Räumungsklage

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Silverstar, 08.07.2016.

  1. #1 Silverstar, 08.07.2016
    Silverstar

    Silverstar Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mal eine Frage/Anliegen an euch.
    Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher).

    Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus gekauft, dass Anfang des Jahres an mich überging. Eine Wohnung (1.OG) steht leer und wird momentan von mir renoviert. In der obersten wohnt seit bald 50 Jahren ein Ehepaar. Im EG wohnt ebenfalls ein Ehepaar seit ca. 2 Jahren. Um dieses Ehepaar im EG geht es.
    Damals, bei der Hausbesichtung hat man uns dieses Paar als zurückgezogen und introvertiert verkauft (alle Fenster sind mit Tönungsfolie beklebt).
    Nach dem Hauskauf stellte sich aber heraus, dass der Ehemann kein unbeschriebenes Blatt ist.
    Hatten damals vergeblich gegen den vohrigen Eigentümer wegen arglistiger Täuschung geklagt.

    Damals (vor unserer Zeit), hat dieser besagte Mieter schon andere Mitmieter mit dem Messer bedroht (deshalb steht die Whg. im 1.OG leer, da die Mieter aus Angst ausgezogen sind) und den Hausfrieden erheblich gestört. Dies haben auch die Nachbarn zu spüren gekommen.

    Seit ich das Haus habe, gibt es regelmäßig "Zwischenfälle".

    Hier ein Auszug:
    - Es wird die Musik laut aufgedreht
    - Er schreit laut "Naziparolen"
    - Es wird den Mietern die Hauptsicherung rausgedreht.
    - Er werden Blumen im Hausgang zerstört (gehören den Mitmietern).
    - Es wurde der Briefkasten eingeschlagen.
    - Die Waschmaschine der Mitmieter in der Waschküche wurde beschädigt.
    usw.

    Viele Dinge wurden immer dann angestellt, wenn keiner es mitbekommen sollte. Wenn man ihn dann danach angesprochen hatte, kam immer "das war ich nicht" IMMER!

    Vor einigen Wochen ist es dann eskaliert. Das komplette Haus hat eine neue Heizungsanlage bekommen. Durch ein Versäumen des Schornsteinfegers, gab es leider für 2-3 Tage kein warmes Wasser und Heizung.

    Der besagte Mieter hat mich angerufen und sich beschwerd, bzgl. einer Mietminderung, was vollkommen in Ordnung war und ich dem zugestimmt hatte. Wurde danach mit "Aschl..." beschimpft und mit einem Blutbad bedroht. Auch hat er die Wohnungstür im 1. OG beschädigt, da er dachte, dass ich in der Wohnung wäre um zu renovieren (war nicht da). Die Tür hat jetzt einen Riss und ist nicht mehr zu retten. Dieser Vorfall wurde aufgenommen inkl. Beleidigungen (Audioaufn.). Polizei war Vorort.
    War bei der Polizei und habe Anzeige erstattet.

    Er ist auch schon an meinem Haus vorbeigegangen um zu sehen wo ich wohne und hat mich Nachts auf dem Festnetz mit unterdrückter Nummer angerufen um mich zu stören.

    Bin danach zum Anwalt und habe eine fristlose Kündigung erstellen lassen (inkl. fristgerechter Kündigung).
    Danach gab es immer noch Vorfälle. Beim renovieren musste ich natürlicherweise auch mal Maschinen benutzen (nach der Mittagsruhe). Mir wurde die Hauptsicherung rausgedreht.
    Das Problem ist, dass alle Stromzähler und Hauptsicherungen in einen "Stromkasten" sind und das auch noch neben der Wohnungstür des "besagten Mieters" (im Hausgang).
    Dann wurde die "Tür" des Stromkastens von ihm abmontiert und ist seitdem weg (so das es keiner merkte). Habe Anzeige wg. Diebstahl erstattet. Natürlich war er es nicht.

    Dieser besagte Herr hat einen Betreuer der alles regelt, da er physisch krank ist (Miete kommt pünktlich vom Betreuer).
    Wie ich erfahren habe, ist er schon aus einigen Wohnungen geflogen.

    Jetzt ist die Räumungsklage ans Amtsgericht gegangen.
    Was kann ich jetzt noch machen? Habe schon nachgelesen, dass eine Klage bis zu 2 Jahren dauern kann.
    Wie kann ich das beschleunigen?
    Will ja irgendwann die leere Wohnung vermieten. Solange er drin ist, wird es schwierig bis unmöglich. Vor allem möchte ich endlich Ruhe und Frieden im Haus (geht mir selbst an die Psyche).
    Es sind auch noch einige Reparaturen am/ im Haus zu machen, die ich gerne in Ruhe erledigen will.

    Im Voraus besten Dank für eure Antworten.

    Gruß
    Silverstar
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Da bleibt nur übrig die Räumungsklage durchzuziehen und wenn der Mieter draußen ist kannst du in ruhe renovieren und neu vermieten.
     
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.257
    Zustimmungen:
    315
    Ort:
    Berlin
    Ähm, den besagten Mieter dir Treppe runterschuppsen? Nein, natürlich nur ein Spaß. Aus meiner Sicht hast du wohl alles gemacht was möglich war. Du musst einfach dran bleiben, sprich jedes mal die Polizei rufen, alles protokollieren, Zeugen benennen usw. usw..
    Das ist wohl insbesondere deshalb wichtig damit die Klage Erfolg hat, solange er nämlich Miete bezahlt wird das wohl nicht so einfach, bzw. ist der Erfolg nicht unbedingt sicher.
     
  5. #4 Nochso'nTrottel, 08.07.2016
    Nochso'nTrottel

    Nochso'nTrottel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Silverstar,

    der Mieter hat aufgrund seiner Erkrankung einen "Darf-Schein", es wird wie AJ1900 schon sagte vermutlich nicht leicht werden. Wenn der Mieter zu Taetlichkeiten neigt, koennte man dazu uebergehen, ihn wegen jeglichem Fehlverhalten persoenlich zur Rede stellen. Ist dann natuerlich mit einem gewissen Risiko verbunden, aber eine vom Mieter begangene Taetlichkeit hilft bei der Kuendigung ungemein.

    cu
    NochSo'nTrottel
     
    Syker gefällt das.
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    734
    Im März 2015 erlebte ich ähnliches. Eine Mieterin erhielt die Wohnungsschlüssel einen Tag vor Mietbeginn. Sie zog mit Kleinigkeiten auch sofort ein und tags darauf brach diese in meine darunterliegende Wohnung ein und suchte ihre Wohnungsschlüssel....Es wurde die Polizei verständigt, eine entsprechende Anzeige erstattet. Diese wurde mit dem Hinweis eingestellt: "Die Mieterin ist psychisch krank und deshalb nicht zur Verantwortung zu ziehen." Diese Mieterin hatte zwar einen Betreuer, der es offensichtlich mit seiner Betreuung nicht so genau genommen hat, er kümmerte sich um seine Schutzbefohlene so gut wie nicht.
    Das zum "Darf-Schein".
     
  7. #6 BHShuber, 08.07.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    München
    Hallo,

    wenn das so ein irrer ist, dann niemals das Haus ohne zweite Person, die als Zeuge dienlich sein kann, das Haus betreten oder dem Mieter entgegen treten, das auch noch zur eigenen Sicherheit.

    So nun hast du dir die Scheiße an die Backe geklebt und es bleibt dir nichts anderes übrig als der Gerichtsbarkeit die Zeit zu geben um den Mieter loszuwerden, das ist leider so.

    Gruß
    BHShuber
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Sollte es diesen "Darf-Schein" überhaupt geben. hätte er nur mit den Modalitäten der Räumung zu tun. Für die Kündigung selbst, außerdem Maßnahmen der Gefahrenabwehr bei drohender Selbst- oder Fremdgefährdung und viele weitere Fälle, hat er überhaupt keine Scheine. Ich weiß nicht, woher die Vorstellung kommt, dass kranke, behinderte oder sonst irgendwie benachteiligte Mieter unkündbar wären. Sie bekommen vielleicht ein paar Erleichterungen bzw. genießen besonderen Schutz, aber das hat alles Grenzen.
     
  9. Oberst

    Oberst Gast

    du wurdest beim kauf arglistig getäuscht, über den Mieter, lange ist es auch noch nicht
    her, ein Haus mit Problemmieter wolltest du doch nicht erwerben , oder wurde speziell
    darauf hingewiesen, das die Krankheit schon drin wohnt, ich würde versuchen
    oder druck aus zuüben auf dem Verkäufer, welcher dich getäuscht hat über die/den Mieter.
    Streitwert 20.000,00€,oder Rückabwicklung.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Kurze Frage: Welche Krankheit wohnt eigentlich bei dir drin? Kann man das heilen?
     
    Syker, BHShuber, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #10 BHShuber, 09.07.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    München
    Hallo,

    aha, achso, mhhh so ist das also, soso!

    Wieder so ein Fall von einem Versuch, das eigene Versagen und eigenverantwortliche Handeln zu verdecken und einen schuldigen für die eigenen Verfehlungen und Unterlassungen zu finden, ich weis, die deutschen sind da ganz groß drin.

    Es kommt dir schon in den Sinn, dass ein Käufer eigenverantwortlich handelt?

    Wenn er es versäumt, bei so einem Projekt sich über die mit gekauften Mieter zu informieren, die Mietverträge nicht studiert hat oder vorab Erkundigungen einholt, wenn es denn auch sein muss, dass man nach der Besichtigung mal hinfährt und mit dem einen oder anderen Mieter ein freundliches Gespräch führt, dann wurde man arglistig getäuscht.

    Das muss ich mir merken und bringe ich bei dem nächsten Kauf gleich mal zur Anwendung, vielen Dank für die wertvolle Information! :060sonst:

    Gruß
    BHShuber
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    734
    Nanu, weißt Du nicht, dass Dich der Verkäufer über alles, was Dir zum Nachteil gereichen könnte, zu sagen/mitzuteilen hat, insbesondere über Problemmieter aufklärt vor dem Kauf?:gehtnicht
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    315
    Räumungsklage durchziehen und alle weiteren Zwischenfälle per Tagebuch schön sauber protokollieren.
     
  14. #13 immodream, 09.07.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo silverstar,
    ich hab fast bei jedem Hauskauf ein ähnliches Problem gehabt.
    Du kannst den offiziellen und legalen Weg über die Räumungsklage gehen oder legst wie ich " selbst Hand an ".
    Für diesen zweiten Weg mußt du körperlich deinem Mieter überlegen sein und darfst dir keine Gedanken machen , was passiert oder was es kostet, wenn es schief geht.
    Hausbesitzer aus dem " Morgenland " regeln das auf ihre Art, ich glaube aber nicht , das du die Mentalität dieser Menschen hast.
    Du kannst keinen Rückzieher mehr machen und mußt die Kosten und die Nerven einfach als normales Vermieterrisiko abhaken.
    Grüße
    Immodream
     
  15. #14 BHShuber, 11.07.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    München
    Hallo,

    nein, gut dass man mich aufgeklärt hat, das war mir alles bis Dato nicht bekannt! :043sonst:

    Gruß
    BHShuber
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    734
    Ist Ironie.:119:

    Wir sind uns einig, oder?
     
    BHShuber gefällt das.
  17. #16 BHShuber, 11.07.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    München
    Hallo,

    freillich :005sonst:

    Gruß
    BHShuber
     
    Nanne gefällt das.
Thema:

Räumungsklage

Die Seite wird geladen...

Räumungsklage - Ähnliche Themen

  1. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  2. Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?

    Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?: Hallo Zusammen, ich habe ein echtes Problem. Ich habe eine Mietbetrügerin, die bereits schon zwei Räumungsklagen hinter sich hat. Vor jeden Termin...
  3. Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin

    Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin: Hallo, ich hoffe einige Mitleidende können mir vielleicht helfen. Folgender Fall: Hauskauf 1.1.2015 mit drei Wohnunge, Garten vor und hinter dem...
  4. Räumungsklage bei kriminellen Mieter abschaffen

    Räumungsklage bei kriminellen Mieter abschaffen: Hallo Forengemeinde ich bin mittlweile Opfer von mehren Mietnomaden/Betrüger(Betrüger = Ersttäter). Auffällig ist bei diesen Personen das sie...