Risikoarme Vermietung von 2 WG-Zimmern im EFH durch Betreuer

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von BeamishBln, 01.09.2013.

  1. #1 BeamishBln, 01.09.2013
    BeamishBln

    BeamishBln Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende etwas knifflige Frage.

    Ich kümmere mich als Betreuer meines Vaters um sein Haus und dessen Pflege. Ich selbt bewohne das Haus und muss nun aus Kostengründen 2 Zimmer separat als WG-Zimmer vermieten.
    Ich würde nur gerne Sicherstellen, dass ich - falls es nicht passt - die Mieter auch wieder rausbekomme, ohne groß nachweisen zu müssen, dass z.B. das Vertrauenverhältnis zerrüttet ist oder so.

    Zeitmietverträge gehen nicht da es keinen Grund gibt, den ich angeben könnte.

    Wie schaut es aus, wenn ich - nach Rücksprache mit den Mietern - jeweils einen MV über ein möbliertes Zimmer nehme, auch wenn tatsächlich keine Möbel von mir drin stehen? Die Kündigungsfrist darf ja gerne 3 Monate oder so sein, aber ich will die Gewissheit haben, dass ich die Mieter in jedem Falle rausbekomme, wenn ich denke es passt nicht.

    Was mache ich am Besten?

    Gruß,
    Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 01.09.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Du bist Betreuer und somit Vermieter und wohnst selbst mit in dem Haus?

    Dann wäre es am einfachsten die Zimmer möbliert und je nur an ein Person zu vermieten.

    Möbel, fast alle, müssen schon in den Zimmern sein. Und das auch vertraglich festgehalten. Ob der Mieter dann Deine Möbel irgend wo einlagert und seine rein stellt ist eine andere Sache.
     
  4. #3 BeamishBln, 01.09.2013
    BeamishBln

    BeamishBln Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ja.. ich bewohne selbst 2 Zimmer im Erdgeschoss und Wohnzimmer, Küche und Bad im Erdgeschoss würden von allen genutzt werden. und im Dachgeschoss hätte jeder sein eigenes Zimmer.

    Reicht im Vertrag eine Auflistung wie:

    1 Schrank
    1 Bett (160x200)
    1 Tisch mit 2 Stühlen
    1 kleine Couch

    ?? und müssen diese Sachen real dort mal gestanden haben ?? ich meine .. das weiß ja dann eh keiner.... ich würde den Mietern dieses Konstrukt der Ehrlichkeit halber ja auch erklären.

    Gruß,
    Marco
     
  5. #4 anitari, 01.09.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Einige Zimmer im Haus selbst bewohnen reicht nicht aus. Du mußt der Vermieter sein bzw. vom Eigentümer dazu bevollmächtigt sein als Vermieter zu agieren.

    1 Schrank
    1 Bett (160x200)
    1 Tisch mit 2 Stühlen
    1 kleine Couch

    reichen als überwiegend vom Vermieter möbliert aus. Und ja, die Möbel sollten bei Mietbeginn im Zimmer stehen und auch im Vertrag aufgeführt sein.
     
  6. #5 BeamishBln, 01.09.2013
    BeamishBln

    BeamishBln Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin rechtlich bestellter Betreuer für meinen Vater, das schließt die Vermögenssorge mit ein in meinem Falle und ich darf Mietverträge für ihn schließen.

    Daher sollte das rechtlich soweit ok sein.

    Im Falle einer Kündigung würde dann eine Kündigung mit der vorher im Mietvertrag vereinbarten Kündigungsfrist OHNE ANGABE VON GRÜNDEN möglich sein, oder ??

    Danke erstmal vorab und Gruß,
    Marco
     
  7. #6 anitari, 01.09.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Bitte die §§ 573c und 549 dazu lesen.
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Die Tatsache, dass du Mietverträge im Namen deines Vaters abschliessen darfst, macht dich nicht zum Vermieter. Vermieter wirst du erst, wenn du selber vermietest und du der Vermieter bist und nicht "im Namen von"......
    Einfach die Mietverträge selber abschliessen und schon kannst du normal kündigen.
    Wobei ich persönlich die Variante bevorzugen würde die Zimmer billigst zu möblieren.
     
  9. #8 BeamishBln, 01.09.2013
    BeamishBln

    BeamishBln Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathi,

    korrekt. Ich bin nicht Vermieter sondern mein Vater, ich darf als Betreuer eben aber alle Rechtsgeschäfts (inkl. Unterschrift unter den Mietvertrag) tätigen. Letztlich ändert das ja aber am Vertrags-Konstrukt nichts.

    Selbst zu mieten und dann unterzuvermieten ist nicht die Lösung, da ich dann bei einem Zahlungsausfall meinerseits aber an meinen Vater zahlen müsste - das geht mir dann doch etwas zu weit :-)

    Lieben Gruß,
    Marco
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi BeamishBln,

    das was du gerne möchtest, nämlich dem Mieter jederzeit ohne Angaben von Gründen wieder zu kündigen, wenn er dir später doch nicht passt, das ist in meinen Augen reine Willkür.

    Natürlich wäre das von Vermieterseite sicherlich oft sehr angenehm, wenn man unliebsame Mieter so leicht wieder los werden könnte, aber welche Rechte hätte denn dann noch der Mieter ? Sobald er in unknade beim Vermieter fällt, müsste er ja schon mit einer Kündigung rechnen und das kann`s ja wohl letztlich auch nicht sein, oder ? Gerade weil sicherlich das einige Vermieter auch voll ausnützen würden und letztlich der Mieter alle seine Rechte verliert.

    Und das man als Vermieter sich eben seine evtl zukünftigen Mieter ganz genau angucken muss bzw mit wem man sich "binden" will, das hat ja u.a. genau den Grund, weil man einen Mieter eben im Regelfall nicht so schnell wieder los wird ohne gültige Kündigungsgründe.
     
Thema: Risikoarme Vermietung von 2 WG-Zimmern im EFH durch Betreuer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus möbliert vermieten risiko

    ,
  2. wg vermietung erfahrungen www.vermieter-forum.com

Die Seite wird geladen...

Risikoarme Vermietung von 2 WG-Zimmern im EFH durch Betreuer - Ähnliche Themen

  1. darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?

    darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?: Kann mir hier jemand sagen, ob ein Mietvertrag dadurch gültig geworden ist, dass der Mieter schon seit 2009 regelmäßig Miete zahlt? Mir wurde...
  2. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  3. Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was

    Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was: Mahlzeit! Habe eben mal durchs Forum gewühlt aber leider nicht das gefunden, was ich irgendwie im Hinterkopf habe.. Folgendes, ich bin der...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...