Rechnungsstellung Waserverband

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Knopje, 20.11.2009.

  1. Knopje

    Knopje Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu erhaltenen Rechnungen.

    Folgende Situation:
    Der Wasserversorger hat sich vor kuzem entschlossen die Abrechnungen nicht mehr selbst mit den Mietern abzuwickeln sondern hält sich an mich als Vermieter.

    Nun bekomme ich die "wildesten" Rechnungen :vertrag
    und Mahnungen mit dem Vermerk:

    .......Vertragskontonr. xy123... Abschlagsforderung x Euro
    ......Vertragskontonr. cv321 ....Abschlagsorderung y Euro
    usw.

    Das Problem:

    Mir als Vermieter erschließt sich jedoch nicht welche Mietpartei welche Vertragskontonummern bei den Wasserversorger hat. :?

    Ich bin der Meinung das der Versorger mir zumindest einmal eine Übersicht mit den Namen der Mietparteien, den jeweiligen Zählernummern und den dazu gehörigen Vertragskonto zukommen lassen muß.
    Als Vermieter muß ich auch schließlich "jeden Dreck" belegen...

    Wer kann mir weiterhelfen...am Besten mit einem Urteil...Vorschrift o.ä. da der Versorger auf bisherige Nachfrage nicht zu den o. a. Informationen bereit ist.

    Vielen Dank im Voraus :wink
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du hast doch sicher damals irgendwann mit dem Versorger die Direktabrechnung vereinbart?

    Da gibt es irgendwo im Kleingedruckten eine Klausel nach der Du als Eigentümer in die Verträge einsteigen musst, wenn die Mieter nicht zahlen können oder wollen.


    Natürlich kannst Du eine Übersicht der Vertragskontonummern der Verträge bekommen, die Dich betreffen. Ein Anruf bei der Hotline soll da meistens schon ausreichen.
     
  4. #3 lostcontrol, 21.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    sorry, aber ich frage mich, ob das dein ernst ist, dass du die namen deiner mieter und die nummern deiner zähler nicht kennst.
    hast du noch nie wasser abgelesen?
    wie machst du denn dann deine abrechnungen?

    steht da nicht was im grundgesetz von wegen "eigentum verpflichtet"?
    ich würde ja denken dazu gehört, dass man zumindest weiss wer in den wohnungen wohnt und welche zähler zu welcher wohnung gehören...
    was machst du, wenn du mal handwerker hast und die dich das fragen?
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Losti, geht hier ein Thema mal wieder über deinen Tellerrand hinaus?
    Ausgangssituation ist eine Direktabrechnung des Versorgers mit den Wasserverbrauchern. Kommt in Stuttgart und Umgebung vielleicht nicht vor, in anderen Gegenden von Deutschland gibt es das aber trotzdem.
    Im übrigen kenne ich durchaus Abschlagsanforderungen, auf denen man eine Vertragsnummer und einem Betrag findet. Eine Zählernummer oder die Lage der Wohnung oder einen Mieternamen sucht man vergeblich.

    Selbst wenn man also genau weiß, welcher Zähler zu welcher Wohnung gehört, kann man die Abschlagsanforderung noch lange nicht einer Wohnung zuordnen.

    Falls das Problem nicht durch eine einfache telefonische Nachfrage zu regeln ist, wäre eine Zurückweisung der Forderung wohl der nächste sinnvolle Schritt. Wer Geld will, wird sagen müssen wofür. Mit irgendwelchen willkürlichen Vertragsnummern Dritter wird sich niemand abspeisen lassen müssen.
     
  6. #5 lostcontrol, 21.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    nö. ich halt das nur für unverantwortlich, wenn ein vermieter nicht weiss welcher zähler zu welchem mieter gehört und wie der heisst.

    dann stellt sich ja aber wohl auch die frage, warum der vermieter plötzlich zahlen soll, wenn da doch anscheinend mit dem mieter direkt abgerechnet wird, oder?
    wer wird denn als vermieter sich darauf einlassen, für einen mieter, der seine rechnungen nicht bezahlt, diese zu übernehmen?
    wenn man schon in der glücklichen situation ist, auch das wasser direkt vom versorger mit dem mieter abzurechnen, wird man doch wohl kaum freiwillig auf diesen vorteil verzichten!

    ich kenne meine vertragsnummern. die der mieter muss ich nicht kennen, denn das sind deren verträge.

    ich würde mich darauf so oder so nicht einlassen. wenn der mieter seine wasserrechnung beim versorger nicht zahlt, warum sollte ich dann glauben, dass er sie bei mir bezahlt?
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0

    An dieser Stelle würde ich vor der Zurückweisung erst noch prüfen wer tatsächlich Vertragspartner ist oder ob der Vertrag durch irgendeine Klausel aus irgendeinem Grund automatisch übergegangen ist.

    Gerade im Wärmecontracting wird sowas gerne gemacht. Aber auch bei der Wasserdirektabrechnung ist sowas üblich.

    Aber auch das liese sich sicher mit einem Anruf beim Versorger klären. Gggf. zum Vertrieb durchstellen lassen. Die haben schließlich die Verträge gemacht. :vertrag
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Grundsätzlich vernünftiger Gedanke...
    Die Prüfung wird aber vermutlich daran scheitern, dass der Versorger den Vertrag nur mit einer vom Vermieter offenbar nicht zuzuordnenden Nummer benennt. Wer nicht weiß um was es geht, wird auch nicht prüfen können. Die nachvollziehbare Bezeichnung der Forderung durch den Versorger wird also der allererste Schritt zur Prüfung sein müssen.
     
  9. Knopje

    Knopje Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die prompten und netten Antworten.

    Als erstes muß ich sagen: Ich kenne natürlich die Namen meiner Mieter.

    Ich denke ich muß den Sachverhalt aber nochmal etwas deutlicher erläutern.

    Als ich die Objekte vor 5 Jahren gekauft habe wurden auch die Vereinbarungen mit dem Wasserversorger übernommen. Diese sahen vor das der Versorger, als kostenlosen Service, die Abrechnungen mit den Mietern direkt vornimmt.

    Ich brauchte mich entsprechendend nicht um Dinge wie Zählernummern und ähnliches kümmern (man ist ja manchmal bequem....und erst im nach hinein schlauer...).

    Nun hat der Versorger seinen Service eingestellt und ich bin für die Abrechnungen zuständig. Soweit alles in Ordnung.

    Jedoch benötige ich (zur Nachvollziehbarkeit) eine ordnungsgemäße Aufstellung und denke das die für eine ordnungsgemäße Rechnung auch alle Angaben erfordert. Also Mietername, Zählernummer (zumindest bei der ersten Rechnung) und Vertragskontonummer der Mieter.

    Sehe ich das so falsch? Ich möchte nicht bei allen Mietern vorstellig werden und die Zählernummern ablesen.

    Ich hoffe ich habe alle Unklarheiten beseitigt....

    Freue mich auf Antworten.

    Gruß aus dem Weserbergland
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja wie ich es mir dachte.

    Ein Anruf beim Kundendienst unter Bereithaltung einer Faxnummer oder Emiladresse sollte das Problem schnell lösen.


    Alsdann würde ich klären wem dann die Zähler gehören und wer somit für den Eichtausch verantwortlich ist.

    Oder rechnen die Wassermenschen nur noch über einen Hauptzähler ab?

    Dann könnte es sein, dass die über die Mieterzähler gar keine Daten mehr haben.
     
Thema: Rechnungsstellung Waserverband
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter zahlt wasserrechnung nicht

    ,
  2. direktabrechnung was wenn mieter nicht zahlt

    ,
  3. mein mieter zahlt seine wasserrechnung nicht bin ich als vermieter dann dazu verpflichtet

    ,
  4. mieter hat wasserrechnung nicht bezahlt,
  5. waserverband -burg.de,
  6. mieter hat wasserrechnung bezahlt wer ist vertragspartner,
  7. bisheriger vertragspartner zahlt wasserrechnung nicht,
  8. vermieter muss versorger prüfen,
  9. rechnung vertragskonto vormieter muss ich zahlen