Schikane durch Vermieter

Diskutiere Schikane durch Vermieter im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich versuche es kurz zu machen. vor zwei Jahren sind mein Mann und ich in die Wohnung gezogengen die wir zurzeit auch noch...

JuMark

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.10.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich versuche es kurz zu machen. vor zwei Jahren sind mein Mann und ich in die Wohnung gezogengen die wir zurzeit auch noch bewohnen. nach drei Monaten traten Schimmelflecken in drei Zimmern, immer an den Außenwänden, auf. Habe den Vermieter sofort verbal davon in Kenntniss gesetzt und er hat es sich auch angeschaut und wollte sich kümmern. Da nach 3 Wochen immer noch nichts passiert war habe ich ihn nochmals angesprochen und er hat in meinem Beisein einen Gutachter bestellt, da er der Meinung war das es sich nur um einen Belüftungsfehler seitens der Mieter handeln kann. Gutachter kam und stellte bauliche Mängel fest, Luftfeuchtigkeit wurde gemessen und war volkommen in Ordnung, also kein Belüftungsfehler. Kostenvoranschlag wurde erstellt und es passierte nichts weiter.
Vermieter wurde dann schriftlich mit angemessener Fristsetzung zur Behebung der bestehenden Mängel aufgefordert. Nach einer Woche kam der Vermieter persönlich, weinend und übergab mir ein Schriftstück in dem er die Mängel und die von mir angegebene Mietkürzung akzeptierte. Weiter stand in dem Schreiben das die Mängel bis Juni/ Juli 05 behoben werden. Also gut, dass war ja eine Aussage mit der man leben konnte.

Die Monate vergingen und nichts passierte. Ich habe dann noch mal um einen Gesprächstermin gebeten, 2x, beide hat der Vermieter nicht wahr genommen.

Wir sind dann zum Mieterbund gegangen und dort hat man gesagt das wir die bereits gekürzte Miete auf ein seperates Konto zahlen sollen bis die Mängel behoben sind. Der Vermietr wurde angeschrieben und nochmals aufgefordert die von ihm anerkannten Mängel zu beheben damit er die Miete auch wieder erhält.

Darauf erfolgte die schriftliche fristlose Kündigung durch seinen Anwalt. Gleichzeitig stelte er einen Antrag auf Räumungsklage, dieser wurde aber abgewiesen.
Abgesehen von den Bedrohungen und Beschimpfungen durch den Vermieter waren wir noch guter Dinge und hofften das er die Mängel noch beseitigt.
Da es ihm dann aber scheinbar doch zu blöde war hat er anfang des Jahres alle Vollmachten seiner "noch Ehefrau", der das Haus auch gehört, übertragen.

Diese dreht uns jetzt ständig das warme Wasser ab und hat die Gasuhr an unserer Therme abmontieren lassen, da sie der Meinung ist wir zahlen auch keine Nebenkosten. Das stimmt aber nicht. Da es ja jetzt auch etwas kälter wird haben wir eien einstweillige Verfügung erwirkt das sie die Warmwasser Zufuhr zu gewährleisten hat. Dem Gericht wurden von uns alle geleisteten Zahlung in Kopie vorgelegt. Sie hat es dann zwar wieder angeschlossen aber die Temperatur lag bei 33°. Nach Aufforderung durch unseren RA die Temperatur zu erhöhen hat sie einfach wieder die Zufuhr komplett unterbrochen. Da wir bis zu Beginn dieser Schikane noch einen Schlüssel für die Bertriebsräume hatten, hat mein Mann die Zufuhr wieder selber hergestellt. Jetzt hat sie die Schlösser ausgetauscht und meinen Mann auch schon angezeigt.
Sicherlich sind wir auf der Suche nach einer neuen Wohnung und wenn es gut läuft ergibt sich da auch in naher Zukunft etwas.
Hat jemand eine Idee was wir noch machen können um sie daran zu hindern ständig an unserem Wasserboiler rum zu manipulieren??

Vielen Dank im vorraus für gute Tipps
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
hast du denn diese situation als stress empfunden? wenn ja, was hälst du davon einen schlussstrich zu machen und entsprechend zu reagieren, indem du ausziehst... du könntest eine neue wohnung haben in der keine schimmelprobleme vorhanden sind, ein neues und gutes verhältnis zum neuen vermieter pflegen und gucken, dass man sich hiervon (dem stress) distanziert...
 

fizzgig

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
149
Zustimmungen
0
unbedingt ausziehen !!
solche vermieter sind dreck und kosten nerven!
wenn der gashahn abgedreht wird, die polizei verständigen, die kann da sogar was machen, weil heizen müsst ihr ja.
 

JuMark

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.10.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
ja ein schlussstrich machen ist eine sehr gute Sache. Allerdings gestaltet sich das sehr schwierig, wir haben nämlich auch noch zwei Schäferhunde. Viele Vermieter sind halt der Ansicht das die Hunde ihre Wohnungen zerstören würden, was natürlich vollkommender quatsch ist. Wir leben ja mit den Tieren zusammen und wollen ja auch nicht das unsere Dinge von den Hunden kaputt gemacht werden, demensprechend sind sie ja erzogen.
Das Ziel ist es auf jeden Fall bis zum 21.12.06 (spätestens) eine neue Wohnung gefunden zu haben.
 

JuMark

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.10.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
ja das dachten wir auch das die da was machen können. von wegen, die hatten wir gestern abend noch da. mein mann wollte das warme wasser wieder anstellen und der lebensgefährte der vermieterin hat geschlagen und geschupst. ein freund meines mannes hat dann die polizei gerufen. die belächeln so etwas nur und sagen sie können nichts machen außer eine anzeige aufnehmen.

wenn ich so etwas früher im fernsehn gesehen habe konnte ich es nie glauben.
jetzt bin ich mittendrin statt nur dabei
 

fizzgig

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
149
Zustimmungen
0
Original von JuMark
ja das dachten wir auch das die da was machen können. von wegen, die hatten wir gestern abend noch da. mein mann wollte das warme wasser wieder anstellen und der lebensgefährte der vermieterin hat geschlagen und geschupst. ein freund meines mannes hat dann die polizei gerufen. die belächeln so etwas nur und sagen sie können nichts machen außer eine anzeige aufnehmen.

wenn ich so etwas früher im fernsehn gesehen habe konnte ich es nie glauben.
jetzt bin ich mittendrin statt nur dabei

ja, das tut mir echt leid. ich kenne solche situationen. und das beste ist dem typen so dermassen vor die nase zu hauen.
das soll keine anstiftung sein, aber aus eigener erfahrung weiss ich das das etwas bringt. tut mir echt leid das das soweit kommen musste.
wenn ihr das warm wasser zum heizen braucht muss die polizei was machen!!

auf alle fälle verklagen. vielleicht hilft das ja weiter:
Tageszeiten, Raumtemperatur
Ist der Vermieter zum Heizen verpflichtet, so hat er nach DIN 4701 dafür zu sorgen, daß folgende Temperaturen in den Räumen erreicht werden können:
-Wohn-,Schlafzimmer, Küche: 20 Grad Celsius
-Badezimmer, Duschraum: 22 Grad Celsius
-Diele, Flur usw.: 15 Grad Celsius

Zur Nachtzeit von ca. 24.00 Uhr bis 06.00 Uhr morgens dürfen diese Werte um bis zu drei Grad Celsius unterschritten werden. (vgl. AG Stuttgart, WuM 1987, 147)
Die entsprechende Heizleistung hat der Vermieter von 6.00 Uhr morgens bis mindestens 23.00 Uhr abends zur Verfügung zu stellen. Kürzere Zeiten, die in einem Formularmietvertrag stehen, etwa eine Beheizung nur bis 22.00 Uhr, sind unzulässig. (OLG Frankfurt, WuM 1992, 56f.)

Der BGH und das OLG Frankfurt gehen sogar davon aus, daß eine Raumtemperatur von 20 Grad Celsius als Wohntemperatur die unterste Grenze des Zumutbaren darstellt.
(BGH WuM 1991, 381 f; OLG Frankfurt 1992, 56 f.)
 

Heinblöd

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.10.2006
Beiträge
24
Zustimmungen
0
Hi JuMark,

So wie ich das hier sehe, würde ich an Deiner Stelle die Miete soweit runtermindern, daß er gerade noch 50 - höchstens 100 € mtl. bekommt. Du brauchst ja schließlich auch wieder Geld für den Umzug und der Junge wird dadurch so richtig munter werden. Ich habe keinerlei Verständnis für solche faulen Eier. Wie bescheuert muß einer sein, solches Gebaren an den Tag zu legen? Da wäre dann sowieso noch zu überlegen, sich den Umzug vom Vermieter auch bezahlen zu lassen. Also mußt Du ihn dazu bringen, selber gegen Dich zu klagen, dann muß er nämlich erst mal Gerichtskosten und seinen Anwalt bezahlen. Da davon auszugehen ist, daß er den Prozeß auch verliert, wird er auch Deinen Anwalt wohl bezahlen müssen. Die Gerichte entscheiden hier in Deutschland, in so einem Falle von Willkür, doch sehr mieterfreundlich.

