Renovierungen statt Miete

Diskutiere Renovierungen statt Miete im Themen aus unserem Portal Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, ein Handwerker, welcher aktuell eine Wohnung zur Vermietung renoviert, möchte diese gerne selbst mieten. Er hat vorgeschlagen, dass er...

  1. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ein Handwerker, welcher aktuell eine Wohnung zur Vermietung renoviert, möchte diese gerne selbst mieten. Er hat vorgeschlagen, dass er weitere Arbeiten durchführen würde, wenn er dafür kostenlos wohnen könnte.
    Arbeit hätte wir für mind. 3-4 Jahresmiete und er würde auch Hausmeistertätigkeiten übernehmen.
    Grundsätzlich, wenn alles wie abgesprochen funktioniert, wäre das für beide Seiten eine gute Sache.
    Gibt es Fallstricke, auf die man achten sollte? Bezüglich Vereinbarungen, interne Abrechnung, Steuern, etc.?

    Grüße
    Quiter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Kleiner Nachtrag: Ich stelle mir vor, dass es einen normalen Mietvertrag vor mit einem Zusatz, dass die Miete mit Handwerkerleistungen verrechnet werden können. Geleistete Arbeiten werden nach einem festen Stundensatz oder vorher festgelegten Projektpreis abgerechnet. Also alles nachvollziehbar und nicht generell kostenlos wohnen und Pi mal Daumen ein paar Arbeiten erledigen.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.150
    Zustimmungen:
    494
    Warum so kompliziert?

    Gebe ihm 4 Monate Mietfrei wegen Renovierungen, so dass er nur die Nebenkosten zahlen muss.

    Nachteil, Du kannst keinen renovierten Zustand zurück verlangen.
     
  5. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Die Wohnung ist bei Übergabe fertig renoviert, bei den Handwerkerleistungen geht es um einen Dachausbau und weitere anfallende Renovierungen im ganzen Haus. Ist ein Altbau, da gibt es immer was zu tun.
     
  6. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Stuttgart
    Das würde ich nicht machen.
    Normaler Mietvertrag und für den Ausbau Rechnungen bekommen, weil was ist sonst mit der Gewährleistung?
    Evtl. sieht das Finanzamt das auch als Schwarzarbeit an, weil wer sagt, dass der Handwerker das richtig versteuert?
    Wie willst Du die fiktiven Einnahmen und Ausgaben versteuern?
     
    sara, dots und Andres gefällt das.
  7. #6 Ich-bin-es, 18.02.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    79
    Tendentiell würde ich es eher nicht machen. Für ein paar Monate mag das sicher manchmal Sinn machen, aber über Jahre ... was ist, wenn er die Arbeiten nicht zu Deiner Zufriedenheit ausführt? Oder wenn er sie gar nicht macht? Oder nur schleppend? Letztlich koppelst Du zwei Verträge miteinander, Mietvertrag und Vertrag mit Handwerker. Da will der Vertrag gut ausgearbeitet sein. Ich würde mich nicht drauf verlassen, einfach was Handgekritzeltes in einen Standard Mietvertrag reinzuschreiben. Warum nicht zwei Verträge? Sauberen Mietvertrag und Handwerkervertrag. Dann sind beide unabhängig voneinander.

    Möglicherweise hätte es steuerliche Vorteile, es so zu machen wie Du denkst. Aber geht das wirklich über eine so lange Zeit? Da würde ich erstmal meinen Steuerberater fragen. Ich glaube, das Finanzamt puzzelt Dir das ohnehin auseinander.

    Sagen wir mal andersrum: wo siehst Du den Vorteil von deinem Modell?

    LG Ich-bin-es
     
  8. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Es würde über zwei Verträge laufen. Ein Vorteil wäre sichere Miete, da am Anfang viel Arbeit steht. Steuerlich muss das sauber sein. Am einfachsten monatlich eine Rechnung in Höhe der Miete.
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Stuttgart
    Aber mal ganz ehrlich, wie soll es denn dann vorwärts gehen mit dem Dachausbau?
    Rechenbeispiel:
    Miete incl. Nebenkosten = 600€
    Handwerkerrechnung 30-40 €/h = ca. 20 Stunden im Monat und das vermutlich nebenher also ca 1 h am Tag.
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 18.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    759
    Kombinationen aus vegünstigter Miete gegen Hilfeleistungen kann man machen, aber es gibt dabei Einiges zubeachten.

    Du kannst entweder 2 voneinander völlig unabhängige Verträge machen (Wohnung + Arbeiten) oder die Wohnung als Hausmeisterwohnung (Wohnung inkl. Mitarbeit)vermieten.

    Du kannst diesen Mieter ganz offiziell als deinen Mitarbeiten anmelden, dann trägst du zu der vergünstigten Miete auch die Lohnnebenkosten.
    Damit ist dein Gedankenspiel vermutlich finanziell schon uninteressant.

    Die andere Alternative, dieser Mieter Meldet ein (Neben)Gewerbe für seine Dienste (Schwerpunkt Hausmeister) an. Mit nur 1 Auftraggeber läuft er aber Gefahr, das es als Scheinselbstständigkeit eingestuft wird. Gewerbeanmeldung des Mieters wäre besser für dich, da dann die Lohnnebenkosten für dich entfallen und der Mieter für Pfusch haftbar zu machen wäre. Diese variante ist für den Mieter meist untinteressant, außer er wöchte sich einen weiteren Kundenkreis aufbauen und bei dir liegt nur sein Startpunkt.


    Ich denke du solltest dich genau beraten lassen von Gewerbeaufsicht, welche Möglichkeiten dort gesehen werden und Steuerberater, damit du dir kein Eigentor schießt und das auch in dieser Hinsicht sauber ist.

    Wichtig ist alle Bedenken in Richtung Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung auszuräumen.
     
    taxpert gefällt das.
  11. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    In den ersten Monaten würden mehr Stunden geleistet, als für die Miete notwendig wären, es würde quasi ein Guthaben aufgebaut, welches später, wenn keine Arbeiten anfallen abgebaut würde.
    Klingt jetzt kompliziert und man fragt sich, warum das ganze.
    Wie sich das für mich darstellt, hat er als selbständiger Handwerker kein so ganz geregeltes Einkommen, was die Wohnungssuche erschwert und ehrlich gesagt, würde ich wahrscheinlich auch andere Mieter vorziehen. Sein Vorteil wäre daher der Mietvertrag und dass er mittelfristig ein gesichertes "Einkommen" hat, mit dem er rechnen kann. Wenn das steuerlich mit der Teilauszahlung OK ist und nur diese im Jahr der Zahlung versteuert werden müssen, könnte es für ihn auch ein steuerlicher Vorteil sein. Aber Hauptgrund wird wohl die Wohnung und sichere Aufträge sein.
    Ich habe durch das "Guthaben" eine Mietsicherheit, kann die Investition für die Arbeit länger strecken und ich hätte einen Handwerker vor Ort, damit ich nicht immer selbst dort sein muss.
    Ob er gute Arbeitet leistet, sehe ich jetzt bei der Wohnungsrenovierung und bisher bin ich zufrieden.
    Das Angebot habe ich erst gestern bekommen, daher sind noch viele Fragen offen und noch keine Entscheidung getroffen. Wenn es konkreter würde, würde ich auch mit einem Steuerberater sprechen, es sind bisher noch nicht mehr als Ideen.
     
  12. #11 taxpert, 18.02.2018
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    498
    Ort:
    Bayern
    Ganz ehrlich? Ich halte das Ganze für eine eher schlechte Idee!

    Solange es Dienstleistungen wie z.B. Hausmeister geht, kann man sicherlich einen entsprechenden sauberen Vertrag hinbekommen! Was für eine Art Vertrag will’s du denn schließen hinsichtlich des DG- Ausbaus? Werkleistungsvertrag? Was machst du, wenn er dir den zwei Tage nach Einzug dessen Vertrag kündigt? Was machst du, wenn er in den ersten Monaten keine Stunden leistet, weil er andere Baustellen hat, die lukrativer sind (oder weil er das Geld schlicht für Lebenshaltung neben der Miete braucht)? Was ist, wenn er die Mehrleistung auf einmal ausbezahlt haben möchte? Aufrechnen geht nicht, denn deine zukünftige Miete ist noch nicht fällig!

    Grundsätzlich sehe ich nur Szenarien, in denen immer Du zweiter Sieger sein wirst! Oder du musst einen Haufen Geld damit verschwenden, dass ein RA einen möglichst wasserdichten Vertrag aufsetzt!

    Natürlich kann aber auch alles gut laufen!

    taxpert


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    BHShuber und sara gefällt das.
  13. #12 ehrenwertes Haus, 18.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    759
    Wenn dieser Mieter schon selbstständiger Handwerker ist, dann brauchst du dir keinen Kopf um vergünstigste Miete gegen Mithilfe machen.

    Viel einfacher wäre ihn als Hausmeister zu beauftragen mit monatlichem Fixum dafür. Oder Vermietung der Wohnung als Hausmeisterwohnung.

    Wenn er gut arbeitet (auch weiterhin), kannst du nach Bedarf bevorzugt Renovierungsarbeiten an ihn vergeben.
    Je nach Handwerksbereich kannst du evt. auch einen Wartungsvertrag an ihn vergeben.
    Du erspart dir aber den Ärger mit der Hin-und Her-Rechnerei von Arbeitsentgeld und Miete.

    Ich habe auch einige 1-Mann-Unternehmen mit denen ich gerne zusammenarbeite.
    Größere Aufträge kann man aber nur dann dorthin vergeben, wenn es nicht drückt, ob die Arbeiten 1-2 Monate früher oder später beendet werden.

    Du sagst Altbau.
    Wie möchtest du das denn wieder richten? Im alten Stil so das möglich viel vom Original erhalten oder wieder hergestellt wird, oder eher auf modern?
    Wenn du das Alte beibehalten möchtest, habe ich mit Kleinfirmen bessere Erfahrungen gemacht, was die Kenntnisse über alte Techniken und deutlich weniger Wegwerfmentalität. Sehr viel vom scheinbaren Schrott läßt sich gut und kostengünstig erhalten, wenn man nur weiß wie.
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    2.656
    Neben den bereits genannten Problemfeldern Steuer, Sozialabgaben, Gewährleistung und "ich habe es mir anders überlegt":

    Gibt es andere Mieter im Haus? Falls ja: Die Kosten für den Hausmeister bleiben dann beim Vermieter hängen. Tatsächliche Ausgaben sind ja nicht entstanden und eine Eigenleistung war es auch nicht, also keine Betriebskosten.


    Wie sieht es eigentlich mit der allgemeinen Zahlungsfähigkeit des Mieters aus? Wann immer mir bisher Interessenten "Angebote" für Eigenleistungen gegen weniger/keine Miete gemacht haben, waren das ausgesuchte Pleitegeier, an die ich auch unter normalen Umständen wirklich niemals vermietet hätte.
     
    sara, dots und taxpert gefällt das.
  15. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die vielen Antworten, wir haben uns entschieden es nicht so zu machen.

    Einen schönen Sonntag noch.
     
    BHShuber gefällt das.
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.150
    Zustimmungen:
    494
    Was ist, wenn der Mieter nach 3 Monaten sagt er möchte nicht mehr den Vertrag erfüllen?

    Dann möchte er eine andere Abrechnung und möchte anders entlohnt werden. Wie machst Du das?
     
  17. quiter

    quiter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Dann hätte ich mir einen anderen Handwerker gesucht und gehofft, dass er die Miete normal bezahlt. Es wäre ja zwei unabhängige Verträge gewesen. Aber es wird nun nicht mehr zu der Regelung kommen. Es waren dann doch ein bis zwei "wenns" zu viel.
     
  18. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Toni Hammann, 19.02.2018
    Toni Hammann

    Toni Hammann Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    16
    Hallo,

    ich habe gute Erfahrungen mit so eine Sache gemacht - ein Allroundhandwerker, der in eine meiner Wohnungen wohnt und Arbeiten aller Art für mich erledigt. Das ist auch einer, der es nicht einfach hätte, auf dem regulären Weg eine Wohnung zu bekommen. Das weiß er und ist sehr dankbar dafür.

    Dieser hat aber einen regulären Mietvertrag. Dazu einen Hausmeister-, Garten- Winterdienstvertrag. Zusätzliche Arbeiten werden gegen Rechnung ausgeführt. Mein "Luca Brasi" ist selbstständig und kann dementsprechende Rechnungen schreiben.

    Für mich klappt das super.

    Gruß
    Toni
     
  20. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    1.611
    Ort:
    Münsterland
    Ich hab mal unseren Hund und unsere Katze einen Tag lang zusammen im Wohnzimmer eingesperrt.
    Hat super geklappt.

    Aber anderen dann selbiges zu empfehlen (und sei es nur indirekt über eine "hat super geklappt"-Meldung in einem öffentlichen Forum), ist mir dann doch eine Nummer zu strange.
     
    Sweeney gefällt das.
Thema:

Renovierungen statt Miete

Die Seite wird geladen...

Renovierungen statt Miete - Ähnliche Themen

  1. Mieter zieht aus: bauliche Änderungen in der Wohnung und Zustand

    Mieter zieht aus: bauliche Änderungen in der Wohnung und Zustand: Hallo zusammen, unser Mieter im DG hat letzte Woche gekündigt. Böse sind wir darüber nicht. Ich habe über die beiden schon öfters hier berichtet...
  2. Folgemietvertrag mit demselben Mieter

    Folgemietvertrag mit demselben Mieter: Hallo, folgender Sachverhalt: Ein Mietvertrag wurde zum gekündigt 30.11.2017 gekündigt und ab dem 1.12.2017 wurde mit demselben Mieter ein neuer...
  3. Mieter verschwindet auf Schiff…

    Mieter verschwindet auf Schiff…: Hallo Leute, nein, kein Kriminalfall, aber mal wieder etwas aus dem Kuriositätenkabinett. Mit Wirkung zum 01.04.2018 habe ich eine Wohnung...
  4. Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen

    Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen: Guten Abend, ich bin seit 8 Monaten Hauseigentümer und Vermieter, (7 Monate davon saniert um einziehen zu können). Das Einfamilienhaus ist...
  5. WG Mitbewohner (Nebenmieter) - muss ich (Hauptmieter) Miete alleine tragen?

    WG Mitbewohner (Nebenmieter) - muss ich (Hauptmieter) Miete alleine tragen?: Hallo an alle Ich habe ein großes Problem: vorher habe ich in der Wohnung mit einer Mitbewohnerin zusammen gewohnt. Wir waren beide Hauptmieter....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden