Rendite >Objekt erwerben.

Dieses Thema im Forum "Immobilienmarkt /Investments" wurde erstellt von JuniorVermieter, 11.12.2010.

  1. #1 JuniorVermieter, 11.12.2010
    JuniorVermieter

    JuniorVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wenn man ein Haus zum Vermieten kauft was würdet ihr empfehlen.

    Das Haus mit hohem Einsatz von Eigenkapital finanzieren oder lieber einen einen großeren Kredit machen. Was ist unterm strich Rentabler.

    Gruß JuniorVermieter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 12.12.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo JuniorVermieter,

    unter Berücksichtugung aller hier zur Verfügung stehenden Infos ist es m.E. zu empfehlen, kein Haus zu kaufen und dieses Haus dann nicht zu vermieten.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 nobrett, 12.12.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin geneigt zu schreiben, dass diese pauschale Frage reichlich dumm ist, unterlasse dies aus Höflichkeit jedoch.

    Wenn die Immobilie Geld verdient gilt dass je höher der Einsatz von Fremdkapital, desto höher die mögliche Eigenkapitalrendite (Hebel). Wenn die Immobilie Geld verbrennt, dann wirkt der Hebel natürlich auch in die andere Richtung.

    Hat man das Geld auf dem Sparbuch liegen, so spart man natürlich erheblich Zinsen indem man kein Derlehen aufnimmt, was der Rendite zugute kommt.

    In Renditebetrachtungen für Immoblílien geht auch die Finanzierung ein, man darf jedoch auch die anderen Faktoren nicht vergessen. Unvermietbarkeit, ungeplante Sanierungskosten, Mietausfall, Unverkäuflichkeit, Prozessrisiken u.v.m. können die Wirtschaftlichkeit schnell kippen lassen und mit Rendite ist es dann Essig.

    Falls das die Frage war: Ob sich eine Investition lohnt und wie man im Rahmen seiner individuellen Möglichkeiten am geschicktesten vorgeht, ist nicht pauschal, sondern nur für den konkreten Einzelfall zu beantworten.
     
  5. #4 frenchberlin, 13.12.2010
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Erbt man das Objekt nicht bereits schuldenfrei, was zugegebenermaßen ein Glück aber auch ein Fluch sein kann, so wird man bei Kaufpreisen zwischen 1 Mio € und 3 M € wohl doch einen Kredit aufnehmen müssen - oder kannst Du dir das gar aussuchen?

    Ich halte das "Es-Sich-Aussuchen-Können" in dieser Preiskategorie nun wirklich für eine rein theoretische Frage.

    Zur Beantwortung dieser ist ja bereits einiges gesagt worden. Und wie immer hängt es eben davon ab. Derjenige, der Steuern sparen möchte, steht in einer anderen Situation als jener, der als Großaristokrat ein bohemes Leben führt und nur danach schielt, wieviel er im Monat aus dem Hause einer Zitrone gleich herausquetschen kann - ohne freilich an den bald kommenden Winter zu denken für den ein Zurücklegen und Sparen vielleicht sinnvoll wäre... Davon gibt's hier im Forum einige.
    Dann gibt's wieder jene, die risikofreudig sind. Dazu gehöre ich. Da wird dann gerne mal ein Riesenkredit bewältigt - aber auch nur bei bestehender Potenz und Kreditwürdigkeit - ganz unabhängig vom Mietobjekt selbst. Denn die Bank will von Privatleuten nicht nur ein Haus als Sicherheit, sondern im Ernstfall auch das Beamtengehalt, Deine Haut und Deinen Schlaf. Nicht umsonst machten einige deswegen hier in der Vergangenheit gute Geschäfte bei Zwangsversteigerungen indem sie einen nicht zu verachtenden Teil bereits bezahlen konnten und kauften somit von Leuten, die es eben nicht geschafft haben mit dem zu großen Kredit an der Backe.
    Soviel zur möglichen Vielfalt. -
    Zu den Berechnungen: Hier hilft nur lesen und Papier ist zunächst geduldig. Eine Bank im Ernstfall nicht.

    In diesem Sinne: Alles Gute!
     
  6. #5 R.Doecke, 16.02.2011
    R.Doecke

    R.Doecke Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    generell ist es günstiger für den Renditeverlauf, wenn man das Objekt mit weniger Eigenkapital finanziert. Da dies jedoch ein ziemlich umfangreiches Gebiet ist, solltest Du Dich vorher einmal gründlich belesen.

    Ich empfehle Dir www.webpose.de --> alles rund um Immobilien als Geldanlage, viele Infos in der Infothek

    unter

    www.webpose.de/finanzierungsrechner

    kannst Du Dir sogar Dein eigenes Szanario durchrechnen lassen - mit Eigenkapital, Kaufsumme, Kreditsatz... alles per Schieberegler individuell einstellbar! Im Vergleich siehst Du ganz nebenbei auch noch, was Dir Lebensversicherungen oder Rentenfonds bei gleicher Investitionssumme bringen würden. Sehr empfehlenswert!
     
  7. #6 BarneyGumble2, 16.02.2011
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Tolle Werbung...

    Die Idee mit dem Rechner ist ja ganz nett, aber warum ist bei einer Rate von 500 € und einer Objektgröße von 300 m² schon Ende?
     
  8. #7 R.Doecke, 17.02.2011
    R.Doecke

    R.Doecke Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also meiner Meinung nach sind 300m² Wohnfläche ziemlich viel, ich hab noch nie von einer ETW gehört, die so groß ist. In der Größenordnung handelt es sich dann um Häuser, aber darum gehts auf der Seite ja auch nicht. Und warum das so eingestellt ist, kann ich Dir nicht sagen, mir hat der Rechner jedenfalls sehr gefallen.
     
  9. #8 BarneyGumble2, 17.02.2011
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Wer lesen kann...
     
  10. #9 frenchberlin, 21.02.2011
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
  11. #10 JuniorVermieter, 21.02.2011
    JuniorVermieter

    JuniorVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sorry für meine fragen

    aber nur durch Fragen kann man lernen oder

    Ich frage lieber einmal mehr wie das ich nachher deb rest meines Lebens für die Banken arbeite

    mfg
     
  12. #11 frenchberlin, 23.02.2011
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, das haste in den falschen Hals gekriegt! Natürlich! Haste vollkommen Recht! Fragen, fragen und Fragen! :top
     
  13. #12 JuniorVermieter, 23.02.2011
    JuniorVermieter

    JuniorVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so ernst habe ich das auch nicht genommen.

    Meine Frage war einfach so gemeint.

    Wenn ich z.B. ein Mehrfamilienhaus 5 5 Wohneinheite für ca. 500000

    Ist es dann besser einen hohen Kredit abzuschließen un möglichst wenig EK zu benutzen oder möglichst viel EK .

    Was ist Steuerlich besser und was ist im allgemeinen am besten für die Rendite

    Man sagt ja gesunde Schulden sind ja nicht schlecht oder woher kommt der begriff?

    mfg
     
  14. #13 nobrett, 23.02.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich oben doch beantwortet:

    Wenn die Immobilie Geld verdient gilt dass je höher der Einsatz von Fremdkapital, desto höher die mögliche Eigenkapitalrendite (Hebel). Wenn die Immobilie Geld verbrennt, dann wirkt der Hebel natürlich auch in die andere Richtung.
     
  15. #14 R.Doecke, 24.02.2011
    R.Doecke

    R.Doecke Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    zur Eigenkapitalrendite hab ich ebenfalls was auf der oben von mir genannten Seite gefunden. Hier der Link: http://www.webpose.de/blog/2011/01/03/eigenkapitalrendite/

    Da kannst Du alles nochmal nachlesen. Wenn man sich die Formel zur Berechnung der EKR ansieht, wird schnell klar, dass es von Vorteil ist, mehr Fremdkapital als EK zu verwenden. Grundvoraussetzung ist aber, dass die Immobilie möglichst ständig vermietet ist: kein Leerstand! Um das zu vermeiden, muss darauf geachtet werden, dass die Immobilie gut in Schuss ist und sich vor allem in günstiger Lage befindet. So minimierst Du das Mietausfallwagnis und die Rendite wird nicht geschmälert.
     
