Ruhestörender Lärm

Diskutiere Ruhestörender Lärm im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Seit ca. 2 Jahren wohnt eine Familie in meinem Haus (6 Wohnungen) und fällt immer wieder, vor allem durch Lärmbelästigung in der Nacht (aber auch...

  1. Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Seit ca. 2 Jahren wohnt eine Familie in meinem Haus (6 Wohnungen) und fällt immer wieder, vor allem durch Lärmbelästigung in der Nacht (aber auch tagsüber) auf. Die Dame ist alleinerziehend mit 3 Töchtern.
    Während der gesamten Mietszeit haben mich die anderen Mieter immer wieder auf den Krach aus der Wohnung angesprochen. Die Dame streitet den Krach aber ab und behauptet er würde von draußen, vom Dachboden oder aus anderen Wohnungen kommen. Darauf hin habe ich für die anderen Mietsparteien Tabellen für ein Lärmprotokoll erstellt und erst einmal nichts mehr davon gehört. Heute bekomme ich ein Schreiben, welches von allen 5 betroffenen Mietsparteien unterschrieben ist:
    Ab 6:00 Uhr morgens beginnt der Lärm mit Getrampel, lautem Geschrei und Türen schlagen. Das zieht sich denn den ganzen Tag über hin und endet erst nach 0:00 Uhr. Ein Lärmprotokoll wäre nicht zu führen, weil es fast den ganzen Tag durchgehend laut ist. Wenn die anderen Mieter klingeln und darum bitten, dass sie doch leiser sein sollen, wird der Lärm abgestritten. Wenn männlicher Besuch da ist, werden die betroffenen Nachbarn sogar bedroht.
    Manchmal kommt die laute Familie erst Nachts gegen 1:00 oder 2:00 Uhr heim. Dann ist es erst im Hausflur laut und dann noch bis alle im Bett sind, in der Wohnung. Alle anderen Nachbarn sind dann wieder wach. Rücksichtnahme kennen die garnicht.
    Eine Nachbarin schläft nun seit mehreren Wochen im Wohnzimmer, weil sie im Schlafzimmer keine Ruhe bekommt. Alle Mietsparteien leiden unter dem Schlafentzug. Nächste Woche soll ich mehrere ärztliche Atteste darüber bekommen. Mehrere Parteien drohen an die Miete zu mindern oder gar auszuziehen. Sie haben mir heute gesagt, wenn wenn körperliche Probleme durch Schlafentzug von einem Arzt bestätigt würden, dürfte die Miete bis zu 50% gemindert werden.
    2 von den betroffenen Mietern arbeiten im Schichtdienst und sind mittlerweile mit den Nerven komplett am Ende.

    Ich habe mich nun mit den betroffenen 5 Parteien einen Termin gemacht, bei dem ich die Beschwerden der einzelnen genau aufschreiben werde. Das Anschreiben heute ist doch relativ allgemein. Dann habe ich vor, die ruhestörende Familie schriftlich abzumahnen. Ich befürchte aber, dass es nichts nützen wird.
    Habe ich überhaupt die Chance solche Mieter, die 5 andere Parteien derart mit Krach tyrannisieren durch Abmahnungen, wegen Lärm kündigen zu können? Reichen da ärztliche Atteste als Beweis?
    Ich hatte den Mietern empfohlen bei anhaltendem Lärm die Polizei zu rufen, aber da es ja keine Dauerbeschallung durch Musik ist, sondern ehr, ich sage einfach einmal, südliches Temperament mit Türenschlagen und Spiele der Kinder (auch tobender Kinderlärm bis nach 0:00 Uhr) ist, weiß ich nicht ob die Polizei dafür überhaupt heraus kommt.

    Ich wäre sehr froh, wenn Ihr mir Tips geben könntet, wie ich am Besten vorgehen soll.

    Im übrigen ist es auch so, dass die betreffende Mieterin auf die Kinder ihrer Geschwister aufpasst. Die toben dann auch durch die Wohnung und auf dem Hof. Obwohl Ballspiel auf dem Hof durch die Hausordnung verboten ist, haben die mit dem Fußball die Hausfassade und die Fassade einer Garage beschädigt. Die anderen Mieter im Haus haben mich darauf aufmerksam gemacht, aber welcher der Neffen das war, kann niemand sagen. Da ich auch schon auf anderen Schäden durch die Kinder dieser Familie sitzen geblieben bin (die streiten immer alles ab) versuche ich mich einfach nicht mehr darüber aufzuregen und lasse die Schäden erst einmal nicht reparieren, obwohl es mich doch sehr stört. Mit dem Fußball eingeschossene Fenster und beschädigte Dachisolierungen lasse ich reparieren und bezahle.
    Nur das mit dem Krach geht jetzt so einfach nicht weiter. Die vernünftigen Mieter drohen mit Auszug und Mietminderung und die Dame lacht sich darüber kaputt.

    Wie gesagt, über Tips Eurerseits würde ich mich sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ruhestörender Lärm. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 10.05.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Ach, es ist schon ein Greul mit dieser neuen Kaffeemaschine. Die presst den Kaffeesatz in solche Tabs - die sehen alle gleich aus. Ich krieg da irgendwie immer die gleiche Antwort raus.

    Aber um mal aus dem eigenen Erfahrungsschatz zu plaudern (das muss bei Dir nicht exakt genau so zutreffend sein):
    • Spielende Kinder können fast keinen Lärm verursachen - zumindest nicht im mietrechtlichen Sinne. Wer eine Mietminderung einzig darauf stützen will, hat einen recht schweren Stand.
    • Soweit die Kosten einer Wohngebäudeversicherung auf die Mieter umgelegt wird, haben die Mieter auch einen Anspruch auf Inanspruchnahme eben dieser Versicherung im Schadensfall. Wenn sich ein Verursacher ermitteln lässt, wird die Versicherung sich dann schon an diesem schadlos halten oder es zumindest versuchen ... das ist dann aber nicht mehr das Problem des Vermieters.
    • Abmahnungen müssen innerhalb einer Frist nach dem entsprechenden Vorfall (m. E. 14 Tage) zugestellt werden.
    • Einzelfälle werden von Richtern gerne mal als unerheblich eingestuft.
    • Zeugen (insbesondere solche, die mit den Schädigern im selben Haus wohnen) kippen am Pult regelmäßig um ... wenn sie überhaupt erscheinen. Rate mal, wer dann die Gerichts- und Anwaltskosten tragen darf.
    • Ärztliche Atteste entbinden einen Richter nicht von seiner Entscheidungsfreiheit. Vielmehr würde ich ein solches - bzw. die geistige Befähigung des ausstellenden Arztes sogar anzweifeln, falls dort neben den Symtomen auch noch deren Ursache und die Verursacher genannt sind.
    • Auf akute Bedrohungen reagiert die Polizei in aller Regel anders als auf temporär nicht nachweisbare Lärmemissionen.
    • Ja, es ist möglich, einen Mietvertrag aufgrund von anhaltenden Lärmbelästigungen zu kündigen.
    • Nein, wenn man schon Grundsätzliches in einem Forum anfragen muss, wird man es kaum gebacken kriegen.
    • Ein Fachanwalt (möglichst ortsansässig ... der kennt "seine" Richter) kann hilfreich sein.

    Aber der Kafffee ist trotzdem lecker ...
     
    Duncan, Jobo45, dots und 2 anderen gefällt das.
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Das braucht auch nicht; Hauptsache, dass die Schädiger einem bestimmten Mieter als Besucher zuzuordnen sind.
     
  5. #4 keksdose, 14.05.2017
    keksdose

    keksdose Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Das gleiche Problem gab es mal in einer Wohnanlage, die ich verwaltet habe. Da die Böden in der entsprechenden Wohnung eh runter gewirtschaftet waren, hat der Eigentümer eine Art Gummidämmung unter das neue Laminat legen lassen. Dazu eine neue Tür( war immer die Wohnzimmertür) mit Dämpfung. Hat ihn zwar schätzungsweise kann 2000-3000€ gekostet, aber die Renovierung war eh fällig und danach war Ruhe.
     
  6. #5 Akkarin, 14.05.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    817
    Wie alt sind denn die Kinder?
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Ich verstehe in dieser Gesellschaft nicht, das man immer so gegen Kinder ist.

    Wenn diese Leute Rentner sind, lehnen sie nicht ihrer Rente dieser Kinder ab, die einmal Lärm verursacht haben.

    Ohne Worte.
     
  8. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    @Pitty
    Da hast Du recht, wir sollten uns freuen über Kinder. Gerade auch wenn man älter ist bzw. wird und das werden wir alle.
    Es sind aber immer diese Negativ-Beispiele (nachts mit den Türen schlagen, rumbrüllen etc.), die zu dieser Pauschalverurteilung führen.
    Es gab schon immer Rabauken, aber früher ließ man die draußen toben, schickte sie in den Sportverein o.ä. damit sie abends / nachts auch mal müde waren. Heute geht man zum Arzt und das heißt dann ADHS.
     
  9. #8 Papabär, 15.05.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Da hast Du was falsch verstanden. Erst wenn die Kinder rumtollen NACHDEM sie beim Sport zwei Trainer, die eigenen Eltern sowie den Arzt zur Erschöpfung gebracht haben, heißt es ADHS.

    Übrigens können die gleichen Symptome auch auf eine geistige Unterforderung hindeuten. Heutzutage gibt es dafür ja die (Hoch-?)Begabtenförderung ... früher nahm man einfach den Rohrstock. War das deswegen vlt. früher besser?
     
    dots gefällt das.
  10. #9 BHShuber, 15.05.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    oder Borout-Syndrom.

    Denke es liegt auch schon sehr daran, dass die Mieten in manchen Regionen sehr, sehr hoch sind, das würde mir auch auf die Nerven gehen, wenn ich die Hälfte des Familieneinkommens für eine Wohnung zahlen müsste und hab dann hier nicht mal meine Ruhe, zumindest zu den Ruhezeiten die üblich sind.

    Da hilft aber nur eines, sich ein anderes Domizil zu suchen, denn das Unverständnis der Eltern, gerade in den sog. modernen Erziehungsmethoden in denen heute die Kinder sich befinden, findet sich Rücksichtnahme, Respekt vor Erwachsenen nicht mehr, das Kind hat nun auch schon eine respektable eigene Meinung und wenn der 5 jährige Herzog-Fabian oder Ann-Kathrin denken dem Nachbarn auf den Balkon zu spucken gehört das zur kindlichen Entwicklung.

    Gruß
    BHShuber
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Ich denke ADHS ist ein ganz komplexes Thema, was man nicht so schnell erklären kann.

    Mein Sohn war seit dem Kindergarten eigentlich schon im Bauch immer überdurchschnittlich mobil. Erschöpfung kennt er nicht. Wenn 10 Runden auf dem Schulhof gerannt werden müssen, dreht er noch zwei zusätzliche Runden. Das kann auch ein Fluch sein.

    Er hat eine Lese-Rechtschreibschwäche, deswegen waren wir eigentlich in Therapie um es zu testen. Im Januar ist er so Verhaltensauffällig geworden, der Winterurlaub war für uns der Horror, wir als Eltern sind auf dem Zahnflisch gelaufen, weil wir ihm etwas sagten und er einfach das nicht umsetzen konnte. Ich hatte Erschöpfungszustände, bin selber deswegen fast zusammen gebrochen. Wir haben es nach langen hin und her mit Tabletten probiert. Ich habe mich sehr stark dagenen gewehrt, weil man nur schlechtes darüber liest. Unser Arzt meinte aber, wir wollen ihn nicht mit Tabletten vollstopfen, das er nur noch ruhig in der Ecke sitzt. Wir haben ihn innerhalb von 2 Wochen darauf eingestellt und bekommen jetzt nur positive Resonanzen zurück.

    Er bekommt in Betragen als Wochennoten jetzt einsen und zweien, was vorher ein Unding war. Er kann sich jetzt im Unterricht konzentrieren, bekommt den Unterrichtsstoff mit. Früher hatte er jeden 2. Tag einen roten Eintrag im Hausaufgabenheft gehabt.

    Wenn ein Kind ADHS hat, ist es ein wirklicher Fluch. Man muss lernen damit umzugehen. Er macht nebenher Therapien zur Entspannung, die er im Unterricht auch teilweise mit anwendet. Uns wurde gesagt, das man ab dem Jugendlichem Alter und entsprechenden Übungen seinen Körper auch ohne Tabletten in den Griff bekommen kann.

    Kurze Erklärung

    ADHS Kinder haben im Kopf ganz viele Schubladen, die geöffnet sind.
    Wenn der Lehrer etwas fragt, weis das Kind nicht in welcher Schublade die richtige Antwort ist und kramt in anderen Schubladen rum. Wenn ihm dort etwas gefällt, verliert er den Faden und passt dadurch nicht auf.

    Wenn ein Kind am Fenster sitzt, ist der vorbeifliegende Vogel oder das vorbeifahrende Feuerwehrauto interessanter als was der Lehrer vorne erzählt. Andere Kinder können unterscheiden zwischen wichtig und nicht, entscheiden sich nach kurzer Zeit dem Lehrer wieder zu zu hören, ADHS Kinder schauen weiter aus dem Fenster.

    ADHS Kinder werden von anderen Kindern angestifftet Bockmist zu bauen. Die anderen hauen ab, das ADHS Kind wird erwischt.
    Und Kinder sind so schlau, das bekommen die ganz schnell mit, wenn ein Kind immer Sündenbock sein kann.
     
    Duncan, GSR600 und Papabär gefällt das.
  12. #11 Papabär, 15.05.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Jeap, ähnliche Erfahrung hier mit meinem Großen. Nur dass der keine Lese-/Rechtschreib-Schwäche hat. Lesen klappt wunderbar. Wenn er etwas schreibt, dann relativ fehlerfrei und auch in Mathe alles tutti. Leider lässt er sich dermaßen leicht ablenken, dass er zuweilen nur ganze drei Sätze in der Schulstunde schreibt, bzw. nur drei Rechenaufgaben/Stunde löst. Das dies bei der Notenfindung nicht besonders förderlich ist, kann man sich leicht vorstellen.

    Leider haben wir früher allzu oft den Aussagen der Lehrer geglaubt. Einmal ein altes Handy auf Aufnahme gestellt und versehentlich in der Schultasche des Buben "vergessen" hat uns aber gezeigt, dass auch die Lehrer für manchen Sündenbock recht dankbar sind. Die Schuldfrage ist da eher nebensächlich - ein "Ja, wer soll es denn sonst gewesen sein?" hat dort Beweiskraft.

    Und dabei hatte ich mir mal vorgenommen, für meine Kinder auch aus jenem Holze zu sein ...



    so ... back to topic: Jammern hilft dem TE hier nicht weiter. Aber gegen den Lärm spielender (Klein-)kinder gerichtlich vorzugehen, ist in den allermeisten Fällen eben lediglich kostenproduzierend.
     
    Pitty gefällt das.
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Wenn man bei uns an den Türen lauscht, kann man hören, wie Lehrer mit den Kindern reden. Bei einer an unserer Schule frage ich mich, wie die den Pädagogischen Teil bestanden hat. Als sie einmal raus kam und mich sah, kam ein ganz erschrockener Blick.

    Sündenböcke findet man schnell in der Klasse. Wenn Eltern da nicht hinterher sind und Kinder auf sich alleine gestellt sind, kann das das Leben der Kinder negativ verändern.

    Bei uns gab es Arbeitsblätter ausgehändigt, die Kinder sollten Lesen und Fragen beantworten. Da war der Füller 45 Minuten interessanter als mal anzufangen. Das Kind wurde nach hinten in die letzte Reihe gesetzt, es stört ja.

    Unsere Grosse schreibt mit den Medis auch bessere Noten. Hat 4 Klassenarbeiten komplett vor Aufregung verhaun, mit Medis kam eine 2 heraus. Ich denke, wir sind jetzt auf den richtigen Weg.
     
  14. #13 Papabär, 15.05.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Welchen? Wäre mir neu, dass Pädagogik bei Lehrern ein Pflichtkurs ist.

    Madame hat bei meinem Großen die Medikamente leider abgesetzt. Seitdem geht es wohl auch wieder bergab. Ich kann da leider nicht viel gegen machen, da ich die Kinder dafür viel zu selten sehe.
     
  15. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    907
    Ort:
    Stuttgart

    Kurzer Einwand dazu, der Junior einer Freundin sollte auch über Tabletten eingestellt werden, wegen solchen Auffälligkeiten, sie hat dann den Arzt gewechselt, dieser meinte kein Weissmehl, kein Industriezucker und sie hat die komplette Ernährung dahingehend umgestellt und hat seit Jahren durch die Umstellung ein ausgeglichenes nichtmehr auffälliges Kind.
    Natürlich liegt jeder Fall anders, aber evtl ist das auch ein Punkt den man in Angriff nehmen könnte.
     
  16. Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Die anderen Mieter dort im Haus haben gewiss nichts gegen Kinder, haben z.T. selbst welche.
    Die Kinder der Familie, die den Krach dort verursacht fahren in der Wohnung bis nachts spät mit Hoverboards oder wie die Dinger heißen, knallen absichtlich Türen etc.
    Ich habe denen am Freitag eine Abmahnung zustellen lassen. Darauf hin war am Wochenende erst so richtig Randale. Bis 3:00 Uhr in der Nacht. Der eine Mieter schläft nun bei seiner Freundin. In der Etage unter der Randale-Familie sind 2 Wohnungen an eine große Familie vermietet. Die schlafen mittlerweile alle in der kleinen Wohnung die nicht unter der lauten Familie liegt, selbst da soll der Krach noch zu hören sein. Eine alleinstehende Dame (die übrigens um 4:00 Uhr aufstehen muß, um pünktlich zur Arbeit zu kommen, schläft seit Wochen auf dem Sofa im Wohnzimmer, weil das der Raum ist, der am leisesten ist.
    Am Wochenende sollen die Neffen der lauten Familie wieder auf dem Hof Fußball gespielt haben. Immer vor die Garagentore. Mittlerweile ist die ganze Mechanik zum Öffnen beider Tore locker. Vom Krach den das macht mal ganz zu schweigen.

    Die Familie streitet aber alles ab. Das Fußball spielen, den Krach etc. Am Anfang haben die anderen Mieter mal Fotos gemacht, als die Kinder vor und unter dem Müllcontainern, mitten im Jahr, Feuerwerkskörper gezündet haben. Da wurde uns dann mitgeteilt, (ich weiß jetzt nicht mehr ob es von unserem Rechtsanwalt, oder von wem das war??) das man von Kindern keine Beweisfotos machen dürfe.
    Morgen haben mich die anderen 5 Parteien zum Gespräch gebeten.
     
  17. #16 immodream, 15.05.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.358
    Hallo Fimmo,
    als Vater dreier sehr aktiver Söhne ( Einer noch hochbegabt ) bin ich eigentlich ziemlich abgehärtet.
    Vor 20 Jahren hat jeden Abend irgendein Lehrer angerufen und sich über meine Söhne beschwert.
    Inzwischen sind die Jungs selbst erfolgreiche Hausbesitzer und dürfen sich mit ihren Mietern auseinandersetzen.
    Aber jetzt zu deinen Spezialmietern.
    Spezialmieter erhalten inzwischen bei mir auch eine Spezialbehandlung.
    Ich lasse mir von denen nicht mehr auf der Nase herumtanzen.
    Wie die langjährigen Leser diese Forums wissen , halte ich mich inzwischen auch oft an meine eigenen Gesetze.
    Die gesetztestreuen Forenuser mögen mir verzeihen.
    Fimmo, ich würde mit den Asis in ihrer Sprache sprechen .
    Das ist manchmal brutal und sicherlich nicht gesetzeskonform . Du brauchst die Blagen ja nicht halb totschlagen , aber so eine ähnliche Behandlung würde ich an denen vornehmen.
    Grüße
    Immodream
     
  18. #17 Fimmo, 16.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2017
    Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Immodream,

    ich habe schon mehrmals davon gelesen.:respekt
    Leider bin ich da alleine. Die Frau hat einen Bruder, der eine richtige "Kante" ist. Sogar das Ordnungsamt schreibt ihm keine Knöllchen, wenn er vor unserem Haus parkt. Alle haben Angst vor dem und der ist immer fix vor Ort, weil er sehr nahe wohnt. Ich möchte garnicht weiter ausführen, was der so macht. Dessen Kinder sind auch oft mit auf unserm Hof und in der Wohnung der besagten Mieterin.
    Vielleicht kann man das Jugendamt einschalten. Es kann ja nicht sein dass noch relativ kleine Kinder täglich bis nach Mitternacht Lärm machen. Die gehen ja in Kindergarten und Schule.
     
