Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von immotiger, 30.08.2015.

  1. #1 immotiger, 30.08.2015
    immotiger

    immotiger Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    bei uns sind in der Teilungserklärung ein Teil der Rechte und Pflichten des Verwalter geregelt.
    Dies umfasst z.B. die Durchführung von Reparaturen bis zu einem definierten Höchstbetrag (noch in DM festgelegt :-) ) und die Befreiung von den Beschränkungen gemäß §181 BGB.
    Da die Eigentümergemeinschaft bereits seit Jahrzehnten besteht, wäre es notwendig, zumindest den ersten Teil anzupassen.
    Nun stellt sich mir die Frage, ob diese Punkte nur Bestandteil des ersten Vertrags mit dem Verwalter waren und daher in einem eigenständigen Verwaltervertrag definiert werden können ?
    Oder muss zur Anpassung wirklich die Teilungserklärung geändert werden, was dann eine qualifizierte Mehrheit erfordert ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 30.08.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Der eine Punkt ist einfach, es muß nichts geändert werden, da es einen amtlichen Umrechnungskurz DM -> EUR gibt.
    Wenn man jedoch eine "uralte" Wertgrenze, bis zu der der Verwalter ohne Eigentümerbeschluß beauftragen darf, an die aktuellen Geldwerte anpassen will, wäre das eine Änderung der Gemeinschaftsordnung und würde die Zustimmung aller Eigentümer erfordern sowie die Eintragung in alle Grundbücher, damit auch künftige Erwerber daran gebunden sind.

    Der andere Punkt ist schwieriger zu beurteilen, ob Pflichten des Verwalters sich nur aus dem Vertrag zwischen der WEG und ihm oder auch aus der älteren Gemeinschaftsordnung der zu verwaltenden WEG ergeben...
    Eigentlich binden die Regelungen der Gemeinschaftsordnung nur die Eigentümer untereinander und in ihrem Verhältnis gegenüber Dritten, nicht jedoch Dritte selbst.

    Christian Martens
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Aus der Antwort von Christian folgen fast schon zwangsläufig zwei Punkte, die auf die Agenda für die nächste Eigentümerversammlung gesetzt werden können: Streichen der unsinnigen und unflexiblen Regelungen aus Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung. Ansonsten verbrennt man nämlich mit schöner Regelmäßigkeit wieder Geld für die Anpassung an die Inflation - wie das jetzt passiert.

    Die Befugnisse des Verwalters regelt man dann ganz einfach per Beschluss.
     
Thema: Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Verwalter gebunden an Teilungserklärung

    ,
  2. WEG rechte und pflichten

Die Seite wird geladen...

Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung - Ähnliche Themen

  1. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  2. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  3. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  4. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  5. Verwalter für die eigene Mutter selbst machen

    Verwalter für die eigene Mutter selbst machen: Hallo zusammen, meine Mutter hat eine 3-Familienhaus in welchem Sie selbst wohnt und 2 Wohnungen vermietet sind. Sie ist inzwischen 72 und die...