Renovierung bei Auszug - Schönheitsreperaturklausel

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von eyck95, 21.08.2014.

  1. eyck95

    eyck95 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieter-Forum Community!

    Es geht um einen Mietvertrag, geschlossen vor 31 Jahren und das ewig leidige Thema "Renovierung bei Auszug". Die Wohnung wurde damals komplett renoviert übergeben, in den 30 Jahren wurde diese sicherlich auch diverse Male gestrichen (nicht nachprüfbar) und nun weigern sich die Mieter die Wohnung bei Auszug auch wieder renoviert zu übergeben.

    Der aktuelle Zustand der Wohnung ist "verbraucht", auf jeden Fall weit entfernt von einer bezugsfertigen und instandbesetzten Wohnung.

    Im Mietvertrag wurde u.a. vereinbart: "Die Wohnung wurde in einem fachmännisch renovierten Zustand übergeben..." und weiterhin "Der Mieter verpflichtet sich bei Auszug die Wohnräume in einem fachmännisch renovierten Zustand zurückzugeben... "

    Zur damaligen Zeit war dies ein Passus eines Standard-Mietvertrags, der Vertrag wurde von beiden Parteiken akzeptiert und unterschrieben.

    Nun sind wir verwirrt bezgl. der Reform zur Schönheitsreperaturklausel, auf die sich der Mieter stur beruft. Er habe nicht für eine Instandsetzung der Räume zu sorgen, auch wenn das damals vereinbart war, weil dieser Passus laut BGH Urteil für ungültig erklärt wurde.

    Ist dem tatsächlich so? Ich habe kommenden Sa ein persönliches Gespräch mit dem Mieter und hoffe auf Einsicht.

    Falls nicht, lohnt es sich schwerere Geschütze auffahren zu lassen?

    Beste Grüße

    Eyck de Groot
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo eyck95,


    Bei einem so alten MV und der starren Klausel zur Renovierung lohnt sich sehr wahrscheinlich kein Rechtsstreit

    VG Syker
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nach 31 Jahren Mietzeit würde ich mir vor Auseinandersetzungen über Schönheitsreparaturen zunächst überlegen, welche Maßnahmen ich in der Wohnung vor Neuvermietung durchführen (lassen) will. Es wäre doch halbwegs unsinnig, wenn der Mieter jetzt alle Wände frisch streicht und du danach sämtliche Leitungsstränge erneuerst und dabei alle Wände wieder aufreißt.

    Sofern das Mietverhältnis in den letzten 31 Jahren einigermaßen gut war, könnte man auch ganz grundsätzlich darüber nachdenken, hier von Forderungen jenseits von besenrein und ohne Beschädigungen abzusehen. Du kannst ja mal deine Kosten gegenrechnen, wenn die Mieter alle 5 Jahre gewechselt hätten.

    Und wenn dich beide Gedanken nicht überzeugen, bleibt noch die Meinung von Syker, die ich teile: Bei der Vereinbarung handelt es sich um eine unzulässige Endreparaturklausel, die als ganzes unwirksam sein dürfte. Dass jede auch noch so mieterfreundliche, zulässige Vereinbarung in der aktuellen Situation (Wohndauer, Zustand) umfangreiche Pflichten für den Mieter mit sich bringen würde, spielt keine Rolle - es gibt keine solche Vereinbarung in deinem Vertrag.
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Eyck95,

    was erwartest du nach 31 Jahren Mietzeit - eine neue sanierte Wohnung im Top Zustand :?

    Ansonsten teile ich auch die Meinung von "Syker".
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Die Klausel "Die Wohnung wurde in einem fachmännisch renovierten Zustand übergeben..." und weiterhin "Der Mieter verpflichtet sich bei Auszug die Wohnräume in einem fachmännisch renovierten Zustand zurückzugeben... " besagt m.E. lediglich, dass es keine Beschädigungen gibt. Das "renoviert" müsste detailliert beschrieben werden.
    Also: besenrein und ohne Beschädigungen.
     
Thema: Renovierung bei Auszug - Schönheitsreperaturklausel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. in fachmännisch renoviertem Zustand

    ,
  2. passus mietvertrag renoviert zurückgeben

    ,
  3. renovierung bei auszug damaliger zustand

Die Seite wird geladen...

Renovierung bei Auszug - Schönheitsreperaturklausel - Ähnliche Themen

  1. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  2. Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug

    Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug: Hallo Forum, muss ein Vermieter Bodenfliesen, die ein Mieter bei Einzug selber verlegt hat, bei Auszug in jedem Fall hinnehmen, wenn im...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

    Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug: Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...
  5. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...