Schadstoffe

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Leoni, 05.05.2007.

  1. Leoni

    Leoni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin froh Euer Forum gefunden zu haben, weil ich hoffe wirklich gute Ratschläge zu meinem Thema zu bekommen. Wohne seit langer Zeit in einer sehr schönen Terrassen-Einliegerwohnung in einem grossen Zweifamilienhaus. Zahle regelmäßig meine Miete, bin ruhig, sauber und ordentlich etc. Es wohnten bis zum Frühjahr letzten Jahres mein Vermieterehepaar und ihr Sohn im Haus. Mein Vermieter hat mit mir per Handschlag den Vertrag geschlossen. Er hat den ganzen Tag im Garten gearbeitet. Wir haben uns gut verstanden und alles war in Ordnung. Natur pur rundherum, Fledermauskolonie unterm Dach und vom Maikäfer bis zur Blindschleiche alles da. Wirklich idyllisch.
    Leider ist mein Vermieter im Frühjahr letzten Jahres aus Kummer wg. des Todes eines Enkels verstorben. Wirklich furchtbar...

    Seit letztem Frühsommer plagen mich Asthmaanfälle, Lungenschmerzen und morgens wache ich mit einem superdicken Kopf auf und meine Haare sind statisch aufgeladen. Ich habe alle Tests beim Lungenfacharzt und Allergologen machen lassen und bin nicht allergisch, aber auch gegen gar nichts. Nur bei Reizluft, die ich einatmen musste blieb die Luft weg. Wunderlich war, das während einer 14 tägigen Abwesenheit meiner Wirtin und ihres Sohnes alle Symptome verschwanden.
    Ich sprach darüber mit dem Schwiegersohn meiner Wirtin (weil ich ihr erzählen konnte was ich wollte, ohne Reaktion) und bat ihn nach ev. Pestiziden od. ähnlichem in der Garage zu suchen und danach hatte ich bis vor einer Woche wirklich wieder Ruhe und konnte Leben. Stand heute: es gibt keine Fledermäuse mehr (meine Wirtin hat sich über deren Kot auf der Fensterbank bitterlich beschwert) und keine Krabbeltiere jedweder Art. Mein Kater übergibt sich andauernd und hat abgenommen und ich nehme Asthmaspray und versuche sowenig wie möglich zuhause zu sein. Ich kriege keine Luft mehr, weder in der Wohnung noch auf der Terasse. Mein Kopf ist so dick wie ich weiss nicht.. und ich muß so schnell wie möglich ausziehen. Ich habe aber finanziell nicht die Möglichkeit sofort eine neue Wohnung anzumieten, da ich keine zwei Mieten während der Kündigungsfrist zahlen kann. Was kann man da bloß machen?
    Mir ist auch klar, das meine Vermieterin und ihr Sohn Riesenkummer haben
    und es ihnen völlig wurscht ist, welche Zipperlein gerad andere Leute plagen.
    Aber ich bin restlos ko hier. Bedank mich schon jetzt für Eure Tips.
    Liebe Grüsse
    Leonie
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkelfossi, 05.05.2007
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Was meinst du denn woher das kommt? Haben deine Vermieter damit zu tun?

    Ich würde mich noch mal genau ärztlich untersuchen lassen, was du hast, wenn es dir schlecht geht. Es gibt aber auch Fachleute, die vergiftete Wohnungen identifizieren können. Natürlich kostet so eine Untersuchung etwas.

    Das scheint dann ja schon ein Jahr so zu gehen. Wieso hast du nicht früher gekündigt? Wenn sich heraus stellen sollte, dass du wirklich in einer gesundheitsgefährdenden Wohnung lebst, kannst du natürlich fristlos kündigen. Andernfalls (oder dennoch) versuche schnellstens eine neue Wohnung zu finden und ziehe vorübergehend zu Eltern oder Freunden.

    VG

    fossi :wink
     
  4. Leoni

    Leoni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Fossi,
    ich hab bis jetzt nicht gekündigt, weil letztes Jahr nach meinem
    Gespräch mit dem Schwiegersohn die Beschwerden aufhörten.
    Dann vergisst man sehr schnell. Jetzt ist der Zustand seit dem
    langen Wochenende Anfang Mai wieder akut. Ich gehe von
    Holzschutzmitteln, Insektiziden und Abschreckungspulver gegen
    Vögel, Nager u. a. Tiere aus. Der Garten soll clean sein!!
    Da ich 9!! Holzfenster zum Garten raus hab, die schön sind aber
    nicht dicht, krieg ich alles von draussen ab. Es könnte so schön sein.
    Heute gehts zur Wohnungsbesichtigung und am Montag frage ich
    mal, wie teuer so eine Schadstoffmessung ist. Falls bezahlbar, mach ich das.
    Ich war beim Arzt, weil ich mir auch Asthmaspray besorgen musste
    und der meint, ich soll so schnell wie möglich weg. Vermieter
    könnten von Rechts wegen alles spritzen was es so gibt. Ich find es
    unglaublich Mittel gegen die lebende Umwelt zu benutzen. Das ist doch
    krank wenn man keine Vögel im Garten haben will, wegen des Kots und
    wenn man Spinnen vernichtet, weil sie Flecken auf der Fensterbank hinter-
    lassen (wohlgemerkt: draussen). Ich bin aber heute morgen so superfroh,
    weil anscheinend der liebe Gott mir hilft. Gestern eine Frau kennengelernt,
    die eine Hausbesitzerin eines Ökohauses kennt mit einer Einliegerwohnung
    und die händeringend einen Mieter sucht. Habe heute Termin.
    Im Nachbarort. Also alles kann gut werden. Hab Dank für
    Deine Antwort und liebe Grüsse (ich wusst nicht das man ausserordentlich
    kündigen kann wenn man Schadstoffe nachweisen kann.)
    leonie
    :wink
     
Thema: Schadstoffe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Was soll ich machen habe gestern eine kollonie von fledermäusen unter meinem hausdach entdeckt

    ,
  2. Schadstoffe Mieter oder vermieter

    ,
  3. fledermaus kolonie unterm dach

    ,
  4. fledermauskolonie im dach,
  5. schadstoffe wohnraum forum,
  6. fledermauskolonie unterm dach,
  7. kot auf dem fensterbank,
  8. Fledermäuse unterm dach melden vermieter