Saugbeständigkeit des Bodens

Diskutiere Saugbeständigkeit des Bodens im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich hätte da folgende Frage: Ist es ein Mangel, wenn ein PVC Boden sich nicht absaugen lässt? Hintergrund: In unserer Küche ist ein PVC Boden...

  1. #1 FesterBoden, 17.10.2018
    FesterBoden

    FesterBoden Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Ich hätte da folgende Frage: Ist es ein Mangel, wenn ein PVC Boden sich nicht absaugen lässt?

    Hintergrund: In unserer Küche ist ein PVC Boden verlegt, der jedoch nicht verklebt wurde. Mit einem handelsüblichen Staubsauger kann ich jetzt nicht darüber saugen (auch bei kleinster Stufe), da der PVC Boden am Staubsauger klebt und ich Angst habe ihn komplett zu lösen (Er ist unter den Fußleisten befestigt/geklemmt). Der Vermieter hat die Aussage getroffen "Der Boden passt ihm für die Wohnung, aber wir dürfen gerne auf eigene Kosten einen neuen Boden verlegen [guter Witz]".

    Gibt er Erfahrungen, ob dies ein Mangel ist? Bei der Wohnung handelt es sich auch um keinen Sozialbau. Wir zahlen mit 10 €/qm (kalt) für eine Kleinstadt weit über dem Mietspiegel. Bei der Besichtigung haben wir natürlich nicht getestet, ob sich der Boden löst....
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Saugbeständigkeit des Bodens. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Nein, das war und ist kein Witz. Eher ein ziemlich weites entgegenkommen des Vermieters in eure Richtung.
    Ich hätte das als Vermieter so nie gesagt.
    Nein, gibt er nicht. Weder am Boden(-belag) noch am Staubsauger und auch nicht an der Staubsaugerdüse - die kann am wenigsten dafür, dass du keine geeignete Staubsaugerdüse bzw. kein geeignetes Reinigungsgerät verwendest.
    Oder hast du auch bei Verwendung eines Besens das Gefühl, dass sich da irgendwo ein Mangel verbergen könnte?
    Selbst Schuld, schließlich hat euch niemand gezwungen, diese Wohnung zu diesem Preis anzumieten.
    Aber das Problem ist lösbar: Als Mieter könnt ihr jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen.
    Tipp für die Zukunft: Vor der Vertragsunterzeichnung prüfen, ob eure Ansprüche erfüllt werden/sind.

    Was denn nun? Hast du ihn bereits gelöst - oder ist der Boden noch unter den Fußleisten befestigt/geklemmt?

    Allein deine Angst ist garantiert kein Mangel. Stell dir mal vor, die Angst, dass einem die Decke auf den Kopf fallen könnte, wäre ein Mangel an der Mietsache ...
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    4.262
    Warum? Was passiert bei dem Versuch, den du sicher unternommen hast?


    Man kann PVC-Boden zwar "lose" verlegen, aber so ist das nicht gemeint. Der Boden wird dann statt der vollflächigen Verklebung nur mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Die hier beschriebene Befestigung halte ich für nicht fachgerecht.


    Damit es sich um einen Mangel i.S.d. § 536 BGB handelt, genügt es nicht, dass der Boden nicht fachgerecht verlegt ist. Die Nutzbarkeit der Mietsache muss eingeschränkt sein, und zwar tatsächlich, nicht nur gefühlt. Daher auch meine Frage oben ...


    Das halte ich auch nicht für erforderlich. Bei der Besichtigung nicht mit einem Staubsauger zu testen, ob sich der Bodenbelag lösen könnte, ist ganz sicher nicht grob fahrlässig.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Wenn einem besonders wichtig ist, dass man ohne Angst, dass sich der Bodenbelag lösen könnte, staubsaugen kann, halte ich es für sehr sinnvoll, solche Sachen bei der Besichtigung abzuklären - auch wenn es nicht erforderlich ist.
     
  6. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    296
    @dots: Jetzt halt mal den Ball flach.
    Sowas merkt man nicht bei der Besichtigung. Der Mieter, der bei Dir während der Besichtigung einen Staubsauger anschleppt und lossaugt, landet bei Dir doch auch auf der Liste "Nee. lieber nicht", oder?

    @FesterBoden: Es gibt eigentlich an der Staubsaugerdüse die Einstellung Fliesenboden. Da kommt so eine Bürste aus der Düse, die die Düse etwas über dem Boden hält. Damit sollte es klappen, probiere es mal.
     
    Wohnungskatz, sara, Duncan und 2 anderen gefällt das.
  7. #6 FesterBoden, 17.10.2018
    FesterBoden

    FesterBoden Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Die Angst begründe ich dadurch, dass nach dem ersten Saugen eine Bodenwelle mit einer Fläche 50*15cm und 5cm Höhe im/auf dem Boden ist (wurde natürlich sofort gemeldet).

    @Olbi Danke für den Tipp, werden wir das nächste mal ausprobieren :)
     
  8. #7 Haus_ohne_Grund, 17.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2018
    Haus_ohne_Grund

    Haus_ohne_Grund Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2018
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    21
    für mich ist das ein Mangel, wenn der Boden nicht ausreichend verklebt ist.
    Staubsaugen sollte schon gehen, zumindest mit der Parkett - bzw. Fliesendüse
    Wenn es nur noch mit dem Besen geht, ist der Boden nicht ausreichend befestigt.

    Es ist natürlich Quatsch, dass man das bei der Wohnungsbesichtigung merken muß

    Vermutlich schaut er optisch ganz in Ordnung aus.

    Die Frage ist, ob man das nicht einfach mit einer Rolle doppelseitigen Klebebands selber machen kann.
    Vermutlich sind einfach die alten Klebestreifen vertrocknet oder es war eben nie richtig fachgerecht befestigt.
    Beides wäre ein Mangel

    Ich meine, dramatisch ist es nicht, falls noch Verklebung vorhanden ist, dann wird sich der Boden durch das Saugen nur noch mehr lösen.Groß was passieren wird da wohl nicht.

    Das mit der Bürste habe ich bei so einem (von mir verlegten) Boden auch gemacht, das ging dann auch ganz gut. Es ist sonst einfach normal, dass der Staubsauger sonst den Boden ansaugt, auch wenn er recht gut verklebt ist.

    Vielleicht hat sich das damit schon erledigt.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    4.262
    Die Welle ist z.B. ein Mangel, für den sich vergleichbare Fälle finden lassen, zu denen sich Gerichte schon äußern dürfen. Auch wenn der Hinweis von @Olbi ...

    ... natürlich völlig korrekt ist, sehe ich in der Benutzung der Einstellung für Teppich kein Verhalten, das zu "Schäden" auf diesem PVC-Belag führen darf. So wahnsinnig groß sind die Kräfte aus der Staubsaugerdüse nun auch nicht - der Boden ist einfach nicht trittfest und auch das ist ein Mangel.

    Ich sehe drei grundsätzliche Vorgehensweisen:
    1. Man lässt sich das Einverständnis des Vermieters schriftlich geben und legt selbst einen Bodenbelag nach eigenem Gusto oder verklebt den vorhandenen Belag. Kostet eigene Zeit und evtl. auch eigenes Geld, löst aber das Problem und eröffnet Spielraum für besondere Wünsche.
    2. Man bemüht sich mit warmen Worten darum, den Vermieter davon zu überzeugen, dass er das Problem zu lösen hat. Im Erfolgsfall bekommt man mit wenig Mühe, null Ärger und kleinen Zugeständnissen das gewünschte Ergebnis.
    3. Man geht konfrontativ vor, setzt Fristen, mindert die Miete, greift schlussendlich zur Selbstvornahme gegen Kostenersatz. Erfordert wahrscheinlich rechtlichen Beistand (sonst würdest du hier ja nicht fragen ...), könnte Monate dauern, ist mit einem erheblichen Kostenrisiko verbunden und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Verhältnis zum Vermieter nachhaltig stören.

    Sofern es hier keine erhebliche Vorgeschichte gibt, kann ich über das Verhalten des Vermieters nur den Kopf schütteln. Was verspricht man sich davon? Den Bodenbelag hat der Vermieter entweder selbst verstümpert, verstümpern lassen oder "kostengünstig" von einem früheren Mieter übernommen. So oder so sollte doch jedem klar denkenden Menschen begreiflich sein, in wessen Risikosphäre diese Nummer liegt. Natürlich hört man das als Vermieter nicht gerne (die Baufreiheit in der Küche herzustellen dürfte erheblich teurer als die Beseitigung des eigentlich Mangels sein), aber das ändert doch nichts daran, dass ich trotzdem ein erhebliches Interesse an einer einvernehmlichen Lösung habe.

    Wie auch immer: In welche Richtung du die Lösung des Problems suchst, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben. Für mich wäre es zunächst Nummer 2.
     
    FesterBoden gefällt das.
  10. #9 FesterBoden, 17.10.2018
    FesterBoden

    FesterBoden Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag :) Die Baufreiheit in der Küche herzustellen ist auch für mich der Knackpunkt, was mich von einer Eigenleistung abhält. Bei zwei Stunden Arbeit und 10 Euro fürs Klebeband hätte ich kein Problem damit dies selbst durchzuführen. Aber die komplette Küche zu demontieren, zu verkleben und mindestens einmal den Elektriker zu bestellen liegt jetzt über dem Aufwand, den ich bereit bin schuldlos selbst durchzuführen :/
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Wenn mir sowas (oder etwas anderes) extrem wichtig ist bzw, wenn mich etwas extem stören würde, dann gucke ich persönlich bei Besichtigungen danach. Auch wenn ich nicht dazu verpflichtet bin.
    Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Das würde ich nicht machen. Dort, wo die Küchenmöbel auf dem Boden stehen, muss doch gar nicht verklebt werden. Sofern die Küchenzeile kein "U" darstellt, würde ich den Bodenbelag an den "freien" Wänden anheben/aufrollen/umklappen und dann nur an den zugänglichen Stellen doppelseitiges Klebeband verwenden.
     
  13. #12 Hannoveraner, 17.10.2018
    Hannoveraner

    Hannoveraner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    5
    Du hast sicher Rollenware? Billigste was es gibt vermute ich. So wie sich dein Vermieter anhört.
    (Er ist unter den Fußleisten befestigt/geklemmt). Das ist von der Ausführung her, falsch. Der Boden muss im Wandbereich mit Abstand von der Wand verlegt werden. Das ist die Dehnungsfuge, die nachher mit der Fußleiste nur verdeckt wird.
    Warum sich nun der Staubsauger ferst beißt ist folgender Grund. Der PVC dehnt sich aus. Wenn er glatt und fest liegen soll, muss er sich ausdehnen können. Kann er das nicht, wölbt er sich. Egal ob du Ihn mit dem Staubsauger streichelst er hebt sich ab. Ein Mangel.

    Ich würde dir den Vorschlag machen mit dem Vermieter zu reden und ihn auffordern das nachzubessern. Lass dir nicht einreden du möchtest ihn nicht weil er hässlich ist, diesen Grund möchte der Vermieter gerne hören. Das ist kein Mangel.
    Sage ihm klar und deutlich, du möchtest einen fachgerechte verlegten Boden. Lass keine Ausreden gelten. Kurz, knapp und deutlich. Wenn du das am Anfang machst, sind die Fronten geklärt und er nimmt dich ernst.Unternimmt er nichts würde ich so vorgehen: Ich setzte ihn per Einschreiben mit einer angemessenen Frist: ( würde sagen 4 Wochen) in Verzug. Reagiert er nicht, nocheinmal eine Frist von 14 Tagen setzten. Meistens wird man dann ernst genommen und etwas passiert. Der Vermieter weiß, wenn er in Verzug gesetzt wurde ist die Vorbereitung für einen schnellen Rechtsstreit da.
    Oft vestehen sich Mieter und Vermieter nachher gut, weil er weiß, er kann dich ernst nehmen.
    Armer Oliver, Vermieter denken auch nur an Kohle, da stehen einem die :erschreckt004: Viel Glück Mieter!!!!
     
  14. #13 FesterBoden, 17.10.2018
    FesterBoden

    FesterBoden Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Jetzt mal Butter bei die Fische: Wie soll ich bei einer Besichtigung überprüfen, ob die Wohnung frei von solchen Absurditäten ist? Ich frag doch auch nicht nach den verwendeten Schrauben/Dübeln bei der Gardinenstange um sicherzustellen, dass sie meine 0815 Vorhänge von IKEA tragen. Ganz mutig war ich auch bei der Badewanne, ich hab mir nicht zusichern lassen, dass der Griff an den Fliesen meine 80 Kilo aushält bevor ich es getestet habe....
     
    Jobo45 gefällt das.
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Gucken, anfassen, zur Not jemanden mit mehr Ahnung mitnehmen zum gucken, oder ganz einfach fragen.
    Wäre aber deutlich einfacher und schneller und im Idealfall problemloser für alle Beteiligten.
     
  16. #15 Benni.G, 18.10.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    146
    @dots deine Checkliste beim Besichtigen einer Wohnung würde ich mal gerne sehen. Egal ob Kauf oder Miete.

    In meiner ersten komplette leeren Mietwohnung funktionierte zum Beispiel eine Steckdose in der Küche nicht. Dies hatte zur Folge, dass ich Backofen, Boiler oder Spülmaschine nur einzeln betreiben konnte. Bemerkte erst der Techniker vom Möbelhaus, sodass ich auf die Spülmaschine verzichtet habe.

    Weiterhin lief der eigentliche Hausstrom über meinen Zähler. Klar kann man einen Blick in den Sicherungskasten werfen. Auf dem Grundstück war ein Zwei- und ein Einfamilienhaus. Im Sicherungskasten des Zweifamilienhauses waren 4 Zähler. Hätte also für jede WE ein Zähler und einer für den Allgemeinstrom sein können. Es war aber für jede Wohnung im Zweifamilienhaus je ein Zähler für HT und NT.

    Klar, hätte ich das beides genauestens überprüfen können, aber wer macht das und was wäre die Folge, wenn der Vermieter die Mängel nicht beseitigen würde?
     
    ehrenwertes Haus gefällt das.
  17. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Wozu? Mir ist es nicht so wichtig, ob der Boden(-belag) flächig verklebt ist oder nicht.
    Meine Checkliste beinhaltet alle Punkte, die MIR wichtig sind. Das sind nicht allzu viele, denke ich.
    Aber es sind genau die Punkte, die mich so stark stören würden, dass ich in einem Forum fragen würde ob das ein Mangel ist, wenn sie "fehlen".

    Siehste, genau das meine ich. Du hast es nicht mal selbst bemerkt, also war dir diese Eigenschaft (vermutlich) gar nicht so wichtig (für dich).
    Du hast freiwillig auf die Spülmaschine verzichtet. Wenn die Wohnung ohne Spülmaschinenanschlussmöglichkeit für dich quasi nutzlos gewesen wäre, hättest du bestimmt auch vor Anmietung gefragt, ob man dort eine Spülmaschine betreiben kann, oder?
     
  18. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    296
    Nunja, man merkt manchmal erst bei der Benutzung, dass etwas nicht so funktioniert, wie es sollte.
    Das sich zum Beispiel ein Bodenbelag anhebt, wenn man darüber saugt, wird nicht bei einer normalen Besichtigung festgestellt werden. Und das man dann in einem Forum nachfragt, ja mei. Ist doch ok.

    Dann sagt der Vermieter ja, der Mieter prüft nicht mit einem Duspol ob da wirklich Spannung anliegt, und der Monteur stellt fest: geht nicht. Und dann?
    Hat nach Deinem dafürhalten der Mieter Pech, weil er nicht geprüft hat?

    Ich kann schon verstehen, das manches einfach durchgeht. Jetzt aber sich hier so bockig hinzustellen, kann ich nicht nachvollziehen.
     
  19. #18 dots, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Nein, der Mieter hat ja gefragt. Der Vermieter hat gelogen (er hat (zu-)gesagt hat, dass eine Spülmaschine betrieben werden kann, obwohl tatsächlich keine Spannung anliegt), also hat der Vermieter den "schwarzen Peter".

    Es ist (in meinen Augen) etwas ganz anderes, ob ich
    - eine x-beliebige Wohnung miete, von der ich gar nicht weiß, ob sie die Eigenschaft, die ich unbedingt brauche, hat
    oder
    - vorher nachfrage, ob die Wohnung die Eigenschaft, die ich unbedingt brauche, hat.

    In Sachen SpüMa würde ich auch nicht vorher fragen, aber ich würde dann auch - wie bereits von jemand anderem geschrieben - halt einfach auf eine SpüMa verzichten. Das wäre mir quasi egal. Warum also sollte ich dann vorher fragen?
     
  20. #19 Benni.G, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    146
    Naja, wenn in der Küche unterhalb vom Fliesenspiegel eine Starkstrom- und drei normale Steckdosen sind, gehe ich davon aus, dass ich Backofen, Herd, Spülmaschine und Wasserboiler auch parallel verwenden kann. Im Sicherungskasten waren, soweit ich mich erinnere 3 Sicherungen für den Herd, eine für Spülmaschine, eine für den Boiler und eine für das Licht.
    Wenn eine Steckdose da ist, kann man auch davon ausgehen, dass sie funktioniert. Aber wenn eine extra abgesicherte Steckdose keine Funktion aufweist, ist dies eben nicht der Fall - und jede Steckdose in Verbindung mit jeder Sicherung vor Anmietung zu überprüfen ist kaum realisierbar.

    Dem Vermieter ist es doch egal, ob er in der Sache den schwarzen Peter hat oder nicht. Wenn ich keinen Stromanschluss habe, kann ich keine Spülmaschine anschließen und im Endeffekt habe ich den schwarzen Peter.
     
  21. #20 dots, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Stimmt. Daher die einfache Frage an den Vermieter während der Besichtigung: "Diesunddas ist mir besonders wichtig. Geht das?". Das ist m. E. durchaus realisierbar.

    Beim Handykauf wird doch auch jede x-beliebige Eigenschaft, die einem wichtig ist, abgecheckt.
    Da geht man ja auch nicht hin, kauft das erstbeste Handy und beschwert sich dann beim Verkäufer, dass das Handy kein Dual-Sim kann, man das aber unbedingt braucht (oder gerne haben möchte).
     
Thema:

Saugbeständigkeit des Bodens

Die Seite wird geladen...

Saugbeständigkeit des Bodens - Ähnliche Themen

  1. Aufteilung Gebäude / Boden

    Aufteilung Gebäude / Boden: Hallo zusammen, ich habe letztes Jahr meine ersten 2 Wohnungen gekauft. Bei der zweiten habe ich im Kaufvertrag bereits die Unterteilung zwischen...
  2. Neuer Boden immer wieder "löchrig"

    Neuer Boden immer wieder "löchrig": Hallo liebe Vermieter und Mieter, ich habe das Problem, dass in meiner Wohnung aller zwei Wochen die neu verlegten Dielen (Laminat) starke...
  3. Aufteilung Grund und Boden / Gebäude

    Aufteilung Grund und Boden / Gebäude: Hallo zusammen. Ich vermiete seit diesem Jahr eine Wohnung und verzweifle derzeit an der Berechnung des auf das Gebäude entfallenden Anteils....
  4. Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden

    Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden: Hallo zusammen! ich bin ein Neuling in Sachen Vermieter, daher eine Frage an euch: Ich vermiete als Bevollmächtigte die Eigentumswohnung meines...
  5. Boden für Studentenwohnung?

    Boden für Studentenwohnung?: Hallo, ich muss eine 1-Zimmer Studentenwohnung renovieren. Welchen Boden sollte man nehmen? Ich tendiere zu hellem Laminat, der allerdings nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden