Schadenersatz, weil Mieter die Wohnung nicht übergeben hat und wohnen blieb

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Max111, 18.04.2011.

  1. Max111

    Max111 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Eltern hatten eine Wohnung vermietet und eine fristgerechte Kündigung der Mietrerin (A) erhalten.

    Daraufhin wurde ein Vertrag mit einem neuen Mieter (B) im Anschluss gemacht. Nun wollte die "alte" Mieterin plötzlich nicht mehr aúsziehen, da sie angeblich keine Wohnung fand. Wir haben ihr Wohnungen gesucht, sie lehnte ab....
    Schliesslich erwirkten wir eine Räumung per Gericht- ca 6Monate später wurde geräumt- soweit in Kürze.

    Zwischenzeitlich bekam der "neue Mieter" (B) Ärger, da er natürlich nicht aus seiner gemieteten Wohnung ausziehen konnte, die er ebenfalls gekündigt hatte, um eben bei meinen Eltern einzuziehen. Ärger machte der neue Eigentümer dieser Wohnung- diese war verkauft worden. Der neue Eigentümer hat geklagt- der Beklagte hat aber nicht bezahlt.

    Das war vor etwa 1,5Jahren. Auch nach einer weiteren Klage, weigerte sich Mieter (B) weiterhin zu zahlen.

    Letzte Woche erfahren meine Eltern erstmalig von diesen Klagen und werden vom Anwalt der Mieter (B) aufgefordert, sämtliche Kosten zu begleichen.

    Aus meiner Sicht, sind meine Eltern schon schadenersatzpflichtig.

    Die Frage, die sich mir stellt, ist wie wir es schaffen, diese kompletten Forderungen an die damalige Mieterin (A) weiter zu geben. Dadurch, dass sie nicht ausgezogen war, sind die Probleme entstanden. (Mieterin ist allerdings HartzIV-Empfängerin- es ist keine Masse vorhanden- spielt das eine Rolle?)

    Wie seht Ihr die Situation?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephan S, 19.04.2011
    Stephan S

    Stephan S Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Max

    ich fürchte du solltest einen Anwalt für Mietrecht hinzu ziehen.
    Die Frage die sich mir stellt ist, welcher Schaden (Höhe) dem Vermieter (Verkäufer) von B entstanden ist.

    Konnte er nicht verkaufen (geplatzter Verkauf). Weshalb hat B nicht weiter gezahlt? Er hat ja die Wohnung B weiter genutzt? Verkäufer/Vermieter B hätte also gegen B Mietansprüche- der er durchsetzen muss.

    Aus meiner Sicht ist das ersteinmal zu trennen.

    Wie du am Besten gegen A vorgehst, solltest du tatsächlich mit einem Fachanwalt besprechen.

    Dass nun Deine Eltern die komplette Summe zahlen sollen erscheint mir prüfenswert.

    Viele Grüße
     
  4. #3 lostcontrol, 19.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    indirekt vielleicht. aber sie können eben diese kosten von mieterin A wieder einklagen.

    das spielt in sofern eine rolle, als dass ihr mit hoher wahrscheinlichkeit vor gericht recht bekommen werdet, aber mit ebenso hoher wahrscheinlichkeit das geld von mieterin A nicht bekommen werdet. dann habt ihr - wie viele andere hier - einen titel mehr mit dem ihr euch die wände tapezieren könnt. klar hält der 30 jahre und verlängern kann man ihn auch, aber ganz ehrlich, ich kennen niemand der in so einem fall tatsächlich das geld jemals gesehen hätte...
    hier liegt noch ein titel rum über 25.000 euro. die schadensverursacher sind natürlich mittlerweile beide hartz4-empfänger und - zumindest besagt das der buschfunk - sind auch nicht gewillt jemals wieder normal arbeiten zu gehen, denn es bliebe ihnen dann ja doch nicht mehr als der hart4-satz (existenzminimum) zum leben, da wir nicht die einzigen gläubiger sind... schön blöd wenn man so 'ne einstellung dann auch noch grossartig besoffen in der kneipe rausposaunt. würde mich nicht wundern wenn der eine oder andere gläubiger (alles privatmenschen) da irgendwann mal seinem zorn freien lauf lässt...

    naja... sich darüber aufzuregen bringt wenig, kostet nur lebensfreude und lebensenergie, die man anderweitig brauchen kann.

    klagen würd ich aber in jedem fall.
    vielleicht ist mieterin A ja nicht ganz so ein asoziales a.... wie unsere wohnungszerstörer...
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    Tja, und was lehrt uns diese Geschichte?
     
  6. #5 lostcontrol, 19.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    lass mich raten:

    a) dass man nicht an hartz4-empfänger vermieten soll? *gäääääääääääääääääähn*

    b) dass man erst neue mietverträge machen sollte wenn der alte mieter tatsächlich ausgezogen ist? *mitgeldbeutelrumwackel*

    c) dass man mietern, die kündigen ohne was neues zu haben, immer mal wieder klarmachen sollte dass sie schadensersatzpflichtig werden wenn sie nicht pünktlich ausziehen (meine praxis, da musste ich mehrfach schon - entgegen meiner sonstigen liebenswerten art *ggg* - ziemlich garstig werden...)
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    ... sag' ich doch, Losti! Da liegen wir meinungsmässig (mal wieder bzw. soll ja auch mal vorkommen) dicht beieinander, vorzugsweise bei b). :lol
     
Thema: Schadenersatz, weil Mieter die Wohnung nicht übergeben hat und wohnen blieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter ausgezogen wohnung nicht geräumt

    ,
  2. schadensersatz mietwohnung

    ,
  3. Schadensersatz Wohnung

    ,
  4. schadensersatz wenn mieter nicht auszieht,
  5. Wohnung nicht pünktlich übergeben,
  6. forum vermieter schadenersatz,
  7. wohnung nicht übergeben,
  8. schadensersatz bei nicht auszug,
  9. schadensersatz wohnung nicht geräumt,
  10. mieter ausgezogen wohnung nicht übergeben,
  11. Mietwohnung übergeben,
  12. mietwohnung nicht übergeben,
  13. mieter übergibt wohnung nicht,
  14. Wohnung wird nicht übergeben ,
  15. mietwohnung an sohn übergeben,
  16. schadenersatz bei nicht auszug,
  17. mietwohnung nicht pünktlich übergeben,
  18. wenn mieter nicht ausziehen weil die wohnung noch nicht geraeumt ist,
  19. schadenersatz weil mieter,
  20. mieter läßt eltern einziehen,
  21. mieter kann nicht in wohnung wie viel schadensersatz,
  22. schadensersatz vermieter weil mieter nicht auszieht,
  23. wohnung übergeben vermieter will weiter Miete haben,
  24. wenn wohnung nicht pünktlich übergeben wird,
  25. schadensersatzklage wohnungsverkauf mieter
Die Seite wird geladen...

Schadenersatz, weil Mieter die Wohnung nicht übergeben hat und wohnen blieb - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  3. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  4. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  5. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...