Rücklagenkonto

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von kailinger, 23.07.2014.

  1. #1 kailinger, 23.07.2014
    kailinger

    kailinger Gast

    Hallo Zusammen,
    Vor 5 Jahren haben wir uns eine Eigentumswohnung in einem 3 Familienhaus, gekauft.
    Die jährliche Abrechnung läuft über eine Hausverwaltung.
    Seit 5 Jahren werden auch immer die jährlichen Sitzungen gemacht ,
    mit Belegprüfungen und Kontoführung. Das ist alles o.k.
    D.h. auf dem Konto Rücklagen waren immer nur unsere Eingänge zu sehen.
    Mitte April wurde wieder die jährliche Sitzung durchgeführt bei der wieder alle Ausgaben und Einnahmen geprüft wurden.
    Zum Schluss erklärte uns der Angestellte der Hausverwaltung das auf dem Konto Rücklagen was nicht stimmen würde. Betrag ca.: 6000 € der aber bereits länger zurück liegen muss ???
    Was mich sehr stutzig machte. Wir haben dann natürlich die Hausverwaltung nicht entlastet.
    Anscheinend hätten Ölrechnungen von diesem Konto runter müssen ?????
    Kann so was überhaupt 5 Jahre später vorgelegt werden ???
    Und gibt es nicht in der Hausverwaltung jährliche Prüfungen / Wirtschaftsprüfer / die solche Fehler, wenn es einer sein sollte sehen müssten.
    Wie ist den die rechtliche Seite bei so einem Fall ???
    Danke für eure Antworten
    kailinger
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Heizöl wird nicht aus der Instandhaltungsrücklage bezahlt.


    Leider verstehe ich noch nicht ganz, was "so was" überhaupt ist. Was soll hier passieren bzw. was soll passiert sein? Wurde Heizöl aus der Rücklage bezahlt? Oder wurde etwas falsch gebucht? Oder stellt der Lieferant erst nach 5 Jahren seine Rechnung?


    Die jährliche Prüfung machen die Eigentümer, bevor sie die Entlastung erteilen - oder auch nicht, wenn es niemanden interessiert. Sicher könnt ihr auch einen externen Prüfer die Unterlagen durchgehen lassen - kostet eben. Von selbst passiert da allerdings gar nichts.
     
  4. #3 Fremdling, 23.07.2014
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    135
    Zahlen die anderen beiden Parteien denn keine Rücklagenbeträge? Falls nein, sollte das schleunigst nachgefordert werden.
    Das würde ich an Deiner Stelle mal sofort konkreter hinterfragen. Ist damit übrigens ein Fehlbetrag oder ein Überschuss gemeint?
    Als Eigentümer hast Du ein Recht, alle Unterlagen der Gemeinschaft zu sichten. Mit ein wenig Mühe sollte sich der Grund für den Rücklagen-Fehlbetrag finden lassen. (Zum Beispiel: Sofern tatsächlich ein Zusammenhang mit Ölrechnungen bestehen sollte, könnte die Verwaltung bei Liquiditätsenge auf dem Bewirtschaftungskonto zur Begleichung der Ölrechnung auf das Rücklagenkonto zugegriffen und die Rückbuchung vergessen haben?)

    Viel Glück!
     
Thema: Rücklagenkonto
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwaltung rücklagenkonto prüfung

    ,
  2. hausverwaltung rücklagenkonto

Die Seite wird geladen...

Rücklagenkonto - Ähnliche Themen

  1. Rücklagenkonto / Nebenkostenkonto

    Rücklagenkonto / Nebenkostenkonto: Hallo, ich habe mit einem Familien Mitglied ein 3 Familien Haus erworben. Zwei Wohnungen werden von uns selbst bewohnt und eine wird...
  2. Hausverwalter Lexware plus 2013 - ??? Zinsen aus dem Rücklagenkonto buchen ???

    Hausverwalter Lexware plus 2013 - ??? Zinsen aus dem Rücklagenkonto buchen ???: erledigt --- Danke :50: Die Antwort hat sich erledigt... :50:
  3. Rücklagenkonto

    Rücklagenkonto: Habe da mal eine Frage Darf man aus dem Kücklagenkonto Geld auszahlen und an die Vermieter verteilen ,dieses hat man gemacht und jetzt ist kein...