Schlafraum im Dachgeschoss - Treppe so in Ordnung ?

Dieses Thema im Forum "Themen aus unserem Portal" wurde erstellt von Katharina92, 05.04.2016.

  1. #1 Katharina92, 05.04.2016
    Katharina92

    Katharina92 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    mich würde interessieren ob die Treppe zu meinem Schlafzimmer so in Ordnung ist ?
    Sie steht direkt an der Wand an ist extrem steil und unten an der Wand steht noch ein Teil raus, welches für eine Heizung gedacht ist (natürlich abgedreht).
    Meiner Meinung nach ist die Treppe einfach extrem gefährlich, ich bin schon mehrmals abgerutscht und auf den Vorsprung in der Wand draufgefallen.

    Vielen Dank für die Antworten :)
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 05.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Raumspartreppen dürfen sogar noch steiler sein - aber da frag doch am besten beim zuständigen Handwerker nach der Zulassung.

    Mir wär's definitiv am Fuß viel zu knapp an der Wand, warum habt Ihr keine Wendeltreppe genommen? Ich bin zwar kein Freund von Wendeltreppen, aber hier geht's ja kaum anders...
     
    Syker gefällt das.
  4. #3 Katharina92, 05.04.2016
    Katharina92

    Katharina92 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die Treppe nicht selbst anbringen lassen, sie war schon drin als ich eingezogen bin im November.

    Mir geht es eig hauptsächlich um die Nähe zur Wand, ob das so in Ordnung ist ?
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Genau so gut könnte da einfach eine Hühnerleiter angelehnt sein.:smile018: Die Tritte sind mehr oder weniger nur Sprossen, nicht wirklich Tritte.
    Sieht wirklich gefährlich aus. Ich würde diese Wohnug aus diesem Grund nicht anmieten.
     
  6. #5 lostcontrol, 05.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Naja - ich kenn sowas auch von ausgebauten Dachböden - aber da wurden dann immer diese Raumspartreppen mit den unterschiedlich tiefen Tritten verbaut. Für mich wär's auch nichts, würde ich auch nicht mieten.
     
  7. #6 Tobias F, 05.04.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Ob die so "in Ordnung" ist, darüber kann man geteilter Ansicht sein.
    Es stellt sich eher die Frage, wieso jemand erst eine Wohnung mit einer solchen Treppe mietet, dann fast 6 Monate darin lebt - und auf ein mal feststellt, dass einem die Treppe nicht gefällt.

    Dazu fällt mir eines ein: Gemietet wie gesehen!
     
    Papabär und Syker gefällt das.
  8. #7 Katharina92, 05.04.2016
    Katharina92

    Katharina92 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es ist definitiv nicht so dass mir das nach 6 Monaten PLÖTZLICH eingefallen ist ...:unsicher019:
    Ich hatte den Vermieter schon zu Beginn darauf angesprochen und er meinte das wäre so in Ordnung, nur stelle ich das einfach in Frage.

    Ich wohne dort drin und fertig ich will einfach nur wissen ob eine Treppe in dieser Form in Ordnung ist oder nicht zum dritten mal.
    Danke !
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.423
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ... ja gut, aber ich würde die Wohnung nicht mit der Treppe vermieten. Die geht als Übergangslösung und Bautreppe. Ich hätte keinen Bock mich mit StA und Versicherungen auseinanderzusetzen wenn davor mal ein Mieter mit gebrochenem Genick in der Gegend rumoxidiert....

    Für Treppen gibt es empfohlene Maße von denen nicht wesentlich abgewichen werden sollte, wenn doch wirft das Fragen nach der Begründung auf.
    Hier könnte man auch über ein kleines Zwischenpodest unter Verwirklichung von Stauraum nachdenken.
     
    Syker und Katharina92 gefällt das.
  10. #9 lostcontrol, 05.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Dann zum zweiten Mal: Frag einen zuständigen Fachmann, da gibt es durchaus Regeln was erlaubt ist und was nicht.
     
    Syker gefällt das.
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.423
    Ort:
    Mark Brandenburg
    die auch noch in den Bundesländern unterschiedlich sind! In Hamburg brennt es halt anders als in München, oder so.
     
    GJH27 und Syker gefällt das.
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Meine Frage wäre erst mal, worauf willst du hinaus? Ob es da bautechnische Vorschriften gibt, ist wohl in jedem Bundesland anders, soweit ich weiß. Und selbst wenn es die geben sollte, ist fraglich, ob es Sinn macht, sich dafür rumzustreiten, ehrlich gesagt.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Die Mieterin hat sicher beim Einzug nicht bedacht, dass der Auf- bzw.Abstieg dieser Treppe so problematisch ist. Ich könnte mir denken, dass dieses Bauwerk von keinem Bauamt der Welt abgenommen wurde/wird.
    Vielleicht fehlt mir aber nur die nötige Vorstellung, wie man da z.B. zum ersten Tritt hinkommt um aufzusteigen, rückwärts genau so lustig....
     
  14. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Das mag sein, Ein Grund mehr für den Mieter lieber nicht daran zu rühren. Möglich nämlich das dieser Ausgebauten Spitzboden darüber gar keine Wohnfläche darstellt.
    Wie auch immer, am Ende ist das ganze Ding vieleicht sogar noch eine Dachausbau der nicht gestattet war usw. usw. Alles recht unerfreuliche Überlegungen. Am Ende steht der Mieter dann vieleicht sogar ganz ohne Treppe, und ohne Schlafzimmer da.
     
    Syker gefällt das.
  15. #14 BHShuber, 05.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    Sicherheitstechnisch ist dieses Trepplein sicher nicht in Ordnung, wenn du da auch schon mal runtergefallen bist, schon gleich gar nicht, sofern du nicht besoffen warst.

    Nun hat der Vermieter ja auch eine sog. Nebenpflicht zum Mietvertrag (Fürsorgepflicht) in der er verpflichtet ist jegliche Gefahren und Gefahrenstellen die von der Mietsache ausgehen zu beseitigen und die Unversehrtheit des Mieters zu gewährleisten.

    Rein vom Gefühl her ist diese Hühnerleiter brandgefährlich und ambitioniert dafür dass sich der Nutzer den Hals bricht.

    Gruß
    BHShuber
     
  16. #15 Tobias F, 05.04.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Schön formuliert, nur trifft das hier wirklich zu?
    Davon abgesehen, dass Menschen auch auf ganz normalen Treppen stürzen, in ganz normalen Duschen ausrutschen, ...... - dürfte demnach mehr z.B. eine Wohnung in einem alten Fachwerkhaus vermieten. Denn dort sind die Decken teilweise so niedrig......, oder es laufen tiefhängede Deckenbalken quer...., oder .................... (wenn ich daran denke, wie oft ich mir in solchen Häusern schon den ..................... .

    Die Frage ist, ob diese Treppe gegen irgendeine Vorschrift verstößt. Und das kann hier niemand mit Sicherheit beantworten.
     
    Jobo45 gefällt das.
  17. #16 lostcontrol, 05.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Das kannst Du so pauschal nicht sagen - wir haben hier im Privathaus auch eine sehr steile Treppe auf den Dachboden und in mindestens einem Mehrfamilienhaus eben auch. Das ist alles fachgerecht und abgenommen.
    Und es gibt ja wie gesagt nicht umsonst diese diversen "Raumspartreppen".

    Aber ich versteh's auch nicht so wirklich wie man sowas bauen kann - das sieht nicht nur scheisse aus, sondern es gäbe an dieser Stelle diverse Möglichkeiten das schöner und vor allem praktischer zu gestalten. Ob nun mit Zwischenabsatz, ob mit Wendeltreppe... wäre alles besser gewesen. Billiger nicht, klar (billiger wie das Ding wird's kaum gehen - sowas kenn ich auch nur als Bautreppe).
     
    Syker gefällt das.
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Mal ein einfaches Beispiel dazu: In Baden-Württemberg hätte diese Treppe weitgehend Narrenfreiheit, weil sie sich innerhalb einer mehrgeschossigen Wohnung befindet. Breite, Steigung, Handlauf, Treppenabsatz - alles nicht nötig. Geringe Beschränkungen gäbe es nur beim Material der tragenden Teile, das aber auch nur oberhalb von Gebäudeklasse 2 (das sind "normale" ZFH).

    Der Handlauf, bei dem ich spontan an das Einsatzstichwort "Pfählungsverletzung" denken muss, übetrifft die Anforderungen sogar noch deutlich, weil er eine Absturzsicherung bis 1 m Höhe gewährleistet - das müsste er hier noch gar nicht.

    Fazit für mich:
    • Es ist nicht alles reglementiert.
    • Es kann nicht alles reglementiert sein.
    • Das muss es auch nicht und das ist gut so.
    • Für solche Bausünden gibt es die Wohnungsbesichtigung. Wer da nicht Nein sagen kann, ist selbst Schuld.
     
    Syker gefällt das.
  19. #18 immodream, 05.04.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Katharina,
    ich , als Vermieter, würde meinen Mietern solch eine Treppe nicht zumuten.
    Ich gehe sogar davon aus, das der Spitzboden, zu dem diese Treppe führt, als Wohnraum nicht genehmigt ist.
    Es gibt für dich folgende Möglichkeiten:
    1.gemietet wie gesehen und nimmst dieses Übel hin
    2. du erpresst deinen Vermieter und drohst ihm an, beim zuständigen Bauamt nachzufragen, ob diese Treppe und der Dachbodenausbau als Wohnraum überhaupt genehmigt sind
    3 .du ziehst aus

    Grüße
    immodream
     
    Syker gefällt das.
  20. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    gegen das Ausrutschen insbesondere mit Socken, dagegen könnten "Antirutschmatten" (sorry, weis nicht wie die offiziell heißen) auf den einzelnen Treppenstufen Abhilfe schaffen. Also im Fachhandel gibt es extra dafür was. Lediglich solltest du das vorab ggf. mit deinem Vermieter besprechen, denn meines Wissens werden die drauf geklebt.

    Hier würde ich auch erstmal sagen, gemietet wie gesehen.

    Ansonsten könnte es ggf. interessant sein, als was diese Dachboden in deinem MV bezeichnet ist, als zB als offizielles Schlafzimmer oder nur als möglicher Abstellraum. Auch wenn hier evtl. irgendwelche Richtlinien nicht eingehalten worden sind, willst du diesen Weg wirklich gehen oder wäre es nicht einfacher sich eine neue, passendere Wohnung zu suchen?


     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.423
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich denke: NEIN. Ich habe den Verdacht, dass es in Katharinas Region Mietinteressenten gibt die für die Wohnung morden würden...
    Dazu scheint die Wohnung gerade frisch saniert zu sein, wenn ich auch den Verdacht hege Methode Billigheimer.
    Also ich kann sehr gut verstehen warum ja gesagt wurde und auch warum man die Wohnung gerne behalten würde. Die Treppe wird man sich anfänglich auch unproblematischer vorgestellt haben als sie sich jetzt im Alltag erweist.

    Option: frage deinen Vermieter nach Änderungsmöglichkeiten, ggf. unter Kostenbeteiligung. Je nach diplomatischem Geschick, bestünde da vielleicht eine Möglichkeit.
     
    Syker gefällt das.
Thema:

Schlafraum im Dachgeschoss - Treppe so in Ordnung ?

Die Seite wird geladen...

Schlafraum im Dachgeschoss - Treppe so in Ordnung ? - Ähnliche Themen

  1. Treppe bei Auszug beschädigt

    Treppe bei Auszug beschädigt: Hallo. Mein Mieter im 1. Stock ist ausgezogen. Bei ungefähr der Hälfte der Treppenstufen (Steintreppe) ist vorne an der Kante ein Stückchen...
  2. Genaue Pflichten und Auslegung Energiedämmung Dachgeschoss für Bestandsbau?

    Genaue Pflichten und Auslegung Energiedämmung Dachgeschoss für Bestandsbau?: Angenommen in einem 80er Jahre Bestandsbau (Mehrfamilenhaus mit mehreren Eigentümern) sind auch im Dachgeschoss Wohnungen untergebracht. Jetzt...
  3. Trinkwasserverordnung Dachgeschoss entnimmt aber kein warmes Wasser, trotzdem zahlen?

    Trinkwasserverordnung Dachgeschoss entnimmt aber kein warmes Wasser, trotzdem zahlen?: Hallo zusammen, ich habe eine Wohnung im Dachgeschoss. Das Warmwasser wird mittels Durchlauferhitzer selbst zubereitet, es wird also nur...
  4. Wie macht ihr das mit der Ordnung der Unterlagen?

    Wie macht ihr das mit der Ordnung der Unterlagen?: Ich würde gerne eure Tipps hören, wie ihr eure Unterlagen ablegt. Ich habe Papiere, die nicht so oft benötigt werden wie Kaufvertrag,...