Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter

Diskutiere Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, mein Freund und ich vermieten zum ersten Mal unsere Einliegerwohnung. Leider macht uns die Mieterin etwas Probleme. Nach anfänglicher...

  1. #1 marina71, 18.09.2018
    marina71

    marina71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Freund und ich vermieten zum ersten Mal unsere Einliegerwohnung. Leider macht uns die Mieterin etwas Probleme. Nach anfänglicher "Begeisterung" und Erzählungen der Mieterin, dass Sie selbstständig sei usw. sagten wir Ihr zu, die Wohnung haben zu können. Nach Zusage kam heraus, dass sie derzeit noch abhängig vom Jobcenter ist und erst versucht, in die Selbstständigkeit zu kommen. Soweit so gut, wäre alles nicht so tragisch. Wir haben ihr jedoch (leider!) einen Schlüssel gegeben, (leider auch ohne Kaution zu verlangen, weil Jobcenter zahlt!) damit sie schon in der Wohnung etwas machen kann. Der Einzugstermin ist für den 01.10.2018 vereinbart worden. Wir wollten wirklich nette Vermieter sein und haben daher kein Problem dabei gesehen, ihr bereits, aufgrund der kurzen Zeit, einen Schlüssel zwei Wochen vorher zu geben.
    Mein Bauchgefühl sagte mir von vornerein, dass etwas nicht stimmt.

    Gestern "eskalierte" die Situation. Die Mieterin rauchte in der Wohnung, obwohl wir dies nicht genehmigt hatten.. ich weiß, man darf es nicht verbieten usw usw. aber es zieht wirklich stark in unsere Hausflur, so dass wir selbst beeinträcht hierdurch sind. Mein Freund fragte Sie höflich ob es okay sei, wenn sie nicht in der Wohnung rauchen würde sondern heraus geht.. Sie willigte auch ein und meinte es sei kein Problem. Abends, sah ich, dass ein Mann in der Wohnung ist, der dort übernachtet. Dies war nicht abgesprochen und es wurde auch nicht gefragt, ob dies in Ordnung sei! Mietvertrag gilt ja erst ab 01.10... ich fühlte mich da sehr missbraucht und rief sie gleich an und fragte, was da los sei. Sie verstand es nicht.. Heute morgen erhielt ich von ihr eine Nachricht, dass sie Raucherin ist, sie für die Wohnung ziemlich viel Miete zahlt, und sie daher in der Wohnung rauchen wird. Wenn wir damit ein Problem haben, könnte sie den Vertrag leider nicht abschließen.


    Heute abend habe ich ein Treffen mit Ihr vereinbart, damit man darüber spricht. Können wir hier problemlos aus der Sache rauskommen?
    Es wurde noch kein Vertrag unterschrieben, da dass Jobcenter ihn erst prüfen würde usw. Sie bietet es ja auch an, dass wir dann den Vertrag nicht schließen können, habe jedoch etwas Bedenken, dass Sie uns da belangen kann mit Schadenersatzforderungen. Aber schon vor Beginn des Mietverhältnisses solche frechen Dinge zu sagen, ist für mich wirklich nicht hinnehmbar, und ich bin wirklich froh, wenn wir das Verhältnis mit Ihr so schnell wie möglich beenden können...

    Jemand Erfahrungen mit sowas gemacht? Wie würdet Ihr euch verhalten??

    LG
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    4.765
    Das weiß man immer erst hinterher.


    ... und auf genau diesen Standpunkt würde ich mich stellen: Es ist noch kein Vertrag geschlossen.


    Selbst wenn das so wäre: Schadenersatz für ein paar Eimer Farbe ist ein Geschenk im Vergleich zu diesem Mietverhältnis.

    Ich würde mitteilen, dass ich nicht mehr am Abschluss eines Mietvertrags interessiert bin, und die sofortige Rückgabe der Wohnung fordern.


    Jetzt zu den Dingen, die man für die Zukunft lernen kann:

    Welche Fragen zu Tätigkeit, Einkommen usw. wurden der Mieterin den nun wirklich gestellt? Hat sie eine Selbstauskunft ausgefüllt? Falls ja, mit welchem Inhalt?


    Das fällt in die Kategorie "Lernen durch Schmerz". Ohne Wenigstens die erste Kautionsrate (und in diesem Fall wohl die gesamte Kaution) händige ich keine Schlüssel aus. Ohne Vertrag händige ich keine Schlüssel aus. Gerade wenn beim Mieter erkennbar ist, dass es finanziell nicht so toll aussieht, muss ich auf meine eigene Sicherheit achten.


    Ich muss nicht unbedingt ein netter Vermieter sein und habe trotzdem meist kein Problem damit, wenn der Mieter ein paar Wochen vorab schon den Schlüssel bekommt. Die Frage ist immer, zu welchen Konditionen das passiert.


    Wenn es hier im Forum um die Auswahl von Mietern geht, wird meist sehr viel über "Papierkram" geredet. Das ist auch verständlich, denn dazu gibt es viel zu sagen. Über das Bauchgefühl gibt es wenig zu sagen - entweder man hat es oder man hat es nicht, entweder es stimmt oder es stimmt nicht. Trotzdem macht das Bauchgefühl mindestens die Hälfte der Entscheidung aus. Lieber habe ich Leerstand, als dass ich mich schlechtem Bauchgefühl vermiete.


    Man könnte die Mieterin höchstens anhalten, die Türe geschlossen zu halten, wenn sie raucht. Dass es ansonsten überhaupt keine Handhabe gibt, dem Mieter oder seinem Besuch das Rauchen in der Wohnung zu verbieten, hast du ja selbst erkannt.

    Wenn man mit dieser Situation ein grundsätzliches Problem hat, darf man nicht im eigenen Haus vermieten.


    Euer Einverständnis ist dazu auch nicht erforderlich. Die Mieterin darf jederzeit Besuch jeden Geschlechts empfangen, auch über Nacht. Auch hier gilt, was ich oben geschrieben habe: Wenn man damit ein Problem hat, darf man nicht vermieten.

    Nach einer einzigen Übernachtung kann man ja kaum von einem Bewohner ausgehen und außerdem sind ja noch nicht einmal konkrete Vorgaben gemacht, wie die Wohnung überhaupt genutzt werden darf - es ist ja noch kein Vertrag geschlossen.


    Ihr lernt gerade auf die ganz harte Tour einige Dinge, die die Vermietung einer Wohnung im eigenen Haus ausmachen. Da die Situation doch etwas speziell ist, habt ihr noch einen Trumpf in der Hinterhand: Wenn ein Mietvertrag wirklich bereits geschlossen ist, habt ihr ein erleichtertes Kündigungsrecht, sofern im Haus höchstens zwei Wohnungen vorhanden sind und ihr eine davon selbst bewohnt. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um 3 Monate. Ein berechtigtes Interesse müsst ihr nicht nachweisen. Es genügt der Verweis auf § 573a BGB, in diesem Fall Abs. 1. Das ist kein Ersatz für solide Mieterauswahl und ausreichend Geschäftssinn, um wenigstens die eigenen Interessen zu schützen. Eher ist es so eine Art "Notbremse" und 6 Monate können auch ziemlich lang sein ...
     
  4. #3 marina71, 18.09.2018
    marina71

    marina71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0

    Danke für deine schnelle Antwort!

    Hier ist es jedoch so, dass wir eben doch vereinbart haben, dass die Zeit bis zum 01.10. lediglich dafür genutzt werden soll, um die Wohnung bezugsfertig zu machen. Ein Einzug haben wir ausdrücklich erst zum 01.10. zugesagt! Sie selbst war ja zur Übernachtung nicht in der Wohnung anwesend. Wir wussten nicht einmal, wer dass ist.. Demnach gehe ich schon davon aus, dass hier eine Erlaubnis notwendig ist?
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    4.765
    Das ist eine ziemlich dehnbare Aussage. Ist man schon eingezogen, wenn man nach einem langen Tag mit Renovierungsarbeiten einfach keinen Bock mehr hat, noch irgendwo hinzufahren und dann einfach auf der Couch schläft?


    Nochmal: Ich gehe davon aus, dass es sich hier um Besuch handelt. Den darf die Dame (auch wenn sie noch nicht Mieterin ist, sondern ihr der Gebrauch bisher unentgeltlich überlassen wurde) jederzeit, unangemeldet und ohne irgendwem Bescheid zu sagen in die Wohnung lassen. Sie darf ihn dort alleine lassen, sie darf ihn dort die Wände streichen lassen, ... - ich glaube das Prinzip ist klar geworden.

    Es ist völlig sinnfrei, über den Umfang solcher Rechte zu diskutieren. Da gibt es nichts zu gewinnen. Ich halte es übrigens auch für keine gute Idee, mit der Dame die Gründe für euren Sinneswandel zu diskutieren. Das kann eigentlich nur schief gehen.
     
  6. #5 marina71, 18.09.2018
    marina71

    marina71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Du hast natürlich vollkommen Recht mit Deinen Argumenten, ja..

    Naja, sie möchte heute Abend ein Gespräch mit mir führen, am Telefon klang es, als wenn sie die Wohnung doch nicht mehr haben möchte. Wäre für uns sicherlich das Beste, wenn sie so etwas sagt. Dann dürtften wir auch keine Forderungen befürchten, wenn sie von sich aus sagt, dass sie kein Interesse hat. Und wir würden dann auch auf sämtliche Forderungen verzichten und lieber ohne Mieter in die Zukunft starten. Ich bin sehr gespannt, was sie mir zu sagen hat!

    Vielen vielen Dank, für deine schnellen Antworten und die Meinung!
     
  7. #6 immodream, 18.09.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.177
    Zustimmungen:
    1.460
    Hallo marina71,
    ihr habt so ziemlich alles falsch gemacht, was man als Vermieter falsch machen kann.
    Man ist kein netter Vermieter, sondern ein korrekter Vermieter.
    Wenn ich das Wort Jobcenter oder Jobcenter zahlt die Miete höre, sträuben sich bei mir die Nackenhaare und alle Alarmglocken schrillen.
    Man vermietet gerade bei Kunden des Jobcenters keine Wohnung ohne Kaution.Am Besten vermietet man an diese Leute überhaupt keine Wohnung
    Wenn der Mietvertrag bisher noch nicht unterschrieben ist, würde ich den auf keinen Fall unterschreiben.
    Egal womit die Mieter euch drohen, es kann nur noch schlimmer werden.
    Und bevor ihr dann die Wohnung ein nächstes Mal vermietet, lest doch z. B. in diesem Forum nach.
    Ich drücke euch als Anfänger die Daumen, wir haben meistens auch alle diese Fehler früher einmal gemacht und sind nicht allwissend als Vermieter auf die Welt gekommen.
    Grüße
    Immodream
     
    Pitty und Wohnungskatz gefällt das.
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    572
    Hat sie schon Sachen in der Wohnung?

    Ansonsten Schlösser austauschen und die Farbeimer vor die Tür stellen.
    Dann kannst Du abwarten was passiert. Deine Geschichte bestätigt wieder mich nicht an JC Kunden zu vermieten.
     
  9. #8 Haus_ohne_Grund, 19.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2018
    Haus_ohne_Grund

    Haus_ohne_Grund Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2018
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    21
    Ich meine, da ist noch keín Vertrag zustande gekommen ist.
    Die Schlüssel wurden schon übergeben, in der Hoffnung, dass später ein Mietverhältnis zustandekommt
    Aber das ganze lief ja eh schon unter Vorbehalt, dass das Jobcenter zustimmt. Also vollkommen wage.
    Also bist du meiner Meinung nach auch nicht daran gebunden.
    Ein mündlicher Vertrag ist auch nicht entstanden, denn ihr wolltet es ja wohl schriftlich machen.

    Sie soll die Schlüssel rausrücken. Der Mietvertrag sollte eh erst ab dem 1.10. laufen.
    Ich´würde sie rausschmeissen, solange noch nichts in der Wohnung ist.


    Lieber eine Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
    Die Frau hat euch ja wohl anfangs schon belogen. Also da würde ich nicht zimperlich sein.
    Max. Entgegenkommen wäre sie für den Arbeitsaufwand in der Wohnung bisher zu entschädigen

    Allerdings das Rauchen werdet ihr keinem Mieter in seiner Wohnung verbieten können.
    Wenn es durch eure Tür hineinzieht, dann müßt ihr sie irgendwie besser dicht machen.
    Und Besuch geht euch auch nichts an.

    Wenn ihr so empfindlich seid, dann solltet ihr den nächsten Kandidaten mehr unter die Lupe nehmen,
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    572
    Sie wird die Schlüssel wohl nicht freiwillig raus rücken, von daher würde ich die Schlösser austauschen.
     
  11. #10 Benni.G, 19.09.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    160
    Abwarten. Wir wissen ja noch gar nicht, wie das Gespräch lief.
    Vielleicht muss ja gar nichts gemacht werden, vielleicht kostet das Mietverhältnis 'nen Hunderter...
     
  12. #11 Haus_ohne_Grund, 19.09.2018
    Haus_ohne_Grund

    Haus_ohne_Grund Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2018
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    21
    würde ich auch sagen.
    So viel passiert ist doch noch gar nicht.
     
  13. #12 marina71, 25.01.2019
    marina71

    marina71 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kurzer Endstand:

    Nach langwierigen drei Monaten haben wir die Mieterin aus unserer Wohnung heraus bekommen.. Wir hatten Glück, dass sie keine Miete gezahlt hat und wir die Sache mit dem Jobcenter relativ zügig beschleunigen konnten und sie aus der Wohnung freiwillig ausgezogen ist.. Zwar haben wir nun einen materiellen Schaden in unserer Wohnung, aber lieber so etwas, als lange Zeit keine Miete und nur Ärger.. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. :-)

    Unser Lehrgeld haben wir hiermit gezahlt und werden nun etwas anders an die Vermietersache herangehen. Danke für all die Tipps!

    Liebe Grüße
     
Thema: Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter rücktritt

    ,
  2. vermieter vor vertrag

Die Seite wird geladen...

Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Corona Hilfsprogramm - Vermieter fallen durch!

    Corona Hilfsprogramm - Vermieter fallen durch!: Jetzt ist doch eine Gruppe „Menschen“ durch das Hilfsprogramm der Regierung in der Corona Krise durchgefallen! Wir sind Vermieter von 4 kleinen...
  2. Vermieter als Sieger in der Corona Krise?

    Vermieter als Sieger in der Corona Krise?: Mir fehlen die Worte bei dieser Darstellung der Sachlage... https://www.tip-berlin.de/corona-mieter-und-vermieter-in-berlin/
  3. Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?

    Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?: Hallo,..ich bin Mieter und nicht Vermieter, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand meine Frage beantworten. Ich habe eine Wohnung gemietet zu...
  4. Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten

    Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten: Guten Tag. Ich habe eine ernste frage.und zwar verlangt mein Vermieter die Garageab abreißen zu lassen.die kosten müsste ich zahlen ....Obwohl...
  5. Neuer Vermieter, Verkauf, noch nicht Eigentümer

    Neuer Vermieter, Verkauf, noch nicht Eigentümer: Hallo zusammen, folgendes Scenario: Ein Gebäudekomplex mit mehreren Mieteinheiten wurde nach einem Brand (Anfang 2018) vom Alteigentümer zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden