rechtsgültiger Mietvertrag?

Diskutiere rechtsgültiger Mietvertrag? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Forumsmitglieder, ich habe ein Problem, was allerdings nicht mich selbst betrifft. Es geht um meine Schwiegermutter und ihren Sohn....

  1. #1 bellami1983, 14.08.2007
    bellami1983

    bellami1983 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich habe ein Problem, was allerdings nicht mich selbst betrifft. Es geht um meine Schwiegermutter und ihren Sohn.

    Fallkonstellation:

    Ihr Sohn (bereits volljährig, 20 Jahre) unterzeichnete vor zwei Jahren einen Mietvertrag für eine Wohnung von privaten Vermietern. Sie musste allerdings dort mit unterzeichnen, anderenfalls hätten sich die Vermieter nicht auf ihren Sohn eingelassen. Somit steht sie zusammen mit ihrem Sohn im Mietvertrag.

    Jetzt ist es so, dass ihr Sohn sich aus dem Staub gemacht hat und andere Pläne hat, als die besagte Wohnung ordentlich zu übergeben am 31.08. diesen Jahres.
    In der Wohnung ist noch nichts gemacht, weder beräumt noch renoviert. Alles hinterlassen wie bewohnt und er meldet sich nicht mehr, geht ihr aus dem Weg.

    Kann dieser Mietvertrag überhaupt rechtens sein? Muss sie jetzt allein dafür sorgen, dass die Wohnung in ordnungsgemäßem Zustand übergeben werden kann? Sie steht ja mit im Vertrag, wobei ich diesen Vertrag als rechtsungültig ansehe, da der Sohn volljährig ist und war bei Vertragsschluss.

    Verträge werden geschlossen damit sie gehalten werden, ist klar, aber hat sie nun keine Chance mehr und muss dafür geradestehen?

    Vielen Dank für etwaige Antworgen.

    LG Isabell
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Wie kann man eigentlich auf eine derart abwegige Idee kommen? Ein Vertrag soll ungültig sein, weil er auf Mieterseite von 2 volljährigen Personen abgeschlossen wurde?
    Wenn es nicht zu traurig wäre, müsste man sich darüber schon fast totlachen...
     
  4. #3 Suzuki650, 14.08.2007
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    @RMHV
    Tolle antwort für jemanden der Rat sucht und sich scheinbar noch nicht mit dem Gesetzt auseinander gesetzt hat, weil vielleicht dazu bisher keine Veranlassung gewesen ist.

    @bellami1983
    Alle Personen die im MV namentlich erwähnt sind und diesen unterschrieben haben sind für diesen haftbar zu machen. Das hat überhauptnichts mit der Volljährigkeit des Sohnes zu tun. Daraus folgt: der Mietvertrag ist gültig.

    Aus deinem Posting glaube ich zu entnehmen das Sohn gekündigt hat? Dann mußt du evt. davon ausgehen das die Kündigung nicht rechtssicher ist, weil immer alle im Mietvertrag genannten Mieter kündigen müssen.
    In diesem Fall alos Sohn und Schwiegermutter gemeinsam. Ist dies geschehen?

    Suzi
     
  5. #4 Vermieterheini1, 15.08.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Der Mietvertrag wurde rechtsgültig unabhängig voneinander von geschäftsfähigen 2 Mietern abgeschlossen.
    Beide Mieter müssen rechtsgültig kündigen. Diese Kündigung muss nicht "auf EINEM Blatt Papier" stehen, aber der Kündigungstermin sollte identisch sein.
    Bei "falschem" oder ungleichen Termin kann "man" - mit Restrisiko - die Kündigung auf den richtigen Termin umdeuten.

    Die gesetzliche Kündigungsfrist ist 3 Monate, ...

    Die alleingebliebene (Schwieger)Mutter ist gesamtschuldnerisch mit ihrem gesamten Vermögen und Einkünften haftbar für die Mietzahlungen bis Mietende UND IN DER PRAXIS für die ordnungsgemäße Wohnungsrückgabe.

    Die gesetzliche Lage ist folgendermaßen:
    Sollte sich der allerliebste Sohn weigern eine rechtsgültige Kündigung zu schreiben bzw. zu unterschreiben, so muss ihn die (Schwieger)Mutter auf Zustimmung verklagen.

    Praktisch könnte die (Schwieger)Mutter, wenn die endgültige Aufgabe der Mietwohnung durch das Früchtchen "nachvollziehbar" (ich habe hier extra nicht beweisbar geschrieben) ist, AUF EIGENES RISIKO die Mietwohnung kündigen und an den Vermieter zurückgeben, WENN der Vermieter das Risiko eingeht und die Mietwohnung zurücknimmt.
     
Thema: rechtsgültiger Mietvertrag?
Die Seite wird geladen...

rechtsgültiger Mietvertrag? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  2. Der erste Mietvertrag

    Der erste Mietvertrag: Hallo, ich habe in einem alt Bau zwei Wohnungen komplett Saniert und möchte diese nun vermieten. Da dies noch Neuland für mich ist, hoffe ich hier...
  3. Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter

    Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...
  4. Mietvertrag 0 Euro oder 1€ und Laufzeit möglich?

    Mietvertrag 0 Euro oder 1€ und Laufzeit möglich?: Hallo darf ich so Mietvertrag machen - Laufzeit 01.06.2017 - 01.06.2018 (wenn vor dem Ablauf nicht eher als 3 Wochen gekündigt wird, verlängert...
  5. Ich habe letzte Woche einen Mietvertrag gemacht, wie komme ich da wieder heraus?

    Ich habe letzte Woche einen Mietvertrag gemacht, wie komme ich da wieder heraus?: Ich sehe da ein riesiges Problem auf mich zukommen. Gerade ruft mich eine Mieterin an, warum ich denn einen Drogendealer und Zuhälter einziehen...