Schlüsselfertig oder Ausbauhaus?

Diskutiere Schlüsselfertig oder Ausbauhaus? im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo, mich würde einmal interessieren was eure Meinungen so sind- das Haus schlüsselfertig zu bauen oder als Ausbauhaus mit Eigenleistungen?...

  1. #1 marco78, 13.03.2012
    marco78

    marco78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,
    mich würde einmal interessieren was eure Meinungen so sind-
    das Haus schlüsselfertig zu bauen oder als Ausbauhaus mit Eigenleistungen?
    Was habt Ihr da für Erfahrungen?
    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Gast

    :wink5:,

    wenn man nicht zwei linke Hände hat und etwas handwerkliches Geschick mitbringt, dann kann man (ggf. mit Anleitung) durch Eigenleistung & ggf. mit Freunden sehr viel Geld sparen. ABER viele (das behaupte ich jetzt einfach mal) überschätzen sich da auch etwas selber, denn so ein Innenausbau dauert einfach seine Zeit und ist auf dauer dann doch sehr anstrengend & belastend.

    In erster Linie denke ich das es eher eine reine Geldfrage ist. Was für euch das beste wäre, ich denke das euch das niemand sagen kann. Ihr solltet euch nur bewust sein, das ein kompletter Innenausbau eure ganze Freizeit in Anspruch nimmt und das auf einen etwas längeren Zeitraum.
     
  4. #3 wilhelmine, 13.03.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    freunde (selber handwerker) haben ein ausbauhaus gebaut.

    also,
    4 erwachsene (alles handwerker) haben drei monate lang, jeden tag nach der arbeit und jedes wochenende, incl 2 wochen urlaub pro person an dem 160qm-haus gewerkelt. danach brauchten alle dringend freizeit und haben das anlegen des gartens, terrasse und parkplätze aufs nächste jahr verschoben.

    man sollte die zeit also wirklich nicht unterschätzen.

    (wenn jetzt nur einer handwerker gewesen wäre, hätte er rechnerisch 12 monate gebraucht. 12 monate ohne feierabend und wochenende hält keiner durch.)
     
  5. #4 BarneyGumble2, 14.03.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Hab mal was gelesen von mindestens 1000-2000 Arbeitsstunden für ein Haus mit etwa 120 m², je nach Ausstattung, Anzahl der linken Hände und Daumen pro Hand:wink5:...
     
  6. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    respekt, einen kompletten Innenausbau in nur 3 Monaten ! Da wart ihr aber sehr fleißige Bienchen ......

    Für "Nicht-Handwerker" oder nicht so fleißige Bienchen sollte man aber vorsichtshalber den Fakter x mal lieber dazu zählen .......

    Mal abgesehen davon, das alleine Arbeiten nun wirklich keinen Spaß macht, sodas hier getrost nochmal der Faktor y dazu kommt .....

    Das wäre dann der Faktor z, nämlich das irgendwann die eigene Energie bzw die Luft aus einem raus ist und dann alles noch mal langsamer vorangeht.

    Viele vergessen hier nämlich, das es schon eine enorme Belastung ist, wenn man nach der Arbeit und am Wochenende über einen längeren Zeitraum immer am Eigenheim rumschrauben muss, damit es mal fertig wird.

    Ich denke, das es aber trotzdem eine reine Geldfrage ist, ob man selber den Innenausbau durchführt oder lieber durchführen lässt.
     
  7. #6 immodream, 14.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    649
    Hallo,
    ich habe vor dreißig Jahren aus finanziellen Gründen vieles am Haus selber machen müssen.
    Insgesamt über 7 Jahre habe ich damal an Haus, Garage, Hof und Gartenbefestigung,
    Ausbau der Einliegerwohnung und später an den Dachausbauten gearbeitet.
    Ich kann mich an Tage erinnern, das habe ich Material auf den Dachboden getragen und ich wußte oft nicht mehr, ob ich das Material getragen oder die Bretter mit mir nach oben spaziert sind.
    So ein Innenausbau ist eine starke körperliche und auch psychische Belastung, die manche Ehe nicht überlebt.
    Grüße
    Peter
     
Thema: Schlüsselfertig oder Ausbauhaus?