Rücklagenbildung - Verteilerschlüssel

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von maine-coon, 14.06.2009.

  1. #1 maine-coon, 14.06.2009
    maine-coon

    maine-coon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen hier im Forum,

    ich bin Wohnungseigentümer in einer 10 Parteiengemeinschaft.
    In den nächsten Tagen haben wir mal wieder eine Mitgliederversammlung.
    Unter anderem geht es auch um die Rücklagenbildung.
    Damals, bevor wir diese Wohnung kauften, wurde die Summe der Rücklage auf die jeweilige Wohnfläche angerechnet.

    Das bedeutet, dass wir pro Jahr 95,-€ mehr in den Rücklagenpool einzahlen, als derjenige mit der kleinsten Wohnfläche.
    Ich aber frage mich, wer diesen Verteilerschlüssel als Berechnungsgrundlage genommen hat.

    Alles innerhalb der Wohnung ist vom jeweiligen Eigentümer zu zahlen. Aber Keller, Hausflur, Dach, etc..etc.. von der Gemeinschaft.
    Logisch ist für mich, dass die Jahressumme einfach durch die Anzahl der Parteien geteilt wird, egal wie groß die Wohnfläche ist.

    Nach welchem Schlüssel setzt sich der Rücklagenpool in Ihrer Gemeinschaft zusammen?
    mfg maine-coon
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 14.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    ich finds logischer nach wohnfläche.
    ist doch klar: zu einer grösseren wohnfläche gehört auch mehr dach, in einer grösseren wohnung leben meist mehr personen, die entsprechend den hausflur mehr abnutzen usw.
    grundsteuer verteilst du ja auch nicht nach parteien, oder?
     
  4. #3 pragmatiker, 14.06.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    dafür gibt es nur eine richtige antwort: der verteilerschlüssel der teilungserklärung gilt.
    steht da nichts drin: siehe WEG = miteigentumsanteile.

    was sie gerecht finden, spielt überhaupt keine rolle.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Bei der Auswahl eines anderen Verteilerschlüssels als Miteigentumsanteilen ist nichts logisch und damit kann es auch keinen von MEA abweichenden Schlüssel geben, der logischer wäre als irgendein anderer.
    Einzig MEA ergibt sich logisch aus der Eigentümerstellung. Jeder hat sich - so auch die gesetzliche Regelung - entsprechend seinem Eigentumsanteil an den Kosten der Gemeinschaft zu beteiligen.


    Klar ist nur, dass nichts klar ist. Welche Dachfläche "gehört" denn zu welcher Wohnung?
    Die Vorstellung, dass die Personenzahl mit der Wohnfläche ansteigt, mag bei vermieteten Wohnungen "meist" zutreffen. Bei selbstgenutzten Eigentumswohnungen hängt die Entscheidung des Käufers für eine bestimmte Wohnungsgröße aber eher vom Einkommen als von der Personenzahl ab. Das Argument dürfte für die Rechtfertigung einer Verteilung nach Wohnfläche also ein eher schlecht geeignetes sein.

    Bei der Festlegung von Verteilungsschlüsseln mag man allerlei Erwägungen in die unterschiedlichsten Richtungen anstellen. Dabei wird sich für jedes - durchaus gute - Argument pro auch ein - nicht weniger gutes - Argument contra finden lassen. Am Ende wird man zu irgendeiner Entscheidung kommen müssen. Diese Entscheidung wird zunächst bei der Erstellung der Teilungserklärung zu treffen sein. Ist die Entscheidung aber einmal getroffen. Gibt es keinen Raum mehr für irgendwelche Gerechtigkeits- oder Logikerwägungen. Dann gilt einfach nur noch der zutreffende Verteilungsschlüssel.

    Grundsteuerbescheide für Eigentumswohnungen gehen nicht an die WEG, sondern an die Wohnungseigentümer. Die Grundsteuer gehört damit nicht zu den Kosten der Gemeinschaft und es gibt aus diesem Grund auch nichts zu verteilen.
     
  6. #5 Vermieterheini1, 15.06.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo maine-coon

    "Ich aber frage mich, wer diesen Verteilerschlüssel als Berechnungsgrundlage genommen hat?"
    Antwort:
    DU, jawohl du maine-coon hast diesen Verteilerschlüssel genommen!
    Du erinnerst dich nicht?
    Hast du den Kaufvertrag bzw. dessen Anlagen (Teilungserklärung) nicht gelesen, bevor du unterschrieben hast?
    Hast du alle Protokolle der Eigentümerversammlung seit Bestehen der WEG vor deiner Vertragsunterschrift gelesen?
     
Thema: Rücklagenbildung - Verteilerschlüssel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verteilerschlüssel instandhaltungsrücklage

    ,
  2. Verteilerschlüssel MEA

    ,
  3. rücklagenbildung wohnung

    ,
  4. eigentümer verteilerschlüssel,
  5. verteilerschlüssel weg,
  6. instandhaltungsrücklage verteilerschlüssel,
  7. weg Verteilerschlüssel,
  8. verteilerschlüssel wirtschaftsplan,
  9. Rücklagenbildung WEG,
  10. verteilerschlüssel rücklagen,
  11. berechnung mea,
  12. rücklagenbildung eigentumswohnung,
  13. wirtschaftsplan verteilerschlüssel,
  14. umlageschlüssel instandhaltungsrücklage,
  15. änderung verteilerschlüssel instandhaltungsrücklage,
  16. weg instandhaltungsrücklage verteilerschlüssel,
  17. umlageschlüssel rücklagen,
  18. eigentümer rücklagenbildung,
  19. MEA Berechnung,
  20. rücklagen verteilerschlüssel,
  21. wohnungseigentum rücklagenbildung,
  22. rücklagen eigentumswohnung verteilerschlüssel,
  23. rücklagen schlüssel,
  24. heizöl rücklage - verteilerschlüssel WEG,
  25. weg instandhaltungsrücklage verteilerschlüssel ändern
Die Seite wird geladen...

Rücklagenbildung - Verteilerschlüssel - Ähnliche Themen

  1. Falscher Verteilerschlüssel

    Falscher Verteilerschlüssel: Angenommen, in der Teilungserklärung steht, dass in einer Mehr-Häuser WEG alle Reparaturkosten getrennt nach Häusern die jeweiligen Eigentümer zu...
  2. Unterschiedliche Verteilerschlüssel?

    Unterschiedliche Verteilerschlüssel?: Folgendes Problem: Eine WEG besteht aus 3 Gebäuden. Jedes Gebäude hat eigene autarke Zentralheizung. Nun beschließen Gebäude 1 und 2, durch...
  3. Verteilerschlüssel für Eigentümer anders als Verteilerschlüssel für Mieter

    Verteilerschlüssel für Eigentümer anders als Verteilerschlüssel für Mieter: Hallo, wir sind eine Selbstverwaltung 3 Eeigentümer 6 Wohneinheiten. Seit 15 Jahren mache ich unentgeltlich die Nebenkostenabrechnugen für alle,...