Schimmel in der Wohnung

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von riotic, 06.01.2009.

  1. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich würde gerne mal meine aktuelle Situation schildern und hätte gerne ein paar Tipps zur Ursachenforschung und Hinweise zur dauerhaften Entfernung des Schimmels.

    Bei Einzug 12/07 war im Bad bereits Schimmel. Es gibt als Lüftungsmöglichkeit nur einen einzelnen drehbaren Glasbaustein in einer kleinen Front aus Glasbausteinen. Während des Duschens läuft das Wasser regelrecht die Wand und Glasbausteine herunter. Dies jedoch eher zur Information, der Vermieter hat bereits zugesagt den Zustand im Frühjahr zu ändern.

    Leider ist jedoch auch in anderen Räumen Schimmel aufgetreten. An der Rückseite des Schlafzimmerschrankes (aber nicht an der Wand?!) und im Wohnzimmer hinter einem Schrank. Klare Sache, also haben wir den Schimmel entfernt und alle Möbel von den Außenwänden entfernt.

    Unabhängig davon haben wir jedoch im Wohn- und Arbeitszimmer auch Schimmel in zwei Zimmerecken.

    Ein Problem liegt wohl in der zu hohen Luftfeuchtigkeit, das Problem ist allerdings dass die Luftfeuchtigkeit nach/während des Stoßlüftens zwar auf 40% sinkt, aber wenige Minuten später wieder auf 60-65% steigt. Insbesondere im Schlafzimmer werden dann morgens aus den 60% regelmäßig über 70% Luftfeuchtigkeit. Gleichzeitig ist es relativ schwierig die Temperatur konstant bei den geforderten 20° zu halten, dazu müssen die Heizkörper beinahe konstant auf 4-5 geregelt werden. (Da liegt sicher unser Fehler - wir haben in der Vergangenheit wohl zu enig geheizt, nach wie vor fallen mir die +20° echt schwer - ist mir einfach zu warm).

    Ok ist ein langer Text geworden, daher führe ich nochmal explizit meine Fragen auf:

    Verteilt sich der Schimmel aus dem Bad über die restliche Wohnung oder "wandert" Schimmel nicht?

    Welche Möglichkeiten zur dauerhaften Schimmelentfernung gibt es, abgesehen von dem üblichen Lüften/Heizen?

    Wie lässt sich diese hohe Luftfeuchtigkeit erklären? Wie kann diese dauerhaft gesenkt werden? (Wenige Pflanzen, kein Aquarium, keine Wäsche in der Wohnung)

    Vielen Dank vorab.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    schimmelsporen verteilen sich über die luft. dazu müssen sie noch nicht mal aus dem bad stammen, die können genauso auch von draussen reinkommen.

    das hängt zum einen vom schimmel ab (da gibt's ja auch verschiedene sorten), zum anderen von der ursache des schimmels.
    wenn die wände feucht sind, werdet ihr maximal den aktuellen schimmel per gift loswerden können, aber es wird nur eine frage der zeit sein, bis sich neuer schimmel ansiedelt.

    die hohe luftfeuchtigkeit kann viele ursache haben.
    z.b. feuchte wände, schlechte isolierung (kalte aussenwände, an denen dann wasser aus der raumluft kondensiert) usw. - aber auch der mensch erzeugt ja jede menge luftfeuchtigkeit - nicht nur einfach per existenz sondern auch durchs kochen, waschen, duschen usw.

    was sagt denn der vermieter dazu?
    liegt die wohnung im EG? ist darunter keller?
    gab es schon vorher schimmel in den wohnräumen (also nicht nur im bad)? wurde dieser schon mal bekämpft?

    habt ihr schon untersuchen lassen, um welche schimmelsorte es sich handelt?
     
  4. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das ist klar, aber mich wundert es eben dass die Feuchtigkeit so schnell wieder steigt?

    Wir sollen es entfernen und beobachten, aber so ganz reicht mir das nicht. Meine Freundin hat seit einigen Wochen Probleme mit der Atmung. Ob das nun mit dem Schimmel zusammenhängt oder nicht.

    Ja und ja, der ist aber trocken, soweit ich das beurteilen kann.

    Angeblich nicht, ich habe nach Entfernung der Tapete und Optik der Wand an den befallenen Stellen darunter allerdings einen anderen Eindruck.

    Nein, bisher nicht.
     
  5. #4 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    naja, wenn z.b. die wände feucht sind, ist das eigentlich nur logisch...

    aber er ist vermutlich nicht beheizt, oder?
    kontrollier mal ob die kellerwände feucht sind... wenn dem so sein sollte, könnte es durchaus sein, dass die feuchtigkeit durch kapillarwirkung in den wänden hochsteigt...

    sprich mal den vermieter drauf an.
    vielleicht wurde ja einfach nur drübergemalert...
     
  6. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für deine Mühe.

    Ich habe halt keine Ahnung, aber besonders logisch erschien es mir halt nicht, zumindest nicht dass es innerhalb von Minuten geschieht. Die Wände sind jedenfalls "gefühlt" trocken, ich habe halt leider keine Ausrüstung um das korrekt zu messen. Mal andersherum - würde der Schimmel nur am mangelnden Lüften / Heizen liegen, wäre die Luftfeuchtigkeit dann ebenfalls innerhalb weniger Minuten wieder auf dem alten, hohen Niveau?

    aber er ist vermutlich nicht beheizt, oder?
    kontrollier mal ob die kellerwände feucht sind... wenn dem so sein sollte, könnte es durchaus sein, dass die feuchtigkeit durch kapillarwirkung in den wänden hochsteigt...[/Quote]

    Wie gesagt, sofern ich das beurteilen und fühlen kann ist da alles trocken.

    Eine Frage noch: dringt der Schimmel immer durch die Tapeten oder anders, kann ich sicher sein dass mit Entfernung der befallenen Stellen wrklich alles entfernt ist?
     
  7. #6 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    also eins ist klar: wenn du den vorhandenen schimmel dauerhaft killen willst, muss die tapete runter.
    mir wurde gesagt es käme auch auf die art des schimmels an (da gibt's ja mehrere sorten, gibt's auch in unterschiedlichen farben usw.).
    das problem ist, dass schimmel natürlich auch im putz sitzen kann - sofern er dort einen guten nährboden hat (d.h. unter anderem: genug feuchtigkeit).
    wenn er im putz sitzt (dazu muss er aber schon ziemlich heftig unterwegs sein), muss schlimmstenfalls auch der putz runter.

    aber ich will dir jetzt wirklich keine angst machen.

    trotzdem:
    demjenigen, der in einer extrem von schimmel befallenen wohnung sitzt, würde ich grundsätzlich empfehlen sich 'ne andere wohnung zu suchen. wenn die ursache unklar ist bzw. der vermieter nicht grundsanieren kann oder will, wirst du dem ganzen nie herr werden, weil oberflächliche massnahmen leider nur sehr selten wirklich was bringen.
    mit oberflächlichen massnahmen meine ich "schimmel-ex" (egal von welchem hersteller) oder auch die billigere variante essig bzw. alkohol.
    auch anti-schimmel-farbe bringt dauerhaft garnichts.
    die ursache muss gefunden und beseitigt werden - so einfach (oder auch schwer und teuer) ist das.

    die ursache des schimmels zu finden ist aber nicht immer ganz so einfach, und die behebung der ursache kann kompliziert und vor allem auch sehr teuer sein.
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Schimmel ist üblicherweise als Feuchtigkeit durch die Tapete gedrungen und am Bauteil kondensiert. Dieses Wasser entwickelt dann nach langer Zeit Schimmel. Deswegen ist es nur logisch, dass der Schimmel sich in Richtung der Feuchtigkeit entwickelt und die ist ja im zimmer. Schimmel entwickelt sich also zur Feuchtigkeit hin und nicht weg.

    Nur eine Bemerkung am Rande: Fogging oder auch als "schwarzer Staub Effekt" bezeichnet, wird irrtümlich oft als Schimmel interpretiert. Das Aussehen ist ähnlich. Die Entstehung ist jedoch auf Baumaterialien zurückzuführen. Also nach einer Renovierung kann das entstehen.
    Betroffene Baumaterialien sind:
    viele "lösungsmittelfreie" Farben und Lacke, Fußbodenkleber, Vinyltapeten.

    Werden diese Materialien verwendet, können die umweltfreundlichen Weichmacher in die Luft gelangen und schlagen sich als schwarzre Staub an der Tapete nieder.

    Gesundheitsbeeinträchtigungen: Reizungen im Rachenraum und "schweratmigkeit".

    Aber das nur mal an Rande, weil Schimmel eben nicht gleich Schimmel ist.
     
  9. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch beiden. Ich denke nach kurzem Einlesen nicht dass bei uns dieses Fogging vorliegt. Könnt ihr bitte hierzu nochmal was schreiben

     
  10. #9 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    also zum einen: wenn du nicht lüftest, wirst du den genannten effekt garnicht feststellen können - du hattest ja gepostet dass das nach dem lüften so schnell wieder hochgeht mit der luftfeuchtigkeit...

    oder gehen wirs mal anders an:
    was hast du denn für böden in deiner EG-wohnung-über-ungeheiztem-keller?
    die feuchtigkeit kann ja durchaus auch im boden sitzen... gerade wenn die decke (also bei dir der fussboden) von der einen seite beheizt und von der anderen gekühlt wird (kondensation).

    die feuchtigkeit einer wand wirst du mit der hand definitiv NICHT fühlen können.
    deine hand ist nämlich im normalfall schon wesentlich feuchter als die genannten 60%.
    lass dich da mal nicht täuschen - die wand kann sich für dich subjektiv "trocken" anfühlen, aber trotzdem feucht sein. erst recht wenn die feuchtigkeit im inneren der wand sitzt, und das ist ja meistens das problem (ausser hinter schränken etc. - aber DAS problem habt ihr ja offensichtlich schon erschlagen).
     
  11. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte es eigentlich so: i.d.R. heißt es ja immer Schimmel entsteht weil a) Baumängel/Feuchtigkeit aufgrund des Materials oder b) Nutzerverhalten. Jetzt habe ich mir das in der Laien-Logik so erklärt: sofern es nicht am Material liegt, dürfte doch direkt nach dem Lüften die Luftfeuchtigkeit nicht so immens steigen - also im Umkehrschluss: es muss irgendwoher eine gewisse Feuchtigkeit kommen -> Material. Das dürfte wohl zu einfach sein ;>

    Laminat, darunter liegt irgendwas in der Richtung PVC/Linoleum, darunter Holzdielen.

    Hier hilft dann nur der Fachmann oder kann man das irgendwie zumindest im Ansatz messen?
     
  12. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Raumfeuchtigkeit wird mit einem Hygrometer gemessen. Ist bei den meisten Wetterstationen dabei. Stichwort: Relative Luftfeuchte.
    60% sollten dabei das Maximum sein.

    Kurze ERklärung (weil ich es im Forum wohl schon 20x erklärt habe):
    Raumfeuchte wird durch warme Luft aufgenommen. tiefere Temp nimmt weniger Feuchtigkeit auf. Durch pysikalische Gesetze sind Bauteile kälter wie die Luft. Ist das Bauteil unter einer einer bestimmten Temp (Taupunkt) kondensiert die feuchte zu Wasser und sammelt sich im Bauteil.
    Je höher die Temp, desto mehr Feuchte kann aufgenommen werden.
    Je niedriger die relative Luftfeuchte, desto niedriger ist der Taupunkt.
    Also gibt es eigentlich 2 Möglichkeiten:
    Entweder die relative Luftfeuchte niedrig halten (unter 60% ist ideal und auch bei ungedämmten Bauteilen machbar) oder die Temp auf mind 21°C halten (oder darüber).
     
  13. #12 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    na wir können ja mal versuchen dem auf die spur zu kommen.
    punkt 1: EG-wohnung über unbeheiztem keller. schon mal ungünstig in sachen heizkosten aber auch in sachen feuchtigkeit. hast du eigentlich 'nen warmen boden?
    punkt 2: ist das haus wärmeisoliert? vollwärmeschutz? neue isolierglasfenster oder alte fenster?
    punkt 3: aus was bestehen die wände? beton? ständerbauweise? fachwerk? baujahr?
    punkt 4: gibt's 'ne anständige drainage?
    punkt 5: was ist das fürn fundament in welchem boden?
    punkt 6 bis unendlich....

    also wenn du's wirklich analysieren lassen willst, können wir dir hier nicht wirklich helfen - schon weil du mit hoher wahrscheinlichkeit die ganzen infos dafür garnicht hast...
    letztendlich wird nur ein bauphysiker das problem analysieren können - und aus eigener erfahrung weiss ich, dass es damit immernoch nicht gelöst ist...

    huch, wieso soviele schichten?
    war da jemand zu faul das alte siffige zeug rauszureissen oder was soll das?
    da würd ich mir ja schon mal gedanken machen.... wenn man renoviert, dann ja wohl richtig.... bei sovielen schichten kann's natürlich schon sein, dass da die feuchtigkeit und der schmodder dazwischen hockt...

    um die feuchtigkeit in wänden oder im boden zu messen brauchst du so 'n feuchtemessgerät wie sie bauphysiker haben. keine ahnung ob man sowas ausleihen kann...

    aber wie gesagt, ich würde da ohnehin mal 'ne vernünftige untersuchung machen lassen - aber dafür wäre ja wohl der vermieter zuständig...
     
  14. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke, aber das weiß ich ja, siehe Eingangspost. Hinsichtlich der Feuchtigkeit ging es insbesondere um eine mögliche Feuchtigkeit der Wände, bzw. der Messung dieser.


    Ja ich weiß die Angaben nur zum Teil, das Haus ist sehr alt, Anfang 1900, aber vor 5 Jahren komplett saniert worden. Wärmebautechnich ist laut Vermieter alles gemacht worden, was im Kosten-Nutzen-Verhältnis stand - was das nun auch immer bedeutet. Die Fenster sind neu, deshalb bildet sich da auch ständig etwas Wasser. So wird das wohl nichts.

    Ist halt eine Mietwohnung, ich habe lediglich das Laminat verlegt, das PVC sollte laut Vermieter drin liegen bleiben, weil es nicht genau wusste was es ist und da beim Ausbau wohl evtl. kreberregende Stoffe auftreten können.

    Ja das Problem sind halt die Kosten, wir sind Studenten und ihm will ich die Kosten eigentlich auch nicht aufs Auge drücken, da ich mir sicher bin dass ich durch geringes Heizen zumindest "mitgeholfen" habe. Aber da wird man wohl nicht drumherum kommen.
     
  15. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Mit anderen worten: Du willst eine Laboruntersuchung "fer umme" oder zumindest billig. die gibt es nicht, es sei denn, man macht sie selbst.

    zu den Fenstern: du musst wohl zu einem regelmäßigen Luftaustausch übergehen. Oder die Raumfeuchte senken.
    Schneidevon den Dichtungsgummis der Fenster Außen unten und innen oben jeweils an beiden Seiten 5 cm ab. Dann ist das Fenster immer noch ausreichend dicht, und sie bekommen wieder Luft. Die kühle Luft von draußen mit wenig Feuchtigkeit, kommt in die Wohnung und erwärmt sich. Sie kann dann viel Feuchtigkeit aufnehmen, und nach Draußen mitnehmen.

    Vorsicht: Fenster sind Vermietereigentum...
     
  16. #15 lostcontrol, 09.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    capo - das ist ein super vorschlag.

    aber:

    ...und nicht jeder vermieter weiss "eigeninitiative" zu schätzen.
     
  17. riotic

    riotic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ;> Genau darum ging es ja u.a., s.o.

    Das kann man maximal dem Vermieter vorschlagen, ich werde sicher nicht selbst an den Fenstergummis herumschneiden.
     
Thema: Schimmel in der Wohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dauerhafte schimmelentfernung

    ,
  2. glasbausteine Schimmel

    ,
  3. möbel aus schimmelwohnung mitnehmen

    ,
  4. glasbausteine wie lüften,
  5. glasbausteine feuchtigkeit,
  6. wandert schimmel,
  7. dauerhafte schimmelbeseitigung,
  8. glasbaustein schimmel,
  9. schimmel glasbausteine,
  10. schimmel im eg darunter keller,
  11. schimmelentfernung natürlich,
  12. wie kann hohe luftfeuchtigkeit gesenkt werden,
  13. möbel aus schimmel wohnung mitnehmen,
  14. schimmelsporen verteilt,
  15. schimmel wandert,
  16. feuchter keller wandert schimmel,
  17. schimmel an glasbausteinen,
  18. beton-ständerbauweise,
  19. pflanzen aus schimmelwohnung mitnehmen,
  20. wanderte schimmel,
  21. baumangel glasbaustein,
  22. schimmel in der wohnung wandert,
  23. schimmel in der wohnung im bodenbereich,
  24. glasbausteine bad schimmel,
  25. lüftungsverhalten in eg wohnung
Die Seite wird geladen...

Schimmel in der Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  4. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  5. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...