Schlüssel 30 % Grundkosten 70 % ?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Heinz0815, 03.07.2016.

  1. #1 Heinz0815, 03.07.2016
    Heinz0815

    Heinz0815 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe eine Immobilie welche ich derzeit vermietet. In dieser Immobilie befinden sich zwei Wohnungen wobei die Jahresrechnung von dem Dienstleister Techem erstellt wird. Nun habe ich zum ersten Mal diese Abrechnung erhalten habe diesbezüglich eine Verständnisfrage. Ist es normal dass stets der Schlüssel 30 % Grundkosten 70 % Verbrauchskosten angesetzt werden für jede Wohnung, auch dann wenn in einer Wohnung niemand wohnt?

    Grüße
    Heini
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ja, das ist normal. Selbst wenn in einer Wohnung niemand wohnt werden die NK anfallen und diese bezahlt der VM.
    Z.B. ein M.zieht am Ende der Mietzeit aus, ab dem nächsten Tag bin ich als VM sozusagen der Besitzer dieser Wohnung und trage für diese Wohnung die NK. Meine Meinung.
     
    Syker gefällt das.
  4. #3 Heinz0815, 03.07.2016
    Heinz0815

    Heinz0815 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok, verstanden. Aber letztendlich wären sie kosten dann ja deutlich höher, oder? Ich meine wenn man denn Verbrauch über die Uhren misst, dann kommen ja nahezu keine vervrauchseinheiten zusammen... (Annahme die Wohnung steht das ganze Jahr über leer)
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Den Verbrauch nach Messuhren wird es ja nicht geben, evtl. HK sehr gering. Es fallen Versicherungen und Grundsteuer etc. an, die der Wohnungsbesitzer i.d.R. bezahlt. Bei Leerstand fallen diese Kosten dem VM zu.
     
  6. #5 Heinz0815, 03.07.2016
    Heinz0815

    Heinz0815 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das ist genau der Punkt. Techem hat für die Heiz- und warmwasserkosten 30% grundkosten und 70% Verbrauchskosten angesetzt. Und genau um diese beiden Werte geht es. Ich verstehe nicht weshalb dieser Schlüssel angewendet wird, da der Verbrauch dich gemessen wird. Folglich ist bewirkt dieser Schlüssel, nach meinem Verständnis, höhere Kosten für mich als die Messung (EG seit einem Jahr leer stehen). Würde das ganze nur gerne verstehen.

    Grüße
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Heinz0815,

    Am besten liest du dir die HeizkostenV mal durch, evtl. wird es dann klarer.
    Dort ist geregelt das die Aufteilung zwischen 50/50 und 30/70 nach Fläche/Verbrauch erfolgen muss.
    Dies hat den Grund, weil gewisse Kosten anfallen auch wenn keine Wärme abgenommen wird und nur bereit steht. Du könntest ihn deine Wohnung fahren und das Thermostat hoch drehen und hast Wärme.

    VG Syker
     
  8. #7 anitari, 03.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Heizkostenverordnung ist das Stichwort
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    und im Winter wird auch durch die Frostschutzeinstellung die Wohnung geheizt, wenn auch nur minimal, somit kommen auch die gemessenen Verbrauchskosten zu den Grundkosten.
    Steht in deiner Abrechnung bei den Verbrauchseinheiten 0 oder sind da nicht doch Verbrauchseinheiten aufgeführt?
    Abgelesen wurde doch oder?
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    506
    Der Schornsteinfeger schickt seine Rechnung unabhängig davon, wie viele Wohnungen leer stehen.
    Die Leitungsverluste sind immer vorhanden - unabhängig davon, wie viele Wohnungen leer stehen.
    Die Heizung muss gewartet werden, der Brennraum gesäubert werden - unabhängig davon, wie viele Wohnungen leer stehen.

    Das alles verursacht Kosten, die auch entstehen, wenn ALLE Wohnungen in dem Haus leer stehen.
    Wer soll diese Kosten dann bezahlen?
     
  11. #10 anitari, 04.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Sagen wir mal so, Gesetze/Verordnungen müssen nicht zwingend verständlich sein:041sonst:

    Aber mal angenommen es würde zu 100 % nach Verbrauch und lediglich die Heizungsnebenkosten (Wartung, Schornsteinfeger und Betriebsstrom) nach der Wohnfläche abgerechnet, dann wäre der Vermieter fein raus wenn der Verbrauch in leer stehenden Wohnungen = 0 oder sehr gering. Über die paar € anteilige Heizungsnebenkosten würde er nur müde lächeln.

    Ich vergaß, Du bist ja der Vermieter.;)

    Kurz gesagt die Aufteilung der Heizkosten in einen verbrauchsabhängigen und einen verbrauchsunabhängigen Teil soll für eine halbwegs gerechte Verteilung der Kosten sorgen und niemanden , z. B. den Vermieter, bevorteilen.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Derjenige, dem die Wohnung gehört, also der Eigentümer. Ich meine der Begriff "Leerstand" ist nur insoweit richtig, dass kein Mieter in der Wohnung wohnt. Der Eigentümer einer leerstehenden Wohnung ist sozusagen abrechnungsmäßig wie ein Mieter zu stellen, er bezahlt die NK. Korrekterweise müßte man sagen, er bleibt auf den Kosten sitzen, kann diese niemanden berechnen.
     
    anitari gefällt das.
Thema: Schlüssel 30 % Grundkosten 70 % ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 30 % grundkosten

Die Seite wird geladen...

Schlüssel 30 % Grundkosten 70 % ? - Ähnliche Themen

  1. Schlüssel von Schliessanlage verloren

    Schlüssel von Schliessanlage verloren: Ich weiss kein besseres Unterforum... Ein (Gewerbe-)Mieter hat einem Dienstleister (Entsorgung) einen Schlüssel für die zentrale Schliessanlage...
  2. Mieter zum Übergabetermin nicht erschienen, keine Schlüssel übergeben, Wohnung verdreckt Miete offen

    Mieter zum Übergabetermin nicht erschienen, keine Schlüssel übergeben, Wohnung verdreckt Miete offen: Hallo zusammen! Ich habe folgende Fragen. Ein Mieter von mir hat gekündigt. Ist fristgerecht zum 31.12 ausgezogen. Ich habe einen Termin zur...
  3. Wohnfläche 30% höher als im Mietvertrag - NK-Abrechnung: welche Fläche nehmen ?

    Wohnfläche 30% höher als im Mietvertrag - NK-Abrechnung: welche Fläche nehmen ?: Ein paar Mieter, die inzwischen uneinvernehmlich wieder ausgezogen sind, haben im MV eine Fläche von 65 qm stehen. In Wirklichkeit sind es 85 - 90...
  4. Heizung streichen/Schlüssel anfertigen

    Heizung streichen/Schlüssel anfertigen: Hallo zusammen, ich habe eine neue Mieterin. Sie hat mich darauf aufmerksam gemacht, daß die Heizung im Badezimmer rostig ist. Sie möchte, daß...
  5. Mietminderung um 70% wegen Heizungsausfalls

    Mietminderung um 70% wegen Heizungsausfalls: In unserem Haus ist für ganze 7 Tage die Heizung ausgefallen, wegen einem defekten Gasblock. Das Problem war, dass es die Heizungsfirma seit 15...