Rechtsschutzversicherung für Vermieter

Dieses Thema im Forum "Wohngebäudeversicherung" wurde erstellt von steffi838, 09.02.2014.

  1. #1 steffi838, 09.02.2014
    steffi838

    steffi838 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,
    leider habe ich keinen Bereich für "Versicherungen aller Art" oder ähnliches gefunden, deshalb poste ich meine Frage hier.
    Ich überlege gerade, eine Rechtsschutzversicherung für meine vermietete Wohnung abzuschließen.
    Ich würde gerne etwas über eure Erfahrungen mit so einer Vermieterrechtsschutzversicherung erfahren.
    Habt ihr eine solche Versicherung?
    Habt ihr die Versicherung schon einmal in Anspruch genommen?
    Seid ihr zufrieden mit der Leistung?
    Welche Versicherungsgesellschaft?
    Wieviel bezahlt ihr bzw. was sollte man für eine solche Versicherung max. bezahlen?

    Ich finde die Versicherungen sind recht teuer. Ein Rechtsstreit mit einem Mieter kann aber natürlich auch sehr teuer und unangenehm werden...

    Viele Grüße und Danke schon mal für eure Antworten, Steffi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Für einzelne Wohnungen würde (habe) ich keine Vermieterrechtsschutzvers. abschließen. Aber ich würde mir von ein oder zwei örtlichen Versicherungsmaklern ein Angebot machen lassen(hast du wohl schon gemacht), und diesen Betrag in die "Kriegskasse" einzahlen. Quasi eine Eigenversicherung. Wenn du gleich mit deinem ersten Mieter sehr schnell Zoff bekommst - sch... . Es sollte also schon etwas zum Vorschießen da sein. Wenn die Streitigkeiten einige Jahre auf sich warten lassen, hast du immer ein dickeres Puffer als du im Regelfall benötigen wirst. Mein bisheriger Bedarf lag meist unter den üblichen Selbstbeteiligungssätzen...
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ich hatte sie mal. Dann bin ich ...

    ... auch zu dieser Erkenntnis gekommen. Seitdem mache ich das so wie Duncan: Ich halte eine ausreichende Liquidität vor, um mit Problemen aller Art fertig zu werden. Über den Leistungsumfang dieser "Versicherung" muss ich mir keine Gedanken machen.
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    ich habe auch keine Vermieter - Rechtsschutz

    Habe auch noch nie ein Verfahren gehabt wo ich das wirklich gebraucht hätte, in all den zig... Jahren... :smile003:
     
  6. #5 Aktionär, 09.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Da bin ich wohl das negativ-Beispiel. ;-)
    Hab bis jetzt keine gehabt, weil die Erfahrung der Eltern (40 Jahre ohne und keine Probleme) keinen Anlass gab. Tja, nun bin ich schlauer, nachdem mich der aktuelle Fall mit Räumungsklage, Mietausfall etc.pp. am Ende rund 10 T€ kosten wird.
    Die für die Zukunft abgeschlossene Versicherung kostet 350 p.a.
     
  7. #6 _holger, 10.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2014
    _holger

    _holger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    stellt sich die Frage was hätte die RS von den 10k€ übernommen - stehe auch gerade vor einer Räumungsklage aber Abmahnung und fristlose Kündigung überbracht per GFZ das lässt sich (vor allem auch hier im Forum, Dankeschön) doch zusammensuchen und selber machen. (Ob ich davon nen blaues Auge bekomme? mal sehen...)
    Reiche ich nun auch noch die Klage selber ein wäre die Ersparnis wohl eher im 3 den im 4 stelligen Bereich. OK bisschen Zeit geht drauf aber irgendwie ist mein Vertrauen zu RAs nicht so groß,so das ich auch immer selber kompetent sein will.

    (Oder übernehmen die für 350€ auch den Mietausfall und holen sich das Geld selber?)

    Wenn es bei Dir 2k€ Erstattung der RS wären, wärst du ja doch gut gefahren bisher ohne, im Vergleich zu 40 Jahre a 350€. (klar,stark vereinfachte tendenzielle Berechnung...)

    Gäbe es eine RS für alles und bezahlbar, ok. Aber wenn man in einer Bruchteilsgemeinschaft samt Ärger sitzt, Arbeit und Verkehr dabei haben will, Bank sowieso, Vermietung Wohnung und Gewerbe etc.... da kommt einfach zuviel zusamen und dann je nachdem auch noch jedes mal Eigenbeteiligung?
     
  8. #7 Aktionär, 10.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Den Mietausfall würde die RS nicht übernehmen. Aber die ganzen Anwalts- und Gerichtskosten. Und die richten sich nach dem Streitwert (hier eine Jahresnettomiete) in meinem Fall (vermietetes EFH) nicht ganz so gering ausfällt.

    Ich glaube es kommt einfach darauf an, wie breit gestreut das eigene Portfolio ist. Bei vielen kleineren Wohnung zu moderaten Preisen lohnt es sicher nicht. Bei wenigen Objekten bzw. hochpreisigen Einheiten dann wohl eher.
    Aber eine Garantie kriegt man nunmal nie.
     
  9. #8 Aktionär, 10.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Bei mir hat sich der RA in sofern ausgezahlt, dass er den zuständigen Richter kennt und so für Informationen auch schonmal den kurzen Dienstweg nutzen konnte.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Durch Vergleichsangebote mehrerer Makler haben wir eine recht preiswerte RSV, und diese hauptsächlich deswegen, da unser Vermietobjekt woanders sich befindet und v.a. wegen der hohen Zwangsräumkosten.
     
  11. #10 immodream, 11.02.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    da ich sehr viele kleine Wohnungen vermiete, habe ich mir früher einmal den Abschluß einer Rechtsschutzversicherung für jede Wohnung durchgerechnet und bin zu dem Entschluß gekommen, das sich das speziell für mich nicht rechnet.
    Das hat sich in den letzten 25 Jahren auch als richtig herausgestellt.
    Um den richtigen ( kurzer Dienstweg, Einschätzung der Erfolgsquote ) Anwalt zu kennen und mit dem zusammenzuarbeiten , braucht man doch keine Rechtsschutzversicherung , sondern nur die " richtige Nase " wer mit wem zusammen Tennis spielt oder gemeinsam studiert hat.
    Beziehungen schaden immer nur dem, der sie nicht hat.
    Grüße
    immodream
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Du hat wann Republikflucht begangen? ;)
     
  13. #12 immodream, 14.02.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    diese Wahrheit gilt auch auf dem Gebiet der alten BRD.
    Grüße
    Immodream
     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Schon klar, das wollten nur viele irgendwie nicht wahrhaben. Die einen wurden als alte Seilschaften verunglimpft und die anderen (Amigos; Klüngel, kölscher) als gegeben hingenommen.

    Und zu einem ausgewogenen System von "man kennt sich, man hilft sich" gehört auch mind. ein RA, damit hat sich das Thema RSV meist auch ganz schnell erschöpft.
     
  15. #14 _holger, 20.02.2014
    _holger

    _holger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    zumindest "anscheinend" günstig gehts bei der HDI in Verbindung mit einer HuG Mitgliedschaft - HuG Online kostet 28€ und der zusätzliche RS knapp 50€ pro Wohnung.

    Ist zufällig jemand Mitglied bei HuG Online und hat die Beratung schon mal in Anspruch genommen?
    Oder gar den zusätzlichen RS?

    Hab mir die Sachen nicht wirklich im Detail angeschaut aber vielleicht hat das schon jemand?
    Räumungskosten wohl inklusive..
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Da Zahlungsausfälle kaum zur "gerichtlichen Wahrnehmung rechtlicher Interessen" gehören, deckt das wieder einmal nur Verfahrenskosten ab. Auch im günstigsten Fall (d.h. wenn diese Formulierung in den Versicherungsbedingungen großzügig ausgestaltet ist), ist das nur ein Teil eines evtl. Schadens.

    Und ~48 €/Monat ist abhängig von der Miethöhe ganz schön happig. Einfach mal etwas mit einem Tilgungsrechner spielen - auf Dauer summiert sich das ganz schön.
     
  17. #16 Akkarin, 26.02.2014
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Das stimmt wohl, aber die HuG RSV bei HdI, kostet 48 € p.a. Nicht p.m.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Keine Ahnung wie ich das überlesen konnte. Das ändert dann Einiges - dann müsste ich rechnen, ob ich bisher ohne RSV billiger weggekommen bin. Ich glaube aber schon.

    Gibt's irgendwelche Infos zur freien Anwaltswahl? Die "Experten" bei H&G befrage ich zwar gelegentlich für eine erste Einschätzung, mandatieren würde ich die aber nicht unbedingt ...
     
  19. PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nach meinem Kenntnisstand gilt freie Anwaltswahl; allerdings - wie schon geschrieben wurde - zieht die RS nur bei "gerichtlichen Wahrnehmung rechtlicher Interessen" und hat dazu noch einen SB von 10% min 130 max. 500 Euro je Schadensfall.

    Ziehe ich momentan nur als WorstCase-Versicherung in Betracht. Einige HuG-Ortsvereine bieten auch Verträge der "Züricher" an. Etwas teurer, auch nur für gerichtliche Wahrnehmung... aber mit geringerem SB.

    Wie gut die Beratung beim HuG ist kann ich nicht beurteilen. Mir scheint jedoch, dass die Zusammenarbeit mit den Versicherungen und die Beschränkung auf "gerichtliche W." insofern System hat, dass die beim HUG arbeitenden RAs für einige Leistungen schnell gutes Geld verlangen. Ein Blick in die Gebührenordnung eines HuG Ortsvereins treibt einen mMn im Zweifelsfall schnell in die Hände einer umfassenden RSV.

    BTW: Ich habe gerade heute noch etwas "Lustiges" in einem Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW gelesen. Siehe Foto!
    RSV-Umlegbar.jpg

    Was da steht kann ich leider nicht glauben. Aber vielleicht weiß es hier jemand besser?

    Gruss
    Peter
     
  20. #19 Bürokrat, 25.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Meines Wissens ist nur die Haus und Grundbesitzerhaftpflicht auf die Mieter umlegbar nicht die Vermieterrechtsschutz...
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Gut aufgepasst, Peter! Soll ich da lachen oder weinen...?
     
Thema:

Rechtsschutzversicherung für Vermieter

Die Seite wird geladen...

Rechtsschutzversicherung für Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...