Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

Diskutiere Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen im Grundsteuer Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...

  1. #1 marchenigin, 07.11.2016
    marchenigin

    marchenigin Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem eine schöne Eigentumswohnung gekauft und möchte diese gerne Vermieten.
    Nun fällt mir leider auf das ich möglicherweise beim Thema Steuern nicht ganz so fit bin =)

    Die Wohnung wurde erworben Incl. der EBK und den Badmöbel. Diese sind im Kaufpreis inkludiert und wurden nicht separat ausgewiesen. Das gleiche bei den Rücklagen aber das ist ja klar soweit ich weis.

    Nun habe ich einen Bescheid vom Finanzamt bekommen über den gesamte Kaufpreis.
    Soweit ich weis muss ich aber weder für die Rücklagen noch für die Einrichtungsgegenstände Grunderwerbsteuer bezahlen.
    Nun zur eigentlichen Frage:

    1. Kann ich nun die geleisteten Rücklagen angeben bis zur Übergabe ( ist erst am 15.12) oder bis zum Datum des Kaufvertrags? Oder bis zum 31.12.2015 und das Jahr 2016 wird dann bei meinen Werbungskosten in der nächsten Steuererklärung verbuchen ? Ziemlich komplexes Thema :009sonst:

    2. Wer bestimmt wie viel z.b die EBK noch wert ist?

    Ich hoffe man kann einigermaßen mein Problem erkennen.
    Vielen Dank vorab......
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Stuttgart
    Sowas schreibt man am besten schon in den Kaufvertrag.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    359
    Wie sagt man schön. Pech gehabt. Vorher erkundigen, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  5. #4 taxpert, 08.11.2016
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Bayern
    Dem kann man aus steuerlicher Sicht nur zustimmen! Kann in anderer Richtung aber nachteilig sein!

    Dem wiederum kann man nicht zustimmen, denn auch wenn keine entsprechenden Vereinbarungen im Notarvertrag aufgenommen worden sind, kann man entsprechende Teile des Kaufpreises, die auf nicht grest-pflichte noch geltend machen. Da für die GrESt jedoch keine Steuererklärung abzugeben ist, sondern die Festsetzung auf Grund des Notarvertrages erfolgt, kann die Änderung nur im Rahmen des Einspruchs erfolgen.

    Durch den Kaufpreis werden die vom Voreigentümer gezahlten und noch nicht verbrauchten Zahlungen in die Instandhaltungsrücklage erworben. Da hier kein Grundstück, sondern der Anspruch auf einen Geldbetrag erworben wird, fällt keine GrESt an. Für Ihre ESt stellt weder dieser Betrag, noch Ihre laufenden Zahlungen in die Instandhaltungsrücklage Werbungskosten bei V+V dar! Erst wenn die Hausverwaltung aus der Rücklage Zahlungen für Leistungen an z.B. Handwerker leistet, stellen diese Werbungskosten dar!

    Erst einmal das Gesetz, §9 BewG!
    Der gemeine Wert ist grundsätzlich der Marktwert! Dieser Wert ist im Normalfall nur durch Schätzung festzustellen. Schätzen darf allerdings nur das Finanzamt, §162 AO. Man kann dem FA aber eine eigene Schätzung "anbieten", die es übernehmen und so zur eigenen Schätzung machen kann! Grundsätzlich sollte man den Originalpreis der Küche/Badmöbel nachweisen können.

    Grundsätzlich stellt der Wert der Möbel eine steuermindernde Tatsache dar, egal ob es um die GrESt oder später um die Abschreibung für diese Gegenstände geht. Deshalb liegt die Nachweislast für den Wert beim Steuerpflichtigen und nicht beim Finanzamt!

    taxpert
     
    phoenix11, Duncan und Goldhamster gefällt das.
  6. #5 marchenigin, 09.11.2016
    marchenigin

    marchenigin Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,
    klasse antworten :039sonst:
    danke taxiert für deinen hilfreichen Beitrag.
    Ich werde mich nun an das Finanzamt wenden; vllt kann man das Kind noch mal aus dem Brunnen bekommen :P

    Eine kleine Frage gibt es da noch. Der Bescheid wurde bereits von mir fristgerecht bezahlt. Ist auch in diesem Fall ein nachträglicher Einspruch machbar?
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Stuttgart
    Was stehen denn für Fristen für einen Einspruch drauf?
     
  8. #7 immobiliensammler, 09.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    940
    Ort:
    bei Nürnberg
    Was da für Fristen draufstehen ist bundeseinheitlich und in der AO geregelt (1 Monat ab Zustellung, bei Übersendung durch einfachen Brief wird Zugang am dritten Werktag nach Absendung überstellt), die Frage wäre also eher, wann der Grunderwerbsteuerbescheid eingegangen ist!
     
  9. #8 Goldhamster, 09.11.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    282
    Für die Beiträge von User Taxpert (nicht nur in diesem Thema) ein dickes

    GEFÄLLT MIR



    vom


    Goldhamster
     
    Duncan und dots gefällt das.
  10. #9 immobiliensammler, 09.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    940
    Ort:
    bei Nürnberg
    Gelernt ist halt gelernt!
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    359
    Wenn ich das jeden Tag bearbeite, hätte ich auch das Wissen darüber.

    Trotzdem lasse ich mich nicht als Finanzamtmitarbeiterin umschulen.

    Aber Du hast Recht, es bereichert das Forum.
     
  12. #11 taxpert, 11.11.2016
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Bayern
    Naja, arbeiten tue ich eher im Bereich UmwStG, AStG und BpO! Aber das Studium zum Dipl. Fin.Wirt wirkt halt nach! Trotzdem danke!

    taxpert
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.789
    Zustimmungen:
    1.747
    Ort:
    Mark Brandenburg
    das ist doch gerade das schöne am Forum, die Leute gucken aus sehr verschiedenen Blickwinkeln. Steuern ist für mich immer ein Graus, geht das bitte nicht auch in einfach? Die meisten Finanzbeamten finden es dagegen nicht lustig, wenn sie über der Dachkante hängen und unter ihnen 17-109 m nichts und dann der Granit des Straßenpflasters oder bis über den Ellenbogen in einer Abwasserleitung zu stecken und die Dinge die da zu Tage kommen herauszuholen.
    Das hier jeder aus seinem Erfahrungs- und Wissensrepertoire was beisteuern kann ist doch gerade das schöne. Und ja Steuern sind halt der so ziemlich unbeliebteste Bereich und Leute die sich da auskennen besonders wertvoll. Gar die Richter des Bundesfinanzgerichtshofes haben verlauten lassen, dass sie sich nicht mehr in der Lage sehen, das deutsch Steuerrecht in seiner Gesamtheit zu überblicken, sie müssen interne Expertengruppen bilden - aber Lieschen Müller und Karl Muster sollen da noch durchsehen.
     
    Nanne gefällt das.
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    359
    Tolle Abkürzungen. Jetzt bin ich viel schlauer wo genau das ist. Google sagt Bunderfinanzministerium? Und welche Abteilung genau? :x

    Ich finde die Auskünfte auch interessant. Man lernt dadurch nicht aus. Aber das Studium Finanzwirt werde ich wohl in meinem jetzigen Leben wohl nicht mehr machen.
     
  15. #14 immobiliensammler, 12.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    940
    Ort:
    bei Nürnberg
    Also bei mir kam da Umwandlungssteuergesetz, Außensteuergesetz und Betriebsprüfungsordnung raus!
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    359
    Was sind denn die ersten 2 Begriffe? Sagt mir gar nichts.
     
  17. #16 immobiliensammler, 12.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    940
    Ort:
    bei Nürnberg
    Außensteuergesetz keine Ahnung, noch nie von gehört gehabt, Umwandlungssteuergesetz aus dem Bauch raus (ich schwöre ich habe nicht gegoogelt) wenn Du z.B. eine AG in eine KG umwandelst oder so ähnlich - wenn ich falsch liege kann Taxpert ja korrigieren!
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.932
    Zustimmungen:
    861
    Wenn ich nicht irre warst Du einmal beim Jugendamt tätig. Ich staune, wie gut Du Dich mit Geldangelegenheiten auskennst.
    # 12 von Duncan: "Die Vielfalt macht's, die verschiedenen Blickwinkel.." Ist interessant, lehrreich, und gelegentlich recht unterhaltsam.
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    359
    Du hast Recht, ich habe schon eine Menge Lehrgeld bezahlt und das tat richtig weh.
    Dann kam der Punkt, das wir das mit dem Geld selber in die Hand genommen haben. Und Immobilien kann uns keiner wegnehmen.:038sonst:
     
  20. #19 taxpert, 16.11.2016
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Bayern
    Da liegst Du ganz richtig!
    Beschäftigt sich mit internationalen Verflechtungen (z.B. Verrechnungspreisproblematik) und dem Wohnsitzwechsel in niedrig besteuerte Gebiete. Beides nicht zu verwechseln mit Doppelbesteuerung (DBA)!
    Und das, obwohl Steuerecht in Deutschland Richterrecht ist! Nicht umsonst heißt der klassische Spruch in der Bp: "Wir sind uns einig, das wir uns nicht einigen können! Wer Recht hat, entscheidet in 6 Jahren der BFH, der dann 5 Jahre später seine Rechtsauffassung ändert und genau entgegengesetzt entscheidet!"
    Deshalb habe ich auch vor meinem Eintritt in die bayrische Finanzverwaltung noch etwas vernünftiges gelernt: Lehre als Fotograf, Ausbildung zum Flugberater und Fluglotsen!

    taxpert
     
Thema:

Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

Die Seite wird geladen...

Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen - Ähnliche Themen

  1. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  2. Hausverwalter hat Rücklagen unterschlagen - Frist für Anzeige

    Hausverwalter hat Rücklagen unterschlagen - Frist für Anzeige: Hallo, nachdem im Dez. letzten Jahres unsere Hausverwalterin plötzlich erkrankte, baten wir deren Angehörige um die entsprechenden Kontoauszüge...
  3. Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???

    Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???: Kann mir jemand sagen bis wann ich Beschädigungen, die bei Wohnungsarücknahme festgestellt wurden beim Exmieter geltend mache und wie ich das...
  4. höhere Grunderwerbsteuer 2017?

    höhere Grunderwerbsteuer 2017?: in den Nachrichten habe ich gehört, in einigen Bundesländern soll die Grunderwerbsteuer erhöht werden. Habt ihr etwas davon geört, gibt es dazu...
  5. Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?

    Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?: Heisst das, die WEG ist verschuldet ? Kann es sein, dass das nur aus Buchhaltungsgründen negativ ist ? In der Rücklagenentwicklung ist...