Schimmel, das leidige Thema

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von LookyLooky, 01.11.2012.

  1. #1 LookyLooky, 01.11.2012
    LookyLooky

    LookyLooky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Angenommen, Mietpartei A hat großflächige Schimmelbildung im Schlafzimmer.
    Großflächig in diesem Fallbeispiel: Mehrere Quadratmeter.

    Sachverhalt wurde Vermieter B vor ausreichender Zeit (ca. 2 Jahren) schriftlich per Einschreiben mitgeteilt.

    Darauf folgten mehrere Ortstermine gemeinschaftlich mit:

    -Mieter A und Mieter B
    -Vermieter
    -Hausverwalter
    -Hausmeister
    -Chef der örtlichen Maurerfirma

    Man einigte sich darauf, die Wand "durchtrocknen" zu lassen, da eine Sanierung vorher keinen Sinn machen würde.

    Seitens Vermieter wurde argumentiert:

    - "Vielleicht lüften Sie falsch?"
    - "Trocknen Sie hier Ihre Wäsche?"
    - "Stehen Ihre Schränke zu dicht an der Wand?"

    Mieter A+B gegenargumentierten:

    - Lüftung morgens vor Verlassen der Wohnung, abends nach Heimkehr von der Arbeit, abends vor dem zu Bett gehen, jeweils "einmal durchlüften", keine Dauerlüftung.

    - Schränke Abstand zur Wand ca. 5-10 cm, bedingt durch die Breite der Fußleiste
    (Schimmel tritt im Wesentlichen an freier Fläche auf, weniger hinter der Schränken, die bereits ihrerseits ebenfalls Schimmelflaum rückseitig tragen)

    - Trocknung der Wäsche erfolgt auf Balkon sowie in anderem Raum, der seinerseits nicht (zumindest nicht optisch) schimmelbelastet ist. Das Gebäude ist ca 100 Jahre alt, über die Jahre und Jahrzehnte haben sich am Mauerwerk außen viele(!) Risse gebildet (kurze Risse, wenige Millimeter Breite, lange Risse, mehrere Zentimeter Spalt). An exakt dieser Stelle (langer Riss) befindet sich ein ca. 1 Quadratmeter großer Schimmelfleck auf der Innenseite des Raumes. Die Risse wurden erst (nach jahrelanger Existenz) im
    letzten Jahr abgespachtelt (oben genannte Maurerfirma), offensichtlich sind über die Zeit große Mengen Regen / Feuchtigkeit eingedrungen).

    Die Frage konkret:

    - Ist Vermieter B schadenersatzpflichtig (2 Jahre Einatmen von Schimmelsporen sowie "angeschimmelte" Schränke)
    - Muss Mieter A nun noch eine Frist setzen, bevor Miete gemindert werden kann (Mietmangel wurde dem Vermieter ja schon 2 Jahre zuvor schriftlich per Einschreiben gegen Unterschrift angezeigt).

    Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Karsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 01.11.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Karsten,

    in den seltensten Fällen ist die Wand von außen durchfeuchtet.
    Einfacher Test: Feuchte innen auf der Wand und dann 2cm, 5cm und 7cm tief messen. Dazu muß natürlich etwas geprokelt werden...
    Ist die Feuchte in der Wand größer, als auf der Wand, kommt sie von außen.
    Ist die Feuchte auf der Wand größer, als in der Wand, kommt sie von innen.

    Nur wenn ein Bauschaden vorliegt, die Feuchte also von außen kommt, ist der Vermieter zuständig. Liegt kein Bauschaden vor, muß der Mieter sein Verhalten ändern.

    Sofern der Schaden seit langer Zeit angezeigt ist und Nachbesserungen (Verspachteln von Rissen) keine Lösung brachten, kann die Minderung sofort durchgeführt werden.

    Schadenersatz für das Einatmen von Sporen muß beziffert werden. Wie willst Du das machen?
    Defekte Schränke und Lagergut können schon eher beziffert werden.
    Allerdings muß sich der Mieter ein Verschulden anrechnen lassen, wenn er die Kleidung nicht aus dem schimmeligen Schrank nimmt, so daß auch diese verschimmelt.

    Christian Martens
     
  4. #3 lostcontrol, 01.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    ihr habt fußleisten, die 5-10cm tief sind? irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben...

    d.h. dass die schränke schimmeln, die wand aber nicht?

    war der riss auch von innen zu sehen?
     
  5. #4 Papabär, 01.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karsten,

    Wenn die Rückseite eines Schrankes schimmelt, ohne dass dort in größerem Umfang Feuchtigkeit - z.B. durch Tropfen von der Decke - aufgebracht wurde, dann liegt das ziemlich eindeutig an einer mangelnden Luftzirkulation. Falls der Schrand tatsächlich 5-10cm von der Wand weg steht (was ja eher selten der Fall ist), dann sollte man vlt. mal überprüfen ob der Schrank in einer Nische steht, die auch bei Durchzug kaum Luft abbekommt. Von einem Baumangel würde ich hier eher nicht ausgehen.

    Da die Mieter ja offenbar einen Großteil des Tages nicht zuhause sind und angeblich regelmäßig stoßlüften, würde ich meinen Fokus mal auf vorhandene Pflanzen und Haustiere richten.

    Mit einem Rückschein kann man i.d.R. nicht belegen, was in dem Schreiben stand ... lediglich dass der Empfänger einen Umschlag bekommen hat.

    Für gewöhnlich haben Häuser der genannten Altersklasse keine 24´er Außenwände ... sondern eher Wandstärken so ab 40cm aufwärts (ich hatte mal´n Altbau mit ´ner 80´er Außenwand). Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um einen durchgehenden Riss handelt erscheint mir eher gering ... und Setzungsrisse sind bei so alten Gemäuern auch eher unwahrscheinlich.


    Korrekt. Sollte sich aber später herausstellen, dass die Ursache kein Baumangel war, dann kann das auch ganz schnell zu ´nem Rohrkrepierer werden. (vgl. BGH VIII ZR 138/11)

    ... und die Mieter scheinen ja an der Wohnung zu hängen. Wie sonst sollte man sich erklären, dass die rund zwei Jahre mit mehreren m² Schimmel leben und sich keine andere Wohnung suchen?
     
  6. #5 lostcontrol, 02.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    es gibt einen mieter A, einen mieter B und einen vermieter B...
     
  7. #6 Martens, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    sodele,

    ich habe die Diskussion zu Rissen in alten und neuen Gebäuden ausgelagert, bitte das Thema dort diskutieren und hier nur das Schimmelproblem.

    Hier verblieben fünf Beiträge zum Thema - 13 OT-Beiträge habe ich in die Kantine verschoben.
    Ich bitte darum, am Thema zu bleiben, um die thread nicht unnötig aufzublähen.

    Danke.

    Christian Martens
     
Thema: Schimmel, das leidige Thema
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. riss in der wand schimmel

    ,
  2. schimmel hinter fussleisten

    ,
  3. schimmel fußleiste

    ,
  4. neubau Risse fussleisten,
  5. schimmel am schrank und fussleiste,
  6. schimmel hinter fussbodenleiste,
  7. schimmel hinter fussleiste wer muss zahlen,
  8. Wand mehrere kurze risse ,
  9. schimmel hinter fussleiste aussenwand,
  10. risse an der wand schimmel,
  11. was nimmt man gegen schimmel auf der fussleiste,
  12. schimmel fußleiste,
  13. schimmel fußleiste Baumangel,
  14. schimmel an fussleiste,
  15. riesiger schimmelfleck an der wand,
  16. schimmel hinter fußleiste mieter,
  17. schimmel hinter fußbodenleisten,
  18. treppenhaus mieter pflanzen schimmel,
  19. risse in der außenwand schimmel,
  20. mietminderung 3 m2 schimmel außenwand,
  21. risse und schimmel,
  22. 100jähriges haus schimmelbefall in schlafzimmer renovierung muss vermieter zahlen,
  23. hausverwaltung zuständigkeit riss in aussenmauer,
  24. hab risse in der wand und da schimmelt es,
  25. zahlt haftpflicht bei schimmel
Die Seite wird geladen...

Schimmel, das leidige Thema - Ähnliche Themen

  1. Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken

    Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken: Hallo zusammen, ich vermieter ein Haus Baujahr 1960. Die Mieter sind Anfang 2016 eingezogen. Bis vor paar Tagen ging alles gut. Nun haben die sich...
  2. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  3. Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

    Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug: Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...
  4. You Tube Kanal zum Thema Immobilien und Geldanlage

    You Tube Kanal zum Thema Immobilien und Geldanlage: Einfach und klar erklärt - Wirtschaft verstehen - Neue Folge Viktor Neufeld hat es als Legastheniker nach der Lektüre des Buches „Rich Dad Poor...
  5. Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema

    Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema: Guten Morgen, mich beschäftigt nun seit 2 Tagen ein Vorfall von vorgestern Abend. Gegen 19.00 klingelt mein Telefon und ich kann zuerst einmal...