Reparaturen bei EInzug

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von schaefche, 29.06.2009.

  1. #1 schaefche, 29.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    die wohnung, welche ich gerne mieten würde, weißt erhebtliche mängel auf, welche vom vormieter nicht behoben wurden, da er sich sozusagen einfach aus dem staub gemacht hat.

    insbesondere geht es mir um

    -wartung der gasetagenheizung(ist sie ok?)
    -entfernen des nicht mehr benutzbaren PVC
    -entfernen der noch teilweise vorhandenen Tapeten
    -schleifen und lackieren der Türen, Türrahmen, Holzfußbodenleisten. Diese wurden, so wie sie aussehen, über jahre nicht gepflegt.

    was davon fällt in die pflicht des vermieters und was sin aufgabn des mieter bei einzug?
    es kann ja nicht sein, dass ich die wohnung erst Instandsetzen muss, damit sie bewohnbar ist, um sie dann für meine zwecke zu renovieren, oder?


    danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 29.06.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das kommt drauf an, was du gemietet hast. Wenn du eine frisch renovierte Wohnung gemietet hast, dann muss diese auch beim Einzug frisch renoviert sein (also in vertragsgemäßem Zustand sein).
    Was von den Dingen, die du aufgezählt hast, wird denn im Mietvertrag zugesichert bzw. erwähnt?

    Vielleicht solltest du auch mal anders an die Dinge 'rangehen: Zum Beispiel die Heizung - ist diese denn NICHT ok?
    Solange du keine Mängel (allgemein: einen nicht vertragsgemäßen Zustand) feststellen kannst, ist doch alles OK.
     
  4. #3 schaefche, 29.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hm den vertrag habe ich noch nicht :)

    mir gehts es eher um die grenze zwischen renovieren (beim einzug) und instandsetzen(durch den vermieter)...
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Alles, was eine Versorgung darstellt, muss funktionieren. Heizung, Wasser, Strom und Sanitäre Einrichtungen (WC dicht etc) alles andere darf der Mieter gerne machen. Der Vermieter muss die Wohnung in einen vertragsgemäßen Zustand versetzen, also dafür sorgen, dass alles seinen Bestimmungszweck erfüllt.

    eine Steckdose, die keinen Strom liefert, ist defekt. eine Fenster, das undicht ist, ist immer noch ein Fenster und damit auch in Ordnung.

    Zu deiner Liste:

    -wartung der gasetagenheizung(ist sie ok?)

    Grundsätzlich ist das Mietersache, da die Wartung zu den Betriebskosten gehört. Also entweder beauftragt der Vermieter und stellt die Kosten auf die NK_Abrechnung oder der Mieter macht das selbst und zahlt direkt.

    -entfernen des nicht mehr benutzbaren PVC

    Wenn der bodenbelag zu der Mietsache gehört, dann kann der Vermieter das beheben, jedoch ist er dazu nicht verpflichtet. Solange der Bodenbelag den Boden belegt, ist der in Ordnung. Ein Anspruch auf eine sauberes PVC gibt es nicht.


    -entfernen der noch teilweise vorhandenen Tapeten

    eindeutig Mietersache, da Schönheitsreps.

    -schleifen und lackieren der Türen, Türrahmen, Holzfußbodenleisten. Diese wurden, so wie sie aussehen, über jahre nicht gepflegt.

    Mietersache, da eine Schönheitsreps pro wohnzeit durchaus möglich.
     
  6. #5 pragmatiker, 29.06.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    sie können die vertragsbedingungenm mit ihrem vermieter frei aushandeln. selbstverständlich dürfen sie auch eine wohnung anmieten, in der die steckdosen nicht funktionieren oder die tapete von den wänden hängt. alles unterliegt her der vertragsfreiheit. das sie für eine top-renovierte neubauwohnung mehr zahlen müssen, als für eine alte hütte, in der sie selbst mit anpakcen müssen, dürfte sich dabei von selbst verstehen.

    viele menschen könnten sich heute gar keine wohnung leisten, wenn sie immer erwarten würden, das alles top funktioniert. die sind froh, wenn sie selbst was reparieren und tapezieren dürfen, wenn sie im gegenzug eine entsprechend billige wohnung bekommen.

    diese selbstverständlichkeit wird ja auch im BGB schon ausgedrückt, in dem mietminderungen nicht möglich sind, wenn dem mieter der mangel bekannt ist.
     
  7. #6 schaefche, 29.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ich hab da mal was gehört, dass haolz, wenn es sehr lange nicht bearbeitet wurde, wieder vermietersache wird...?

    und zur gasetagenheizung:
    die ist zZ abgestellt, also luft in den rohren. und ich konnte auch kein wartungssiegel finden, welches ja vom vormieter stammen müsst....


    p.s. komme aus LU@Capo ;)
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe auch mal gehört, dass Mieter, wenn sie sehr lange in der Wohnung wohnen, sich um die Instandhaltung kümmern müssen. ;)

    Gerüchte sind nett, aber selten komplett wahr. Nur weil die Vermieter lieber Profis an das holz lassen, damit keine dauerhafte Schäden entstehen, heißt das nicht, dass Mieter damit nix mehr zu tun haben.

    Wenn die Wartung nicht durchgeführt wurde, kannst du das ja vom Vormieter fordern, denn der hat seine Pflicht verletzt, nicht der Vermieter...

    Sollte die Heizung jedoch bereits undicht geworden sein, da die leeren Rohre gerne Rost ansetzen, dann wäre der Vermieter dafür verantwortlich...
     
  9. #8 schaefche, 30.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen :)

    das problem im vorliegenden fall ist, dass der vormieter ein sozialfall ist und scheinbar "einfach" ausgezogen ist. also auch teilweise seine sachen in der wohnung gelassen hatte.

    es war vorher üblich, dass der, der auszieht die wohnung weiß macht und eben soweit in ordnung hinterlässt. auf grund des vorfalls mit dem vormieter haben sich die vermieter dazu entschieden diese praxis zu überdenken und ab nun denjenigen, der einzieht, renovieren zu lassen.
    d.h. ich hätte sozusagen "pech" weil ich der erste bin der renovieren "darf" ;)



    d.h. die gasetagenheizung durchchecken lassen und schauen ob die (uralten) rohre gerostet sind.

    grüße
     
  10. #9 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nö, wieso?
    wir vermieten seit jahrzehnten unrenoviert, also schon lange vor den änderungen im mietrecht bezüglich schönheitsreps. es erschien uns halt schon früher sinnvoller wenn die mieter es sich für sich selbst schön machen, dann wird einfach sauberer gearbeitet als beim auszug...

    ein "wartungssiegel" kenne ich nicht.
    bei uns werden wartungen durch die entsprechenden rechnungen durch die heizungsbauer etc. belegt (ob nun vom mieter oder vom vermieter beauftragt).
    auch an meiner heizung im privathaus gab's nie sowas wie ein "wartungssiegel" - nur einen aufkleber welcher heizungsbauer sie betreut (was aber wohl eher sowas wie eigenwerbung darstellt bzw. eine erinnerungsstütze falls ich mal wieder die telefonnummer nicht finde).
    das mit dem rost in den rohren lässt du mal besser den vermieter machen, das ist seine zuständigkeit. was würdest du denn machen wenn sich herausstellt dass es wirklich so ist?
     
  11. #10 schaefche, 30.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0


    ja, das es diese handhabung gibt weiß ich ;) nur bei der jetzigen wohnung war es anders, ich bin der erste mieter der selbst renvieren müsste. ist ja nicht schlimm, wenn die wohnung net so runtergewirtschaftet wäre vom vormieter.


    noch habe ich ja nichts unterschrieben ;)
     
  12. #11 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hat der vermieter irgendwas gesagt, dass er sich noch drum kümmert?
    falls ja, dann lass dir das auf jeden fall schriftlich geben, BEVOR du irgendwas unterschreibst bzw. am allerbesten kommt das in den mietvertrag (in den standard-mietverträgen gibt's dafür meist extra vorgesehenen "platz"). ansonsten gilt "vermietet wie gesehen".
    und auf keinen fall das übergabeprotokoll beim einzug vergessen!
    da sollte jeder mangel ausführlich beschrieben werden und der vermieter sollte sich da klar dazu äussern und schriftlich vermerken ob und bis wann er den mangel behebt.

    die wartung der heizung gehört zu den betriebskosten, bleibt also auf jeden fall an dir hängen, egal ob vom vermieter oder von dir selbst beauftragt.

    willst du selbst neuen boden verlegen? frag erstmal den vermieter ob er dir das überhaupt erlaubt... bzw. ob er bereit wäre einen neuen boden reinzulegen. verpflichtet ist er dazu nicht.

    gleiches wie beim boden: willst du selbst neu tapezieren?
    der vermieter ist dazu nicht verpflichtet.

    auch dasselbe wie oben: willst du das selbst machen?

    nichts davon fällt in die pflicht des vermieters.
    die heizungswartung ist wichtig und notwendig, die kosten hierfür trägt der mieter.
    aufgaben des mieters beim einzug gibt's eigentlich keine (es sei denn es wurde etwas vertraglich vereinbart). theoretisch kannst du auch mit altem PVC, mit alten tapeten, mit abgewohnten holzteilen usw. leben. da du die wohnung ja anmieten willst OBWOHL du den zustand kennst, kannst du da auch nichts verlangen bzw. später die miete mindern.

    das ist keine instandsetzung. bis auf die heizungswartung fällt das alles unter "schönheitsreparaturen".

    ich würde mal beim vermieter nachfragen ob das noch gemacht wird vor deinem einzug oder ob du dafür verantwortlich sein sollst.
    tapezieren und streichen ist ja keine grosse sache.
    aber bodenverlegen ist nicht jedermanns ding. und der alte will ja auch erstmal entsorgt werden und der untergrund entsprechend vorbereitet werden. wir werden es aufgrund extrem schlechter erfahrungen keinem mieter mehr erlauben das selbst zu machen.
    ähnlich ist es bei den holzteilen: das kann man zwar problemlos selbst machen, aber es ist nicht jedermanns sache. meine erfahrung bezüglich lackieren ist halt die, dass der profi das viel, viel besser hinkriegt... wir lassen das nie die mieter machen sondern engagieren hierfür einen profi - allerdings nur dann wenn wir das für nötig halten...
     
  13. #12 Christian, 30.06.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob ich das falsch sehe, aber ich würde sagen, daß die Heizungswartung nicht zwingend erfolgen muss.
    Pflicht des Vermieters ist es, dir eine funktionierende Heizungsanlage zur Verfügung zu stellen (die Versorgung mit Wärme und ggf. Warmwasser zu gewährleisten).

    Wenn der Vermieter dazu die Anlage warten lässt, KANN er (nein, er muss nicht!) die Kosten für die Wartung auf den Mieter umlegen.

    Solange vertraglich nichts diesbezüglich vereinbart wurde, hat den Mieter die Wartung erst mal gar nichts anzugehen. Den Mieter hat nur zu interessieren, ob die Heizung aktuell funktioniert oder nicht.

    Der Vermieter und der Mieter können vereinbaren, daß der Mieter sich um die Wartung kümmert (da er die Wartung letzendlich idR eh bezahlen muss). Das erfordert aber eine ausdrückliche Vereinbarung.
     
  14. #13 schaefche, 30.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    huhu,

    danke für die ganzen antworten und tipps :)

    nochmal zur heizung, glaube das ist nicht so ganz richtig rüber gekommen =)

    klaro ist ne etagenheizung sache des mieters, also wartung usw.
    hier ist es aber so, dass das gas (und strom) dem vormieter abgedreht wurde, d.h. in den gasrohren ist luft.

    und da stellt sich mir die frage was davon sache des vermieters ist.
    zum einen wieder einen stromzähler anbauen lassen(der wurde auch entfernt).
    und ob zum anderen auch die prüfung der funktionsfähigkeit/"freischaltung" der gasetagenheizung auch vermieter sache ist.


    ansonsten habe ich das gefühl, dass bei der wohnung sehr viel reine verhandlungssache ist*g*
     
  15. #14 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    kein usw. nur die wartung und evtl. auch die reinigung (spart übrigens - je nach heizungsmodell - wartungskosten).

    luft in gasrohren ist absolut kein problem. zum glück meinst du die gasrohre, denn "trockene" heizungsrohre sind tatsächlich ein riesenproblem, das aber glücklicherweise im normalfall selten auftritt.
    kein problem das gas wieder anzudrehen - du machst deinen vertrag mit dem gaslieferanten (falls das über dich als mieter direkt läuft) und das gas strömt.

    wieso in drei teufels namen wurde denn der stromzähler ausgebaut?
    das kann ein riesenproblem werden! wer hat das gemacht?
    es ist aber definitiv nicht dein problem.
    ohne strom ist die wohnung unvermietbar, da ist der vermieter zuständig dass die stromlieferung einwandfrei funktionieren kann (deinen vertrag mit dem lieferanten musst du aber schon selbst machen).

    das muss der mann von den gaswerken machen - das darf nicht mal der installateur.
    aber wenn dein vermieter an dich vermieten möchte, dann muss er das in die wege leiten, dass das wieder in ordnung gebracht wird. das ist ganz sicher nicht dein job.

    na dann würde ich mir den vertrag aber auch sehr, sehr genau anschauen und peinlich genau darauf achten, dass das da auch alles drinsteht...
     
  16. #15 schaefche, 30.06.2009
    schaefche

    schaefche Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    stromzähler ist weg, weil dem vormieter alles abgedreht wurde, da er nicht gezahlt hat... ;) und da baut man wohl auch den zähler ab... =)
     
  17. #16 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also normalerweise wird da der zähler nicht abgebaut!
    da wird vom stromlieferanten verplombt und gut ist...
     
  18. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Da wollte wohl der Vermieter sparen und hat nach langer Suche den Zähler ausbauen lassen, damit er keine Grundgebühr hat....

    Also Vermieterproblem. Der Versorger verplompt nur.
    (die netten Monteure weisen bei jedem Ausbau auch auf den Bestandsschutz hin; ja ist klar, neuer Zähler = neue anlage...)
     
  19. #18 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hatten wir das nicht grad erst in einem anderen thread, zu welchen problemen sowas führen kann?
    also ich versteh das nicht - so irrwitzig ist doch die zählergebühr garnicht im vergleich zu den kosten, die man hat, wenn man danach die ganze anlage modernisieren lassen muss...
     
  20. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das kommt immer auf den Leerstand an. Wenn bestimmte Objekte über 3 Jahre und länger leer stehen, kann sich das schon mal lohnen. (von der gesparten Arbeitszeit ganz zu schweigen; Ablesung: Ableser rein lassen; Uhi - NULL Vebrauch; geschätzte Abrechnungen korrigieren lassen; Zählerwechsel etc)
     
  21. #20 lostcontrol, 30.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    aber dafür gibt's doch extra leerstands- und sonstige tarife (wie z.b. den baustellentarif). und ablesen dürfen zumindest wir hier immer selbst, da kommt nur dann jemand vorbei, wenn du's nicht machst und wenn sie dich 3 mal angeschrieben haben (weiss ich, weil ich kleine schlampe das auch schon verbockt hab das kärtle wegzuschicken bzw. den stand per email / website durchzugeben).
    zählerwechsel? wann werden die denn gewechselt und von wem?
     
Thema: Reparaturen bei EInzug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reparaturen bei einzug

    ,
  2. reparaturen vor Einzug

    ,
  3. leerstand tarif

    ,
  4. absetzbarkeit reparaturen vor einzug,
  5. reparatur vor einzug,
  6. Leerstandstarif,
  7. kleinreparaturen vor mietbeginn,
  8. vermieter reparaturen vor einzug,
  9. türrahmen lackieren mieter oder vermieter,
  10. etagenheizung funktioniert bei Einzug nicht wer zahlt ,
  11. vermieteraufgabe vor neueinzug,
  12. renovieren bei einzug7 auszug,
  13. heizung schleifen und lackieren bei einzug,
  14. reparatur vermieter vor einzug,
  15. welche reparaturen bei einzug,
  16. bgb rostige heizkörper beim einzug,
  17. mieter dreht warmwasserzufuhr durch rostiges wasser,
  18. darf ein mieter die türrahmen abschleifen,
  19. reparaturen bei Einzug Vermieter,
  20. wer soll wohnung beim einzug reparieren,
  21. Mietrecht Reparaturen beim Einzug,
  22. mietbeginn zähler verplombt zuständig,
  23. reparaturen einzug,
  24. miete reparaturen einzug,
  25. stromzähler vor einzug mietrecht
Die Seite wird geladen...

Reparaturen bei EInzug - Ähnliche Themen

  1. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  2. Sanierung / Reparatur der ETW und die Steuern

    Sanierung / Reparatur der ETW und die Steuern: Hallo ins Forum! ich habe eine ETW im Feb. 2014 erworben. Ein vor einigen Jahren Schimmelbefall ist 2015 erneut aufgetreten, das es wohl nicht...
  3. Einzug weiterer Personen

    Einzug weiterer Personen: Wir haben unsere Wohnung an 2 Mieter (Mieter 1: Mutter, Mieter 2: Volljährige Tochter) vermietet. Jetzt hat die Mutter mitgeteilt, dass ihr...