Rückforderung der Kaution aber keine Beweise

Diskutiere Rückforderung der Kaution aber keine Beweise im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, eventuell könnt Ihr mir weiterhelfen. Nehmen wir mal hypothetisch folgenden Sachverhalt an. Der Eigentümer vermietet 2008 die...

  1. slax

    slax Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    eventuell könnt Ihr mir weiterhelfen.

    Nehmen wir mal hypothetisch folgenden Sachverhalt an.

    Der Eigentümer vermietet 2008 die Wohnung im EG und schließt einen Mietvertrag ab, indem aber das Kautionsfeld leer gelassen wurde. Dafür gibt es ein separates Kautionsforderungsblatt mit wo zwei Kaltmieten gefordert werden und nur vom Eigentümer unterschrieben ist.

    2010 zieht die Mietpartei vom EG ins OG ohne neuen Mietvertrag.

    2011 zieht eine andere Mietpartei ins EG.

    2012 der EIgentümer verstirbt und es kümmert sich ein Nachlassverwalter um die Immobilie.

    2015 Die Immobilie wird verkauft. Ein Kautionskonto gibt es nicht. Unterlagen über eine Kautionszahlung sind nicht bekannt im Mietvertrag steht nichts von einer gezahlten Kaution. Ein neuer Mietvertrag für die OG Wohnung wird geschlossen ohne Kaution. Der Mieter unterschreibt.

    2017 Mieter aus dem OG zieht aus und verlangt seine Kaution vom neuen Eigentümer.
    Dieser Mieter hat weder eine Quittung noch Überweisungsbelege und hat es Bar "gezahlt".

    Nach Nichtzahlung der geforderten Kaution legt er eine Zeugenaussage einem Rechtsanwalt vor, indem steht, dass der Zeuge bei der Bargeldübergabe dabei gewesen ist.


    2018 Der Gerichtstermin steht an.

    Muss der neue Eigentümer die Kaution zahlen oder nicht? Was meint Ihr?

    Vielen Dank für eure Meinung!

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    296
    Keine Ahnung! Vor Gericht und auf hoher See.....

    Aber berichte mal wie es ausgegangen ist.
     
    Pitty gefällt das.
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    983
    Schwer zu sagen, aber algemein dürfte bekannt sein das ein "Zeugenaussage" vor Gericht nun wirklich der schwächste Beweis ist. Außerdem dürfte wichtig sein, wer dieser Zeuge ist. Sollte das z.Bsp. ein Verwandter des Mieters sein, dürfte das die Aussage weiter schwächen. Bei einem wildfremden stellt sich die Frage, warum der bei einer angeblichen Bergeldübergabe überhaupt dabei war?
    Letztendlich ist die Frage ob der Richter das glaubt.
     
  5. #4 SingleBells, 11.09.2018
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    64
    Der Nachlasspfleger hätte zudem ein Kauionskonto in den Unterlagen finden müssen. Sollte er dies nicht getan haben, scheint der verstorbene Vermieter die Kaution nicht separat angelegt zu haben.
     
  6. #5 FMBerlin, 11.09.2018
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    69
    Ich habe schon 4 Prozesse erlebt, die durch falsche Zeugenausagen für die lügende Partei von dieser gewonnen wurden. Es kommt nur darauf an, was der Richter glaubt. Verglichen mit einem Gerichtsverfahren hat man beim Lotto eine faire Chance.
     
  7. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    was genau steht darauf?
    Wenn die Mieter das haben, könnte es evtl. auch eine Quittung sein?

    da bin ich zwar auch gespannt auf den Ausgang.
    Tippe darauf, dass die Mieter die Kaution erhalten, hoffe du wirst uns das dann berichten.
    Fragst du als Mieter oder Vermieter?
     
  8. #7 Papabär, 11.09.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Ich rate auch mal:
    Soweit eine Kaution überhaupt wirksam vereinbart war, betraf dies lediglich das Mietverhältnis über die EG-Whg. Dieses Mietverhältnis endete 2010, d.h. ab dem 01.01.2011 tickte heimlich, still und leise die Uhr des §195 BGB.
    Die Aussage des Zeugen - so er denn überhaupt gehört wird - dürfte unrelevant sein.
     
    dabescht, immobiliensammler und dots gefällt das.
  9. slax

    slax Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Ich schreibe als Vermieter.

    Auf dem Kautionsforderungsblatt stehen Informationen über die EG Wohnung (Zimmeranzahl, Dusche, Zentralheizung, Personenanzahl, usw.)
    Am Ende wird eine Kaution in Höhe von 2x Kaltmieten gefordert und ob die Wohung freifinanziert wurde bzw. ob ein Härteausgleich besteht.

    Zum Schluss steht noch der Passus "die Wohnung wurde am XX.06.2008 bezogen" und
    mit dem Datum vom XX.04.2008 und ist NUR vom verstorbenen Eigentümer (am gleichen Tag des Mietvertrages) unterschrieben worden.

    Keine Bemerkung ob die geforderte Kaution gezahlt wurde, etc.
    Eine Unterschrift der Mietpartei fehlt auf diesem Dokument.

    Vielen Dank für eure Ratschläge!
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.025
    Zustimmungen:
    4.265
    Also, es könnte erforderlich werden, den Beginn der Verjährung argumentativ an einen günstigen Zeitpunkt zu verorten, es könnte erforderlich werden, Zeugen die richtigen Fragen zu stellen, es wird ziemlich sicher erforderlich sein, den gesamten Sachverhalt in geeigneter Struktur darzustellen. Es muss ja nicht gleich Matlock sein, aber ein wortgewandter Anwalt wäre hier schon hilfreich. Das scheint mir nämlich durchaus einer der Fälle zu sein, in denen man bei eigentlich gar nicht mal so schlechter Ausgangsposition als unbedarfter Laie einiges Porzellan zerschlagen könnte ...
     
    FMBerlin, Papabär und dots gefällt das.
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Wenn der Mieter tatsächlich eine Kaution gezahlt hat, hätte er Wert darauf gelegt dass diese im Neuen Mietvertrag auftaucht. Da dieses nicht so ist, so denke ich dass die Kaution mit Beendigung des alten Mietvertrages im EG von den verstorbenen Eigentümer ausgezahlt wurde oder es nie eine Kaution gab.
     
  12. slax

    slax Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    nach langer Wartezeit wurde heute das Urteil gesprochen.

    Die Klage wurde aus mangel an Beweisen abgewiesen und die Kosten trägt der Staat bzw. der Kläger (Prozesskostenhilfe).

    Da hat auch eine Zeugenaussage (der Bargeldübergabe) nicht viel geholfen.

    Unglaublich was so manch einer sich erlaubt.

    Jetzt erst einmal Tief durchatmen.

    Gruß
     
    immodream, immobiliensammler, Wohnungskatz und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #12 ehrenwertes Haus, 15.03.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    2.538
    Herzlichen Glückwunsch!

    Gönn' dir was Schönes :070sonst:
     
  14. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    Da gratuliere ich dir auch ! :148:
     
Thema:

Rückforderung der Kaution aber keine Beweise

Die Seite wird geladen...

Rückforderung der Kaution aber keine Beweise - Ähnliche Themen

  1. Kaution auffüllen nach Eigentumsübergang

    Kaution auffüllen nach Eigentumsübergang: ---------- Der Käufer kann dann vom Mieter die Auffüllung der Kaution fordern, zumindest solange dieser Anspruch noch nicht verjährt ist....
  2. Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?

    Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?: Meine Freundin verkauft ihr Mietshaus, das sie 2005 von ihrem Vater geerbt hat. Bei einer Familie die schon über 25 Jahre da wohnt, ist im...
  3. Mieter durch falschen Mahnantrag "erlaubt" Kaution abzuwohnen

    Mieter durch falschen Mahnantrag "erlaubt" Kaution abzuwohnen: Könnte mir hier jemand bei einem etwas schwierigerem Problem helfen: Es dreht sich darum, dass alles damit anfing, dass ein Mieter, der gekündigt...
  4. Kaution: Uebertrag vom Vor-Vermieter an Vermieter

    Kaution: Uebertrag vom Vor-Vermieter an Vermieter: Hallo allerseits. Bei der Mietvertragsverhandlung hat der potentielle Mieter nun angefragt/ gebeten, ob es fuer uns in Ordnung waere, wenn die...
  5. Mieter fordert Kaution vor Schlüsselrückgabe

    Mieter fordert Kaution vor Schlüsselrückgabe: Hallo Forum, das hatte ich noch nicht. Der Mieter will den Schlüssel erst zurückgeben, wenn ich die Kaution zurückgezahlt habe. Das ist meiner...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden