Schlüssel für den Vermieter

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von peppi, 21.08.2011.

  1. #1 peppi, 21.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2011
    peppi

    peppi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich bin der Neue hier und habe gleich eine Frage.

    Ich werde ein kleines Ladengeschäft mieten für den Verkauf von Produkten.
    Im Gewerbemietvetrag steht, dass der Mieter dem Vermieter einen Schlüssel überlassen muss, damit der Vermieter im Falle von "Gefahr in Verzug" die Mieträume betreten kann.

    Bei Verträge über privaten Wohnraum wäre dies ungültig, aber wie sieht es bei Gewerbe-Mietverträgen aus?

    Ist diese Klausel im Gewerbe-Mietvertrag gültig?

    Wie sieht es aus, wenn ich die Klausel unterschreibe, dann aber auf eigene Kosten ein neues Schloß einbaue und dem Vermieter keinen Schlüssel gebe?

    Ich habe meine gesamten Geschäftsunterlagen und auch ein kleines Lager mit meinen Produkten in dem Ladengeschäft und möchte natürlich verhindern, dass der Vermieter abends (wenn ich nicht mehr im Geschäft bin), die Geschäftsräume betritt und ggf. in meinem Unterlagen liest.
    Dass er ggf. etwas von den Produkten "mitgehen" lässt, will ich ihm nicht unterstellen.

    Vielen Dank für eure Hilfe !
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Halte ich für unkorrekt von Dir, weil der VM ja dann nicht mehr hinein kann, was ja ausdrücklich möglch sein soll.
     
  4. #3 Unregistriert, 21.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @ peppi:

    "Im Gewerbemietvetrag steht, dass der Mieter dem Vermieter einen Schlüssel überlassen muss, damit der Vermieter im Falle von "Gefahr in Verzug" die Mieträume betreten kann."

    bei "gefahr in verzug" darf der vermieter (egal ob bei vermietung an privat oder an gewerbe) so oder so die türen öffnen lassen - diese argumentation halte ich also für überflüssig.

    ansonsten würd ich da an deiner stelle auch nicht mitspielen, aus dem einfachen grund, dass du dich damit ja angreifbar machst, denn du bist ja verpflichtet dich an die datenschutzgesetze zu halten. klar besagen die meist auch dass du deinen kram auch innerhalb der räumlichkeiten nochmal in einem safe bzw. vernünftig abschliessbaren schrank lagern musst, aber das funktioniert in der praxis halt eher selten.
    zudem ist das versicherungsrechtlich schwierig für dich, denn deine versicherung wird bezüglich deiner technischen ausrüstung sowie anderen dingen sicherlich verlangen, dass der zugang nur dafür offiziell beauftragten leuten (z.b. deinem personal) möglich ist.

    frag doch den vermieter mal, was er mit dieser klausel bezweckt - ich vermute stark er WEISS dass er bei "gefahr in verzug" so oder so öffnen dürfte (wenn er dich nicht erreichen kann damit du aufmachst).

    loschdi
     
  5. #4 Unregistriert, 21.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Gewerbemietverträge sind frei verhandelbar, da gibt es kein "Ist diese Klausel im Gewerbe-Mietvertrag gültig?". Schließlich handelt es sich bei Gewerbe um zwei Geschäftsleute, die wissen sollten, was sie tun.
     
  6. #5 Unregistriert, 22.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Vermieter

    Bei Gefahr da wird die Feuerwehr gerufen und nicht der Vermieter. Es gibt keinen Grund einem Vermieter einen Schlüssel zu überlassen. Auch wenn loschdi gerne einen Schlüssel hätte um die vermietete Wohnungen zu durchstöbern. Wenn die Mieter in Urlaub sind, dann könnte ja Gefahr drohen, wegen einem Fenster das auf Kipphaltung steht, ja ja eine gute Ausrede um in die vermietete Wochnung zu gehen gell loschdi
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Leider bin ich nicht Admin, denn dann würde ich die beiden letzten namenlosen

    Gescheibsel löschen.
     
  8. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Da fallen mir auf Anhieb jede Menge ein.

    Wieder mal ein Beispiel dafür, dass man UNREGISTRIERTEN keine Schreibrechte geben sollte.

    Wann wird dies endlich geändert ?
     
  9. #8 Eilemuc, 22.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2011
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Warum denn so umständlich.
    Der Vermieter hat das Recht eine solche Klausel einzufügen. Der Mieter muss den Vertrag ja nicht unterschreiben.

    Der Vermieter muss sich aber im Gegenzug dazu verpflichten, dass der Schlüssel Dritten (also auch Einbrechern beim Vermieter) unzugänglich gemacht werden.
    Bei einem Kunden (ein Mieter) konnte der Vermieter keinen Tresor der Klasse II nachweisen, wodurch die Klausel mittels RA für unnichtig erklärt wurde.

    Aber sonst funktioniert das ganz gut mit Schlüsseldepots. Wir verkaufen die Dinger zwar nicht oft, aber die sind so konstruiert, dass der Schlüssel nicht entnommen werden kann, ohne die Kunststoff-Box zu zerstören.
    Damit hat jeder einen Nachweis und die Gemüter sind beruhigt.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Find' ich gut. :-)
     
  11. #10 Eilemuc, 23.08.2011
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Damit hier nichts falsch rüberkommt.
    Wenn ich einen Hausrat-Versicherungswert habe, der sehr hoch ist (hier waren es rund 110.000,00 € nur Wertgegenstände) muss der "Wertgerechte Unterbringungsort" nachgewiesen werden.
    Bei den meisten Wohnungen würde vermutlich ein Tresor Stufe B (nach VDMA) ausreichen.
     
  12. #11 Unregistriert, 23.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @ Unregistriert (ich vermute immernoch Friedlinde):

    du kannst es echt nicht lassen, mir auf teufel komm raus was anhängen zu wollen, oder?
    jeder hier in diesem forum weiss was ich davon halte, wenn vermieter schlüssel zu ihren mietwohnungen behalten - ich habe mich dazu oft genug ausdrücklich geäussert und jeden vermieter, der hier irgendwie geäussert hat, dass er schlüssel zu den mietwohnungen hat, darauf hingewiesen dass das nicht rechtens ist, es sei denn der mieter will das ausdrücklich so.

    lass diesen quatsch endlich!
    du unterstellst mir laufend dinge, die überhaupt nichts mit mir zu tun haben, die meist sogar genau gegenteilig zu meinen intentionen sind!!!

    "Bei Gefahr da wird die Feuerwehr gerufen und nicht der Vermieter."

    dass dir nicht klar ist, was damit gemeint ist, hätte einem ja klar sein müssen...

    "Es gibt keinen Grund einem Vermieter einen Schlüssel zu überlassen."

    dafür gibt's sogar sehr viele gründe. ich für meinen teil lehne das aber strikt ab. sollen sich die mieter jemand anderen suchen, bei dem sie ihren ersatz-schlüssel bunkern können, ich will ihn nicht haben.
    ich habe bisher exakt 2 ausnahmen von dieser regel gemacht, einmal bei einer mieterin die schwer krebskrank war und keinerlei verwandtschaft vor ort hatte - da haben wir den schlüssel in einen umschlag gesteckt, diesen zugeklebt und beide haben quer über die klappe unterschrieben, so dass wenigstens einigermassen sichergestellt war, dass man es merken würde wenn der umschlag geöffnet wurde. ausserdem lag der umschlag im safe meiner eltern, also NICHT bei mir. das andere mal ging's um meine einliegerwohnung, da wollte die einliegerin dass ich ihre pflanzen giesse wenn sie im urlaub ist - in dem fall fand ich's auch irgendwo akzeptabel, zumal wir ein sehr gutes verhältnis hatten.

    "Auch wenn loschdi gerne einen Schlüssel hätte um die vermietete Wohnungen zu durchstöbern."

    quatsch. das ist eine üble unterstellung und verleumdung!!! pass bloss auf Unregistriert, irgendwann flattert dir 'ne anzeige ins haus wegen sowas!
    ich habe keinen einzigen schlüssel zu unseren mietwohnungen!

    "Wenn die Mieter in Urlaub sind, dann könnte ja Gefahr drohen, wegen einem Fenster das auf Kipphaltung steht, ja ja eine gute Ausrede um in die vermietete Wochnung zu gehen ..."

    schön dass du uns mitteilst mit welch ausreden du dir zugang zu den wohnungen deiner mieter erschleichst - normale vermieter würden sowas nicht machen, aber bei deinem schrägen kopf ist sowas natürlich vorstellbar.

    nochmal, speziell für dich: bei "gefahr in verzug" darfst du als vermieter die wohnung ohnehin aufbrechen bzw. aufbrechen lassen (und wenn so ein fall eintritt nimmt man normalerweise zeugen mit).
    wozu also sich illegal verhalten?
    ICH habe keinen grund in die wohnungen unserer mieter einzubrechen - dir scheint dagegen deine pure neugier ja zu genügen...

    loschdi
    (die so langsam ernsthaft überlegt "Unregistriert" anzuzeigen)
     
  13. #12 Unregistriert, 23.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @ Eilemuc:

    ehrlich gesagt hab ich keine ahnung was ein "tresor klasse II" ist. bei waffenschränken kenn ich mich eher aus (eigentlich auch nicht, aber da weiss ich was die anforderungen sind), da haben sie ja bei uns seit winnenden ein riesen-gedöns drum gemacht und endlose kontrollen.

    aber ist das denn wirklich so wichtig?
    mal angenommen man würde von den mietern auf deren ausdrücklichen wunsch hin einen schlüssel annehmen (was ich, wie gesagt, grundsätzlich strikt ablehne), können die mieter das dann verlangen? verlangen die das dann auch bei ihren freunden bzw. ihrer familie, wo man üblicherweise den ersatzschlüssel bunkert?

    loschdi
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
  15. #14 Eilemuc, 24.08.2011
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ loschdi ...die pöse Wohnungskramerin <g>
    Also ein Tresor Widerstandsklasse II ist i.d.R. ohne Probleme mit einem Inhalt von 100.000,00 € versichert.

    Das Problem mit dem Schlüssel eines Mieters ist das, wenn ein Schlüsselnehmer keine spezielle Versicherung hat, die Schäden Dritter abdeckt, bei einem Einbruch niemand zahlt.
    Die Versicherung des Mieters sagt - wäre der Schlüssel nicht gestohlen worden wäre nichts passiert - nicht gedeckt.
    Die Versicherung des Schlüsselnehmers sagt - nicht mitversichert - nicht gedeckt.

    Wir hatten den Extremfall eines Hausmeisters der einfach nur nett (und natürlich ein wenig einfältig) war und die Schlüssel aller Mieter genommen hat und diese an ein schönes selbstgezimmertes Brett gehängt hat - natürlich schön beschriftet mit Namen, Haus und Etage.
    Als dann bei Ihm eingebrochen wurde und der/die Täter 14 Wohnungen ohne Einbruch mit ausgeräumt hatten, kam ein Zivilprozess...der Hausmeister sollte zahlen. Dieser hat sich dann in den Osten verzogen und ward nie mehr gesehen. Der Richter im Zivilprozess hat sogar angedeutet, wenn die Schlüssel auch nur in einem einfachen Tresor gewesen wären, hätte er vermutlich anders entschieden.

    @berny...der Link funktioniert bei mir nicht...ich wollte alles abbestellen wo berny drin steht <g>
     
  16. #15 Unregistriert, 24.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    hey Eilemuc,

    "@ loschdi ...die pöse Wohnungskramerin <g>"

    hör bloss auf, das geht mir echt auf den nichtvorhandenen sack!
    jahrelang red ich mir hier den mund fusselig dass das nicht ok ist, schlüssel von mietern zu haben (und auch definitiv nicht notwendig, weil wie gesagt bei "gefahr im verzug"....) und dass ich mich darauf nicht einlasse, und dann musste dir hier so 'n scheiss anhören... Unregistriert WILL mir grad alles unterstellen, von kinderfeindlichkeit über einbruch/hausfriedensbruch bis hin zu "nichts arbeiten und das geld der mieter verprassen" etc. bis hin zum "bruchbuden von mietern sanieren lassen" etc. - und all das ist so irrwitzig weit von dem entfernt was ich bzw. wir tatsächlich machen, dass mir echt der unterkiefer bis zur kniekehle runterklappt wie man auf sowas kommen kann, wenn man auch nur zwei, drei beiträge von mir hier gelesen hat...
    aber was soll's - es ist echt nicht mehr weit bis zur anzeige, die entsprechenden daten dafür hab ich schon.

    "Also ein Tresor Widerstandsklasse II ist i.d.R. ohne Probleme mit einem Inhalt von 100.000,00 € versichert."

    aha. es geht dabei also um die versicherung. ok, das ist einleuchtend.
    aber weisste was ich mich dabei frage?
    a) die versicherung gibt's ja nicht automatisch mit dazu zum tresor. man müsste also eine entsprechende abschliessen, oder nicht?
    b) dein hausmeister-fall: nachdem bei meinen olds neulich eingebrochen wurde und tatsächlich auch ein safe geknackt wurde (vermutlich nicht "widerstandsklasse II" - war nur ein alter kassenschrank den mein vater mal geschickt getarnt eingebaut hat), hatten wir - abgesehen von den verlusten - natürlich auch ein problem, denn meine olds wussten auch nicht mehr so 100%ig sicher was genau eigentlich alles drin war. das fing beim schmuck an und ging bis dahin, dass ich doch sehr erleichtert war, dass die einbrecher die diversen schlüsselbünde die dort auch rumlagen, nicht mitgenommen haben. wohlgemerkt: schlüsselbünde, die lediglich haustüren etc. betrafen und auch nicht sonderlich ausführlich beschriftet waren (keine adress-angabe, nur der "hausname", der selbst für einheimische nicht direkt einleuchtend ist).
    c) wenn denn so ein tresor trotz "widerstandsklasse II" aufgebrochen wird, oder, ganz schick, einfach komplett geklaut wird (ist in einer firma, in der ich mal gearbeitet habe, mal passiert), was dann? zahlt dann die versicherung? und wenn ja, welche, die normale "hausrat" oder eben die spezielle "tresorversicherung"?

    fragen über fragen...

    also ich will keine schlüssel von den mietern, ganz sicher nicht.
    und ich muss immer grinsen wenn meine tante mir erzählt, dass sie alle paar nächte von ihren mietern mitten in der nacht aus dem schlaf geklingelt wird, weil die ihre schlüssel verschusselt haben und dann von ihr aufgeschlossen bekommen möchten... na danke, auf sowas kann ich echt verzichten!

    loschdi
     
  17. #16 Eilemuc, 25.08.2011
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    also...wenn du werte in Höhe von 100.000,00 € versichern möchtest, dann musst du die Versicherung dementsprechend wählen. Mit einer normalen Hausrat kommste nicht hin. Wenn du nun aber angibst Werte in Höhe von 100.000,00 € deponieren zu wollen, wird dir die Verischerung sowieso einen entsprechenden Tresor vorgeben.
    Wenn du also Schlüssel mit einem bestimmten Wert (durch den Schaden der daraus entstehen könnte) hast, MUSST du erst mal mit dem Versicherungheini sprechen. Wenn du die Schlüssel in ne Blechkiste legst und da "nicht reinschauen" draufschreibst, könnte es eng werden.
    Tresore der Wiederstandsklasse II,III usw. sind keine Keksbüchsen...da brauch ich trotz des Wissens wie man sie öffnet ne ganze Weile.
    Unsere grossen Hausverwaltungen haben i.d.R. ALLE Schlüsseltresore. Das ist eigentlich ein Schlüsselkasten in Tresorqualität. Leider haben die nicht alle bei uns gekauft...aber der größte den wir verkauft haben, entsprach der Klasse I und hatte 1200 (!) Haken.

    Ach so...Tresor in den Größen sind i.d.R. über 300 kg schwer und deswegen schwer zu entfernen. Wir schrauben sie trotzdem noch fest ...sicher ist sicher.
     
Thema: Schlüssel für den Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter schlüssel behalten

    ,
  2. schlüssel vermieter gewerbe

    ,
  3. darf vermieter schlüssel behalten

    ,
  4. Gewerbemietvertrag Schlüssel,
  5. schlüssel vermieter behalten,
  6. vermieter schlüssel gewerbe,
  7. vermieter will schlüssel behalten,
  8. vermieter schlüssel,
  9. wohnungsschlüssel vermieter,
  10. haustürschlüssel vermieter,
  11. neues Schloß Schlüssel an Vermieter,
  12. schlüssel für vermieter gewerbe,
  13. vermieter will schlüssel,
  14. vermieter will wohnungsschlüssel,
  15. darf der vermieter einen schlüssel behalten,
  16. vermieter wohnungsschlüssel behalten,
  17. darf vermieter wohnungsschlüssel behalten,
  18. vermieter haustürschlüssel,
  19. vermieter schlüssel behalten Gewerbe,
  20. vermieter schlüssel versicherung,
  21. vermieter will ersatzschlüssel,
  22. darf vermieter wohnungsschlüssel besitzen,
  23. vermieter gewerberäume schlüssel anzahl,
  24. haustürschlüssel mieter ,
  25. gewerbemieter schlüssel
Die Seite wird geladen...

Schlüssel für den Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...