Schimmelbildung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von check, 20.11.2007.

  1. check

    check Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die vermietete Wohnung ist jetzt 8 Jahre alt. 7 Jahre davon gab es kein Problem mit Schimmelbildung. Seit einem Jahr ist die Wohnung neu vermietet. Seit ein paar Monaten besteht ein Schimmelproblem in zwei Räumen. Der Mieter versteht nicht, dass er sein Lüftungs-/Heizverhalten überdenken muss. Mir wäre am liebsten, wenn der Mieter ausziehen würde. Was kann ich tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    1. Möglichkeit: Alles weiterlaufen lassen und eine Mietminderung abwarten.
    Vielleicht kündigt der Mieter von allein oder beauftragt einen Gutachter, der das dann nachweist, was du vermutest.
    2. Möglichkeit:
    eine langfristige Untersuchung der Gegebenheiten. zB eine Datenaufzeichnung von Temp und Raumfeuchte. Dann könntest du das auch selbst nachweisen, dass der Mieter Schuld daran ist.

    In welchen Räumen ist der Schimmel? Bad und Schlafzimmer?
     
  4. check

    check Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, Schlafzimmer und Bad.
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Dann kannst du dich (sofern ich das von hier beurteilen kann) zurücklehnen.
    Mit einem Datenlogger hast du dem Mieter gegenüber ein stichhaltiges Argument.
    Bad: sehr hohe Luftfeuchtigkeit
    Schlafzimmer: niedrige Temp -> Wände können nicht aufheizen

    Sollte der Mieter streitlustig sein, bist du mE auf der sicheren Seite. Also wird der Mieter auf lange sicht gesehen entweder die Miete mindern (widersprechen), klagen oder ausziehen.
     
  6. check

    check Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme an, mit dem Datenlogger könnte ich die von dir angesprochene langfristige Aufzeichnung von Temp und Raumfeuchte vornehmen. Wie komme ich an so ein Ding ran und wie wir es richtig installiert? Bin da nicht so firm ... ;-)

    Noch eine weitere Frage: Wenn ich eine Gutachter bestellen würde, kann ich die Kosten an den Mieter weitergeben?
     
  7. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    da kann ich dir jetzt schon zum vorprogrammierten Ärger gratulieren. Wir hatten das letztes Jahr auch mit unserer Mietwohnung. In dieser Erdgeschoßwohnung war neun Jahre kein Schimmel und die haben es fertig gebracht zwei Zimmer mit Schimmel zu versorgen. Wir dachten auch holen wir sofort einen Gutachter, weil wir zunächst mal dachten es läge an der Bausubstanz. Denkste der Gutachter hat uns gleich gesagt wo es her kommt. Nicht heizen und Fenster nicht aufmachen - dazu kam das Trocknen von Wäsche in einem Zimmer. Wir haben nach der Sanierung auch Datenlogger und Thermostate aufgehängt und das war denen sowas von egal. 70% und mehr dauerhaft in der Wohnung und dann noch die Märchen die sie überall erzählt haben, die Wohnung wäre schimmelig und sie sind ja die armen Mieter die wegen der Sanierung Dreck in der Wohnung hatten. Ich habe der Frau angeboten ihr beim Putzen saubermachen etc. zu helfen. Wollte die nicht und als Dankeschön hat sie überall herumerzählt was sie doch für ein armes Mäuschen ist und in einem Internetforum uns als Arschl.. etc. beschimpft (wir hätten sie damals lt. Anwalt fristlos rausschmeissen können)
    Raumtemperaturen von 17- 18 Grad maximal und das im Winter sprachen auch nicht gerade von richtigem Heizen.
    Mieter geben nie zu das es ihr Fehler ist, schuld ist IMMER die Wohnung und der Vermieter. Wir werden nicht mehr sanieren sollte es nochmal dazu kommen, sondern gleich ein Gutachten in Auftrag geben und dann zahlen die die schuld sind. Uns hat der Spass damals knapp 2000€ gekostet, ein halbes Jahr Miete !!! Meine Erfahrung ist leider die, das Mieter sich nicht ändern, egal wie sehr man ihnen entgegenkommt.
    Fakt ist jedenfalls, wenn da Schimmel ist muss auf jeden Fall geklärt werden wo der her kommt und gegebenfalls würde ich es per Gutachten klären lassen, kostet zwar Geld aber selber irgendwas fitcheln davon würde ich abraten. Wenn du schon soviele Jahre keine Probleme hast, würde ich auch darauf tippen, das es eher an den Bewohnern liegt, die in Zeiten der hohen Energiepreise Heizkosten sparen wollen.
    aus Erfahrung klug gewordene Grüße
    Tiger
     
  8. #7 Thomas123, 04.01.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    letztes Jahr habe ich eine Wohnung gekauft und nach dem Kauf erfahren, dass es im Schlafzimmer massiv Schimmel geben soll. Tatsächlich war in einer Ecke auch eine deutliche Verfärbung am Fußboden. Alles sei schimmelig gewesen wurde behauptet, und die Mieter, die nach dem Wohnungskauf ausgezogen sind, hätten sogar Möbel rausschmeissen müssen, so schimmelig seien sie gewesen.

    Nebendran wohnt ebenfalls ein Mieter, bei dem sei es in der Wohnung auch schimmelig. Ich war in dessen Wohnung und habe mir die Sache angeschaut. Im Bad hat er sehr heiss geduscht und an den gekachelten Wänden und am Fenster lief das Wasser nur so herunter. Er war zu faul (oder zu blöde, weil er die physikalischen Zusammenhänge nicht kapiert...), das Wasser abzuwischen und hat ständig, aber wirklich ständig, das Badezimmerfenster auf gekippt stehen. Schimmel an der Fensterlaibung hat er behauptet....
    Er ist beratungsresistent und der Dummschwätzer hat meinem neuen Mieter erzählt wo es bei den Vormietern in meiner Wohnung Schimmel gegeben hätte.

    Oh Gott, dachte ich, Baumängel, arglistíges Verschweigen eines erheblichen Mangels der Wohnung.....Rückabwicklung des Kaufvertrages,.... dazu brauche ich aber ein Gutachten.
    Habe ich gemacht. Kein Baumangel, die Wohnung ist in einem heute sehr guten baulichen Wärmedämmzustand.

    Weil das gesamte Haus über die Schimmelprobleme in der Wohnung informiert war und darüber geschwätzt hat, habe ich das Gutachten kopiert und im Treppenhaus aufgehängt.

    Letzte Woche rief mich mein neuer Mieter an. Schimmel im Schlafzimmer!!! Aber nicht in der besagten Ecke, sondern oben an der Decke, in der Ecke.

    Als guter Vermieter bin ich hingefahren und habe gedacht, mich trifft der Schlag. Es war, als ob ich gegen eine Wand liefe, so feuchte Luft schlug mir in der Wohnung entgegen. Natürlich war im Schlafzimmer Schimmel. Dazu waren sämtliche Fenster der Wohnung total nass vom Wasserdampf, das Wasser lief nur so herunter. Ich habe dem Mieter erst mal sämtliche Fenster geöffnet und gelüftet und die Scheiben und Rahmen abgeputzt.
    Die Wohnung hat einen Baumangel, wurde von ihm behauptet, nur im Schlafzimmer sei Schimmel. Ja, ich habe mich wirklich gewundert, dass sich unter diesen Umständen bei der hohen Luftfeuchtigkeit nur im Schlafzimmer Schimmel gebildet hat.....

    Ich habe ihm nun eine Checkliste geschrieben, die ich auch im Forum hier veröffentlcht habe. "Was tun gegen Schimmel"!

    Manche Mieter laufen total neben der Kappe und haben keine Ahnung wie man in einer Wohnung lebt. Sie wollen Heizkosten sparen, schließen die Fenster und lassen die Rolläden herab und wundern sich, wenn sie in einer Tropfsteinhöhle aufwachen.

    Dann ist natürlich die Wohnung schuld. Der böse böse Vermieter hat ihnen eine Wohnung angedreht in der es schimmelt!!!!
    Zum Glück konnte ich meinen Mieter überzeugen, sich einen Hygrometer zu kaufen....

    Auf jeden Fall bin ich aufgrund meiner hier gemachten Erfahrung sehr sekptisch, wenn mir künftig einer erzählen will, es sei in der Wohnung schimmelig...... :wink
     
  9. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    das schlimme ist ja egal wie man es macht, das Gerede kommt doch. Ich kann dich so gut verstehen. Bei uns war ja noch nicht einmal richtig schlimmer Schimmel, der war bei uns in der Wohnung nur oberflächlich und auf der Tapete hinter dem Kleiderschrank und Heizkörpter (da frag ich mich, wenn ja geheizt wird wie hinter eine Heizung Schimmel kommen kann....? :lol).... Und die Wäsche wurde auch getrocknet und das obwohl wir eine Waschküche mit Trockenraum haben.... ne ne
    Der beste Spruch damals war sie könne die Fenster (Fensterschächte) ja nicht öffnen weil sonst die Blätter in die Wohnung kommen :lol :lol

    Wir haben mal selber in einer Wohnung gewohnt die wirklich durch Baumängel schimmelig war. Und da hat den Vermieter kein bisschen interessiert . Daher weis ich wie das ist und ich Depp kümmer mich direkt um alles sobald irgend etwas nicht stimmt....

    Unsere derzeitigen Mieter wohnen jetzt seit Juni hier und die haben garkeine Probleme. Die haben immer ne Luftfeuchte zwischen 40 - 55 % und normale Temperaturen. Ich kontrolliere das garnicht mehr, habe am Anfang ein - zweimal auf den Logger geschaut aber der steht jetzt auf dem Regal und ich habe bestimmt schon zwei Monate nicht mehr draufgeschaut.

    Wenn ich unsere damaligen Mieter heute sehe da könnt ich echt :wand: Denen ihre Familie ist eh nicht ganz normal. Der sogenannte Stiefdaddy ist mit mir verwandt und der geht auch nur Lügen im Ort erzählen, also passt ja alles zusammen. Am besten macht man ne Faust in der Tasche und gut ist. Aus Schaden wird man klug das ist ein sehr wahres Sprichwort.

    Gruß
    Tiger

    PS: ich glaube ein eigenständiger Schimmel Thread für Vermieter wäre nicht schlecht .....würde mich mal interessieren was andere so Geschichten mit ihren Mietern erlebt haben
     
  10. #9 cosmetic, 23.12.2015
    cosmetic

    cosmetic Gast

    Ich hatte auch über viele Jahre vermietet. Noch nie Schimmelprobleme gehabt. Dann neu vermietet und bereits nach 4 Monaten bekam ich vom Mieter die Nachricht er hätte im Schlafzimmer und Wohnzimmer Schimmelpilz. Ich konnte es kaum glauben und wäre meine Bausubstanz schlecht gewesen, dann hätten wir auch früher schon Schimmelprobleme gehabt. Den Mieter befragt wie er denn lüfte. Seine Antwort -ein 20-jähriger Mieter-, er wisse schon wie man lüfte, mein altes Haus sei schuld. Dies liess ich mir nicht bieten, sondern beauftragte umgehend einen Bausachverständer speziel geschult auf Schimmelpilze und beantragte ein Gutachten. Dann vor Ort, das Erste was wir feststellten: Gekippte Fenster. In der Wohnung kam uns ein Gestank entgegen. Die Wände wurden mit Geräten untersucht. Es wurde mir bestätigt, dass es überhaupt nicht an der Bausubstanz läge,die Messung der Wände ergaben optimale Werte. Im Gegenteil ältere Häuser hätten eine viel bessere Bausubstanz als Neue. Die Luftfeuchtigkeit war enorm hoch in dieser Wohnung, was eindeutig auf zuwenig Lüften hinwies. Ebenfalls wurde festgestellt, dass der Mieter in seinem Terrarium ständig offenes Wasser hat, welches ebenfalls in die Wohnräume gelangt. Er hatte lange Vorhänge welche die Heizkörper ständig verdeckten, sodass die Heizung nicht abstrahlen konnte. Der Mieter dachte nur mit Kippfenstern sei das Lüften getan. Der Schimmelexperte machte diesen darauf aufmerksam, dass gerade Kippfenster Schimmelpilz verursachen können und der Fehler eindeutig auf falsches Lüften hinzuführen sei. Stosslüften sei unbedingt erforderlich. Nun ich habe zwar für das Gutachten auch über Fr. 1000.-- bezahlt, doch sollten noch Folgeschäden kommen, so bin ich wenigstens abgesichert. Er konnte seinen Fehler aber erst akzeptieren, als der Schadenexperte ihn auf unzureichendes Lüften aufmerksam gemacht hat.
    Ich habe daraufhhin dem Mieter geschrieben, dass nun eindeutig bewiesen ist, dass nicht in meinem Haus ein Fehler besteht, sondern er durch sein Fehlverhalten den Schaden verursacht hat und ich ihn für Folgeschäden vollumfänglich haftbar mache. Dieses Geld hätte man sich sparen können wären solche Mieter einsichtig und dennoch lieber einen Gutachter zahlen als dann eine ganze Wohnung mit Schimmelpilzsanierung.
     
  11. #10 immodream, 23.12.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Tiger,
    ein Schimmel Thread wäre sicherlich nicht verkehrt. Das Problem ist nur, das den unsere Mieter wahrscheinlich nicht mitlesen.
    Ich hab ja zig Wohnungen seit über dreißig Jahren in der Vermietung. In dieser Zeit sind bei zig Schimmelfällen wirklich nur 3 Fälle auf bauliche Probleme ( überlaufende Regenrinnen in Dachgeschoßwohnungen, Undichtigkeiten an der Silikonabdichtung der Fensterbänke ) zurückzuführen gewesen.
    Alle anderen Schimmelprobleme haben sich nach Auszug der " Schimmelmieter " erledigt oder sind irgendwann nach Einzug neuer " Schimmelmieter " wieder nach Jahren neu aufgetreten.
    Da ja 80 % der Deutschen doof , blöde und uneinsichtig sind, wird sich am Thema " richtig Lüften " nichts ändern .
    Grüße
    immodream
     
    Syker gefällt das.
Thema: Schimmelbildung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmel in vermieteter wohnung

    ,
  2. schimmel nach wohnungskauf

    ,
  3. schimmel in der vermieteten wohnung

    ,
  4. Vermietete Wohnung Schimmel,
  5. schimmel fensterlaibung,
  6. vermietete wohnung schimmelt,
  7. nach wohnungskauf schimmel,
  8. schimmel im bad fensterlaibung,
  9. schimmel vermieteter eigentumswohnung,
  10. schimmel in vermieteter eigentumswohnung,
  11. schimmelbefall raumfeuchte miete,
  12. schimmelbefall wohnung vermieter eigentumswohnung,
  13. vermietet eigentumswohnung schimmel,
  14. schimmelschaden bei vermieteter eigentumswohnung,
  15. schimmel in vermietetem objekt,
  16. wohnungsverkauf schimmel,
  17. schimmelbefall in der vermieteten wohnung,
  18. was tun bei schimmel in der vermieteten wohnung,
  19. Kauf einer Wohnung mit Schimmel,
  20. schimmel in meiner vermieteten wohnung ich brauche hilfe,
  21. schimmelbefall in vermieteter wohnung,
  22. schimmel an fensterlaibungen im bad,
  23. fensterlaibung bad schimmel,
  24. schimmel fensterlaibung was tun,
  25. schimmelbildung an der fensterlaibung im bad
Die Seite wird geladen...

Schimmelbildung - Ähnliche Themen

  1. Schimmelbildung durch stundenlanges Fensteröffnen?

    Schimmelbildung durch stundenlanges Fensteröffnen?: Hallo zusammen, folgendes Gerichtsurteil, Zitat vom SWR http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=7356308/13gp8ud/ gibt mir doch...
  2. Miter lüftet nicht - Schimmelbildung - was tun ?

    Miter lüftet nicht - Schimmelbildung - was tun ?: Hallo erst Mal ! Ich bin gan neu hier und allg. auch erst eine junge Vermieterin. Mein Objekt - ein 1 Zimmer Appartment - hab ich erst am 15....
  3. Feuchte Wand und damit Schimmelbildung

    Feuchte Wand und damit Schimmelbildung: Hallo zusammen, wir haben seit einiger Zeit leichte Diskussionen mit einem Mieter, der im Winter feuchte Stellen in seiner Wohnung an Wand...