Schätzwert in BK Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von PeterSTei, 08.07.2008.

  1. #1 PeterSTei, 08.07.2008
    PeterSTei

    PeterSTei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    im letzten Jahr wurde bei der Auswechslung der Verdampferröhrchen eine Halterung von der Firma, welche die Auswechslung vornahm beschädigt, so dass kein Röhrchen mehr montiert werden konnte. Es sollte natürlich kurzfristig ausgetauscht werden, aber nichts geschah, obwohl wir den VM darauf mehrmals hingewiesen haben.

    Und wie zu erwarten, erhalten wir jetzt die BK-Abrechnung. Und in diesem Raum ,wo das Messgerät am Heizkörper fehlt steht nun in der Abrechnung ein Schätzwert. Meine Frage ist ob das so rechtens ist? Woher soll ich wissen, wie die Abrechnungsfirma schätzt. Wie muss hier korrekt abgerechnet werden und welche Rechte hat man als Mieter? Es ist ja nicht meine Schuld, wenn der VM sich hier nicht kümmert.

    AM :help
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Da das in der Heizkostenverordnung so vorgesehen ist, ist die Schätzung auch nicht zu beanstanden.


    Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung... § 9a HeizKV

    Der Mieter hat vor allem das Recht, unter Ausschaltung des weit verbreiteten Verfolgungswahns den Zusammenhang rational zu betrachten :wink
    Die Abrechnungsfirma hat regelmäßig kein Interesse an Einzelergebnissen. Warum also sollte hier eine falsche Schätzung vorgenommen werden?

    Es geht hier nicht um Verschulden. Ein Ablesewert steht nicht zur Verfügung und muss daher zwangsläufig geschätzt werden. Diesen recht schlichten Zusammenhang wird der Mieter sicher problemlos verstehen, wenn es um irgendein anderes Thema als seine Betriebskostenabrechnung geht.
     
  4. #3 PeterSTei, 08.07.2008
    PeterSTei

    PeterSTei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RMHV,

    Danke für die Antwort.

    Nun ja, gerade bei den HK welche ja einen beachtlichen finanziellen Aufwand verursachen, muss schon genau abgerechnet werden. Zumal es ja nicht mein Verschulden ist, sondern Nachlässigkeit vom VM.

    Ein Bekannter hat mir z.B. geraten, den Schätzwert um mind. 10% zu kürzen :stupid
    Ich bin mir da aber nicht so sicher.

    Peter
     
  5. #4 gr.9846, 08.07.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Mal ganz einfach aus der Entfernung betrachtet:

    Es muss sich mindestens um ein Zweifamilienhaus handeln. Ich gehe mal von einem Dreifamilienhaus aus. Jede Wohnung hat mindestens zwei Zimmer, Küche, Bad mit jeweils einem Heizkörper, somit mindestens vier Räume x drei Wohnungen ergibt 12 Zähler.

    Die Schätzung wird den Verbrauch der vergangenen Jahre sowie den Anteil des Zimmers in der Vergangenheit am Gesamtverbrauch berücksichtigen. Damit dürfte sie recht genau und sachgerecht sein! Sollte die Wohnungs- und/oder Zimmerzahl höher sein, dann wird die Schätzung noch genauer.

    M.E. lohnt sich kein Streit in dieser Angelegenheit (auch weil eine Schätzung kraft Gesetz sein darf).
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Müssen Mieter eigentlich zwangsläufig an Verfolgungswahn leiden? :help
    Es liegt in der Natur der Sache, dass die Umlage von Kosten niemals absolut gerecht sein kann.
    Nun mag man sich die Mühe machen und die größtmögliche Differenz berechnen. Indem man die Einheiten des geschätzten Heizkörpers von der Summe der eigenen Einheiten und auch von der Gesamtsumme abzieht und dann aus Gesamtkosten X eigene Einheiten / Gesamteinheiten den Kostenanteil berechnet, der bei einem Ablesewert von 0 Einheiten am geschätzten Heizkörper entstehen würde.
    Möglicherweise wird die Differenz in keinem vernünftigen Verhältnis zum Zeitaufwand für die Berechnung stehen.

    Auch wenn ich mich hier wiederholen muss: es geht nicht um ein Verschulden, sondern um die Verfügbarkeit von Werten. Wenn es aus welchem Grund auch immer keine Werte gibt, muss geschätzt werden. So und nicht anders ist die gesetzliche Vorgabe.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der tolle Bekannte bestenfalls völlig ahnungslos ist.
    Die Schätzung ist im Grundsatz nicht zu beanstanden und es gibt nach aktuellem Sachstand keinerlei Grundlage für eine Kürzung irgendwelcher Werte.
     
  7. #6 lostcontrol, 08.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    also wir haben in einem ähnlichen fall von der firma T. schon mal 15% erstattet bekommen (der fehler lag eindeutig bei der firma, die "versehentlich" werte gelöscht hatte - bzw. beim unfähigen ableser).
    hat ohne grösseres theater geklappt - ein schreiben hat gereicht.
     
  8. #7 PeterSTei, 09.07.2008
    PeterSTei

    PeterSTei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja das werde ich wohl auch machen, werde meinen VM mal anschreiben und als erstes ihn auffordern die Schätzung offen zu legen. Mal sehen was passiert.

    Peter
     
  9. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    eine freundliche bitte würde hier vielleicht schon reichen. aber ich vergaß (...)
     
  10. #9 lostcontrol, 09.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    der VERMIETER kann die schätzung nicht "offenlegen" - er weiss auch nur, was die abrechnungsfirma ihm mitteilt (und das ist normalerweise exakt das, was auf dem abrechnungsbogen für den mieter steht).
    üblicherweise wird die schätzung nach der grösse des heizkörpers (kw-leistung) und den gradtagszahlen durchgeführt. das ist 'ne nicht ganz unkomplizierte rechnung die nachzuvollziehen für den ungeübten recht schwierig ist.

    das schreiben von dem ich sprach war ein schreiben meinerseits (als hausverwaltung/vermieterin) an die abrechnungsfirma.
     
  11. #10 PeterSTei, 11.07.2008
    PeterSTei

    PeterSTei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dies mag zwar sein, jedoch muss eine BK Abrechnung für den Mieter nachvollziehbar sein! In meinem Fall ist es also nicht nachvollziehbar, zumal auch nicht der Durchschnitt der letzten 3 Jahre genommen wurde. Ich habe das mal mit meinen alten BK Abrechnungen versucht nachzuvollziehen.

    Peter
     
  12. #11 lostcontrol, 11.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    klar, keine frage.
    aber mir ging's grad um die SCHÄTZUNG - und die wird von den abrechnungsunternehmen eben nach 'ner recht komplizierten formel vorgenommen.
     
  13. #12 gr.9846, 11.07.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    die BK ist doch nachvollziehbar:

    1. es wurde eindeutig mitgeteilt, dass geschätzt wurde (erlaubt => Gesetz)
    2. Durchschnitt der letzten drei Jahre: nicht sachgerecht, da der letzte Winter nicht so kalt war. Deshalb wurde wohl in Anlehnung der Verbrauchsmengen der anderen Räume geschätzt
     
  14. #13 lostcontrol, 11.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    glaub ich nicht.
    normalerweise werden zur schätzung folgende werte hergenommen:
    a) kw-leistung des bzw. der fraglichen heizkörper
    b) gradtagszahlen
     
  15. #14 gr.9846, 12.07.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    @ lostcontrol

    Damit magst Du recht haben.

    Prinzipiell gehe ich davon aus, dass die Schätzung einigermaßen sachgerecht ist. Die Gesamtkosten sind gegeben, der Verbrauch ebenfalls und alle anderen Messeinrichtungen haben korrekt funktioniert.

    Selbst wenn dem Mieter für das eine Zimmer mehr Verbracuh angerechnet wurde, dann hat er für seine anderen Zimmer etwas weniger entrichtet. Wie oben bereits erwähnt, je mehr Wohnungen bzw. Zimmer das Haus hat, je geringer die Fehlerquote. Deshalb lohnt sich m.E. der Aufwand nicht.

    LG und noch ein schönes WE
     
Thema: Schätzwert in BK Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verdampferröhrchen heizung

    ,
  2. heizkostenabrechnung verdampferröhrchen

    ,
  3. heizkosten verdampferröhrchen

    ,
  4. was sind bei anteile bei abrechnung von hezkosten,
  5. wiederholte schaetzung der ablesewerte,
  6. Heizkostenmeßgerät Verdampfer,
  7. heizkv sind verdampferröhrchen verboten,
  8. sind bei heizkörper verdampferröhrchen noch zulässig,
  9. wie wird ohne verdampfer an der heizung abgerechnet,
  10. beschädigtes verdampferröhrchen,
  11. formel für schätzung heizkostenverbrauch ,
  12. formel heizungsverbrauch verdampfer,
  13. hezkosten meßgerät fehlt,
  14. wie wird abgerechnet wenn verdampferröhrchen fehlen,
  15. an einer heizung fehlt das röhrchen,
  16. schätzung heizkosten formel,
  17. zwei bk abrechnungen eine ist höher,
  18. nebenkostenabrechnung schätzung heizung kein verdampfer,
  19. heizkosten verbrauch schätzen wenn messgerät fehlt,
  20. In wiefern dürfen Ablesewerte geschätzt werden,
  21. messgerät an heizung fehlt,
  22. verdampferröhrchen zulässig,
  23. prinzip der verdampferröhrchen heizung,
  24. verdampferröhrchen heizkosten,
  25. heizungsabrechnung verdampfer
Die Seite wird geladen...

Schätzwert in BK Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...