  16. #15 frenchberlin, 25.02.2011
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Sach' mal, überall diese blöde Werbung für Webpose.de ?!
    In jedem Forum, auf jeder Seite zu Immobilien postet im Moment einer Werbung für diese schlechte Webseite, ist ja unglaublich! WAS hat das denn mit dem Thema zu tun, Herr Praktikant aus der Werbeagentur, bezahlt von webpose.de? *aufreg*
     
  17. #16 R.Doecke, 28.02.2011
    R.Doecke

    R.Doecke Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das gepostet, weil mir persönlich die Infothek auf der angeblich so schlechten Seite sehr gut gefallen hat und ich viele Informationen mitnehmen konnte. Auch der Finanzierungsrechner ist super und ich denke doch, dass hier jeder seine Meinung frei äußern kann. Wem mein Hinweis nicht gefällt, der kann ihn ja getrost ignorieren, ohne meine Meinung abzuwerten.
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hey Christian, der war (echt!) guut! :lol
     
  19. #18 JuniorVermieter, 03.03.2011
    JuniorVermieter

    JuniorVermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    und gut gelacht

    wie es halt so überall ist giebt es jemanden der soweit nach oben schaut und doch so tief steht
     
Thema: Rendite >Objekt erwerben.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. renditeobjekt finanzieren

    ,
  2. renditerechner mehrfamilienhaus

    ,
  3. wieviel rendite bei mietshaus

    ,
  4. was ist ein renditeobjekt,
  5. wie kann man ein Renditenobjekt finanzieren,
  6. haus als renditeobjekt,
  7. investition mietshaus,
  8. rendite mietshaus,
  9. mietshaus rendite,
  10. finanzierung renditeobjekt,
  11. www.webpose.definanzierungsrechner,
  12. renditerechner mietshaus,
  13. was heißt renditeobjekt,
  14. renditeobjekt ohne eigenkapital,
  15. renditeobjekte finanzierung,
  16. renditerechner Haus,
  17. webpose.de,
  18. Was ist REnditeobjekt,
  19. renditeobjekt rechner,
  20. haus renditeobjekt,
  21. mietshaus rendite berechnen,
  22. was bedeutet renditeobjekt ,
  23. renditeobjekt finanzierung,
  24. eigenkapital renditeobjekt,
  25. mietshaus finanzieren
Die Seite wird geladen...

Rendite >Objekt erwerben. - Ähnliche Themen

  1. Wie ist derzeit eine akzeptable Rendite bzw. Kaufpreis-Miete Verhältnis

    Wie ist derzeit eine akzeptable Rendite bzw. Kaufpreis-Miete Verhältnis: Hallo! Wie sind so eure Erfahrungen? Welche Rendite bei Wohnimmobilien derzeit akzeptabel? Ich weiß, es hängt von vielen Faktoren ab. Ich habe vor...
  2. Erwerb Eigentumswohnung / Schlüsselübergabe / Hausgeld

    Erwerb Eigentumswohnung / Schlüsselübergabe / Hausgeld: Hallo, Ich habe mich entschlossen eine vermietete Eigentumswohnung zu kaufen. Notartermin und Zahlung waren schon. Nun warte ich nur noch auf die...
  3. eigenen Hausmeister anstellen für mehrere Objekte

    eigenen Hausmeister anstellen für mehrere Objekte: Hallo Zusammen, ich bin Eigentümer mehrere MFHer um Umkreis von ca. 50 km. Derzeit spiele ich die Option durch, einen eigenen Hausmeister...
  4. Gemeinschaftlicher Erwerb von Immobilien

    Gemeinschaftlicher Erwerb von Immobilien: Hallo und guten Morgen, mein Geschäftspartner und ich, beide selbstständig mit einem Einzelunternehmen, planen die gemeinschaftliche Anschaffung...