Schäden durch Besucherfahrrad, und nun?

Diskutiere Schäden durch Besucherfahrrad, und nun? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, wir haben zum 01.09. ein Haus gekauft und noch am selben Tag hatte ich die erste Beschwerde eines Mieters über eine andere...

  1. #1 JuliaLudwig, 02.09.2012
    JuliaLudwig

    JuliaLudwig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben zum 01.09. ein Haus gekauft und noch am selben Tag hatte ich die erste Beschwerde eines Mieters über eine andere Mieterin im email Postfach. Hach jaaa, was tut man nicht alles... ;-) Aber ihr kennt das ja ... :-)

    Wie dem auch sei- folgende Situation:
    Sohn von Mieterin A (2.OG) wohnt nicht im Haus.
    Kommt Mutter aber 1-2 mal am Tag besuchen.
    Bei jedem Besuch, schleppt der Sohn sein Fahrrad in den Keller - und wie das bei solchen Transporten so ist: Schrammen an Tür und Wänden sind unvermeidbar.

    Meine Frage ist nur kurz und knapp:
    Kann ich was dagegen tun? Von seiner Seite aus wird mit der Angst vor Diebstahl argumentiert, was in der ruhigen Gegend zwar absurd ist - aber dennoch sein gutes Recht ist, dies zu fürchten.
    Ich bezweifle, dass er so dreist wäre das Fahrrad durch Treppenhaus bis ins 2.OG zu schleppen (Er 'hat Rücken'...)
    Ich weiss jetzt gar net wie ich des angehen soll, klar reden als erste Massnahme, aber ich bezweifle, dass des auf Gehör stossen wird. Mutter ist die Quertreiberin im Haus und lag seit Jahren mit den Vorbesitzern im Streit.
    Vielleicht hatte ja von Euch auch schon mal das Problem und kann von seinen Erfahrungen berichten...


    Herzliche Grüße, Julia Ludwig#

    PS Ich hoffe, ich habe richtig gepostet - ansonsten: verschiebt mich bitte :-)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 03.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.09.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    wie üblich, wer den Schaden verursacht, Haftet auch erstmal dafür. Schwer wird es m.E. nur evtl zu Belegen, das der Sohn hier einen Schaden verursacht hat, denn gesehen hast du es ja nicht, oder ? Klar liegt die Vermutung sehr nahe wer hier schuld wahrscheinlich hat, aber wie so oft: im Zweifel für den Angeklagten.

    Wofür gibt es gute (leider auch oft etwas teurere) Fahrradschlösser ?

    Ich würde mal sagen (ohne Garantie), das du keinem Mieter verbieten kannst, was er in seinen Keller abstellt (solange davon keine Gefahr ausgeht, was ein Fahrrad ja nicht tun wird).

    Wenn hier der Sohn aber das Fahrrad nur in den Kellergang oder in allgemeine Kellerräume stellt, dann kannst du das Untersagen, denn das hat der Mieter nicht mitgemietet in dem Sinne und das sind auch keine Abstellpätze.

    Auch das hab ich schon erlebt bei Mietern, die ein wirklich teures Fahrrad haben.

    Du solltest an die Sache m.E. erstmal ganz neutral rangehen, ohne Voreingenommen zu sein. Wenn du eh schon weist, das es hier eine Vorgeschichte gibt, dann würde ich garnicht erst mich auf alte Kamellen einlassen, aber trotzdem immer freundlich & höfflich bleiben beim Gespräch.

    Du könntest ja mal vorsichtig deine Argumente bringen, ohne ihr oder ihrem Sohn gleich zu unterstellen, das sie den Schaden verursacht haben. Also eher auf Einsicht und Verständnis hoffen, das euch als neue Eigentümer das eben missfällt, wenn (allgemein Mieter oder Besucher) Fahrräder nur kurzzeitig im Keller geparkt werden, weil man eben ausversehen leicht irgendwo ranrumpelt, was ja die Spuren im Keller (-aufgang ?) ja belegen. Da diese Schrammen alles andere als schön aussehen und die Kosten für einen Neuanstrich ja auch nicht gerade billig sind, bittest du hier jeden Hausbewohner & dessen Besucher, doch das Fahrrad vor dem Haus oder falls es einen Fahrradplatz gibt, dort abzustellen und zu sichern, gerade wenn es nur kurzzeitig abgestellt wird. Auch ein kleines Kompliment bzw ein kleiner Smalltalk gleich am Anfang bevor man zum eigentlichen Anliegen kommt, kann taktisch geschickt sein.

    Kommt ja leider hier ganz stark darauf an, wie die Mieterin hier auch reagiert. Vermeide auf jeden Fall so was wie: "mir ist zu Ohren gekommen, das ..." oder "andere Mieter haben sich beschwert über ....", ect. Bleibe allgemein und schieb ihr nicht die Schuld zu, sondern hoffe einfach auf Einsicht und Verständnis und immer freundlich, höfflich & sachlich dabei bleiben.

    Also so würde ich es mal Versuchen. Fraglich allerdings, was solltest du machen, wenn das auch nix nützt ? Weil verbieten kannst du es m.E. dem Mieter nicht. Und wenn du dem Mieter den Schaden in Rechnung stellst, zB weil du ihn dabei erwischt hast und Belegen könntest das der Schaden von ihm stammt, dann wird sicherlich auch nie Frieden einkehren, also glaub ich jetzt mal nicht, wenn diese Mieterin bekannt ist für Streitigkeiten.
     
  4. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    liebe julia.
    erfahrungsgemäss ist es von vorteil solche dinge einfach zu übersehn.
    unfrieden im haus ,sollte man nach möglichkeit vermeiden.
    wer streitsüchtig ist ,sucht und findet immer was,.es sind leute ,die können und wollen auch nichts anderes.
     
  5. #4 Papabär, 03.09.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    734
    Ort:
    Berlin
    Hallo Julia, :wink5:

    welches Baujahr hat das Haus denn (so ca.)?
    Wenn Du z.B. bei einem Altbau jeder Schramme nachgehen willst, dann bist Du in spätestens 2 Monaten ein nervliches Wrack.

    Und selbst bei einem Neubau würde ich der Sache nur nachgehen, wenn es eine tatsächliche Beschädigung gibt. Eine Schramme von einem Fahrrad assoziiere ich jetzt erst mal mit Streifen vom Lenkergriff. Die werden i.d.R. beim Putzen beseitigt.

    Sei doch froh, dass die Schrammen nur im Kellergang entstehen - so ein Keller dient ja doch eher selten repräsentativen Zwecken.



    Viel größere Sorgen würde ich mir u.U. um das Kindergartengehabe des e-Mail-Absenders machen. Wenn Du dem Klipp und klar sagst, das Dich das nicht interessiert, dann meint dieser, ebensolche Rechte zu haben und zieht vlt. "versehentlich" mit´nem Nagel einen Strich durch´s gesamte Treppenhaus oder so.

    Wenn Du überhaupt nicht reagierst bist Du aber auch gleich unten durch.

    Hier würde ich vlt. erst mal auf ganz wichtig machen, und den Absender um eine beglaubigte schriftliche (nicht per Mail oder fax) Zeugenaussage bitten ... und ihm natürlich mitteilen, dass er der Hauptbelastungszeuge ist, der im zu erwartenden Strafprozess (nagut, nicht übertreiben) ...

    Meist verschwimmt die Erinnerung ganz schnell, wenn solche Leute ihre Aussagen vor Gericht - und in Gegenwart des Beschuldigten - wiederholen sollen. Die wollen doch nur spielen ...
     
  6. #5 JuliaLudwig, 04.09.2012
    JuliaLudwig

    JuliaLudwig Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    erst einmal Danke für die Antworten.
    Heute werde ich es wohl erst mal im Guten versuchen und mit der Mieterin sprechen.
    Es gibt draussen vor dem Haus genug Möglichkeiten ein Fahrrad diebstahlsicher zu befestigen, alternativ werde ich anbieten so einen Fahrradständer aufzubauen.
    Mal schauen was sie sagt.
    Bei einem kurzen Telefonat gestern (mit dem sich beschwerenden Mieter ...für mich auch 'der Hauswart' :zwinkernd002:) wurde ich informiert, dass SEIN Anwalt ja der Meinung wäre, dass ich da durchaus Handhabe hätte: ich solle dem Sohn der Mieterin Hausverbot erteilen.:049sonst:
    Ich hab ihm dann gesagt, dass ich erstmal den Ball flach halten möchte und es langsam angehen möchte. Hat er dann auch eingesehen :engel

    Bin gespannt was sich heute nachmittag ergibt... ich werde erzählen :wink001:
     
  7. #6 Pharao, 04.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.09.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    damit würdest du aber sicherliche keine Blumen ernten. Mal abgesehen davon, das dies so nicht funktionieren dürfte, denn du müsstest dann dem Sohn die wiederholte Beschädigung nachweisen (wenn ich diesen Satz aus dem Link, der etwas *** beschrieben ist, richtig verstehe) :

    Wohl das beste, was man hier sagen hätte können. Die zwei Mieter mögen sich anscheinend auch ganz gut ..... ich weis nur nicht, wer mir gerade unsympathischer wird ....
     
Thema: Schäden durch Besucherfahrrad, und nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahrräder in keller schleppen rückenschaden

    ,
  2. schäden im treppenhaus durch fahrräder

    ,
  3. Beschädigung durch Fahrrad im Altbau

    ,
  4. vermieter was tun bei beschädigung,
  5. schaden besuch mieter
Die Seite wird geladen...

Schäden durch Besucherfahrrad, und nun? - Ähnliche Themen

  1. Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?

    Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?: Hallo, meine (Ex-)Mieterin hat mir ja meine Wohnung komplett möbliert zurückgegeben. Wir haben jetzt schon fleißig entrümpelt und langsam wird es...
  2. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  3. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  4. Wasserschaden, Versicherung erkennt Schaden an aber begleicht Rechnungen nicht

    Wasserschaden, Versicherung erkennt Schaden an aber begleicht Rechnungen nicht: Vor einem Vierteljahr hatten wir in einem frisch vermieteten Ladenlokal undefinierten Wasserverlust im Heizungssystem. Es stellte sich heraus,...
  5. Haftung WEG-Gemeinschaft für Schäden durch Gemeinschaftstrockner?

    Haftung WEG-Gemeinschaft für Schäden durch Gemeinschaftstrockner?: In einer WEG gibt es seit gut 10 Jahren einen Gemeinschaftswäschetrockner. Dieser wurde über Münzen betrieben und es existiert ein eigenes Konto....