Regenrohr des Nachbarhauses

Diskutiere Regenrohr des Nachbarhauses im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo, unser Nachbarhaus erhält eine neue Fassade mit Wärmedämmung. Dabei wurde oben am Dach ein neues Regenrohr angebracht. Dieses ist so...

  1. #1 Kunigunde, 02.12.2020
    Kunigunde

    Kunigunde Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,
    unser Nachbarhaus erhält eine neue Fassade mit Wärmedämmung. Dabei wurde oben am Dach ein neues Regenrohr angebracht. Dieses ist so angebracht, dass die Öffnung das Regenwasser über unseren Vorgarten ableitet.
    Aus 10 Meter Höhe fällt nun bei Regen das Wasser herunter wie ein Sturzbach.
    Mich stört, dass dies ungefragt so gemacht wurde. Aus Erfahrung weiß ich, dass dort, wo das Wasser so konzentriert herunterplätschert die Wiese beschädigt wird, außerdem stehen an der Stelle im Vorgarten Pflanzen.
    Sollte ich da "Einspruch" einlegen oder muss man das hinnehmen? Das Grundstück des Nachbarhauses ist asphaltiert, vielleicht hat man die Öffnung deshalb in unseren Garten gelenkt. Aber da sollte es doch andere Möglichkeiten geben. Weiß jemand Rat?
    LG
    Kunigunde
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Regenrohr des Nachbarhauses. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ehrenwertes Haus, 02.12.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.081
    Zustimmungen:
    3.599
    Rede doch einfach mal mit dem Nachbarn. Vielleicht ist ihm das Problem mit deiner Wiese gar nicht bewußt oder der Regenabfluß anders geplant und nur noch nicht fertig gestellt.
     
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.710
    Zustimmungen:
    796
    Ort:
    NRW
    warum sprichst du den Nachbar nicht direkt darauf an?

    Es ist zwar sicher nur in der Zeit der Arbeiten an der Fassade. Dann wird sie wieder angeschlossen.
    Aber es gibt da so Schläuche die oben an der Dachrinne während der Bauarbeiten angebracht werden und das Wasser zumindest abgeleitet geregelt runtergeht.
     
  5. #4 RP63VWÜ, 02.12.2020
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    310
    O tempora o mores!
    Könnte die Ableitung nicht temporärer Natur sein (und eine kurze Nachfrage Klarheit schaffen)?
     
  6. #5 Kunigunde, 02.12.2020
    Kunigunde

    Kunigunde Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    59
    Vielen Dank für Eure Tipps. Es hat sich folgendes ergeben:
    Freundlicherweise haben die Handwerksgesellen gerade bei mir geklingelt und mir mitgeteilt, dass es nur ein Provisorium ist (Gerüst steht noch am Haus). Bei dem Gespräch heute morgen meinte jedoch einer der Handwerker, es würde so bleiben wie es ist. Nun haben die Handwerker wohl mal den Chef gefragt und nun ist die Sache erstmal geklärt. Chef kommt morgen und wird erstmal eine Änderung vornehmen bis die endgültige Verlegung des Wasserrohres erfolgt.
    Habe mich umsonst aufgeregt ;-)
     
  7. #6 hELLfIRE, 03.12.2020
    hELLfIRE

    hELLfIRE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    30
    Gut gemeinter Rat. Unbedingt dranne bleiben an der Sache und darauf drängen das das Niederschlagswasser vom Nachbarn nicht auf das eigene Gründstück abgeleitet wird.
    Grundsätzlich muß ein Eigentümer Niederschlagswasser immer auf das eigene Grundstück ableiten.
    Dabei darf das abgeleitete Niederschlagswasser weder oberirdisch noch unterirdisch auf das Nachbargrundstück gelangen.

    Ich hatte selbst vor Jahren das Problem mit einem Nachbarn der sein Niederschlagswasser von einer Dachfläche von ca. 120m² auf mein Grundstück abgeleitet hatte und dabei je nach Niederschlag für eine mittelschwere Überschwemmung und einen Feuchten Keller auf meinen Grundstück gesorgt hatte.
    Nachdem ich den Nachbarn freundlichen drauf angesprochen hatte, war leider klar das er nicht wirklich dran interessiert war an dem Zustand etwas zu ändern, weil er das Niederschlagswasser nicht anders ableiten konnte bzw. wollte. Letztendlich stünde ja dann sein Grundstück unter Wasser.
    Ich konnte leider nur schriftlich und mit entsprechenden Druck dafür sorgen, dass der Nachbar diesen Zustand verändert hat und seit dem sein Niederschlagswasser nicht mehr auf mein Grundstück ableitet.
     
  8. #7 Kunigunde, 03.12.2020
    Kunigunde

    Kunigunde Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    59
    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Heute war wohl tatsächlich der Chef da der Änderungen vorgenommen hat. Das Regenwasser wird nun über einen flexiblen Schlauch dahin gelenkt wo es hingehört: aufs Nachbargrundstück.
    Werde das im Auge behalten wie das beim Abschluss der Arbeiten aussieht. Leider glänzen die Arbeiter nicht gerade durch saubere Ausführung der vorgenommenen Arbeiten.
    Ich hoffe aber mal das Beste und dass alles zur Zufriedenheit ausfällt.
     
Thema:

Regenrohr des Nachbarhauses

Die Seite wird geladen...

Regenrohr des Nachbarhauses - Ähnliche Themen

  1. Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung?

    Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung?: Folgende Situation: Drei Häuser teilen sich eine Heizungsanlage. Jedes Haus hat eine andere Verwaltung. Die Abrechnung für die Heizung erstellt...
  2. Umherschleichende Katze und unterschlupfsuchende Vögel im Nachbarhaus

    Umherschleichende Katze und unterschlupfsuchende Vögel im Nachbarhaus: Hallo zusammen, ich vermiete ein Haus, das nur zur hälfte saniert ist. Das Haus hat zwei Hälften, und die eine ist von zwei Mietparteien bewohnt....
  3. Mietminderung, wenn das Nachbarhaus abgerissen und neugebaut wird?

    Mietminderung, wenn das Nachbarhaus abgerissen und neugebaut wird?: Hallo, ich habe eine Frage zur Mietminderung: hat man als Mieter Anrecht auf Mietminderung, wenn das Nachbarhaus abgerissen und neugebaut wird?...