Ratenzahlung Nebenkosten

Dieses Thema im Forum "NK - Ankündigungen!" wurde erstellt von Opfer, 04.03.2014.

  1. Opfer

    Opfer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieter Gemeinde,

    nachdem ich meinen Mietern die Nebenkostenabrechnung zugesandt habe, kam bei einem der Mieter ein Brief über den Mieterschutzbund zurück. Der Mieter kann die Rechnung nicht bezahlen und wird diese in 10 Monatsraten zurück zahlen.

    Muss ich das so akzeptieren?

    Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Es gibt unterschiedliche Arten von "müssen", hier zwei Varianten:

    Nein, eine Ratenvereinbarung erfordert das Einverständnis beider Parteien. Wenn der Mieter so etwas will, kann er es vorschlagen. Du kannst dann zustimmen - oder auch nicht. Falls nicht: letzte Fristsetzung, dann gerichtlicher Mahnbescheid, dann vollstrecken.

    Ja, weil der Mieter die Nachforderung anders nicht bezahlen kann. Wenn beim Mieter kein pfändbares Vermögen oder Einkommen vorhanden ist, kommst du so wenigstens mit Verspätung an dein Geld.

    Du siehst das Problem?


    Zwei weitere Dinge würde ich dem Mieter mitteilen:

    Erstens soll er mit solchen Problemen doch bitte zukünftig direkt zu mir kommen - dann kann man vernünftig miteinander reden. Was du aus dem Schreiben des Mieterbundes erzählst, klingt (mal wieder) recht fordernd. Wenn man von seinem Gegenüber einen Gefallen möchte, ist das eigentlich ziemlich unverschämt ...

    Zweitens ist selbstverständlich die Vorauszahlung so anzupassen, dass dieses Problem nicht noch einmal entsteht. Du bist nicht die Bank.
     
  4. Opfer

    Opfer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andres,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Ja, ich habe mich eigentlich gewundert, da der Mieter eigentlich nicht den Eindruck vermittelt, dass kein Geld vorhanden wäre... (schönes Auto, 2-3 Mal im Jahr Auslandsurlaub, etc.)

    Das war ein Anwalt des Mieterbundes... vielleicht dachte er mich auf diese Art und Weise einschüchtern zu können.

    Das werde ich spätestens am 1.4 sehen, da sollte die in der Abrechnung angepasste Nebenkostenvorrauszahlung ja fällig werden.

    Viele Grüße
    Opfer
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wenn dem wirklich so ist und das alles nicht nur der "schöne Schein" sein sollte (was weißt du aus der Selbstauskunft?), gilt das bereits geschriebene: Letzte Frist, anschließend einen Titel erwirken und vollstrecken. Das Problem bei dieser Lösung: Du trägst das Kostenrisiko - und das übersteigt die Hauptforderung. Man sollte sich also ganz sicher sein, wenn man das riskiert. Andernfalls lässt man sich lieber auf Raten ein ...


    Möglich. Man weiß aber auch nie, was denen der Mieter erzählt hat.
     
  6. #5 immodream, 04.03.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Opfer,
    du deutest die Vermögensverhältnisse deines Mieters falsch.
    Weil er ein schönes Auto hat oder zumindestens fährt und regelmäßig in Urlaub fährt, hat er kein Geld für deine Nebenkostennachforderung.
    Laß dich doch von den Blödmännern ( sogenannten Anwälten des Mieterbundes ) nicht verarschen.
    Grüße
    Immodream
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Hach, was bist Du doch (mal wieder) für eine Spassbremse...:erschreckt015:
    Mir deucht, der Opfer-Vermieter hatte neu vermietet und im Angebot bzw. MV bewusst die Nebenkostenvorauszahlungen zu niedrig angesetzt.
    Mein Mitleid hält sich da stark in Grenzen...
     
  8. #7 Aktionär, 05.03.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Und woher nimmst Du diese Erkenntnis?
    Möglich ist es, keine Frage, nur kann ich im Ausgangspost keinen Hinweis darauf entdecken.

    Ich würde aus beruflicher Erfahrung eher folgenden Sachverhalt zugrunde legen:

    Die Ratenzahlungen für Auto, Urlaub & Konsum sind derart auf das Einkommen abgestimmt, dass es spätestens mit dem Weihnachtsgeld eine Nullnummer ergibt. Für zusätzliche, unerwartete, einmalige Ausgaben ist da kein Spielraum mehr. Maximal für kleine Ratenzahlungen.
     
  9. #8 BHShuber, 05.03.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    klare Antwort

    Hallo Opfer, eine klare Antwort: nein

    Wenn dem Mieterschutzbund oder Vereinen nichts mehr einfällt, dann kommt gelegentlich sowas bei rum.

    Am besten man passt die Neben-Betriebs- und Heizkostenvorauszahlungen soweit an, dass erst gar keine Nachzahlung entsteht.

    Gruß

    BHShuber
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Diese Einschätzung teile ich.

    Wenn ein Mieter Zahlungsprobleme hat, dann erwarte ich das er zu mir kommt und zwar bevor er zu irgendjemand sonst geht (ok- Oma oder Mutti damit die ihm das Geld vorstreckt ist genehmigt). Für den Beitrag den ihm der Mieterbund abknöppft hätte er schon die erste Rate, wenn nicht gar die ganze Summe der Nebenkostenabrechnung ausgleichen können.
     
Thema: Ratenzahlung Nebenkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vorlagen zur nebenkosten abrechnung in raten zahlen

    ,
  2. nebenkostenabrechnung ratenzahlung muster

    ,
  3. Nebenkosten ratenZahlung an den Vermieter Musterbrief

    ,
  4. nebenkostenabrechnung in raten zahlen laut mieterschutzbund,
  5. musterbrief ratenzahlung nebenkosten,
  6. musterbrief für raten zahlung für nebenkosten
Die Seite wird geladen...

Ratenzahlung Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...