Ratlos und enttäuscht

Dieses Thema im Forum "Verwaltung" wurde erstellt von Kate13, 01.11.2013.

  1. Kate13

    Kate13 Gast

    Hallo zusammen,

    ich bin aktuell sehr ratlos. Um die Situation zu schildern muss ich etwas ausholen.
    Ich habe eine Dachgeschosswohnung, die 2-geteilt ist, die eine Hälfte bewohne ich, die andere meine Mieter. Diesem habe ich auf Ende des Jahres gekündigt. So weit so harmlos.
    Jetzt kam im August der Ableser für Heizung und Warmwasser, hat abgelesen und die Hausverwalterin (drei Eigentümer im Haus) hat die Nebenkostenabrechnung erstellt und mir gegeben. Leider rechnet die ablesende Firma das Dachgeschoss immer komplett ab, nie getrennt, es klappt auch nicht so ganz, dass sie das endlich mal teilen. Der Verbrauch für Heizung und Warmwasser ist durch Diagramme jedoch sehr gut zuordbar, da hier die Räume aufgeteilt dargestellt werden. Jetzt habe ich dem Mieter das aufgeschlüsselt und gegeben und dieser weigert sich nun das zu bezahlen. Gestern rief ich ihn an um nochmal daran zu erinnern und seine Freundin (keine Mieterin) meinte er wäre nicht da und die Sache wäre dem Anwalt übergeben. Er war aber da, ich stand unten vorm Haus. Und als ich fragte wieso, da der Anwalt mehr kostet wie die Nachzahlung kam nur "ja, das ist ja egal." es klang so als wollte man mich nur damit erpressen. Als ich verlangt habe meinen Mieter zu sprechen, hat sie einfach aufgelegt.
    Ich bin jetzt dezent ratlos und habe auch schon bei der Hausverwaltung angefragt was man tun kann, da ich zum ersten mal vermiete und leider noch gar nicht so viel Erfahrung habe. Diese meinte, ruhig bleiben und ihm sagen dass ich das Anwaltsschreibe dann innerhalb einer Woche erwarte, oder eben die Zahlung innerhalb einer Woche. Der Hausverwaltung liegt die Aufschlüsselung der Rechnung auch vor.
    Ich weiß jetzt einfach nicht genau wie ich mich verhalten soll, da der Mieter eigentlich einen vernünftigen und ordentlichen Eindruck machte. Bis jetzt zum mindest.

    Danke schonmal für Tipps und Anregungen.

    Grüße Kate
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 01.11.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Kate,

    sofern es sich um eine Wohneinheit lt. WEG handelt, ist es völlig korrekt, wenn die WEG-Verwaltung auch nur eine Abrechnung erstellt. Es gibt ja keine Rechtsgrundlage für irgendeine Aufteilung...

    Dem Mieter steht eine formvollendete Betriebskostenabrechnung zu, ich weiß nicht, ob er diese bekommen hat.

    Du solltest also wirklich das Anwaltschreiben abwarten und sehen, welche konkreten Punkte genannt weden, die dann in einer ggfs. korrigierten Abrechnung umzusetzen wären.

    Christian Martens
     
  4. #3 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie ist denn die wohnung aufgeteilt? sind das zwei eigenständige wohnungen?
    oder hast du nur einen teil der wohnung untervermietet?
    mit welche begründung hast du denn gekündigt?

    wenn das keine zwei eigenständigen wohnungen sind wird das wohl auch nicht so einfach gehen innerhalb der WEG. da müsstest du vermutlich selbst einen dienstleister beauftragen der das dann auf deine kosten nochmal extra ausrechnet, das kannst du ja nicht einfach der WEG aufs auge drücken diese zusätzlichen kosten.

    woher willst du wissen ob der anwalt überhaupt etwas kostet?
    es gibt 'ne menge möglichkeiten warum der mieter die kosten für den anwalt nicht bezahlen muss, eine davon ist dass er gewinnt - was recht wahrscheinlich ist - und du dann die anwaltskosten für ihn tragen musst.

    was steht denn in seinem mietvertrag bezüglich der betriebskosten?
    ihr müsst da ja etwas vereinbart haben wie abgerechnet wird.
     
  5. Kate13

    Kate13 Gast

    Erstmal Danke für eure Antworten.
    Also das Dachgeschoss ist so aufgeteilt, dass es eigentlich eien Wohnung mit 3 Zimmern und 2 Bädern ist. Allerdings hat der Vorbesitzer den Wohnungseingang so verlegt, dass es jetzt eine Wohnung mit Bad und Küche und ein Zimmer mit Bad und Kochnische ist. Das war für Studenten gedacht. Ich hab das so übernommen.

    Was ich nun tun werde ist am Montag die zuständieg Firma welche Abgelesen hat anrufen und anfragen ob man das splitten kann, also unsere Räume und seine oder ob diese mir den Verbrauch für seine Räume und sein Bad irgendwie durchgeben können.

    Zur formvollendete Betriebskostenabrechnung: Ich hab ihm die Abrechnung der Ablesenden Firma und alle weiteren Dokumente in Kopie ausgehändigt.

    Die Kündigung ist nicht das Problem, diese fechtet er nicht an, hat auch keinen Grund dazu. War ordentlich und Fristgerecht etc.

    Ich möchte auch nichts der WEG aufs Auge drücken? Hab ich nie gesagt?

    Wieso ist es wahrscheinlich dass er gewinnt? Ich wüsste nichtmal wogegen er klagen soll, da er ja nicht bereit ist mir zu sagen was zur Hölle ihn an der Abrechnung stört.

    Vereinbart ist, eine Nebenkostenpauschale für Strom und Kaltwasser und das der Verbrauch für Warmwasser und Heizug bei Ablesung der zuständigen Firma fällig ist. Für den Auszugstermin ist auch schon ein Ableser bestellt, damit dieser dann eine Zwischenablesung macht.

    Ich habe ihn vorhin kurz erwischt und ihn gefragt wieso direkt Anwalt, es kam keine Anwtort, dann habe ich ihm mitgeteilt, dass ich diese Zwischenablesung beantragt habe (auf meine Kosten) und dass ich da am Montag anrufen werde und fragen werde ob es aufgeteilt werden kann. Aus irgend einem Grudn war er scheußlich wütend. Ich hab ihn nicht angekeift oder sonstwas.
     
  6. #5 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und das steht sicherlich auch so in der teilungserklärung, oder?

    dann sind es also eben NICHT zwei wohnungen.

    das wird sicherlich möglich sein, nur wirst du das selbst bezahlen müssen.

    das hättest du garnicht tun müssen, es sei denn er wohnt weit entfernt (und selbst dann hättest du porto und kopierkosten verlangen können). der mieter hat das recht auf einsichtnahme, aber nicht auf kopien.
    aber ich finde das auch ok wenn man das macht, man muss ja nicht zwanghaft auf stur stellen nur weil man im recht ist. von mir bekommen die mieter im bedarfsfall scans gemailt.

    darf ich trotzdem fragen mit welcher begründung?

    wenn du zusätzliche abrechnungen für die beiden teile deiner wohnung haben möchtest kannst du nicht verlangen dass die kosten dafür von der WEG übernommen werden - das musst du schon selbst bezahlen (und darfst es auch nicht umlegen). wenn du das nächste mal vermietest solltest du darauf achten dass du das gleich mietvertraglich regelst dass eine entsprechende genaue abrechnung nicht nötig ist, die möglichkeit hast du innerhalb deiner WG (und nichts anderes betreibst du ja, wir reden hier ja wie gesagt NICHT von zwei einzelnen wohnungen sondern von der untervermietung eines teils deiner wohnung).

    es ist ja keine korrekte abrechnung die du da gemacht hast, und wenn du die nicht nachlieferst wird er mit hoher wahrscheinlichkeit gewinnen.
    allerdings wird das ganze wohl eher vorher schon in einem vergleich enden - und er darf dann 15% abziehen weil eben nicht korrekt nach verbrauch abgerechnet werden konnte. das ist zumindest mein tipp wie das ausgehen wird.

    von wann bis wann geht denn der wirtschaftszeitraum in eurer WEG?
    du kannst ja deine abrechnung auch erst machen wenn du alle unterlagen hast...

    selbstverständlich auf deine kosten wenn du nichts anderes mietvertraglich vereinbart hast!
    vielleicht ist er deshalb wütend geworden?
    ich muss mich auch regelmässig beherrschen wenn mir leute das erfüllen ihrer pflicht als "kulanz" oder "entgegenkommen" bzw. "freundlichkeit" unterjubeln wollen.

    damit hast du dir natürlich eine ziemliche blösse gegeben - immerhin solltest du da nicht jetzt blöd fragen müssen, wo du das doch längst mietvertraglich zugesichert hattest dass das gemacht wird.
     
  7. #6 Papabär, 01.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kate13,

    erst mal ruhig bleiben, abwarten und Tee trinken ... und schauen was der Anwalt so vom Stapel lässt. Lediglich die 12-monatige Abrechnungsfrist muss Du im Auge behalten.

    Es gibt auch keine Verpflichtung, wonach die Aufsplittung der Heizkosten nun unbedingt von einer speziellen Firma gemacht wird. Klar, die können´s in aller Regel ... kosten Dich aber letztlich auch gutes Geld.
     
  8. #7 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hat sie denn die freiheit überhaupt noch?
    mietvertraglich und mündlich hat sie sich da jetzt ja gewaltig aus dem fenster gelehnt von wegen was wie und von wem gemacht werden wird...
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW

    Auf dieser deiner Heizkostenabrechnung sind auch die ermittelnden Verbrauchwerte pro Heizkörper aufgelistet (evtl. Rückseite). Somit kannst du die Abrechnung genau auf die entsprechenden Räume aufschlüsseln. Deine und die vermieteten.

    Die gesamten qm der Wohnung kennst du auch bzw. gehen auch aus der Abrechnung hervor. Die jeweiligen qm Anteile der beiden Teilwohnungen zuordnen und den darauf entfallenen Grundbetrag aufteilen.

    Das ist nicht schwer und ist auch korrekt.
    Solltest du das so gemacht haben, dann kannst du getrost das Anwaltsschreiben abwarten.
     
  10. #9 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nein, leider ist das eben NICHT korrekt nach quadratmetern aufzuteilen wenn man mietvertraglich vereinbart hat nach verbrauch aufzuteilen...
    wär schön wenn's so einfach wäre!

    @Kate13 - hast du eigentlich schon neu (unter)vermietet? hoffentlich dann mit einem entsprechend angepassten vertrag?
     
  11. #10 sara, 01.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2013
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    ich habe nicht geschrieben, dass nur nach qm aufgeteilt wird!

    Die Aufteilung erfolgt genau so wie in der Heizkostenabrechnung die sie erhalten hat, und da gibt es die Aufteilung nach Verbrauch und qm ganz sicher!
     
  12. #11 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sorry, war für mich missverständlich.

    @Kate13: gibt es für die beiden bäder und küchen auch entsprechende warmwasserzähler?

    in den abrechnungen die wir über die HKVs erhalten stehen keine einzelnen verbrauchszahlen zu den HKVs drin. das kann aber natürlich bei anderen ablese- bzw. abrechnungsunternehmen anders sein.
    wirklich aufgefallen ist mir das als wir letztes jahr die ehemalige arztpraxis in zwei wohnungen rückgebaut haben - da musste dann nämlich komplett neu erfasst werden und das wird jetzt auch komplett neu berechnet.
    wir hätten das eben NICHT weiterlaufen lassen können wie gehabt, eben weil die zahlen NICHT so in den abrechnungen drin stehen dass man da auf zwei wohnungen runterrechnen hätte können.
    wir hätten besser erst ab januar vermietet, die kosten für die zusätzliche ablesung und abrechnung im herbst hat die einkünfte problemlos wieder aufgefressen.
    mein fehler - ich hätte mich vorher schlau machen müssen (oder vielleicht auch nur gründlich nachdenken müssen - aber wenn man so 'n riesen-umbau-dings an der backe hat...), da hätten wir wirklich geld sparen können wenn wir erst einen monat später wieder neu vermietet hätten.
     
  13. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    bei mir hat Brunata abgerechnet und da stehen auf der Rückseite der Abrechnung die genau abgelesenen Werte der einzelnen Heizkörper. Da steht sogar Küche, Bad, usw.

    Außerdem müsste zumindest die Hausverwaltung die die Abrechnung erstellt darüber eine genaue Aufschlüsselung erhalten. Die bekomme ich als Hauseigentümerin auch immer noch zusätzlich. Da kann ich genau sehen wer in welchem Raum geheizt od. auch nicht hat.

    Zumindest von dieser Auflistung könnte die WEG, wenn nicht auf der Heizkostenrechnung schon aufgeschlüsselt, eine Kopie nach Wunsch fertigen.
     
  14. #13 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich krieg diese ablese-werte nur wenn ich ausdrücklich drauf bestehe dass man sie mir zukommen lässt.
    aber ich bin eh unzufrieden mit "unserer" firma.
    btw.: seit wann werden die namen hier nimmer ausge-x-t?

    genaue aufschlüsselung schon - aber eben nur bezüglich der einzelnen parteien, nicht innerhalb der einzelnen parteien.

    sofern vorhanden - wir bekommen sowas wie gesagt von unserem dienstleister nicht.
     
  15. #14 Papabär, 01.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Bist Du nicht auch bei dem Abrechner mit dem roten Balken? Bei den mir gerade vorliegenden Abrechnungen stehen die HKV-Nummern und die Zimmerbezeichnung alle mit drauf. Gut, auf die Zimmerbezeichnungen würde ich mich (außer Bad und Küche) jetzt nicht verlassen wollen - manch ein Genosse nutzt die Räume ja nicht entsprechend der VEB-Gombinots-Anweisung ... aber die Gerätenummern der HKV´s sind für eine Zuordnung doch ausreichend.

    Außerdem müsste man die Werte bei elektronischen Geräten ja auch immer noch auslesen können.
     
  16. #15 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    gibt's da nicht mehrere mit rotem balken? wir sind bei denen mit dem grossen T vorn dran...

    tjahaaaaaaaaaaaaa........ bezüglich "räume nicht gemäss anweisung nutzen": wir haben da ja wie gesagt aus 'ner arztpraxis wieder zwei wohnungen gemacht...
    die firma war nicht nur so nett den HKVs neue nummern zu geben sondern hat - obwohl ich ihnen doppelt beschriftete grundrisse zukommen liess - gleich mal gänzlich neue raum-bezeichnungen kreiert.
    zum glück ist bei uns wenigstens die trennung zwischen den beiden wohnungen klar, und ich muss nicht mit untermietern abrechnen...

    aber mal ernsthaft:
    das problem ist doch von WGs wirklich ausreichend bekannt.
    ebenso wie von 2-parteien-häusern in denen man als eigentümer selbst wohnt.
    wer sich da mit dieser abrechnerei in dieser form rumplagt ist doch eigentlich selbst schuld und muss dafür auch noch kräftig löhnen - oder seh nur ich das so?

    theoretisch ja - aber in meinem fall kannste das aktuell nicht mal mehr zuweisen weil ja die gerätekennzeichnungen geändert wurden. mal ganz abgesehen davon dass es zwei neue heizkörper gegeben hat (einmal einen ersatz, einmal einen ganz neuen).
    aber egal - mein sonderfall soll hier nicht beispiel werden, das ist wirklich zu kompliziert und ich hab ja das problem zum glück nicht.
     
  17. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    das verstehe ich nicht. Denn auch die Mieter möchten z.B. ihre evtl. selbst abgelesenen Werte od. die ihr der Ableser genannt hat und sie sich evtl. notiert haben, auf der Abrechnung doch wieder finden. Das wäre ja nicht nachvollziehbar.

    Also bei mir ist auf jeder der Mieterabrechnungen die genaue Einheitenangabe pro Heizkörper Zimmer und ich bekomme eine Aufstellung über alle Wohnungen auch mit den abgelesenen Werten je Zimmer.
     
  18. #17 Papabär, 05.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ja, genau die meine ich ja.

    Bei uns sind da regelmäßig alle Heizkörper/HKV´s einzeln aufgeschlüsselt.
     
  19. #18 Fremdling, 05.11.2013
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Sieht bei unserem Anbieter auch so aus, dass in Kenntnis der Heizkörperlage und Wohnungsgrößen eine Aufteilung möglich wäre.
    HKV-Abr.jpg
     
  20. #19 Papabär, 05.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Oder man hält sich einfach an die Gerätenummern der HKV´s. :50:
     
Thema:

Ratlos und enttäuscht

Die Seite wird geladen...

Ratlos und enttäuscht - Ähnliche Themen

  1. Mieter zahlt keine Miete mehr - Wir sind ratlos

    Mieter zahlt keine Miete mehr - Wir sind ratlos: Hallo zusammen, ich hoffe einige von euch können uns weiterhelfen bzw Tipps geben. Eins vorweg: Wir sind blutige Anfänger und sind unverhofft...
  2. Haus-Wohngemeinschaft ratlos - Ist das schon Schikane?

    Haus-Wohngemeinschaft ratlos - Ist das schon Schikane?: Hallo! Dies hier ist mein erster Beitrag und ich bin tatsächlich sehr gespannt, welche Meinungen es zu unserer Problematik gibt. Die Situation...
  3. ratlos

    ratlos: Hallo liebe Vermieter und die, die es werden wollen.... eine Frage: angenommen in einem Kündigungsschreiben steht: kündigung zum...