Schimmel im Schlafzimmer

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von cp03525, 01.02.2013.

  1. #1 cp03525, 01.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2013
    cp03525

    cp03525 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Folgender Sachverhalt:

    Mieterin weist Mieter auf eine 10 mal 20 cm große Schimmelfläche in ihrem Schlafzimmer hin. Nach ihren Angaben:
    - hat sie tränende Augen und einmalig Kopfschmerzen
    - ihre Matratze ist möglicherweise von Schimmel befallen
    - Sachen trockenen im Raum schlechter als in der oberen Etage wegen wahrsch. höherer Luftfeuchtigkeit
    - sie würde regelmäßig Lüften
    - Aus Angst vor Gesundheitlichen folgen würde sie seit 3 Wochen im Wohnzimmer schlafen, wollte den Vermieter über die Weihnachtsfeiertage jedoch "nicht stören" und habe den Schaden deshalb erst später gemeldet

    Ansicht Vermieter:
    Sichtbar ist nur der 10 mal 20 cm große Schimmelfleck, der Matratzenboden ist gräulich, was jedoch altersbedingt sein kann, aber nicht Schimmel sein muss. Unter dem Bett und an anderen Stellen des Raumes befindet sich kein Schimmel.

    Maßnahmen:
    - Vermieter beseitig Schimmel durch einmaliges Aufsprühen von Anti-Schimmelmittel am Morgen nach der Meldung, auf Wunsch der Mieterin setzt nicht der Vermieter sondern sie selber die Behandlung fort

    Nach ca. einer Woche meldet die M an V das sie den Schimmel erfolgreich beseitigt habe, die Luftfeuchtigkeit wäre aber imme noch höher als in anderen Räumen.
    V sieht die Sache als erledigt an.

    Mehrere Wochen später bittet die Mieterin um Mietminderung, sie hätte nicht in dem betroffenen Raum schlafen können und würde dies aus Angst vor Schimmel immer noch nicht tun. Sobald die Fenster geschlossen würden entstände ein muffiger Geruch, außerdem wäre an einer anderen Stelle Schimmel entstanden.
    - V hält es für Fragwürdig ob es sich bei dem ca 3 mal 5 cm großem gräulichen Verschmutzung der Tapete in einer oberen Wandecke um überbleibse eines entfernten Spinnwebens handelt, das die weiße Tapete beschmutzt hat oder wirklich um Schimmel. Er trägt Anti-Schimmel-Mittel auf, ansonsten hat sich nichts im Raum verändert.
    - V bietet an eine Nacht im befallenen Raum zu verbringen um sich von der Befürchtung der M zu überzeugen es wäre mehr als nur die bereits behandelte Stelle vorhanden und ihre tränenden Augen kämen vom Schimmel.
    - anschließend möchte er den Laminatboden mit Essig- oder Alkoholkonzentrat reinigen und eine Fachfirma erst beauftragen wenn der Schimmel sichtbar wieder erscheinen sollte (Wie gesagt: Sichtbar ist nur die bereits behandelte Stelle, dort ist durch das Reinigungsmittel ein Fleck in der Tapete geblieben)

    Eine Reinigung des Bodens lehnt sie ab, weil auch sie nicht glaubt, dass der neue Laminatboden mit Schimmel befallen ist, sondern die Ursache "in der Luft, dem Raum insgesamt und der bereits behandelten Stelle sieht). Die von ihrer Mitbewohnerin vorgeschlagene und vom V akzeptierte Probeübernachtung des V im betroffenen Raum lehnt sie auch ab.

    Jedoch schläft sie immer noch im Wohnzimmer und erwartet eine Mietminderung, sowohl für die Vergangenheit, inclusive der Zeit vor Meldung des Schimmelbefalls als auch für die verbleibenden zwei Monate bis zum Auszug (Sie hat gekündigt).

    Der Vermieter möchte eine Fachfirma erst zur Untersuchung beauftragen, wenn der Schimmel sichtbar wieder erscheint. Seiner Meinung nach wird die Fachfirma keine anderen Maßnamen treffen.

    Frage: 1. Wie ist die Rechtslage
    2. Ist hier eine Mietminderung üblich, wenn ja, in welcher Höhe?
    3. Hat die M einen Anspruch auf Kosten des V eine Fachfirma beauftragen zu lassen, wenn kein Schimmel sichtbar wieder erscheint nur aufgrund der Tatsache einer höheren Luftfeuchtigkeit und ihrer Meinung nach Geruch von Schimmel (von dem sich der V mangesl Übernachtungserlaubnis nicht überzeugen kann, da tagsüber nach dem Lüften der Chlorgeruch des vorsichtshalber immer noch regelmäßig aufgetragenen Antischimmelmittels den möglichen Schimmelgeruch übertünscht).
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tisha

    Tisha Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Da hilft nur ein Dtenlogger, der das richtige Lüftungsverhlten des Mieters aufzeichnet.:50:
     
  5. gib8

    gib8 Gast

    Ich glaube ihr schon, dass sie regelmäßig lüftet. Der Raum ist wahrscheinlich schon mehr gefärdet als andere. Aber zum einen wäre der Schimmel möglicherweise bei noch stärkerem Lüften nicht gekommen. Evtl. aber doch.
    Darum geht es nicht.

    Es geht darum, dass nur ein Handflächengorßer Schimmel vorhanden war, ich den mit Anti-Schimmelmittel behandelt habe. Für mein Dafürhalten ist der Schimmel tot. Darübergehende Maßnahmen wie Boden desinfizieren lehnt die Mieterin ab. Trotzdem will sie in Zukfunft (also für die letzen 3 Monate vor Auszug) aber Mietminderung und ein Fachunternehmen soll kommen. Was ich nicht einsehe das der Schimmel meiner Meinung nach weg ist und ein teures Fachunternehmen meiner Meinung nach bei einsem so kleinen Schimmelfleck auch nichts anderes machen würde.

    Ich finde die Ferderung daher ungerechtfertigt, will der Mieterin aber auch kein Unrecht tun. Wie seht ihr das, was ist hier üblich?
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Hat der Raum im Winter evtl. Keine Zimmertemperatur? Wenn er zu kalt ist kann sich auch Schimmel bilden.
     
  7. #6 immodream, 03.02.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    selbst wenn in dem Raum Schimmel gewesen ist, geht es hier meiner Meinung nach nur wieder darum, in den letzten drei Monaten des Mietverhältnisses so wenig wie möglich Miete zu zahlen.
    So nach dem Motto " und was ich ihnen schon lange sagen wollte , die Wohnung hat folgende Mängel, aber ich wollte sie ja über Weihnachten nicht stören ".
    Grüße
    Immodream
     
Thema: Schimmel im Schlafzimmer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aus Angst vor gesundheitlichen Schimmel

    ,
  2. ist schimmel auf matrazen immer sichbar

    ,
  3. mietminderung bei schimmel im schlafzimmer

    ,
  4. mieter hat erst bei auszug schimmel gemeldet,
  5. schimmel schlechter schlaf schlafzimmer,
  6. mietminderung bei schimmel im schlafzimmer 20
Die Seite wird geladen...

Schimmel im Schlafzimmer - Ähnliche Themen

  1. Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken

    Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken: Hallo zusammen, ich vermieter ein Haus Baujahr 1960. Die Mieter sind Anfang 2016 eingezogen. Bis vor paar Tagen ging alles gut. Nun haben die sich...
  2. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  3. Silikonfuge undicht, Schimmel an angrenzende Mauern

    Silikonfuge undicht, Schimmel an angrenzende Mauern: Guten Tag, bei uns Privat im Eigentum ist die Silikonfuge der Duschwanne undicht. Folge: Ein bisschen Schimmel an 2 Stellen der angrenzenden...
  4. Ist das Schimmel?

    Ist das Schimmel?: Hallo, ich möcht mal wieder eine Frage fragen. Wir stehen kurz vor der Wohnungsübergabe beim Auszug der Mieter. Ich habe gesehen, das im Keller...