Richtig kündigen wg. Eigenbedarf

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von AStein, 30.04.2008.

  1. AStein

    AStein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    habe folgendes Anliegen:

    Es besteht ein Haus mit 3 Wohnungen. 2/3 des Hauses (2 Wohnungen) gehören gem. Grundbuch der Mutter, 1/3 (1 Wohnung) der Tochter.

    Die Mutter bewohnt eine Wohnung und hat die 2. vermietet seit 3 Jahren an eine junge Familie vermietet. Die Tochter bewohnt ihre eigene Wohnung (kleinere Dachwohnung).

    Nun möchte die Tochter gerne mit ihrem Mann in die größere, derzeit noch vermietete Wohnung ziehen und ihre eigene Dachwohnung als Hobbybereich nutzen.

    Greift in diesem Falle eine Kündigung wegen Eigenbedarf?

    Als Kündigungsfrist wären 6 Monate angedacht.

    Vielen Dank
    A. Stein
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 30.04.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Kündigen kann nur der Vermieter.
    Der Vermieter muss im Kündigungsschreiben nachvollziehbar darlegen, warum er die vermietete Wohnung wegen Eigenbedarf kündigt. U.a. ist der Mieter im Kündigungsschreiben auf die Widerpruchsmöglichkeit und den Termin dafür hinzuweisen.
    Zieht der Mieter nicht freiwillig aus, so muss der Vermieter auf Zwangsräumung klagen.

    Für die Kündigungsfrist gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
     
  4. AStein

    AStein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön.

    Die Kündigung würde natürlich der Vermieter in Schriftform verfassen.

    In den Vordergrund stellt sich die Frage, wie formuliert man in diesem Fall die Kündigung recht bzw. welcher Grund findet seine Gültigkeit.
     
  5. #4 Vermieterheini1, 30.04.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo AStein,

    du stellst dir meiner Meinung nach die falsche Frage bzw. suchst dort Probleme wo keine sind.

    Bei der Eigenbedarfskündigung, gibt der Vermieter an, wozu bzw. für wen er den Wohnraum braucht. Punkt - Ende. Eine Begründung für die Entscheidung des Vermieters ist nicht erforderlich.
    (Obwohl kein Muss, macht es sich gut zu begründen, warum der bisherige Wohnraum der Tochter (die kleine Dachwohnung) nicht mehr ausreicht. Aber jede Begündung birgt in sich die Gefahr, dass der Mieter das für sich ausnutzt.
    Eine ungünstig formulierte Begründung für die Eigenbedarfskündigung kann den Vermieter z. B. bei der Räumungsklage den Erfolg kosten!)

    Der Mieter hat 2 Möglichkeiten:

    1. Er geht gegen die Eigenbedarfs-Kündigung an, dann muss er vor Gericht darlegen, welche schwerwiegenden Gründe er gegen den Auszug anbringen kann.
    Das Gericht wird dann die Kündigungsgründe des Vermieters gegen die Gründe des Mieters abwägen und dem Mieter möglicherweise einen Aufschub gewähren.

    2. Der Mieter tut nichts (= zieht nicht aus).
    Dann muss der Vermieter auf Zwangsräumung klagen.
     
  6. AStein

    AStein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    die Sachlage hat sich zwischenzeitlich etwas geändert.

    Die Mutter möchte die vermietete Wohnung aus erbrechtlichen Gründen an die Tochter überschreiben.

    Nach dessen Vollzug wäre die Eigentümerkonstellation des 3-Familien-Hauses wie folgt:

    1 Wohnung Eigentum Mutter (von ihr bewohnt)
    2 Wohnung Eigentum der Tochter (vermietet)
    3 Wohnung Eigentum der Tochter (von ihr + Ehemann bewohnt)


    Nun ist möchten sich Tochter + Ehemann trennen. Aus Kostengründen würde einer der beiden dann gerne die Wohnung Nr. 2 beziehen.

    Wäre dies ein trifftiger Eigenbedarfskündigungsgrund für den Fall eines gerichtlichen Verfahrens?

    Danke schön.

    Grüße
    A.Stein
     
  7. #6 Eddy Edwards, 28.05.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Kündigen kann nur der Vermieter. Ich gehe davon aus, dass der (Noch-)Ehemann kein Eigentümer einer Wohnung ist und somit auch kein Vermieter.
    Meines Erachtens wäre eine Eigenbedarfskündigung der Tochter möglich. Als Ehepaar auch für den Ehemann. Wie das allerdings bei Scheidung aussieht kann ich nicht beurteilen.

    Aber wie gesagt, wenn die Tochter, welche gleichzeitig die Vermieterin ist selbst einziehen will, sollte es keine Probleme geben.
     
Thema: Richtig kündigen wg. Eigenbedarf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie melde ich eigenbedarf an

    ,
  2. wo melde ich eigenbedarf an

    ,
  3. gute gründe für eigenbedarfskündigung

    ,
  4. eigenbedarfskündigung wegen trennung,
  5. formulierung eigenbedarfskündigung,
  6. vermieter richtig kündigen,
  7. wie melde ich eigenbedarf,
  8. kündigung eigenbedarf wegen trennung,
  9. eigenbedarfskündigung für tochter,
  10. kündigung eigenbedarf tochter,
  11. eigenbedarfskündigung richtig,
  12. mieter richtig kündigen,
  13. richtig kündigen eigenbedarf,
  14. eigenbedarf richtig kündigen,
  15. Kündigung von Vermieter richtig formuliert ,
  16. gründe eigenbedarf formulieren,
  17. wie melde ich eigenbedarf für die mietwohnung an,
  18. eigenbedarfskündigung wie richtig,
  19. eigenbedarf formulieren beispiele,
  20. wie meld ich eigenbedarf meiner wohnung am,
  21. wo melde ich eigenbedarf für meine immobilie an,
  22. eigenbedarf bei trennung der tochter des vermieter,
  23. kündigung eigenbedarf für tochter wohngemeinschaft,
  24. eigenbedarfskündigung richtig formulieren,
  25. 2 wohnungen von vermieter und tochter bewohnt eine wohnung vermietet
Die Seite wird geladen...

Richtig kündigen wg. Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...