Schlüssel an Lieferdienst überlassen

Diskutiere Schlüssel an Lieferdienst überlassen im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich wohne in einem Mehrparteienhaus (2 Häuser mit insgesamt 18 Wohneinheiten) die eine große gemeinsame Tiefgarage nutzen. Von dieser...

Inari

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.10.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Hallo,

ich wohne in einem Mehrparteienhaus (2 Häuser mit insgesamt 18 Wohneinheiten) die eine große gemeinsame Tiefgarage nutzen. Von dieser Tiefgarage aus gelangt man ohne weitere Nutzung eines Schlüssels in folgende Räume: Trockenraum, Müllräume, Kinderwagenräume, Fahrradraum, beide Kellerflure und beide Treppenhäuser bis zu den Wohnungstüren.

Jetzt meine Frage: Eine Partei hat wohl einen ihrer Schlüssel einem Getränkelieferanten gegeben, der mit diesem Schlüssel die Tiefgarage öffnet und zum ausladen hineinfährt.

Darf wirklich jeder Bewohner (Eigentümer oder Mieter) einfach jedem x-Beliebigen einen Schliessanlagen-Schlüssel aushändigen, mit dem er bis auf die Wohnungstüren alle anderen Räume öffnen kann?
Hintergrund ist, dass im Fahrradraum mein nicht gerade günstiges E-Bike steht und so theoretisch jeder jederzeit drankommt (nachdem man ja schon mitten in der Tiefgarage steht)...
Da der Lieferdienst immer mit einem kleinen Kastenwagen kommt, würde auch gar nicht auffallen, wenn da was eingeladen wäre, was da nicht reingehört.

Freundliche Grüße
Yvonne
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.885
Zustimmungen
5.813
Darf wirklich jeder Bewohner (Eigentümer oder Mieter) einfach jedem x-Beliebigen einen Schliessanlagen-Schlüssel aushändigen, mit dem er bis auf die Wohnungstüren alle anderen Räume öffnen kann?
Ja, zumindest in sehr weiten Grenzen. Das gilt für Lieferdienste genau so wie für Haushaltshilfen, Handwerker, Freunde oder andere Personen.

Von dieser Tiefgarage aus gelangt man ohne weitere Nutzung eines Schlüssels in folgende Räume: Trockenraum, Müllräume, Kinderwagenräume, Fahrradraum, beide Kellerflure und beide Treppenhäuser bis zu den Wohnungstüren.
Ich schreibe das hier immer wieder: Die Zugänglichkeit dieser Flächen wird allgemein stark unterschätzt. Mit einem Pizzakarton in der Hand (alternativ Blaumann und Werkzeugkasten) verschaffe ich mir dazu jederzeit Zugang. Es ist daher wirklich völlig egal, wer einen Schlüssel hat, ob Haustüre immer geschlossen ist oder was noch so an "muss man unbedingt machen, weil sonst schlimme Leute ins Haus kommen"-Ideen in Umlauf ist: Wer rein will, der kommt auch rein.

Hintergrund ist, dass im Fahrradraum mein nicht gerade günstiges E-Bike steht und so theoretisch jeder jederzeit drankommt
Ganz praktisch: Jeder kommt jederzeit an dein E-Bike. Auch ohne diesen Schlüssel.
 

klinkerstein

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
148
Zustimmungen
96
Ganz praktisch: Jeder kommt jederzeit an dein E-Bike. Auch ohne diesen Schlüssel.
Der Unterschied für die Versicherung ist aber, ob man per Einbruch (gewaltsames, unbefugtes Öffnen) oder ohne Einbruch (man hat einen Schlüssel) an das EBike kommt.
Mitunter ist Einbruchsdiebstahl versichert, normaler Diebstahl aber nicht.
 

set

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.11.2018
Beiträge
386
Zustimmungen
222
Mitunter ist Einbruchsdiebstahl versichert, normaler Diebstahl aber nicht.
Dann würde ich die Versicherung wechseln. Im Ernst: Wenn ich so ein super teures Fahrrad in einem allgemein. Zugänglichen Raum abstelle, dann sollte es auch entsprechend versichert sein. Ob irgend eine Lieferdienst den Dieb reinlässt oder ein Hausbewohner sollte unerheblich sein.
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.885
Zustimmungen
5.813
Mitunter ist Einbruchsdiebstahl versichert, normaler Diebstahl aber nicht.
Das ist zwar für die meisten Hausratversicherungen zutreffend, aber ich kann den Zusammenhang zur Fragestellung nicht erkennen. Nochmal: In den vom Treppenhaus oder anderen Gemeinschaftsflächen zugänglichen Abstellraum für Fahrräder komme ich ohne Einbruch, einfach nur per "social engineering". Und von den Heerscharen von echten Handwerkern, Post- und Paketboten, Pizzaboten, Familienangehörigen, Freunden und sonstigen Besuchern wollen wir mal gar nicht erst anfangen ...

Dann würde ich die Versicherung wechseln.
Nicht wechseln, nur den passenden Tarif buchen. Da die Situation für Fahrräder ja offensichtlich unbefriedigend ist (irgendwo will man mit dem Fahrrad ja auch hinfahren und dort kann man es womöglich nicht einschließen ...), gibt es den Schutz gegen einfachen Diebstahl für Fahrräder als Zusatzleistung in der Hausratversicherung.
 

notwendiges Übel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
272
Zustimmungen
157
eBike versichern UND im Fahrradkeller an ein Regal Metallbügel/Öse etc. anschließen. Faltschlösser sollen recht widerstandsfähig sein. Freunde von mir schließen ihre eBikes in der eigenen Einzelgarage an das in der Wand verankerte Regal an.
 

Inari

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.10.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
1
Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Natürlich ist das Bike mit einem guten Schloss gesichert (aber klar, wer unbedingt will findet auch da einen Weg) versichert ist es auch (ob Diebstahl und/oder Einbruchdiebstahl muss ich klären)

Naja, dann bleibt ja nur, alles und immer akkurat abzuschließen und zu hoffen, dass keiner drankommen will...
 
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
6.624
Zustimmungen
2.668
Ort
Münsterland
Naja, dann bleibt ja nur, alles und immer akkurat abzuschließen und zu hoffen, dass keiner drankommen will...
... oder sowas:

share.jpg
 
Thema:

Schlüssel an Lieferdienst überlassen

Oben