  19. Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe den Mietern auch empfohlen die Polizei zu rufen, aber der Ort hat keine eigene Wache mehr und die Polizisten kommen aus den nächst größeren Nachbarsorten. Das dauert dann meist in etwa eine Stunde, daher haben die Mieter bis jetzt da nicht angerufen. Ich werde aber darauf drängen, wenn ich wirklich gerichtlich gegen die Mieterin vorgehen soll. Polizieprotokolle werden da bestimmt hilfreich sein.
     
  20. #19 Papabär, 16.05.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Jaein. Wenn die Polizisten ca. 1h unterwegs sind, werden die u U. keinen Lärm mehr antreffen. Machen die das 3-5x in Folge, wird man sehr schnell als Nörgler abgestempelt. Die Beamten kümmern sich dann lieber um so Bagatellen wie Wohnungseinbrüche, Körperverletzungen u. dgl. Nachts fährt dort der Betrieb i. d. R. eben auch nicht auf Volllast. Und wenn sich aus den ersten drei Protokollen ergibt, dass eben kein Lärm festgestellt werden konnte, wird sich auch kaum ein Richter durch die Protokolle Nr. 4 & 5 wälzen.

    Eine "informative Rückfrage" beim Jugendamt kann da m. E. schon eher zielführend sein. Manchmal sind solche Familien dort schon bekannt und der Krisendienst über jegliche Informationen dankbar. Der nächste markante Schritt wäre dann aber wohl ein Anschreiben eines Rechtsanwaltes (vornehmlich eines Fachanwaltes für Mietrecht) - diesen Schritt würde ich aus Kostengründen jedoch erst machen, wenn mir konkrete, schriftliche Mieterbeschwerden vorliegen (weil, siehe #2).
     
  21. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    Leider ist das mit der Polizei nicht so einfach. Die Ruhestörer wissen das genau und sind in dem Moment, wo die Streife vorfährt, leise.

    Die 5 übrigen Mieter sollten sich an die zentrale Bußgeldstelle wenden, dort eine Ordnungswidrigkeit anzeigen und dort eine Zeugenaussage machen. Versuche sie wenigstens von diesem Vorgehen zu überzeugen.
     
Thema: Ruhestörender Lärm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abmahnung ruhestörender lärm

    ,
  2. ruhestörender lärm morgens

Die Seite wird geladen...

Ruhestörender Lärm - Ähnliche Themen

  1. Ruhestörung und wöchentl. Polizeibesuche

    Ruhestörung und wöchentl. Polizeibesuche: Hallo Zusammen, meine Mieterin im EG stört das ganze Haus (5 Parteien) mit ihren nächtlichen Eskapaden. Sie hat wohl psychologische Probleme und...
  2. Nächtliche Ruhestörung durch Nachbarin über mir

    Nächtliche Ruhestörung durch Nachbarin über mir: Moin! Ich habe folgendes Problem: Kurzfassung! Seit ich in meine Wohnung gezogen bin, werde ich nachts immer von ruhestörenden Geräuschen...
  3. Gastronomie - Lärm und Geruch

    Gastronomie - Lärm und Geruch: Erstmals will ein Gastronom Gewerberäume mieten, die bisher von Einzelhändlern genutzt wurden. Reicht es, den Mieter vertraglich zu verpflichten...
  4. Permanente Ruhestörung - Lärmprotokolle evtl. nicht plausibel??

    Permanente Ruhestörung - Lärmprotokolle evtl. nicht plausibel??: Hallo zusammen, habe mit einer Mietpartei grad richtig Schwierigkeiten. Die Wohnung ist in einem Mehrparteienhaus und seit dem Einzug einer neuen...
  5. Ruhestörung oder normales Verhalten?

    Ruhestörung oder normales Verhalten?: Hallo zusammen, Ich habe 3 Fragen. Aber zunächst mal die Beschreibung der Situation: Wir haben zwei Wohnungen vermietet. Eigentlich war die eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden