Raumeinheit (nicht zu Wohnzwecken) als Wohnung vermietet

Diskutiere Raumeinheit (nicht zu Wohnzwecken) als Wohnung vermietet im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Als erstes ein Hallo an alle, ich lese bereits länger hier mit und habe nun eine aktuelle Frage, für entsprechende Antworten bedanke ich mich...

  1. Mr. X

    Mr. X Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Als erstes ein Hallo an alle,

    ich lese bereits länger hier mit und habe nun eine aktuelle Frage, für entsprechende Antworten bedanke ich mich bereits vorab.

    Folgende Situation:

    Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus mit 4 Eigentumswohnungen. In diesem Haus befindet sich zusätzlich lt. Baubeschreibung eine „nicht zu Wohnzwecken dienende Raumeinheit“.

    In der Teilungserklärung ist diese „Raumeinheit“ unter Teileigentum (also NICHT unter Wohnungseigentum) wie folgt aufgeführt: „Miteigentumsanteil von „Partei X“ verbunden mit dem Sondereigentum an Raum, Küche und Bad“.

    Die o. g. „Raumeinheit“ wird nun durch den Eigentümer offiziell als Wohnung / Wohnfläche vermietet. (Der Eigentümer dieser „Raumeinheit“, ist der damalige Bauherr, der diese Raumeinheit nicht verkauft hat.) Der Zweck dieser Raumeinheit wird in keiner der Unterlagen näher erklärt, außer dass er nicht zu Wohnzwecken dient.

    Während der Verkaufsphase der einzelnen Wohnungen wurde den Käufern mitgeteilt, dass es sich hierbei um einen Hausmeister-Raum handelt.

    Und nun die Frage:

    Benötigt der Eigentümer die Zustimmung der restlichen Eigentümer, wenn er nun diese Raumeinheit (die bereits als Wohnung vermietet ist) offiziell als Wohnraum „legalisieren“ will.

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß

    Mr. X
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 10.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Du denkst viel zu kompliziert.

    WEG -> alles was nicht SE ist, geht dich etwas an.
    SE anderer-> geht dich nix an, ausser es geht eine Gefahr für dich oder dein SE davon aus.
    Mietrecht hat mit WEG Recht nix am Hut ausser bei Umwandlung.

    Verbunden mit SE an..... damit ist alles beantwortet.
    Die Frage ist so Sinnführend wie "darf mein Nachbar in der Nase bohren?"

    Augen zu und fertig. Oder wohin geht die Reise mit deiner Frage? :wink
     
  4. Mr. X

    Mr. X Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    danke für deine Antwort. Die Reise geht dahin, dass der entsprechenden Eigentümer vor kurzer Zeit durch einen "Fehler" in der Teilungserklärung, die sein Notar aufgesetzt hat, den anderen Eigentümern "etwas" abgepresst hat.

    Somit stellt sich nun die Frage, ob man nun, wenn er seinen "Räumlichkeiten (Teileigentum), die nicht zur wohnlichen Nutzung" in der Teilungserklärung deklariert sind als Wohnung vermieten will, er unsere Zustimmung benötigt und man mal den Spieß umdrehen kann.

    Gruß

    Mr. X
     
  5. #4 Michael_62, 10.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer genial, einen Notar und einen Anwalt und einen Steuerberater zum Freund zu haben. Ein Betriebswirt und ein Banker sind auch nicht zu verachten. :wand:

    Wenn du von einem Notar falsch behandelt worden bist - was ich mir schwer vorstellen kann - steht dir der Weg zur Notarkammer frei. Auch bei den Notaren gibt es schwarze Schafe.

    Warum lässt du die Verträge von seinem Notar ausarbeiten? Hast du keinen eigenen? Wenn ich einen Rechtsprozess führe, lasse ich mich auch vom gegnerischen Anwalt vertreten? :wink

    Du willst den Spies umdrehen? Falscher Ansatz. Richtig wäre: Bauamt auf genehmigungspflichtige Nutzungsänderung hinweisen (damit ist der Hausfriede dann aber im A****). :wink
     
Thema: Raumeinheit (nicht zu Wohnzwecken) als Wohnung vermietet
Die Seite wird geladen...

Raumeinheit (nicht zu Wohnzwecken) als Wohnung vermietet - Ähnliche Themen

  1. Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage

    Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage: Hallo zusammen! Meine Frau und ich sind ja schon seit längerem auf der Suche nach einer ETW. Leider ist das in unserem Bezirk (Berlin)...
  2. Vorfälligkeitsentschädigung bei vermieteter Immo absetzbar?

    Vorfälligkeitsentschädigung bei vermieteter Immo absetzbar?: Hallo allerseits, Tante Google ist zum Thema der Absetzbarkeit von Vorfälligkeitsentschädigungen ziemlich uneindeutig bis widersprüchlich. Es...
  3. In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer

    In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer: Hallo an alle, ich bin neu hier und auch was Vermietung angeht ein völliger Neuling. Im vergangenen Jahr habe ich mir eine Wohnung gekauft...
  4. Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?

    Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?: Hallo Vermieter Forum :) Bin kein Vermieter nur ein Mensch. Ich kenne jetzt niemand der mir helfen könnte und die Einwohnermeldeamt konnten mir...
  5. Wohnung vermieten nur an Nichtraucher

    Wohnung vermieten nur an Nichtraucher: Kann man eine Wohnung nur an Nichtraucher vermieten und dies in der Immobilienanzeige schreiben ,dass nur an Nichtraucher vermietet wird?Wie ist...