Schimmel an den Fenstern

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von OkochaJayJ, 25.01.2013.

  1. #1 OkochaJayJ, 25.01.2013
    OkochaJayJ

    OkochaJayJ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    ich wurde gestern Abend von einer Mieterin kontaktiert, dass sie an ihren Fenstern in Küche, Schlafzimmer und Wohnzimmer in den Kanten neben dem Fenster Schimmel entdeckt hat. Ich bin heute vormittag dann hingefahren und habe das mit einem Schimmel-Entferner von Mellerud und einem Lappen so gut es ging entfernt. Es sieht jetzt schon deutlich besser aus als vorher. Die Wohnung ist in der Hinsicht leider anfällig und wurde deswegen auch schon renoviert. Bisher ist der Schimmel an einer bestimmten Stelle auf Kniehöhe (EG-Wohnung) an der Wand im Schlafzimmer sowie an einer Stelle im Boden im Wohnzimmer aufgetreten. Seit der Renovierung vor ca. zwei Jahren gab es damit aber keine Probleme mehr.

    Laut Mieterin hat sich der Schimmel an den entsprechenden Stellen in den letzten zwei Wochen gebildet, also ca. einhergehend mit der seitdem andauernden Kälteperiode. Die Temperatur in den Zimmern liegt zwischen 18-20°C, die Luftfeuchtigkeit bei ca. 53-61%, zumindest soweit ich das jetzt in dem Zeitraum einer Stunde nachmessen konnte.

    Sie hat mir bestätigt, dass sie morgens uns abends immer ca. 15 min stoßlüftet und auch regelmäßig heizt, die Heizkörper waren bis auf den in der Küche auch alle an, als ich kam.

    Hier ist ein Bild aus der Küche neben dem Fenster. Knapp links von der Schimmelstelle ist beweglicher kleiner Kasten für den Rolladengurt angebracht (hatte ich zum Entfernen des Schimmels abgebaut), der ziemlich genau auf der Höhe des Schimmels ist. Ich schätze also hier, dass es ein Faktor sein könnte, dass der kleine Kasten meist ziemlich direkt an die Wand gedreht ist. Ich habe sie gebeten, ihn in Zukunft ein bisschen davon wegzudrehen, um dort eine besser Belüftung zu gewähren.

    http://qiumi.de/admins/sgeintracht4ever/IMG_2453.jpg

    Die Stellen in Schlaf- sowie Wohnzimmer waren weit weniger befallen. Ich konnte den Schimmel an allen drei Stellen relativ gut entfernen. Alle drei Stellen liegen direkt an einer Hausaußenwand und sind auch dementsprechend relativ abgekühlt.

    Hat jemand Tipps für eine bessere Vorbeugung in der Zukunft? Welche Tipps könnte ich der Mieterin evtl. noch geben, um damit in Zukunft keine Probleme zu bekommen. Schließlich möchte ich nicht neu tapezieren, geschweige denn die Wand aufmachen müssen. Ich weiß nämlich nicht, wie ich das Problem lösen soll, schließlich sind das alles Außenwände, so dass die Kälte da immer durchdringen wird.


    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 waldbaer, 25.01.2013
    waldbaer

    waldbaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ein ähnliches Problem gehabt. Beim letzten Streichen habe ich aus dem Baumarkt einen Schimmelhemmenden Zusatz der Farbei beigemischt. Seit 3 Jahren ist Ruhe. Paralell würde ich eine Untersuchung von einem Sachverständigen vornehmen lasssen. Der kann dir vielleicht sagen wo die Mauer Feuchtigkeit zieht und eine Lösung vorschlagen. Bei mir kommt sie aus dem Fundament. Dies hat zur Folge, dass ich gar nicht unter 60% Luftfeuchtigkeit komme.
     
  4. #3 Pharao, 25.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi OkochaJayJ,

    da der Schimmel ja genau an der Ecke Fensterrahmen-Mauer entstanden ist, kann es evtl sein, das da eine Abdichtung fehlt bzw fehlerhaft ist ? Ich bin aber kein Fenstermonteur, sodass dies nur eine Vermutung ist von mir, falls diese Fenster mal erneuert wurden.

    Aber dieser "bewegliche Kasten" ist ja innerhalb der Wohnung und nicht wie ansonsten in der Mauer verbaut, sodass es daran m.E. nicht liegen kann.
     
  5. #4 Leipziger82, 25.01.2013
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Da der Schimmel genau an der Fuge verläuft, würde ich mich Deiner Meinung anschließen. Vermutlich wurde beim Einbau nicht ordnungsgemäß abgedichtet. Unter Umständen reicht da auch eine kleine Stelle. Die Feuchtigkeit sucht sich seinen Weg. Die Tatsache, dass der Schimmel erst mit Beginn der Kälteperiode eingetreten ist, könnte ein Hinweis darauf sein.

    Ansonsten halte ich von dem Einsatz von diversen Schimmelbeseitigungsmittelchen recht wenig. Damit beseitigt man den Schimmel zwar kurzfristig, allerdings auch nur oberflächlich. Die Ursache ist damit nicht beseitigt.

    Sinnvoll wäre es, die entsprechenden Fugen zu prüfen und ggf. "nachzudichten".
    Eine Lösung zu finden, ist schwierig. Im Zweifel hilft nur eine vernünftige Außendämmung, die aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht immer zu realisieren ist.
    Raumentfeuchter dürften nichts bringen, wenn die Feuchtigkeit von der Außenwand kommt.
     
  6. #5 Papabär, 25.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Wohl wahr ... WENN!!

    Ich habe hier (natürlich ohne Kenntnis der örtl. Gegebenheiten) den Verdacht, dass die Küche hier zur zweckbestimmten Erzeugung von Luftfeuchtigkeit verwendet wird (sprich: Da wird gekocht). Da warme Luft bekanntlich mehr Feuchtigkeit binden kann - und die Küche offenbar nicht geheizt wird, verteilt die Luftfeuchtigkeit sich aus der Küche in der ganzen Wohnung (eine Küchentür wird dies u.U. nicht ausreichend verhindern - nicht mal wenn sie denn überhaupt geschlossen ist).

    Klar, dass die Feuchtigkeit sich dann an der kältesten Stelle niederschlägt (Da kannst Du noch so gut dämmen - eine kälteste Stelle wird´s immer geben).


    Ich empfehle Fensterfalzlüfter ... frag´ mal Google danach.
    Falls die Küche bereits eine Lüftung hat, sollte vtl. auch mal überprüft werden, ob die noch "zieht".
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Hallo OkochaJayJ,

    das Thema Schimmel haben wir andauernd in Mieter- und Vermieter-Foren.
    Gib' das Wort mal bei einer Suchmaschine ein, Du wirst dann Lesestoff bis nach Ostern haben...
     
  8. #7 BarneyGumble2, 25.01.2013
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die warme Luft nicht genügend an der Stelle zirkulieren kann, wenn der Gurtwickler dort wieder ist.
    Wie wäre es denn, wenn Du den Wickler nicht mehr in die Fensterlaibung sondern an die Wand setzt oder gleich nen elektrischen einbauen lässt.
    Kostet auch nicht mehr die Welt und die verschimmelte Tapete müsstest Du streng genommen eh abmachen und neu tapezieren.
     
  9. #8 OkochaJayJ, 20.02.2013
    OkochaJayJ

    OkochaJayJ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank euch allen für die schnellen und auch hilfreichen Antworten!!! ;)

    Ich habe das Problem jetzt erstmal so gelöst, dass ich mir auch eine Art schimmelhemmende Farbe besorgt habe und nach oberflächlichem Entfernen mit Mellerud-Schimmel-Entferner diese Farbe großzügig in die Kanten aufgetragen. Man sieht jetzt eigentlich nichts mehr. Ich nehme an, der Schimmel war an dieser Stelle noch im Anfangsstadium. Die Mieterin beobachtet das weiter.

    Natürlich kann das nicht die endgültige Lösung sein. Das Problem ist einfach, dass dieser Reihenhauskomplex 1924 gebaut wurde. Damals wurde wohl eine 2cm Teerschicht (evtl. irre ich mich, aber irgendsoetwas habe ich verstanden) in die Wand integriert, die mittlerweile einfach total verfallen ist und ihren Zweck nicht mehr erfüllt. Daher ist in der WEG dieses Problem auch ein Punkt der Tagesordnung bei der nächsten Versammlung.

    Je nachdem wie sich das Problem entwickelt, werde ich wohl zumindest die Seitenwände neben den Fenstern neu tapezieren und vorher gut grundieren müssen, um dem Schimmel dauerhaft vorzubeugen. Denn mit dem Streichen der oben genannten Anti-Schimmelfarbe in die Kanten verlagere ich das Problem wohl leider nur, bis der Schimmel sich drumherum gefressen hat. Dann ist das Umsetzen des Gurtaufwicklers evtl. ein Thema. Oder das mit dem Fensterpfalzlüfter.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    also a) kann es durchaus sein, das der Schimmel wieder kommt, weil du evtl nicht dir wirkliche Ursache dafür beseitigt hast, sonder nur das oberflächliche, sichtbare und b) kann es durchaus sein, das der Schimmel noch in der Wand bzw dem Putz vorhanden ist.

    Also das ist kein großer Aufwand, diese Teerschicht zu erneuern, allerdings auch nicht die optimale Lösung, dafür aber die günstigste. Wenn du das in Verdacht hast, dann messe doch einfach mal dort die Wandfeuchtigkeit.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Nöö, ist es wirklich nicht: Nur die Wand in mehreren Zentimetern Höhe horizontal aufsägen und eine neue Isolierschicht einsetzen...:evil:
     
  12. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Unabhängig bautechnischer Begünstigungen von Kondenswasser wird meist empfohlen, Küche und Bad zusätzlich nach der Benutzung (Kochen, Duschen, ...) durch Stoßlüftung/Querlüftung zu entfeuchten. Die Temperatur in diesen Räumen sollte mindestens bei 20°C liegen. Wenn es draußen sehr kalt ist muss häufiger gelüftet werden.

    P.S.: Wie sind denn, Temp und Feuchtigkeit in der Küche?
     
  13. aguatn

    aguatn Gast

    Fehler

    Lieber einen Schimmel am Fenster als einen Rappen in der Lasagne
     
  14. #13 immodream, 20.03.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo agutan,
    Pferdefleisch schmeckt doch gut.
    War am Montag erst bei einem Pferdemetzger zum Mittagessen.
    Grüße
    Immodream
     
  15. LindaP

    LindaP Gast

    TIPPS zum schimmelfeindlichen Wohnklima

    Hallo,OkochaJayJ!
    Hier mal´n paar Tipps aus dem Alltag & der Fachpresse:
    1. Stoßlüften: - alle Fenster max. 5-10 Minuten gleichzeitig öffnen (Durchzug), damit der uftaustausch
    schnell geht - 3-4 x tägl.
    2. Beim Kochen & Duschen Türen zu - gleich danach nur den Raum voll lüften, kein Durchzug!
    3. Türen zwischen geheizten/ungeheizten Räumen geschlossen halten.(nicht z.B. kaltes Schlafzimmer
    mit Korridor-Wärme mitheizen = warme Luft auf kalte Wand -> Kondensbildung)
    4. Raumtemperatur möglichst zw. 20-22 Grad !
    5. Wandoberfläche nicht mit Vinyltapeten usw. versiegeln
    6. Luftfeuchtigkeit möglichst nicht höher als 60%. Zum Überprüfen gibt´s Messgeräte mit Alarmfunktion (sehr gut bei Amazon z.B. "TFA 305011 Digitales Thermo-Hygrometer COMFORT CONTROL von TFA Dostmann") z.Zt. im Angebot! für ca.20 €
    Wenn alles nicht hilft - Ursachenbekämpfung: Wärmedämmung...
     
  16. #15 immodream, 21.03.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo LindaP,
    auch mit Wärmedämmung mußt du die Punkte 1- 6 durchführen.
    Die Wärmedämmung verzögert nur die Schimmelbildung.
    Man sollte den Kindern in der Schule das richtige Heiz- und Lüftungsverhalten erklären .
    Wenn man die Punkte 1-6 regelmäßig durchführt muß man denken und noch zusätzlich seinen Ar..... bewegen.
    Und beides fällt dem typischen RTL- und SAT- Seher sehr schwer.
    Grüße
    Immodream
     
    Nanne gefällt das.
  17. #16 Pharao, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Öhmm ? Könnte man auch anders sehen, also bloß nicht Wärmedämmen ....

    Also vor 30-60 Jahren hat man sehr selten was über Schimmel gehört, wo Einfachverglasung und ungedämte Wohnungen, ect häufig vertreten waren. Heut zu Tage, wo alles super Gedämmt ist/wird, erst da liest man andauert was über Schimmel. Aber vielleicht liegt es ja auch eher am Energiepreis ......
     
  18. #17 Papabär, 21.03.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Bei 60%rF und einer Raumlufttemperatur von 22°C hast Du einen Taupunkt von 13,89°C ... d.h. an Oberflächen knapp unter 14°C warm sind, kondensiert der Wasserdampf bereits ... in lauen Sommernächten dürfte das also sogar an modernen Thermofenstern der Fall sein.

    In meinem Büro komme ich selten über 50%rF ... nur im Badezimmer und in meiner Küche ereiche ich Spitzen von über 60% ... aber meist nur kurz (ich habe alte, zugige Holzfensterrahmen).

    Wenn man bei Amazon keine 20,-€-Hygrometer mehr bekommen hat, kann man sich so´n Teil auch für sündhaft teure 7,95 € im dem Baumarkt seines Vertrauens kaufen.
    Für den privatgebrauch sollte eine einfache Anzeige genügen. Ich werde jedenfalls aufgrund eines solchen Piepsalarmes die natürliche Transpiration nicht einstellen.
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Ein längeres Haar und zwei Wäscheklammern müssten es auch tun, oder?
     
  20. #19 Papabär, 21.03.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Naja, die Wärmedämmung ansich forciert ja noch keinen Schimmel ... eher der damit einhergehende Zwang jede Ritze hermetisch abdichten zu wollen/müssen.

    Vor 60 Jahren kannte man auch noch keine Legionellen - trotzdem würde ich nur ungerne auf "warmes Wasser aus Wand" verzichten wollen.


    Weiß eigentlich jemand, wann der Elektrosmog erfunden wurde? :50:
     
  21. #20 Papabär, 21.03.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Rein technisch betrachtet bestimmt - und ein ausreichend langes Haar ließe sich bestimmt von dem Rappen aus #12 noch verwerten ... aber man kann´s mit der Sparsamkeit auch übertreiben.
     
Thema: Schimmel an den Fenstern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmel auf kniehöhe

    ,
  2. schimmel rolladengurt

    ,
  3. schimmel in dachflächenfenstern holzrahmen

    ,
  4. fensterfalzlüfter ausreichend,
  5. muß mieter einbau dauelüfter dulden,
  6. 3 fach verglaste fenster ungedämte waende,
  7. mietminderung bei alten fenstern schimmel,
  8. kasten schimmel reinigen,
  9. amazon fensterfalzlüfter,
  10. bringen falzlüfter wasforum,
  11. wer muß zahlen mieter oder vermieter einbau von fensterfalzlüfter,
  12. fensterpfalzlüftung empfehlenswert,
  13. schimmel rolladen gurt mangel,
  14. schimmelflecken genau über kasten
Die Seite wird geladen...

Schimmel an den Fenstern - Ähnliche Themen

  1. Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken

    Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken: Hallo zusammen, ich vermieter ein Haus Baujahr 1960. Die Mieter sind Anfang 2016 eingezogen. Bis vor paar Tagen ging alles gut. Nun haben die sich...
  2. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  3. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  4. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...