Rechtslage Auszug unwirksame Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Mandieimnetz, 15.04.2008.

  1. #1 Mandieimnetz, 15.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe mich schon ziemlich aufgeregt hier vielleicht weil ich meinen Fall für kompliziert halte und natürlich glaube, dass ich im Recht bin. Ich habe leider trotzdem immer wieder auftauchende Fragen, die ich hier auch gerne weiterhin stellen möchte, eben weil man mich hier anders als beim Mieterbund nicht gleich vor Gericht schicken möchte, sondern etwas pessimistischer unterwegs ist.

    Ich habe jetzt ein bisschen Wohnungsangebote gewälzt und einige schöne Angebote gesehen und Besichtigungstermine vereinbart wie verhält es sich rechtlich, wenn ich jetzt einfach ausziehe.

    Fall: Kündigung (unwirksam*) kam im Februar 2007 wegen Gesundheitlichen Gründen und Verkauf. Kündigung wurde im April 2007 mündlich zurückgezogen, mit dem Versprechen mit mir bzw. dem Mieter zu verkaufen (also mit mir drin) Im März hatte man einen Käufer, der mich als Mieter behalten wollte, das wurde dann aber auf dem Landratsamt auf den Kopf gestellt, meine Wohnung ist dort eine Büro oder so und dürfte gar nicht zu Wohnzwecken vermietet sein. Egal, alles ist wieder offen und am 1. April (kein Aprilscherz) hat mich die Vermieterin per Telefon dazu aufgefordert die Wohnung bis Ende Juni zu verlassen, evtl. 1 Monat Verlängerung, Kündigung wäre ja schon letztes Jahr gekommen.

    Meine Frage: Kann ich jetzt jederzeit bis Ende Juni einfach ausziehen, wie sieht das rechtlich aus, ich habe ja nur die Kündigung zum ... Mai 2007 Ich kann leider mit meiner Vermieterin gar nicht mehr über sowas reden einmal meint sie, was sie sagt ist Gesetz und zugänglich ist sie gar nicht.

    Dass ich nicht ausziehen muss glaube ich zu wissen. Zumindest noch nicht.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 16.04.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Zu dieser besagten Kündigung, welche mündlich zurückgezogen wurde, ist ja bereits ausführlich in anderen Teilen dieses Forums diskutiert worden. Lassen wir die Rechtmäßigkeit dieser mal außer Acht.
    Ich bilde mir ein, darüber gelesen zu haben, dass ein Mietverhältnis weiter bestehen kann, wenn der Mieter gekündigt hat und nach Ablauf des Mietverhältnisses diese weiter nutzt und selbstverständlich auch Miete zahlt. Dass heißt für mich auch im Umkehrschluß, wenn der Vermieter kündigt und diese dann nicht konsequent durchsetzt und sich über weitere Mieteinnahmen des Mieters freut, ist die Kündigung hinfällig.

    Somit ist erneut ordentlich und schriftlich zu kündigen. Im Prinzip sind es auch 3 Monate die der Vermieter von April bis Juni als "Kündigungsfrist" einhält. Da es aber am 1. des Monats wahrscheinlich zu spät ist gibt er noch einen Monat obendrauf - wie großzügig!

    :tuschel Im übrigen kann ich mich an keine telefonische Information erinnern. Vielleicht hat auch die eigene Tochter das Telefongespräch entgegengenommen:?? Aber wie gesagt eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.
     
  4. #3 Mandieimnetz, 16.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort, ich habe meine Frage vielleicht etwas unverständlich formuliert. am Samstag besichtige ich z.B. eine Wohnung, die bereits frei ist, wesentlich günstiger und auch größer ist als meine Wohnung. Wenn mir die Wohnung zusagen sollte und ich dem Vermieter, kann ich mich dann auf die Kündigung vom letzten Jahr beziehen und möglicherweise sogar schon im Mai ausziehen?

    Klar körperlich geht das, aber kann meine jetzige Vermieterin dann die Weiterzahlung der Miete verlangen und sich auf die Unwirksamkeit ihrer eigenen Kündigungen berufen.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Durch die Fortsetzung des Gebrauchs wurde das Mietverhältnis nach § 545 BGB stillschweigend auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Mieter nicht innerhalb von 2 Wochen nach Ablauf der Kündigungsfrist der Fortsetzung widerspricht. Zur Beendigung des fortgesetzten Mietverhältnisses ist eine erneute Kündigung erforderlich.
    Der Vermieter muss sich also keineswegs auf die Unwirksamkeit der Kündigung berufen. Der Mieter hat die Wirkung der Kündigung durch eigenes Verhalten beseitigt.
     
  6. #5 Mandieimnetz, 16.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Gut und Danke. Das war die Antwort die ich gebraucht habe.

    Der Makler der Vermieterin ruft heute Nachmittag bei mir an und ich hoffe ich mache keinen Fehler, wenn ich ihm sage, dass ich ohne frische, schriftliche Kündigung nicht einfach so ausziehen kann und ohne wirksame Kündigung nicht ausziehen werde. Ausserdem will ich ihm (bzw. er soll es dann meiner Vermieterin vermitteln) einen Aufhebungsvertrag anbieten und hoffe, dass man sich darauf einlässt.
     
Thema: Rechtslage Auszug unwirksame Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unwirksame kündigung durch vermieter

    ,
  2. ungültige kündigung mietvertrag

    ,
  3. auszug nach unwirksamer kündigung

    ,
  4. auszug unwirksame kündigung,
  5. ungültige kündigung,
  6. unwirksame kündigung durch mieter,
  7. mietwohnung kündigung durch den vermieter unwirksam ungültig,
  8. berufen auf unwirksame kündigung vermieter,
  9. vermieter kündigung unwirksam trotzdem auszug jetzt,
  10. kündigung durch vermieter unwirksam,
  11. Auszug des Mieters bei unwirksamer Kündigung des Vermieters,
  12. ungueltige kündigung mieter zurückziehen,
  13. mietkündigung unwirksam durch weiterzahlung der miete,
  14. unwirksame kuendigung auszugstermin,
  15. vermieter ungültige kündigung,
  16. auszug nach unwirksamer kündigung schriftform,
  17. unwirksame kündigungsfrist in kündigung vom vermieter,
  18. vermieter berufen unwirksamkeit der kündigung,
  19. kündigung wohnung unwirksam,
  20. auszug bei rechtsunwirksamer kündigung,
  21. unwirksame kündigung trotzdem auszug der mieter,
  22. unwirksame kündigung vermieter besteht trotzdem auf auszug,
  23. unwirksame kündigung untermiete,
  24. ich würde gerne ausziehen ungültige kündigung,
  25. kann sich der mieter bei auszug auch auf eine unwirksame kündigung des vermieters berufen
Die Seite wird geladen...

Rechtslage Auszug unwirksame Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...