Schimmel im Schlafzimmer

Diskutiere Schimmel im Schlafzimmer im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo in die Runde, vorab hab ich mich als Gast ein wenig eingelesen und bin Guter Dinge hier vielleicht Lösungsansätze zu finden. Meine...

  1. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Hallo in die Runde,

    vorab hab ich mich als Gast ein wenig eingelesen und bin Guter Dinge hier vielleicht Lösungsansätze zu finden.
    Meine Partnerin und ich wohnen seit 9 Monaten in einem älteren Haus 1 OG.( BJ ca1960) zur Miete, 6 Parteien Haus. Es ist ne Ruhige Ecke und bis Dato ist auch nix gewesen.

    Eckdaten zum Haus:
    1.OG
    Fensterwand Normal verputzt, keine erkennbar Große Däämung und Wanddicke ca 25-30cm
    Linke Außenwand ist noch mit Fließen von außen versehen

    Vor Ungefähr 2 Monaten haben wir Schimmel im Schlafzimmer entdeckt ( Fensterwand , Nordseite mit Doppelverglasten Kunstoff?Fenstern 1gr, 1 kl) welches wir umgehend dem Vermieter gemeldet haben.
    Jener schaute sich den Befall an und wollte was Unternehmen, welches sich darin äußerte , dass wir Falsch lüften/heizen würden. Lüften und heizen tun wir Regelmäßig, den entsprechenden Vorgaben eben.
    Der Vermieter hat darauf hin auch die Vormieter kontaktiert und die hatten wohl auch Probleme mit der Wand, welches sie nur mit SchimmelEx entfernt haben.

    Auf mein Bitten hin wurde ein Sachverständiger eingeholt ( der Vermieter kennt wen der wen kennt usw) welcher eklatante Feuchtigkeitswerte festgestellt hat. Diese äußern sich wie folgt:

    Linke Seite Fensterwand wiesen Werte um 90 auf, übergehend in den Knick zur Links gelegenen Außenwand , ebenfalls Werte um 90. Vereinzelt wurden an dieser Wand auch Werte im Normbereich um 35 gemessen, was den Sachverständigen zunehmend verwunderte. Zitat:" Dies scheint zunächst widersprüchlich, jedoch erklärt es sich möglicherweise dadurch, dass die Feuchtigkeit der Raumluft durch die Tapete diffundiert und sich im Putz anreichert."

    Die Fensterwand wurde mit Papiertapete versehen und die andere Außenwand mit VließTapete Schwarz.
    Beide Seiten wurden Tapetenfrei gemacht und beim entfernen der Vließ an der linken Außenwand sprang einem der Schimmel entgegen, vereinzelt Großflächig an verschiedenen Punkten ( Unten, Mittig, kurz vorm Deckenbereich). Isopropanol 99% hat die Wand zu trinken bekommen, um sicher zu sein das auch der Schimmel nicht mehr lebt.

    Bei der Begehung durch den SV wurde an der Betroffen (Fenster)Wand ein Riss gesehen, welcher vom Vermieter mit dem Kommentar " Ist nur ein Setzungsriss" vermerkt wurde. Durch das entfernen der Tapete habe ich auch Spachtelarbeiten an inneren Setzungsrissen?! bemerkt, welche beim Einzug gar nicht so aufgefallen sind.

    Daraufhin habe ich ein paar Eigene Raumtests gemacht:

    Test 1:Schlafzimmer

    2 Hygrometer aufgestellt und über 2 Tage exakt nach Vorgabe gelüftet(5-10min) und geheizt ( Stufe 2-3).
    Ergebnis bisher: LF ging nie über 55 hinaus bei einer Temperatur von 19Grad, auffallend war das sobald die Fenster wieder zu waren, die LF von 38% innerhalbe kürzester Zeit wieder auf 50% hoch ist und die Temperatur schon ein wenig brauch sich den 18-19Grad anzunähern. Ich komme auch trotz durchzug nicht auf einen LF unter 30, zumal die Raumtemperatur dann einem Kühlfach entspricht.

    Test 2 Wohnzimmer:

    Ähnliche Werte wie im Schlafzimmer und selbst wenn ich da Kurzzeitig die frischgewaschene Wäsche
    stehen habe ( steht sonst auf dem Balkon,immer) steigt der Wert nicht über 57% LF bei einer Tempratur von 18 Grad.

