Schimmel in der Wohnung des Mieters

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von CS Immobilien, 09.02.2007.

  1. #1 CS Immobilien, 09.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Habe folgendes Problem:

    Wir verwalten ein Mehrfamilienhaus mit 11 Mietparteien (Fachwerkhaus mit Anbau). In einer Wohnung tritt im Bad und im nebenliegenden Schlafzimmer Schimmel auf. Wie kann ich den Mietern am besten eine plausibel Antwort über die Schimmelbekämpfung geben?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde als erstes mal nur eine Langzeitmessung vornehmen.

    Hier gibt's sowas mit Datenspeicher..

    Dann kann man sich die Argumente mithilfe von Daten überlegen.
    Als kleines Extra gibt's dann noch einen billigen Hygrometer, den sie beobachten sollen. Anweisung die Tapete zu entfernen, gut heizen (ca 2 Wochen; je nach Menge des Befalls) und dann schimmelresistente Farbe/ Tapete aufbringen.

    So würde ich das machen...
     
  4. #3 CS Immobilien, 09.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde es versuchen, ob es was bringt.
     
  5. #4 lostcontrol, 09.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    äh - um was für argumente geht's denn hier?
    oder anders gefragt: was ist denn die ursache des schimmels? liegt's am gebäude oder am verhalten der mieter?

    ich konnte neulich meiner einliegerin eine sehr schöne plausible antwort zum thema schimmel in 2 ecken geben: nämlich dass das an der schlechten aussenisolierung liegt.
    so. und jetzt?
    keine panik: die isolierung ist schon projektiert, die ersten kostenvoranschläge liegen vor und so etwa ab anfang/mitte mai hab ich hier mal wieder grossbaustelle.
    (und selbstverständlich hab ich die üblichen sofortmassnahmen getroffen, d.h. sauber geschrubbt, wiederholt anti-schimmel-spray drauf etc. - und NACH der aussenisolierung wird der putz an den betroffenen stellen natürlich erneuert.)

    aber das war's wohl nicht, worauf du rauswolltest, oder?
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich gehe davon aus, dass er mit dem Lüftungsverhalten argumentieren wollte. und dafür gibt es nix besseres als eine Langzeitmessung, um ihnen jede Lüftungsaktion und ihre Auswirkung zu zeigen...
     
  7. #6 lostcontrol, 09.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    man nehme es mir nicht übel, aber da ich mich ja mit altbauten, auch mit fachwerk, so ein bisserl auskenne, schwant mir da natürlich auch ein eventuelles problem mit der substanz...

    was das lüftungsverhalten angeht, da geb ich dir natürlich recht capo - langzeitmessung ist da 'ne super-möglichkeit rauszufinden, ob die mieter sich da korrekt verhalten oder nicht. würde ich auf jeden fall auch empfehlen.
    (übrigens: dein link funktioniert bei mir nicht - das gerät hätte mich mal interessiert.)

    ich hab's an anderer stelle schon geschrieben: für schnelle sofortkontrolle kann man da auch mal eine dieser luftfeuchtigkeitmessenden wetterstationen benutzen, die's mittlerweile an jeder ecke günstig gibt (also ich mein die dinger, für die es ein messteil gibt, das man üblicherweise natürlich aussen irgendwo befestigt und die dann per funk die daten an das display im gemütlichen wohnzimmer übertragen).
    da können die mieter sich das in jedem fall mal selbst anschauen.
    und wenn man selbst im funknähe wohnt, kann man mit dem ding schon auch mal die betroffene wohnung "beobachten" (natürlich mit einverständnis der mieter - logisch).

    das problem mit den messgeräten - egal welcher art: man sollte sie nicht an die betroffene wand hängen. da wird's nämlich aller wahrscheinlichkeit nach dann immer feucht sein.

    wichtig wäre auch zu klären, ob das schlafzimmer beheizt wird.
    ich z.b. beheize mein schlafzimmer nur dann, wenn's da wirklich eisig kalt ist. ich schlaf halt gerne kühl.
    ich könnte mir natürlich bei den gegebenheiten vorstellen, dass wenn ein warmes badezimmer an ein kaltes schlafzimmer grenzt, die gleichen probleme auftauchen können wie wenn eine kalte (schlecht isolierte) aussenwand auf ein warm beheiztes zimmer trifft, d.h.: kältebrücke => kondensfeuchtigkeit => schimmel-nährboden => schimmel fühlt sich wohl...
    was ist das denn für eine wand zwischen badezimmer und schlafzimmer?
    altbau (fachwerk) oder anbau (ständerbauweise, gemauert oder evtl. beton)?

    bei fachwerk gibt's aber durchaus dann schon auch mal die möglichkeit, dass ein balken modert - das ist zwar selten, kommt aber vor.

    und wenn ich lese "anbau", dann stellt sich mir ohnehin alles auf. neuer anbau an altem fachwerk? da ist die "sollbruchstelle" vorprogrammiert. kann man eigentlich garnicht vermeiden, muss man dann halt entsprechende übergänge schaffen.
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ups, dann mache ich das mal in den anhang.
    Zusätzliche Infos:

    Highlights
    Ideal zur Langzeitüberwachung von Räumen
    Mit Alarmfunktion
    Mit Datenlogger-Funktion

    Ausstattung:
    Anzeige von Feuchte, Temperatur, Taupunkt, Höchst- u. Tiefstwerten, Durchschnittswerten
    Alarm bei Unter-/Überschreiten von frei einstellbaren Temperatur- und Feuchtewerten
    Kalibrierfunktion
    Datenlogger mit bis zu 3000 Datensätzen abrufbar über Display oder am PC über RS232 Schnittstelle
    Anschluss von bis zu 3 Funkaußensendern möglich.

    Technische Daten
    Messbereich Feuchte: 0 - 99 % rF
    Genauigkeit Feuchte-Messung: ± 3 % rF
    Messbereich Temperatur: 0 bis + 60 ºC
    Genauigkeit Temperatur: ± 1 ºC
    Spannungsversorgung: 3 Mignon-Batterien (Typ AA)
    Abm.: (B x H x T) 94 x 127 x 30 mm
    Gewicht: 430 g
    Kalibrierbar nach: ISO / DKD
    Weitere technische Daten: Auflösung: 0.1 ºC/0.1% RH

    Preis: bei Conrad.de: 61,50 €
    Artikel-Nr.: 100716 - 62

    Hat sich bei mir schon bewährt. (Der Alarm ist richtig nervig...)
     
  9. #8 lostcontrol, 09.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    oh - klingt gut!
    kann man das auch ausserhalb (am besten per internet) der betroffenen wohnung überwachen?
    also nicht dass ihr denkt ich möchte irgendwelche mieter "beobachten" - sowas kann natürlich immer nur mit einverständnis der mieter geschehen - aber dann wär das durchaus interessant als anschaffung...
     
  10. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    So ein Gerät (mit Datenübertragung) ist mir nicht bekannt. Die Daten kann man sowieso nur mit der entsprechenden Software auslesen. Also Manipulation (fast) ausgeschlossen.
     
  11. #10 lostcontrol, 10.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na gut - schade...
    ich dachte halt auch an so sachen wie fernbeobachtung von leerstandswohnungen etc.
    so ein gerät - einmal angeschafft - könnte man ja auch für andere zwecke nutzen (das zeigt ja nicht nur die luftfeuchtigkeit an) und könnte einem dann eventuelle kontrollgänge ersparen...

    ich werd mir das auf jeden fall merken, im mom hab ich ja keinen fall für den es nötig wäre, bei den (relativ harmlosen) schimmelecken in der einliegerwohnung ist die ursache ja bekannt und die gegenmassnahmen sind eingeleitet...

    trotzdem: guter tipp!
     
  12. #11 CS Immobilien, 14.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Der Anbau ist noch Altbau mit Fachwerk. Der Neubau ist schimmelfrei. Das Haus wurde 2001 komplett neu saniert. Was eventuell noch sein kann, dass die Restfeuchte nicht raus ist. Zudem sind immer noch die Fenster von 1850 in dem Gebäudeabschnitt drin. Dazu kommt, dass das Haus unter Denkmalschutz steht und wir alle Außenarbeiten mit dem Denkmalschutz abstimmen müssen. Der will nämlich die alten Fesnter drin lassen und uns z.B. nicht neue und isolierte Fenster einbauen lassen.
     
  13. #12 lostcontrol, 14.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das kann eigentlich nicht sein. natürlich machen die vom denkmalamt dir auflagen, und vermutlich bestehen die halt auf holz-sprossen-fenstern, aber sie dürfen eigentlich nicht darauf bestehen, dass ein zustand erhalten wird, der es verhindert, dass die wohnung als wohnraum genutzt werden kann. die wirtschaftlichkeit muss gewahrt bleiben, und zu "historischen" fenstern müsstest du eigentlich sogar einen zuschuss bekommen.
    aber vorsicht bei verhandlungen mit dem denkmalamt - ich könnte dir da vielleicht ein paar tipps geben, die ich hier nicht öffentlich schreiben möchte (wenn du willst können wir uns da gerne per mail unterhalten).
     
  14. #13 CS Immobilien, 14.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe da noch was vergessen. Wir haben das Haus gekauft, nach dem das Haus mit Fördermitteln saniert wurden, Wir haben es schon versucht, aber wir dürfen keine Fördermiettel mehr Inanspruch nehmen.
     
  15. #14 lostcontrol, 14.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    auch keine zuschüsse vom denkmalamt?
    das läuft normalerweise nicht als "fördermittel" - dem denkmalamt geht's ja darum, dass die optik erhalten bleibt (zumindest nehme ich das in deinem fall jetzt mal an, weil du von "fassade" geredet hast).
    man kann dir nicht verbieten, moderne fenster einzubauen, wenn die räume ansonsten nicht mehr wirtschaftlich nutzbar sind. und das amt schiesst da zu, weil die "historische" optik eben teurer ist als kunststoff-fenster aus dem baumarkt.
     
  16. #15 CS Immobilien, 17.02.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine nicht die Fassade. Das komplette Objekt wurde durch das Landesförderinstitut mit Zuschüsse finanziert. Dazu kamen noch 3 andere Kredite, aber das spielt hier keine Rolle. Fakt ist, dass wir nichts mehr über das Landesförderinstitut bekommen.

    Und wenn wir neue Fenster einbauen lassen wollen, dann nur Holzfenster, darauf besteht das Amt.
     
  17. #16 lostcontrol, 17.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jepp, das problem kenn ich. war bei uns auch so.
    ist ja an sich auch nichts gegen einzuwenden, ausser dass holzfenster eben regelmässige pflege brauchen. aber wenn man sich daran hält, halten sie dafür ja auch ewig - in jedem falle deutlich länger als kunststofffenster.
     
  18. ciguli

    ciguli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Conrad ist recht teuer :zwinker

    schaut mal bei ebay unter A.Nr.-250084123874

    Mein ex-mieter hatte auch probleme mit schimmel.Die hatten diesen allerdings auf der tapete und im jedem raum(nur ecken und halt oben).Ich gehe davon aus das sie nicht ausreichend gelüfted haben.Hier sind auch thermopen fenster verbaut allerdings die mit den löchern unten am ende des rahmens(wurden damals gerne genommen im austausch gegen holz fenster).
    Den bei bauseitigem schäden müssten ja die aussenwände und innen liegende wände permanent unter feuchtigkeit stehen!Oder?

    Ich habe mittlerweile eine neue mieterin die ich
    auf die probleme des vormieters hingewiesen habe.
    Ich hoffe das nicht erneut in diser wohnung schimmel entsteht!
    Überlege mir auch so ein gerät anzuschaffen aber weiss halt nicht ob diese zuverlässig sind.




    cguli
     
  19. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Zuverlässig sind die auf alle Fälle. Wie bereits erwähnt, ich hatte es schonmal im Einsatz. Alles iO. Wenn man falsches Lüften vermutet, sollte man soetwas hinstellen. Dann kann man das wunderbar aufzeigen (Grafische Auswertung). Wenn man den Mietern sagt, wann sie geduscht haben und wann sie das Fenster geöffnet haben, sind die so baff, dass sie das ändern. Vorallem rennen sie nicht gleich zum Anwalt, weil Schimmel ja immer ein Vermieterproblem ist :geil
     
Thema: Schimmel in der Wohnung des Mieters
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmelresistente farbe

    ,
  2. Brauche Kostenvoranschlag Schimmelpilz köln

    ,
  3. Mieter schimmelresistente Farbe

    ,
  4. interessiert sich umweltamt für schimmelwohnungen,
  5. mehrfamilienhaus schimmel nur in einer wohnung ,
  6. schimmel in nur einer wohnung im mehrfamilienhaus,
  7. schiemeln im holzfenster-mietwohnung,
  8. datenlogger in mietwohnung nur mit einverstaendnis des mieters,
  9. hygrometer mietwohnungen speicher* manipulationssicher,
  10. was soll ich machen wenn meine mietwohnung schiemelt,
  11. Mieter Schimmel im Fachwerkhaus,
  12. mehrfamilienhaus in jeder wohnung schimmel,
  13. datenlogger mietwohnung einverständnis,
  14. schimmel mehrpateinen haus eine wohnung,
  15. content,
  16. neue kunststofffenster mieter schimmel,
  17. einverständniserklärung mieter für datenlogger,
  18. schimmel in leerstandswohnungen,
  19. wie funktioniert eine langzeitmessung bei schimmel,
  20. suche jemanden der mir schimmel entfernen kann und einen verputz im bad und kinder zimmer aufbringen kann,
  21. was unternehme ich gegen ein Kältebrücke,
  22. mehrfamilienhaus schimmel in einer wohnung,
  23. bekämpfung von schiemeln in der wohnung,
  24. schimmel mehrfamilienhaus nur eine wohnung betroffen,
  25. einbau hygrometer für die mietwohnung mit alarm
Die Seite wird geladen...

Schimmel in der Wohnung des Mieters - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  4. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  5. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...