Die Hinterlegung der Miete auf ein Treuhandkonto oder ähnliches würde ich sofort stoppen, da ihm das Geld nur zusteht, wenn er die Mängel auch dauerhaft beseitigt. Sprich mal darüber mit Deinem Anwalt.

Bis denn, denn. ;)
 

fizzgig

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
149
Zustimmungen
0
Original von Heinblöd
Hi JuMark,

So wie ich das hier sehe, würde ich an Deiner Stelle die Miete soweit runtermindern, daß er gerade noch 50 - höchstens 100 € mtl. bekommt.
Bis denn, denn. ;)

eine kleine rechengrundlage :)

Ungenügende Heizanlage/Heizkörper
Ist die Heizanlage des Hauses unterdimensioniert oder wird sie nicht voll gefahren und frieren deshalb bei Kälte die Mieter des Hauses, können die Mieter die Miete mindern, da ein Mangel der Mietsache vorliegt. Die Minderungsquote liegt zwischen 10% bei ungenügender Beheizungsmöglichkeit und 100% bei Totalausfall der Heizung in den Wintermonaten.

den spiess einfach umdrehen, sich ein bissel pfefferspray an die tür legen und abwarten :)
 

JuMark

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.10.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich bin ja doch beruhigt das es menschen ibt die die dinge so sehen wie ich, habe schon echt an mir gezweifelt.siE (vermieterin) hat uns schon als asoziales pack betitelt, dabei ist sie es doch selber sie ihr eigentum herunter kommen lässt. aber genug gejammert, denn es gibr sie doch noch, nette vermieter die kein problem mit zwei hunden haben. am samstag haben wir eine neue wohnung gefunden, morgen machen wir den mietverrag fertig und wenn es gut läuft sind wir am 1.11 raus. miete für eine wohnung die schimmelbefall hat, keine heizung und kein warm wasser............ da kann sie aber mal sehen von wem sie geld dafür bekommt, von mir garantiert nicht.
 
Thema:

Schikane durch Vermieter

Schikane durch Vermieter - Ähnliche Themen

Sonderkündigung Zweifamilienhaus und Probleme: Hallo, meine Freundin und ich bewohnen das Erdgeschoss in einem Zweifamilienhaus. Dieses Haus gehört meiner Freundin. Die Wohnung im 1. OG ist...
Rechtmäßigkeit Beschluss zur Umwälzung einer Selbstbeteiligung auf Sondereigentümer: Hallo, ich habe folgende Frage: Ein Vermieter hatte ein Wasserschaden in einer von ihm vermieteten Wohnung zu beklagen. Vor geraumer Zeit...
Renovierung nach 3 Jahren im Neubau bei Auszug: Hallo! Wir haben drei Jahre in einer Neubauwohnung gewohnt (Erstbezug). Unser Vermieter war gleichzeitig der Arbeitgeber meines Mannes und...
Frage von Mieterseite: Hallo, eigentlich bin ich von der hier durchgängig als ach so böse dargestellten Gegenseite - der Mieter, der Euch 12 Monate Jahr für Jahr Miete...
Wechselsprechanlage defekt. Vermieter reagiert nicht.: Hallo und einen wunderschönen guten Abend, Als wir hier im Mehrfamilienhaus eingezogen sind funktionierte die Wechselsprechanlage sporadisch. Man...

Sucheingaben

schikane durch vermieter

,

mietermobbing durch vermieter erfahrungsberichte

,

mobbing durch vermieter

,
vermieter schikaniert mieter
, vermieter schikaniert, schikane vom vermieter, vermieter Schikane, mobbing durch vermieter kündigungsgrund, Schikane Vermieter, schikane durch den vermieter, mieterschikane, ständige schikanen durch vermieter, schikane durch mieter, vermieter mobbing, vom vermieter schikaniert, mobbing durch vermieter was tun, was tun gegen schikane vom vermieter, mobbing vermieter, mietermobbing durch vermieter, was tun bei mobbing durch vermieter, vermieter schikaniert mietminderung, mietmobbing durch vermieter, vermieter schikanen, schikanen durch vermieter, mieter schikanieren
Oben