Sandkasten in Gemeinschaftsgarten

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von gzs, 26.04.2013.

  1. gzs

    gzs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ich habe das richtige Unterforum erwischt. Mal angenommen, zu einem Mietshaus mit 9 Wohnungen und einigen Gewerbeeinheiten gehört ein Gemeinschaftsgarten, bestehend aus einer großen Wiese und einem Sandkasten (beides auch öffentlich zugänglich).

    Nun ist der Sand im Sandkasten massiv durch Glasscherben und Kippen verunreinigt und man schafft es tatsächlich, den Vermieter dazu zu bewegen, den Sand auszutauschen. Dieser macht es, aber füllt den Kasten nur zur Hälfte. Nun besteht durch die Betonkanten die ja nun frei liegen ein Verletzungsrisiko für kleine Kinder.

    Der Vermieter möchte aber keinen weiteren Sand einfüllen, verweist auf die Kosten und deutet an, er würde den weiteren Sand auf die Nebenkosten umlegen.

    Darf er das so ohne weiteres? Oder tauchen die Kosten dafür nicht ohnehin in den Nebenkosten auf? Gibt es dazu vielleicht irgendwelche Urteile an denen man sich orientieren könnte? Muss er nicht dafür sorgen, dass der Sandkasten sicher ist? Ist ja auch öffentlich zugänglich das Ganze ...

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen

    Vielen Dank
    Gerhard
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 26.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gerhardt,

    Warum nur den weiteren Sand? Zahlt er den ersten Teil etwa selber?



    Naja, ganz so ohne weiteres nicht ... eine entsprechende mietvertragliche Regelung ist schon nötig. In den meisten Mietverträgen gibt es aber einen Verweis auf die BetrkV bzw. die Anlage 3 der II. BV ... das impliziert dann auch die Kosten für die Erneuerung des Spielsandes (also nicht nur den reinen Sand, sondern auch die Firma, die den Austausch vornimmt).


    Was meinst Du denn mit "tauchen ohnehin auf"? Zahlst Du eine Pauschalmiete oder Betriebskostenvorauszahlungen? Bei Vorauszahlungen muss der Vermieter Dir einmal jährlich eine Abrechnung darüber zukommen lassen - und natürlich dürfen nur die Kosten umgelegt werden, die im Abrechnungseitraum auch tatsächlich angefallen sind.

    Urteile gibt es bestimmt ... hier kann aber evtl. auch ein Blick ins Gesetz helfen (hier Nr. 10)


    Grundsätzlich ja ... das bedeutet aber nicht, dass er das auch alles bezahlen muss.
     
  4. gzs

    gzs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Offenbar hatte er den noch irgendwo auf Lager (ist ein Landwirt). Nun wollte er offenbar den Kasten einfach halbvoll lassen, was uns natürlich gar nicht gefällt. Entweder richtig oder gar nicht.

    Er sagt, er müsse den zusätzlichen Sand auf die Nebenkosten umlegen. Mich wundert nur, dass er das so explizit erwähnt. Meiner Meinung nach darf er diese Kosten ja sowieso umlegen. Wieso also kündigt er das so groß an? Oder ist er berechtigt solche Kosten nur auf bestimmte Mieter (die mit den Kindern) umzulegen?

    Kann natürlich sein, dass er einfach keinen Bock hat und hofft, wir würden abwinken wenns ums Geld geht :)
     
  5. #4 Pharao, 26.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi gzs,

    ich versteh nicht so ganz, warum ein halb gefüllter Sandkasten jetzt gefährlicher seinen soll, als ein voll gefüllter Sandkasten. Ich mein, eine Betonkante bleibt eine Betonkante, egal wie voll oder leer der Sandkasten ist.

    Also das mache ich zB auch oft, weil einigen Mietern das oft nicht ganz klar ist, wer letztlich das zahlen wird. Und oft ist es dann so, wenn der Mieter hört das er das zahlen muss (wenn auch nur ggf. Anteilig), dann ist das ganze oft doch nicht mehr so wichtig .....

    In der Regel kann er das nur auf die Mieter umlegen, mit denen er das mitvertraglich vereinbart hat (siehe dazu u.a. Link von Papabär). Ob die Mieter Kinder haben oder nicht, ist hier uninteressant. In der Regel zahlt auch jemand der im EG wohnt den Aufzug mit, wohl er den sehr wahrscheinlich nie nutzen wird. Es kommt also immer darauf an, was vertraglich vereinbart ist und nicht wer was nutzt.
     
  6. gzs

    gzs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Sand sich 30cm unter der Kante befindet, ist das durchaus gefährlich. Erstmal steigen die Kleinen dann kopfüber ein und wenn sie drinnen in Richtung Kante fallen, kommen sie genau mit dem Kopf auf der Kante auf - weil die Arme nicht lang genug zum Abstützen sind. Das war kürzlich schon mal verdammt knapp. Das merkt man aber auch erst, wenn das eigene Kind drin sitzt ...

    ist immer noch wichtig :) Zumal es ja genau betrachtet um Peanuts geht.

    Dann schauen wir mal, wie sich das entwickelt.
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also da lässt sich sicherlich streiten, ob das jetzt eine größere Gefahr darstellt oder ob nicht die Betonkante die eigentliche Gefahr ist. Sorry, aber wie jetzt ein Kind evtl unglücklich auf eine Betonkante fällt, ich denke beides kann doof ausgehen, egal ob jetzt die Betonkante vom Sand 15 cm entfernt ist oder 30 cm. Natürlich ist eine Stufe von 30cm für ein Kleinkind schon viel, aber ...

    Wenn`s um Peanuts geht, dann ist es doch wirklich egal wer letztlich das zahlen soll/wird. Dir ist doch die Sicherheit deines Kindes das sicherlich Wert und der Vermieter hat ja schon angedeutet, das er das dann Umlegen wird.
     
  8. #7 Papabär, 26.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Also ich kenne wenig (besser gesagt KEINE) Landwirte, die gereinigten Spielsand vorrätig haben ... aber okay.
    Einfach ein paar Eimer Ackerboden o.ä. nehmen ist m. E. nicht zulässig ... da müsstest Du mal einen Blick in Eure Landesbauordnung werfen.


    Sag´ ihm das - und Du kannst davon ausgehen, das das Teil morgen wieder leer ist ... :50:


    Vermutlich, weil er auch schon die Erfahrung gemacht hat dass jene, die Anfangs am lautesten krähen, hinterher die Rechnung nicht bezahlen wollen.


    Ein solcher Umlageschlüssel wäre mir zwar neu ... aber ich wüsste keinen Grund, warum das so nicht mietvertraglich vereinbart werden könnte.

    Nochmal: Entscheidend ist nicht was eventuell sein könnte/müsste/sollte ... sondern dass, was in DEINEM Mietvertrag konkret vereinbart ist.


    Möglicherweise kann er auch einfach nur rechnen ... und ist der unsinnigen Meinung, dass Wasser- und Abwasserkosten erst einmal wichtiger sind.
    Bei gerade mal 9 Wohnungen ist der Handlungsspielraum für (evtl. ungeplante) Sonderausgaben wie Spielsanderneuerung o.ä. nicht gerade üppig ... und das Jahr hat ja gerade erst angefangen.
     
  9. #8 Tobias F, 26.04.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Nur weil das ganze nicht mit Stacheldraht und Selbstschussanlagen gesichert ist bedeutet dies nicht das deshalb andere Vorschriften gelten.
     
  10. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    warum holst dir den Sand dann nicht selbst, für deine Kinder ?
     
  11. #10 Papabär, 26.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Gute Idee ... bei Am***n.de gibt´s grad ein Sonderangebot: 50kg Quarzsand für 18,87 € ... sind doch Peanuts.
     
  12. #11 Thorsten, 27.06.2013
    Thorsten

    Thorsten Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Eben legt doch im Ganzen Haus zusammen und dann könnt ihr ja Sand für den Sandkasten kaufen und das Problem wäre gelöst
     
  13. #12 immodream, 27.06.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo gzs,
    du kannst natürlich deinen Vermieter verklagen und hoffen, das der Richter das genauso wie du sieht.
    Wahrscheinlich werden deine Kinder nach dem Ende des Prozeßes und möglichen weiteren Instanzen aus dem Sandkastenalter entwachsen sein.
    Oder ihr verabredet euch mit einigen Mietern, die auch an einem gefüllten Sandkasten interessiert sind und fahrt in einen Baumarkt und holt euch selbst den Sand.
    Anschließend könnte man das Befüllen des Sandkastens mit einem Bier und einigen Grillwürstchen feiern.
    Grüße
    Immodream
     
  14. Perro

    Perro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Wenn es weitere Kinder im Haus gibt, die den Sandkasten Mitbenutzen würde ich deren Eltern fragen, ob ihr das Geld zusammen legt und weiteren Sand kauft. Ansonsten schau nach günstigen Sand in den Baumärkten und fülle den Sandkasten selber auf. Du tust es ja nicht für alle anderen, sondern deiner Kinder zur Liebe. Diese freuen sich bestimmt, wenn sie endlich wieder im Sandkasten spielen können!

    Liebe Grüße
     
Thema: Sandkasten in Gemeinschaftsgarten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sandkästen in wohnanlagen

    ,
  2. sandkasten in wohnanlage

    ,
  3. wie oft sand im sandkasten wechseln

    ,
  4. sandkästen vorschriften,
  5. wohnanlage sandkasten sanderneuerung wann,
  6. vorschriften sandkasten sand austauschen,
  7. sandkasten gesetz,
  8. sandkasten im gemeinschaftsgarten?,
  9. gemeinschaftsgarten sandkasten defekt (verletzungsgefahr),
  10. austausch sand sandkasten,
  11. vorschrift meerfamilienhaus sandkasten,
  12. muss der vermieter sand im sandkasten austauschen,
  13. gesetz vermieter buddelkasten sand ,
  14. Wie oft muss sand im sandkasten wohnanlage gewechselt werden?,
  15. urteil sandkasten,
  16. wer muss sand austauschen,
  17. wermuss sandkasten,
  18. sandkasten in eigentumanlage,
  19. mehrfamilienhaus sandkasten,
  20. vermieter sandkasten,
  21. Mieter wollen sandkasten im gemeinschaftsgarten,
  22. größe gemeinschaftsgarten,
  23. Wie oft muss eine Hausverwaltung den Sand in der öffentlichen Sandkiste wechseln,
  24. vorschriften für sandkasten in wohnanlagen,
  25. ewg gemeinschaftsgarten hasenkäfig
Die Seite wird geladen...

Sandkasten in Gemeinschaftsgarten - Ähnliche Themen

  1. Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen

    Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen: Hallo! Bin Vermieter und habe ein Problem über welches ich noch nichts im Netz gefunden habe. Hoffe hier kann mir jemand weiter helfen. Es geht...
  2. Rückbau Sandkasten

    Rückbau Sandkasten: Hallo zusammen, nachdem in unserer Eigentumsanlage eigentlich fast keine Kinder mehr sind, möchten wir den vohandenen Sandkasten zurückbauen,...
  3. Mieter lässt Hunde in Gemeinschaftsgarten koten

    Mieter lässt Hunde in Gemeinschaftsgarten koten: Guten Abend, mal wieder ein Problem: Ich vermiete eine Wohnung in einer größeren Anlage (über 200 Wohnungen). Heute hat mir der Hausmeister...
  4. Rasenmaäher für Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsgarten

    Rasenmaäher für Mehrfamilienhaus mit Gemeinschaftsgarten: Hallo Zusammen, Gerade meldet sich eine Mieterin von mir und sagt das ein neuer Rasenmäher benötigt wird. Ich hatte mein älteres aber...