Rücklage zinsbringend anlegen: darf spekuliert werden?

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von bechti, 28.01.2008.

  1. bechti

    bechti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    wie ihr seht, bin ich ganz neu hier gelandet, denke ich werde wohl Stammgast hier :lol

    Denn bisher gab es keinen Anlass, meinem Hausverwalter (Eigentümerselbstverwaltung) zu misstrauen, er machte einige gute Sachen.

    Aber unsere Rücklage ist mir zu hoch und ich hab das mal genauer angesehen. Nun fand ich als "Finanzanlage" ua einen "Deka Struktur Fonds" ca. 27.000 €!.
    Dessen Wert ist augenblicklich ca. 7 € unter dem Wert vom ersten Jahr, wo er im Wirtschaftplan auftauchte.
    Mir stinkt es auch gewaltig, dass ich mir das private "zocken" mit solchen Anlagen untersage und andere tun das ungeniert. Und wenn, dann macht sowas doch nur langfristig einen Sinn, aber eine Rücklage hat ja wohl eher den Sinn, Geld zinsbringend zu parken, aber jederzeit darauf zurückgreifen zu können.

    Ich finde kein Protokoll, wo diese Anlage von den Eigentümern beschlossen wurde, die jährliche Rückl.zuführung liegt bei 100.000 €, jährl. Entnahme liegt bei ca. 200.000€. Wahrscheinlich wurde es im Rahmen des Wirtschaftsplanes "beschlossen".

    Meine Frage bitte: ich hörte mal irgendwo, dass solche spekulative Anlagen generell untersagt seien, finde aber nix, kann mir jemand von seinen Erfahrungen etwas abgeben, Tipps und Links?

    Dann noch zur Höhe der Rücklage. Ich habe hier vom OLG Düsseldorf gelesen (7,10€ bis 11,50€ seien angemessen) anscheinend gibt es keine verbindlichen gesetzl. Vorgaben? Wir liegen bei ca. 8,80€ und ich würde gerne runter auf die Mindestsumme von 7,10, weil momentan alle Großarbeiten (Heizung usw) erledigt sind. Wenn man Geld übrig hat für langfristige Anlagen müsste das ohnehin möglich sein.

    Bedanke mich schon mal sehr für die Antworten, bin sehr gespannt.

    viele Grüsse
    Bechti

    ps: ich vermute, dass die Beiräte das damals beschlossen haben. Dürften die solche Summen anlegen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 28.01.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du dich hier auch nicht vertippt? Die jährliche Entnahme soll doppelt so hoch sein wie die Zuführung??

    Wenn die Eigetümergemeinschaft das einstimmig beschlossen hat, so dürfte dies problemlos sein. Eine einfache Mehrheit reicht m.E. nach nicht aus, da durch Spekulation ja theoretisch die ganze Rücklage baden gehen kann und eben die einfache Mehrheit dann nicht ausreichen dürfte.


    Da muss auf jeden Fall ein Beschluss her, einfache Mehrheit dürfte reichen. Berechnet wird die Rücklage manchmal nach der Peter´schen Formel (g**gle das mal). Ein Verwalter ist jedenfalls verpflichtet, darauf hinzuwirken das eine angemessenen Rücklage zugeführt wird.

    Was sollen die Beiräte damals beschlossen haben ? Es dürfte nicht Sache der Beiräte sein, zu bestimmen die Rücklage spekulativ anzulegen (es sei denn es gibt wieder einen einstimmigen Beschluss der Eigentümer, die Beiräte über die Anlage der Rücklage entscheiden zu lassen).
     
  4. bechti

    bechti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
     
Thema: Rücklage zinsbringend anlegen: darf spekuliert werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rücklagen anlegen

    ,
  2. anlage rücklagen

    ,
  3. rücklagen eigentumswohnung anlegen

    ,
  4. weg rücklagen anlage,
  5. rücklage anlegen,
  6. hausverwaltung geld anlegen,
  7. anlage von rücklagen,
  8. wie muss der verwalter eine instandhaltungsrücklage anlegen ,
  9. geld zinsbringend anlegen,
  10. weg anlage rücklage,
  11. rücklagen wie anlegen,
  12. zinsbringend anlegen,
  13. ruecklage wie anlegen,
  14. hausverwaltung anlage rücklagen,
  15. weg rücklagen anlegen,
  16. hausverwaltung anlage der rücklagen,
  17. darf eine hausverwaltung mit den rücklagen spekulieren,
  18. hausverwaltung rücklagen,
  19. anlage instandhaltungsrücklage weg,
  20. wie rücklagen anlegen,
  21. anlegen von instandhaltungsrücklagen,
  22. hausverwalter rücklagen anlegen,
  23. eigentümergemeinschaft rücklagen verzinsung,
  24. muß kaution zinsbringend angelegt,
  25. rücklagen weg anlegen
Die Seite wird geladen...

Rücklage zinsbringend anlegen: darf spekuliert werden? - Ähnliche Themen

  1. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  2. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  3. Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?

    Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?: Heisst das, die WEG ist verschuldet ? Kann es sein, dass das nur aus Buchhaltungsgründen negativ ist ? In der Rücklagenentwicklung ist...
  4. Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?

    Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?: Der Verwalter einer meiner Eigentumswohnungen teilte mir die Kündigung durch einen Mieter mit. Für die Suche eines neuen Mieters verlangt er eine...