    Auf Nachfragen bei den Mietern unter und über mir, hatten beide auch schon Probleme mit dieser Wand, der unter mir hatte dies sogar dem Vermieter vor über einem Jahr schon gemeldet , worauf der Mieter die fläche neu verputzt hat und jetzt darauf wartet , ob es erneut schimmelt. Die Dame darüber haut einfach ein bisschen Schimmelex drauf und hat es noch nicht gemeldet, war aber auch sehr Informationskarg ...



    Nun gibt es in 4 Wochen einen weiteren Termin , wo der SV nochmalig die Wand ohne Tapete prüft...


    Die Frage ist letztendlich, wie soll man sich verhalten und weiter vorgehen bzw habt ihr eine Einschätzung zu dem Fall oder selber schon ähnliches gehabt.

    Über die ein oder andere Einschätzung würd eich mich freuen

    beste Grüße

    Slave

    PS: Wenn Unklarheiten oder Fragen sind, nur zu.
    PPS: Sorry für den langen Text
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Schimmel im Schlafzimmer. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.034
    Zustimmungen:
    4.289
    Die relative Luftfeuchtigkleit sinkt nicht durch das Lüften, sondern durch das anschließende Heizen. Lüften über den vollständigen Luftaustausch hinaus ist völlig unsinnig. Das aber nur nebenbei.

    Auch wenn eine rel. Luftfeuchtigkeit von 55 % nicht gerade der Idealwert ist, sollte sich da eigentlich noch kein Schimmel bilden bzw. stark vermehren. Ist die Tür zum Schlafzimmer tagsüber geschlossen? Wird das Bad konsequent nach außen gelüftet (also auch hier Türe zu) oder hat die Wohnung womöglich ein innenliegendes Bad? In dieser Richtung könnte eine Ursache liegen, denn irgendwo muss die Feuchtigkeit ja herkommen.

    Dann kommen noch bauliche Ursachen in Frage, schlechte Dämmung, einlaufendes Regenwasser, ... - alles Dinge, die der Vermieter als Ursache weniger gerne sieht, weil es teuer werden kann. Dass mehrere Mieter im Haus an der gleichen Stelle Probleme haben, spricht aber doch irgendwie gegen Nutzerverhalten.

    Man könnte versuchsweise mal eine Zeit lang 1-2 Grad höher heizen, um die Feuchtigkeit schneller aus der Wohnung zu bekommen. Grundsätzlich sollte aber eine Temperatur von 19 Grad für ein Schlafzimmer ausreichend sein, wenn das übrige Verhalten passt.
     
    Duncan und SLave gefällt das.
  4. #3 ehrenwertes Haus, 12.12.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    So wie du es schilderst, klingt es für mich nach einem Baumangel und nicht falschem Lüften/mangelnder Beheizung.

    So wirklich ernthaft bemüht das Problem zu beseitigen wirkt der Vermieter auf mich auch nicht.
    Eine echte Schimmelbeseitigung sieht anders aus. Es wird nur am Oberflächenproblem herumgedoktort, nicht aber an der eigentlichen Ursache.
    Sollte die Wand schon längere Zeit deutlich erhöhte Feuchtigkeit aufweisen, wird sich auch in der Wand Schimmel befinden.

    In so einem Fall würde ich zu einem Anwalt gehen und mich bezüglich Mietminderung und Zurückbehaltungsrecht beraten lassen. Anwaltlich den Vermieter zur Abhilfe auffordern.

    Für das Aktutproblem der relativ hohen Luftfeuchtigkeit, könntet ihr einen Luftentfeuchter aufstellen. Die damit der Luft entzogene Wassermenge kann auch Hinweise geben ob die Ursache in falschen Lüften/Heizen des Mieters liegt oder Feuchtigkeit von Außen in die Wand eindringt.
    Wenn möglich, solltet ihr alle Möbel von den betroffenen Wänden rücken, damit auch dahinter sicher die Luft zirkulieren kann.

    Wasserleitungen sind nicht zufällig in dieser Wand?
     
    SLave gefällt das.
  5. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    @Andres

    Auch durch das Heizen verringert sich nicht die LF im Raum, wenn überhaupt um 1% Punkt oder aber auf Volle Pulle um 5-7%. Getestet wurde mit geschlossener sowie offener Tür , eine wirkliche verbesserung oder verschlimmerung tritt nicht ein. Das Bad grenzt an das Schlafzimmer an und genau da wird es komisch, denn im Bad ist absolut gar nix. Nach dem baden bzw duschen wird das Fenster aufgemacht, damit der ganze Dunst rausziehen kann. Es gibt null anzeichen von Schimmel oder ähnlichem im Bad, welches nur teilhoch gefließt ist und der Rest Tapete ist.

    @ehrenwertes Haus
    Mein Bestreben liegt darin einen firedlichen Konsens zu finden, natürlich wurden mir auch schon Anwalt und oder Mieterverbund nahegelegt. Ich persönlich finde, man sollte sich erst mal zusammen setzen und schauen bevor man die Keule auspackt, denn letztendlich möchte man doch ein entspanntes Mietverhältniss behalten.

    Wo bekomme ich einen solchen Luftentfeuchter? Man hatte mir schon Tipps bzgl. Granulat etc gegeben, welches das Wasser aufsaugt und ich dann nur entsorgen muss. Eine Wasserleitung ist dort nicht angebracht, jedoch außen ist eine Regenrinne verbaut, wo aber augenscheinlich nichts zu sehen ist ( was man eben aus 3 Metern erkennen kann)

    2 Punkte die ich noch vergessen habe zu erwähnen:

    1.Beim Begutachten der Fenster, ob dort irgendwie Wasser o.ä. ist, hab ich gesehen das draußen an einer Kante etwas wie Schimmelsporen aussieht. Zu sehen exakt an der Kante , wo das Fenster verbaut ist, nur eben außerhalb

    2. Das Dacht ist quasi offen, dort liegen nur die Ziegel auf und drunter ist nix, keine Folie oder Dämmung, sprich wenn ich 2-3 Ziegel zur Seite schieb, könnte ich aufs Dach klettern ^^. Inwieweit das von Belangen ist entzieht sich meiner Kenntis.

    Grüße Slave

    PS. Wenn gewünscht könnte ich auch Bilder hochladen.
     
  6. #5 BHShuber, 13.12.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist interessant, wohnst du unter dem Dach, bzw. befindet sich die Decke der Wohnung unter dem Dach? Wenn ja ist die oberste Geschoßdecke isoliert?

    Für mich befindet sich an genannter Stelle eine Wärmebrücke an der die Raumluftfeuchte kondensiert, was wiederum zu Schimmel führen kann, eine Reduktion der Raumluft erreicht man bekannter Maßen durch höhere Raumtemperatur, warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als kalte Luft.

    Die Ursache für das Wärmebrückenproblem ist mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit in der Bausubstanz zu finden.

    Ohne diese Wärmebrücke, gäbe es dort kein Kondensat und auch keinen Schimmel, Raumluftfeuchte von 40-50% ist nicht oder noch nicht bedenklich und führt nicht unmittelbar zu Schimmelbildung.

    Gruß
    BHShuber
     
  7. #6 Ich-bin-es, 13.12.2017
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    90
    So einen Entfeuchter bekommst du in jedem Baumarkt.
     
  8. #7 Newbie15, 13.12.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    247
    Gerade im Schlafzimmer ist das nicht so verwunderlich. Du tauschst die feuchte Luft gegen neue, trockenere und anschließend kann die Luft wieder die Feuchtigkeit aufnehmen, die z.B. in Matratze, Bettdecken,... gespeichert ist. Und da ist einiges an Feuchtigkeit. Deshalb steigt die Luftfeuchtigkeit auch recht schnell wieder an.

    Allerdings sind 50 % nicht zu hoch, deshalb würde ich da auch eher bauliche Ursachen vermuten und da wirst du weder mit Luftentfeuchter noch mit mehr Lüften und Heizen dagegen ankommen. Außerdem wäre eine dauerhafte Luftfeuchtigkeit unter 40 % auch nicht unbedingt gesundheitsförderlich.
     
  9. #8 Goldhamster, 13.12.2017
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    612
    Hallo,

    welche Luftfeuchtigkeit erreicht ihr real?
    Bei mir (DG) sind es direkt nach dem Lüften unter 50%
    Danach steigt die Luftfeuchtigkeit schnell wieder auf 50-60%

    Dauerhaft unter 50%? Wage ich mal zu bezweifeln.

    GH
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 13.12.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    Das finde ich gut und sollte immer der bevorzugte Weg sein.
    Aber wie lange geht das bei dir schon?
    Beratung durch einen Anwalt sehe ich auch nicht als Widerspruch zu einer einvernehmlichen Lösung, kann aber eine Gesprächsgrundlage sein, bei der du einfach wirklich weißt wo du rechtlich stehst. D.h. nicht, dass man auch wirklich alles was rechtlich machbar ist ausschöpfen muss.

    Der andere Punkt, warum ich hier zum Anwalt gehen würde, ist mein Verdacht auf Baumangel.
    Wenn das wirklich fachgerecht behoben wird, kommt noch einiges auf dich zu. Deine Wohnung wird zumindest zeitweise nur deutlich eingeschränkt bis gar nicht nutzbar sein.


    Von Baumarkgeräten würde ich eher Abstand nehmen, da meine Erfahrungen damit nicht überzeugend sind.
    Man kann solche Geräte aber auch ausleihen. Einige Sanitärfirmen bieten das an, sicher aber alle Trocknungsfirmen.
    Leihgeräte haben den Vorteil, dass sie meist auch ein Zählwerk für den Strom haben und du nach dem Einsatz genau weißt wieviel Strom hierfür benötigt wurde. Mit einem solchen Beleg einer Firma kannst du höhere Stromabschläge bei deinem Stromanbieter im Folgejahr vermeiden.
    Bei dem Einsatz von Trocknungsgeräten solltest du von Stromkosten von mind. 150€ / Woche bei 24h-Betrieb ausgehen.

    Eine Trocknungsfirma mit einer Feuchtigkeitsmessung beauftragen wäre bei dir vermutlich auch sinnvoll. Deren Messgeräte können auch die Feuchte in der Wand in verschiedenen Tiefen bestimmen, was weitere Anhaltspunkte für die Ursache geben kann.


    Wenn keine oder nur eine mangelhafte Isolierung (nach altem Stand der Technik) der Geschoßdecke vorhanden ist, erhöht das primär deine Heizkosten, da du den Dachboden dann ein Stück weit mitheizt. Nur aufgelegte Dachziegel ohne Folie darunter waren früher durchaus üblich und sind eigentlich kein Problem, außer in Richtung Energiekosten. Selbst wenn bei entsprechendem Wetter mal etwas Wasser durch ein solches Dach kommt, trocknet das von selbst ohne Probleme wieder ab, da die Belüftung besser ist als bei den modernen "Alles-Zukleistern-Dächern".

    Probleme entstehen oft erst, wenn man mit Sanierungen / Modernisierungen beginnt, z.B. Fenstertausch wegen Energieeinsparung, und damit das gesamte "Atmunskonzept" des Gebäudes nur verschlimmbessert.
     
  11. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    @ehrenwertes Haus @BHShuber
    Da eure Fragen sich ähneln. Über mir wohnt noch eine Bewohnerin, danach erst kommt der Dachboden bzw. das Dach.
    Eine Dämmung ist dort oben vorhanden, wobei die Dämmung offen liegt ( ich könnte mich in die Wolle reinlegen) und man muss aufpassen wo man hintritt, weil sonst fällt man in diese Kuhlen wo die Dämmung liegt. Dort ist auch ein alter Schorntstein, der so aufgebläht vom Schimmel ist, dass man das Gefühl bekommt, dass da Blumen wachsen könnten.

    Seit Meldung des Schimmels, sind bisher knapp 2 Monate ins Land gegangen und eben erst im Neujahr kommt der SV wieder, um dann zu schauen ob die Tapete schuld war( inkl falschem lüften / heizen).

    Wo du von Verschlimbessern sprichst, die Heizung hat eine Ruhepause in der Nacht, sprich ab 22 Uhr - 5 Uhr Morgens ( wenn ich mich jetzt nicht ganz Irre) findet kein Heizen statt, dann merkt man vorallem Morgens das sich Wasser an den Fenstern gebildet hat. Unten ist es dann etwas Nass.

    @Goldhamster
    Wenn ich jetzt auf die Hygrometer schaue habe ich overall 48-54% LF ( Die Testwerte ziehe ich mal ab).
    Nachdem Lüften 5min Durchzug , geht es bis auf 42% runter, dann wirds aber auch recht Frisch im Raum, danach entsprechend wieder auf 50 +-1-2%
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 13.12.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    Welche Temperatur könnt ihr denn Nachts erreichen, wenn die Heizung aus ist bzw. nur auf Nachtabsenkung läuft?
    Auch eine zu niedrige Raumtemperatur kann zu Schimmelbildung führen. Schwitzwasser, so wie du es beschreibst, ist dann ein ernstes Warnzeichen dafür.
     
  13. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    296
    Moin.
    In einer meiner Wohnungen hatte ich genau so ein Problem auch, mit ähnlichen Rahmendaten.
    Wohnung im 1.OG, darüber der Dachboden, Zimmer wurde als Schlafzimmer genutzt, Schimmelbildung an der Außenwand, über dem Fenster die Regenrinne.

    Ursache: Dachrinne undicht, Wassereintrag in die Wand / Decke.
    Abhilfe: neue Dachrinne.

    Dein SV sollte aber feststellen können, ob die Wand oben feuchter ist. Falls das der Fall ist, mal den VM freundlich in diese Richtung lenken.
     
  14. #13 BHShuber, 13.12.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    und hier dürfte das eigentliche Problem versteckt sein!

    https://www.haufe.de/immobilien/ver...estens-18-grad-heizen-koennen_258_427866.html

    Gruß
    BHShuber
     
  15. #14 Papabär, 13.12.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    1.847
    Ort:
    Berlin
    Damit hier nicht weitere 30 Posts lang aneinander vorbeigerätselt wird: Erkenne den Unterschied!
    Da es auch neben der relativen auch noch eine absolute, eine spezifische und eine maximale Luftfeuchtigkeit gibt, wäre es ganz prickelnd, wenn man sich mal auf eine einheitliche Maßeinheit einigen würde.


    Ähem ... nö! Aber eine Vakuumpumpe kann helfen (sofern man den Raum ansonsten hermetisch versiegelt hat).


    Das Schimmel nur in Schlafzimmern auftritt ist keine Seltenheit. Für gewöhnlich sind das die Räume, mit der niedrigsten Zimmertemperatur. eine rF von 55% bei 19°C erscheint mir schon grenzwertig hoch.
    Für zwei Tage nach Vorgabe (welcher eigentlich?) gelüftet. Soso ... :?
    Wie oft pro Tag?
    Und sonst? (also wenn gerade kein Hygrometer aufgestellt ist?)


    Klar kann man hier erst mal lauf schreien, einen Anwalt beauftragen und zum Gericht rennen. Sollte es sich aber nicht um einen Baumangel handeln (was ich um Gottes Willen nicht ausschließen möchte), werden der Anwalt, das Gericht und ggf. ein gerichtlich bestellter Sachverständiger trotzdem bezahlt. Und dreimal darfst Du raten von wem.

    Von daher sollte man sich schon einigermaßen sicher sein, dass ein ungenügendes Heiz- und Lüftungsverhalten als Ursache ausgeschlossen ist.
    Eine Messung der Raumluftfeuchtigkeit ist da schon mal ein guter Ansatz ... jedoch handelt es sich hierbei i.d.R. lediglich um eine Momentaufnahme. Es darf ruhig ein Hygrometer aus dem Baumarkt sein - besser noch wäre aber ein Datenlogger, mit dem Langzeitmessungen möglich sind.
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 13.12.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    Post #9

    Wie man doch aus dem Zusammenhang genommen, den Sinn einer Aussage/Vorschlags verändern kann und in eine Beratung = Klage usw. hineininterpretiert.
     
  17. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    @BHShuber
    Danke für den Link, werde das mal ansprechen, da der SV auch für Energie und Wärme zuständig ist (sein soll)

    @Papabär
    Ich kann nur nach dem gehen, was mir der Hygrometer sagt. Der sagt mir die max LF am heutigen Tag ist 55 und die min 51 bei 19 Grad RT ( gerade abgelesen).
    Ich habe bisher immer min 2x am Tag gelüftet, sowohl Morgens als auch Abends ( auch ohne Hygrometer). Die Hygrometer habe ich angeschafft um einen Nachweis zu bekommen, dass wir nicht in einem Tropenzimmer schlafen, wo die LF bei 80% liegt.
    Ich hatte bis Dato auch noch nie Schimmel in meinen bisherigen Wohnungen, eben weil ich dieses min. 2x Täglich Lüften schon immer drin habe.
    Die Tests habe ich gemacht um zu schauen ob es einen eklatanten Unterschied ziwschen Durchzug oder nur Raumlüften gibt.
    Da im Allgemeinen von 40-60% LF und 18-20Grad gesprochen wird, muss ich erstmal als "Unwissender" davon ausgehen, dass mein Verhalten nicht unbedingt für dieses Problem sorgt, was sich in Rauen Mengen an meiner Wand befindet, nämlich der Schimmel.

    Die Vorgabe vom SV war, Fenster zulassen und die Heizung knallen lassen als gäbe es kein Morgen, dann abends ordntlich durchlüften.. und was soll ich sagen, lege ich meine Hand wieder an diese Wand ist sie Kalt(feucht).

    Habe mal einHandyBild angefügt um das Ganze mal zu Veranschaulichen.( Bild ist Linke Außenwand)

    Beste Grüße

    Slave
     

    Anhänge:

  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    ... oder über Amazon für ~250€.
     
  19. #18 BHShuber, 14.12.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    hahahahaaaa Raumluftfeuchte sollte das heißen, hahahaha

    Gruß
    BHShuber
     
    dots gefällt das.
  20. #19 Papabär, 14.12.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    1.847
    Ort:
    Berlin
    :005sonst:

    Aber auch da nur die Relative. Wenn man die Raumluft erwärmt, kann sie mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Das Verhältnis der tätsächlich in der Luft enthaltenen Wassermenge zur maximal möglichen Wassermenge reduziert sich also erst einmal.

    Sofern noch Feuchtigkeit im Mauerwerk steckt, wird man die aber erst mal dort herausholen müssen. Auslüften (bei möglichst hoher Heizleistung) kann zwar helfen, halte ich aber für Geldverschwendung. Dem Bild nach zu urteilen, wird der Raum derzeit ohnehin nicht genutzt. Was spricht gegen einen Bautrockner (außer dem Lärm evtl.)? Mit einem Luftentfeuchter aus dem Baumarkt wird man u. U. mehrere Monate brauchen.

    Schwarze (dunkle) Tapeten bzw. Holzvertäfelungen erregen bei mir regelmäßig den Verdacht auf Problemstellen mit Schimmel uder zumindest Feuchtigkeit. Das solche Threads regelmäßig verstärkt in der kalten Jahreszeit aufkommen, allerdings auch.
     
  21. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    @Papabär
    Macht es denn Sinn die Feuchtigkeit rauszuziehen bevor der SV nochmal wiederkommt? Denke eher weniger, weil es ja das Messergebnis verfälscht, oder?

    Habe Übrigens heute Morgen mal geschaut, der Raum ist bis auf 16 Grad und 52% LF über Nacht ausgekühlt.
    Gehe ich jetzt von dem Szenario aus, dass dort 2 Leute schlafen und heizen nicht Möglich ist wegen der Nachtabsenkung, dann kann das in Kombination mit der Tapete schon Böse werden... kompliziert kompliziert
     
Thema: Schimmel im Schlafzimmer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnwertminderung schimmel

    ,
  2. schlafzimmer 19 Grad und.schimmel

Die Seite wird geladen...

Schimmel im Schlafzimmer - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden im Schlafzimmer und gekündigter HGV

    Wasserschaden im Schlafzimmer und gekündigter HGV: Guten Abend miteinander, kurz vorab: Kauf einer ETW zur Altersvorsorge 1999 Meine Mieterin und ich verstehen uns gut Distanz zur ETW 800km, also...
  2. Schimmel durch Wasserschaden (baulicher Mangel)

    Schimmel durch Wasserschaden (baulicher Mangel): Hallo Miteinander, ich suche nach Rat, was man in der Situation am besten machen kann/sollte und hoffe, dass ich hier Ratschläge und Tipps...
  3. Schimmel im Bad, unzureichende Lüftung - baulicher Mangel??

    Schimmel im Bad, unzureichende Lüftung - baulicher Mangel??: Guten Tag, ich habe folgendes Problem in meiner Wohnung: Ich miete eine Souterrain mit kleinem Badezimmer. Das Badezimmer besitzt zwar ein...
  4. Schimmel entdeckt nach Kündigung

    Schimmel entdeckt nach Kündigung: Hallo. Wir haben vor ca. 2 Wochen unser Mietverhältnis gekündigt, wegen der Nachbarn hier und dem sehr hellhörigem Haus, wo wir einfach keine Ruhe...
  5. Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?

    Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?: Hallo zusammen, jetzt schon sorry, weil ich mit diesem Schimmel-Heizungsthema keinerlei Erfahrung habe. Vielleicht ist es ja auch eine dumme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden