Rechtsanwalt?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von blöcher, 21.10.2007.

  1. #1 blöcher, 21.10.2007
    blöcher

    blöcher Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Muss ich mir als Vermieter auch einen Anwalt nehmen, sobald die ehemaligen Mieter einen haben? Ich hatte mein Problem vom total versauten Fußboden schon hier geschildert (siehe Fußboden total versaut - wer zahlt?). Ich hab den ehemaligen Mietern dann einen Brief geschrieben und die Nachforderung erhoben. Die sind damit natürlich gleich zum Anwalt gerannt, weil sie sich wohl total unschuldig fühlen. Nun meint mein Mann, ich könnte nur was erreichen, wenn ich auch einen Anwalt einschalte... Sehen das hier mehr so? :?
    Gruß, bloecher
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Fallen, die ein RA stellen kann, sind zu mannigfaltig, als dass ich es ohne machen würde...
     
  4. #3 Vermieterheini1, 21.10.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo blöcher,

    die allesentscheidenden Fragen sind:

    1. Ist vom ehemaligen Mieter was zu holen?
    Wenn nein, dann FINITO.
    2. Sind die Ansprüche des Vermieters bereits verjährt?
    3. Gibt es ein Wohnungsrückgabeprotokoll oder Äußerungen des Vermieters oder seines Bevollmächtigten/Vertreters, die einen Schadenersatzanspruch ausschließen?
    (Hinweis: Wenn man die entsprechenden "Kumpels/Sippschaft" hat, dann gibt es Zeugen für ALLES! Dann kann in den seltensten Fällen die Wahrheit bewiesen werden.)
    4. Kann der Schaden (jetzt noch) vor Gericht bewiesen werden?
    5. Kann (jetzt noch) zweifelsfrei vor Gericht bewiesen werden, dass ausschließlich die ehemaligen Mieter den Schaden angerichtet haben?

    Zur Klärung der juristischen Fragen bzw. deren juristischer Wertung ist ein erfahrener VERmieter-Fachanwalt erforderlich.
    Es gibt Nullpen-Anwälte, 08/15-Anwälte (die große Massse) und mehr oder minder gute Anwälte für einen Sachverhalt.
    Bei der juristisch äußerst schwierigen Sachlage ist nur ein erfahrener Spitzen-VERmieteranwalt nützlich.

    Für die Beurteilung der nichtjuristischen Sachlage (=Beschädigung) ist möglicherweise ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren und Sachverständigengutachten erforderlich!
     
  5. #4 Vermieterheini1, 21.10.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    1. Ist vom ehemaligen Mieter was zu holen?
    Es geht um 920 Euro Materialkosten, die sollte man eigentlich aufbringen können, meine ich. Die beiden sind beide berufstätig, haben also ein geregeltes Einkommen.
    => Zu der Schadenhöhe kommen bei gerichtlicher Verfolgung noch folgende Kosten hinzu:
    - Rechtsanwalt des VERmieters
    - Rechtsanwalt des Mieters
    - Gerichtskosten
    - Kosten des gerichtliches Beweissicherungsverfahren
    - Kosten der Sachverständigengutachten
    - Zeugengelder
    - Verzinsung
    - und all das was ich hier aufzuzählen vergessen habe
    Da kommen schnell mehrere Tausend Euro zusammen, die DER VERmieter auf den Tisch legen muss - und das bei prinzipiell sehr zweifelhaften Erfolgssaussichten
    trotz - aus laienhafter VERmietersicht eindeutiger Sachlage!
    Wusste das der Vermieter nicht?

    2. Sind die Ansprüche des Vermieters bereits verjährt?
    Nee, ich hab die Nachforderung nämlich innerhalb der gesetzlichen Frist gestellt, die das OLG Düsseldorf veranschlagt hat (6 Monate nach Auszug)
    => Darstellung nicht richtig, da unvollständige.
    Wenn sich der ehemalige Mieter weigert zu zahlen (was er ja hat), dann muss innerhalb der 6 Monate nach Auszug (= was Richter halt so als Wohnungsrückgabe zu betrachen belieben) Klage erheben, um die Verjährung zu hemmen!
    Wusste das der Vermieter nicht?

    3. Gibt es ein Wohnungsrückgabeprotokoll oder ...
    Ein Übergabeprotokoll gibt es nicht bzw. eben nur eins für Wasser- und Stromverbrauch. Dass der Teppich total im Eimer war, fiel erst mit Beginn der Heizperiode Anfang September auf
    => Die Angaben des Vermieters sind - meiner Meinung nach - äußerst schlecht!
    Als Richter würde ich es nicht akzeptieren, wenn der Vermieter erst nach x Wochen oder Monaten? daherkommt mit einer Sache, die er hätte SOFORT sehen bzw. riechen MÜSSEN!

    4. Kann der Schaden (jetzt noch) bewiesen werden?
    Hmmm...Meinst Du den miefenden Teppichboden? Der ist logischerweise entsorgt, da gibt es nur die Aussagen von den neuen Mietern. Aber es gibt Zeugen, die gesehen haben, dass die Hunde von den ehemaligen Mietern auf den Teppich gepieselt haben.
    => Na prima, der Vermieter hat das einzige Beweismittel vernichtet.
    Der Vermieter hätte im Sinne der ehemaligen Mieter gar nicht besser handeln können.
    Wie oft, so würde ich als Richter fragen, habe die Zeugen mit eigenen Augen gesehen, dass die Hunde des ehemaligen Mieters auf den Teppich gepieselt haben.
    Und selbst wenn, dann ist das noch lange kein unumstößlicher Beweis, dass auschließlich und zweifelsfrei die Hunde des ehemaligen Mieters den nicht mehr vorhandenen! Teppich so schlimm verunreinigt haben und dass es davon bei Mietende so stark gestunken hat, dass das ein Schaden ist.
    Meiner Meinung nach kann jetzt dank Vermichtung des einzigen Beweisstückes und der zu langen - seitens VERmieter - untätigen Zeit der schlüssige Beweis nicht mehr erbracht werden.

    5. Kann (jetzt noch) zweifelsfrei vor Gericht bewiesen werden, dass ausschließlich die ehemaligen Mieter den Schaden angerichtet haben?
    => Wie ich den Vermieter nach den geschriebenen Worten und dem bisherigen Handeln einschätze, dann hat der Vermieter auch kein Wohnungsübergabeprotokoll (=Einzug des ehemaligen Mieters).
    Was macht der Vermieter, wenn der ehemalige Mieter behauptet, dass der Teppich schon bei seinem Einzug so war?
     
Thema: Rechtsanwalt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnungsübergabeprotokoll unvollständig

    ,
  2. wohnungsrückgabeprotokoll

    ,
  3. was tun beim versauten Fussboden vom Vermieter

    ,
  4. vermieter rechtsanwalt forum,
  5. geschriebene wohnungsübergabeprotokoll ,
  6. anwalt nehmen bei unschuld,
  7. Erfahrener Vermieter Anwalt,
  8. wohnungsrückgabeprotokol,
  9. unschuldig anwalt nehmen,
  10. Wann sollte Mieter einen Anwalt wegen Abrechnung einschalten
Die Seite wird geladen...

Rechtsanwalt? - Ähnliche Themen

  1. Schreiben vom Rechtsanwalt

    Schreiben vom Rechtsanwalt: Guten Tag :) ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Folgendes Problem: Ein Mieter ist vor 2 Jahren in eine Wohnung gezogen, er wird von einer...
  2. Vollmacht eines Mieters an Rechtsanwalt bei Kündigung nur mit Originalunterschrift wirksam?

    Vollmacht eines Mieters an Rechtsanwalt bei Kündigung nur mit Originalunterschrift wirksam?: Hallo, ist dieVollmacht eines Mieters an Rechtsanwalt bei Kündigung nur mit Originalunterschrift des Mieters wirksam?
  3. Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes

    Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes: Hallo, bin ganz neu hier im Forum. Ich habe morgen eine Endabnahme mit einem Mieter . Vor 4 Tagen , hatten wir eine Vorabnahme , wo ich im die...
  4. Mieter meldet "Mietmängel" direkt per Rechtsanwalt

    Mieter meldet "Mietmängel" direkt per Rechtsanwalt: Hallo zusammen, heute am Vormittag war die Übergabe der Hausverwaltungsangelegenheiten durch die bisherige Hausverwalterin meiner verstorbenen...
  5. Der Rechtsanwalt und die Liebe Staffelmiete !

    Der Rechtsanwalt und die Liebe Staffelmiete !: Ein Herzliches Halöchen an das gesamte Forum bin auch mal wieder da und natürlich hab ich auch gleich eine Frage. vor einigen Jahren habe...