Rohrreinigung bei unserer Mieterin / Sie will nicht zahlen!

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Casiopaia, 24.02.2012.

  1. #1 Casiopaia, 24.02.2012
    Casiopaia

    Casiopaia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo liebe Gemeinschaft,

    unsere Mieterin hat ein Rohrreinigungsdiest bestellt, aufgrund eines Rückstaus in ihrem Waschbecken.

    Dieser hat festgestellt, dass es sich um "beinharte Ablagerungen" handelt. Offensichtlich wurde seit längerem nicht ordentlich die ganze Sache mit Rohrreiniger angegangen und demnach hat sich auch einiges angesammelt.

    Die Rechnung beträgt nun 160,- € brutto.

    Unsere Vermieterin ist der Meinung, dass eine Weiterbalastung an sie absolut falsch wäre, da es doch die Angelegenheit des Vermieters ist.

    Jedoch sehen wir das nicht so, da offensichtlich hier nicht sachgerecht gereinigt wurde und man hat die Sache einfach schleifen lassen.

    Kann uns da jemand helfen? Habt Ihr schon änliche Erfahrungen gemacht und vor allem, habt Ihr das Problem gelöst?

    Herzlichsten Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße,

    Casiopaia
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Casiopaia,

    wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen. Oder hat der Mieter sich bevor er den RR-Dienst bestellt hat, bei Dir gemeldet?

    Bei mir kommt kein Handwerker ins Haus wenn ich nicht zumindest vorher vom Mieter informiert wurde. Meistens mache ich mir persönlich ein Bild von der Lage und entscheide dann ob ich die Reparaturen fremdvergebe oder selber durchführe.

    Gruß
    ObiWan
     
  4. #3 Casiopaia, 26.02.2012
    Casiopaia

    Casiopaia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo ObiWan,

    vielen Dank für Deine Antwort:

    Also:

    -Wohnung liegt ca. 30km von uns weg
    -In diesem Haus gab es vor kurzem einen Rohrbruch, wurde dann aber fachgerecht wieder in Odnung gebracht.
    -Er hat sich gemedlet, aber mit der Aussage, dass es zu diesem Rückstau aufgrund des Rohrbruches zustande kam.
    -Daraufhin habe ich ihn an die Hausverwaltung verwiesen
    -Die Hausverwaltung war nicht erreichbar.
    -Mieter ruft daraufhin den Rohrreinigungsdienst.
    -Mieter leitet die Rechnung an die HV
    -HV leitet Rechnung an uns weiter, da es offensichtlich das Verschulden des Mieters ist

    Ich vermute, dass der Mieter versucht zu vertuschen. Er versucht seine Fehler auf den Rohrbruch zu schieben, um damit frein aus der Sache zu kommen.

    Ich persönliche meine, dass dieser die Rechnung zu bezahlen hat.

    Er will es jetzt auch noch an einen Anwalt weiterleiten.

    Hat das Bestand bei einem Prozess?

    Viele Grüße,

    Casiopaia
     
  5. #4 tokape, 27.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2012
    tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Eventl. hat hier die HV Schuld. Wie lange war sie denn nicht erreichbar?. Auf der anderen Seite würde ich sagen, dass ein verstopftes Rohr nicht so akut sein kann den Notdienst zu holen.

    Ich wüsste nicht, dass ein Mieter dazu verpflichtet ist, seine Rohre mit Rohrreiniger zu behandeln!
     
  6. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ein Rückstau in einem Waschbecken ist bestimmt kein Notfall der das sofortige Rufen eines Rohrreinigungsdienstes notwendig macht. Auch wenn die HV temporär nicht erreichbar war, muss bei dieser Kleinigkeit nicht unverzüglich gehandelt werden.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Mieterin die Rechnung in voller Höhe selbst zu zahlen hat.

    Eine Pflicht, dass Mieter Rohre mit Rohrreiniger zu behandeln haben, gibt es zum Glück nicht. Das agressive Zeug macht eher die Rohre kaputt.

    Gruß
    ObiWan
     
  7. #6 Albert1955, 27.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
    Albert1955

    Albert1955 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Seid nicht so Kleinlich!

    ...................................
     
  8. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Albert,
    es geht darum, dass der Mieter sich gefälligt VORHER beim Vermieter zu melden hat und nicht einfach auf eigene Faust Fachfirmen (z.B. RR-Dienst wie in diesem Fall) beauftragt.

    Die Inkrustierung bezahlt selbstverständlich der Vermieter. Nur, worum es sich handelt weiß man vorher nicht.

    Gruß
    ObiWan
     
  9. #8 Albert1955, 28.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
    Albert1955

    Albert1955 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    ...................................
     
  10. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Albert,

    hier stimme ich Dir zu. Ein partnerschaftlichen miteinander hat noch nie geschadet.

    Damit ein gewisser "Lerneffekt" beim Mieter eintritt, würde ich 50/50 vorschlagen.

    Gruß
    ObiWan
     
  11. #10 Martens, 28.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    So wie ich es lese, hat sich der Mieter beim Vermieter gemeldet und um Beseitigung des Rückstaues gebeten. Die Diagnose "liegt am Rohrbruch" ist natürlich nur eine Vermutung gewesen, denn wer weiß das schon im voraus...

    Die Hausverwaltung war nicht ansprechbar, also hat sich der Mieter beholfen.

    Wie lange würdet Ihr als Betroffene warten, wenn das Waschbecken überläuft?

    Instandsetzung ist Vermietersache, zugekrustete Leitungen sind vom Eigentümer instandzusetzen.

    Ich hoffe, daß hier auch auf Vermieterseite ein Lerneffekt einsetzt.

    Christian Martens
     
    dots und ImmerPositiv gefällt das.
  12. #11 Casiopaia, 28.02.2012
    Casiopaia

    Casiopaia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo zusammen,

    vorweg finde ich es super, dass sich so viele an der Diskussion engagieren. Vielen Dank an dieser Stelle!

    Ich bin noch nicht so erfahren, aber ist es nicht so, dass der Vermieter die Sache ordnungsgemäß und einwandfrei zur Verfügung stellt und der Benutzer, in dem Fall der Mieter, sorge tragen muss, dass es auch so bleibt. In diesem Fall auch entsprechend in angemessenen Zeiträumen die Rohre mit entsprechenden, dafür geeigneten Reinigungsmittel säubert, damit der Gegenstand in Art und Umfang seine Funktion beibehält? Schließlich ist es so, der Mieter nutzt es (also, Waschen, Rasieren, evtl. auch als "Müllschlucker")...

    Viele Grüße,

    Casiopaia
     
  13. #12 Albert1955, 28.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
    Albert1955

    Albert1955 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    ...................................
     
  14. #13 Martens, 28.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    gerne! :)

    gibt es einen Nachweis, daß die Rohre bei Vertragsbeginn einwandfrei - also frei von jeder Inkrustierung - waren?

    Schäden aus Abnutzung und bestimmungsgemäßem Gebrauch sind mit der Grundmiete abgegolten.
    Ich kenne keine Pflicht des Mieters, die Rohre reinigen zu müssen.

    Christian Martens
     
  15. #14 Casiopaia, 28.02.2012
    Casiopaia

    Casiopaia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Oki doki, vielen Dank Euch für Eure Hilfe.
     
  16. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ob ein einmaliger Versuch den Vermieter/die HV zu erreichen ausreicht um dann sofort auf eigene Faust für Abhilfe zu sorgen, ohne dass eine Notsituation vorliegt, wage ich doch stark zu bezweifeln.

    Ob hier tatsächlich nur einmal eine Kontaktzaufnahme versucht wurde, ist nicht ist dem Thread nicht zu entnehmen.

    Meine Aussage bezog sich auf die grundsätzliche Vorgehensweise: Erst den Vermieter informieren! Zur Not muss man auch mehrmals versuchen jemanden zu erreichen, gerade bei solchen Kleinigkeiten wie einem verstopften Rohr.

    Gruß
    ObiWan
     
  17. #16 ImmerPositiv, 03.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Verstopfte Rohre hatten wir dies Jahr auch in einem Haus bereits das 3.Mal *grummel*, 1x im Mai im 1.OG und jetzt 2x innerhalb von 3 Wochen in einer Whg. im EG.

    Wir sehen es auch so dass selbstverständlich ersteinmal der VM informiert werden sollte vom Mieter, dieser wird dann zusehen dass Abhilfe geschafft wird.

    erreicht Mieter aber Vermieter nicht dann sehe ich es so dass er durchaus selbst einen Rohrreinigungsdienst rufen darf und die Rechnung an den VM schicken lassen kann. (Bei unseren 3 *Verstopfungen* war es so dass das Wasser schon in die Küchen lief... Also meist sind es ja dann leider auch Notfälle - also muss auch Mieter sich helfen können/dürfen wenn VM nicht erreichbar ist.

    mir ist lediglich bekannt dass der VM Sorge zu tragen hat dass die Abflussrohre etc. in Ordnung sind, es Mietern nachzuweisen dass die Verstopfung durch ihr Fehlverhalten eingetreten ist dürfte meist schwierig sein.

    Bei uns war es jetzt jedesmal ! Verfettung und reichlich Essensreste die zur Verstopfung führten. jetzt bennennt mal einen Mieter aus dem Haus der das war und wer weiss was in die Abflüsse kippt (Fett, Öl, Essensreste etc.) oder weist einem das nach, Frage... Wie wäre das möglich ? Bitte Ideen :-)

    Wir haben jetzt ein Rundschreiben an alle Mieter verfasst und auf die Vorkommnisse jetzt kurz hintereinander hingewiesen etc. und haben ein Merkblatt beigefügt * Wie Rohr/Abflussverstopfungen vorgebeugt werden kann*

    Ob es fruchtet wird man sehen.

    ärgerlich ist es für den Mieter wo es raus kommt (und womöglich noch die Whg unter Wasser setzt ( ggfls. Noch Schäden an Möbeln etc. entsteht und für VM auch da er die Kosten hat )
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Nach fast 3 Jahren wird sich schon eine Einigung über diese Rechnung gefunden haben.
     
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    naja, vielleicht auch erst zum 31.12. - Verjährung. ;)
    :039sonst:
     
  20. #19 ImmerPositiv, 04.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Vermutlich ja, war gerade interssant da wir dieses Jahr auch angesprochene Sorgen hatten und letzendlich doch der VM die Kosten zu tragen hat wenn der Verursacher nicht nachgewiesen werden kann (ist ja recht schwierig in einem MFH)
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    kommt drauf an wo die Verstopfung sitzt.
     
Thema: Rohrreinigung bei unserer Mieterin / Sie will nicht zahlen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rohrreinigung vermietersache

    ,
  2. wer zahlt rohrreinigung mieter oder vermieter

    ,
  3. rohrreinigung kosten vermieter

    ,
  4. rohrreinigung wer zahlt mieter oder vermieter,
  5. rohrreinigung vermieter,
  6. rohrreinigung mieter,
  7. rohrreinigung kosten vermieter mieter,
  8. rohrreinigung wer muss zahlen,
  9. rohrreiniger rohre kaputt,
  10. muss mieter rohrreinigung bezahlen,
  11. rohrreinigungskosten,
  12. inkrustierung rohr mieter,
  13. rohrreinigung vermieter oder mieter,
  14. rohrreinigung mietersache,
  15. kosten rohrreinigung mieter vermieter,
  16. kosten für rohrreinigung vermieter,
  17. küchenabfluss verstopft wer zahlt rohrreinigung,
  18. wer muss rohrreinigung bezahlen,
  19. rohrreinigung mieter vermieter,
  20. kosten rohrreinigung mieter,
  21. vermieter rohrreinigung,
  22. muss ich als mieter die rohrreinigung bezahlen,
  23. abflussreinigung kosten vermieter,
  24. forum rohrreiniger,
  25. rechnung für rohrreinigung wer muss zahlen
Die Seite wird geladen...

Rohrreinigung bei unserer Mieterin / Sie will nicht zahlen! - Ähnliche Themen

  1. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  2. Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?

    Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?: Hallo Leute, Ich frage mal für eine Bekannte von mir hier nach. Im Archiv finde ich leider nichts. Folgendes: Meine Bekannte wohnt in einem EFH...
  3. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  4. Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen

    Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen: Hallo an alle im Forum, folgende Situation: In unserem 3-Familien Haus hat sich das Ehepaar aus der Erdgeschosswohnung getrennt. Die Wohnung...
  5. Ex-Freund der Mieterin

    Ex-Freund der Mieterin: Guten Abend, ich habe folgendes Problem. Ich vermiete in meinem Haus die Einliegerwohnung an meine Schwägerin, diese hat vor 8 Monaten eine...