Schlüsselverlust - wer zahlt?

Diskutiere Schlüsselverlust - wer zahlt? im Versicherungsschäden Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, angenommen ein Ehepaar steht zusammen in einem Mietverhältnis als Mieter. Bei einem Krankenhausaufenthalt wird der Frau die Handtasche...
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #1

Schweppes

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.09.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo, angenommen ein Ehepaar steht zusammen in einem Mietverhältnis als Mieter.
Bei einem Krankenhausaufenthalt wird der Frau die Handtasche gestohlen, natürlich samt Geldbeutel und den Hausschlüsseln.
Der Schlüssel ist von einer Schließanlage mit mehreren Wohneinheiten.
Noch dazu verstirbt die Frau einige Zeit später, der Mann zieht daraufhin aus.

Zu dieser Zeit hat die Hausverwaltung Handwerker beauftragt, die Schließanlage auszutauschen.
Da der Verwalter nur mit dem Eigentümer und nicht mit dem Mieter im Vertragsverhältnis steht, richtet sich die Rechnung erstmal an den Eigentümer.
Dieser geht also in Vorleistung. Der verbleibende (Ex)mieter steht finanziell dünn da, ob da was zu holen ist sei fraglich.

Wie geht das im Normalfall jetzt weiter?

a) Gibt es in Krankenhäusern für gewöhnlich Versicherungen gegen Diebstahl?

b) Falls nicht a), dann würde ja eine Haftpflichtversicherung der Mieter einspringen (sofern vorhanden). Würde so eine Versicherung auch noch nach dem Tod der Versicherungsnehmerin zahlen? Falls nicht, würde die Haftpflichtversicherung des Ehegatten einspringen? Es war zwar nicht seine Tasche, aber er steht ja als gleichberechtigter Mieter im Mietvertrag und wäre somit auch haftbar?

Weiß nicht ganz recht, was als nächstes zu tun ist
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #2
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.959
Zustimmungen
6.426
Wie so oft: Bei solchen Sachverhalten ist zu trennen zwischen der Frage, ob eine Haftung besteht, und der Frage, ob eine Versicherung einspringt.

Der Mieter haftet für den Schlüsselverlust verschuldensabhängig. Kein Verschulden, keine Haftung. Geht der Schlüssel durch Unachtsamkeit verloren, haften die Mieter hier gesamtschuldnerisch, d.h. man kann auch den Ehemann in Haftung nehmen. Ob ein Verschulden vorliegt, hängt von den Umständen ab, unter denen der Schlüssel abhanden gekommen ist. "Bei einem Krankenhausaufenthalt" kann so ziemlich alles bedeuten. Sicher muss man während laufender Reanimation nicht darum bitten, dass die Wertgegenstände verschlossen werden, gleichzeitig kann eine völlig offene Aufbewahrung im Mehrbettzimmer mit Publikumsverkehr mühelos auch als Verletzung der Sorgfaltspflicht durchgehen. Sollte der Mieter nicht haften, bleibt der Schaden am Vermieter hängen, wobei man nun natürlich das gleiche "Spiel" zwischen Eigentümer und Eigentümergemeinschaft spielen kann.

Eine Haftpflichtversicherung könnte bestehen - oder auch nicht. Die Haftpflichtversicherung zahlt - wie der Name schon nahelegt - bei Haftung des Versicherungsnehmers. Ist der Schlüssel ohne Verschulden abhanden gekommen, wird die Versicherung nicht zahlen und stattdessen den Anspruch abwehren.
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #3

Schweppes

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.09.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Nee normaler Besuch im Krankenhaus. Habe gelesen, dass vor allem auch die Polizei gerade bei Krankenhausaufenthalten und besuchen auf die erhöhte Diebstahlsgefahr hinweist. Wenn man dann nicht aufpasst, würde wohl die Haftung bestehen
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #4

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.643
Zustimmungen
1.732
Ort
Westerwald
Ich würde gleichzeitig versuchen zu schauen ob man nicht die Hausratversicherung des Mieters aktivieren könnte, der Schaden sollte da ja auch gemeldet worden sein.
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #5

Schweppes

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.09.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Ersetzt die Hausrat Schäden außerhalb des Haushalts?
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #6

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.643
Zustimmungen
1.732
Ort
Westerwald
Kommt auf den Vertrag an, aber Diebstahl in Hotel/Krankenhaus können durchaus versichert sein.
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #7

Stilleswasser

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.07.2017
Beiträge
24
Zustimmungen
5
Hallo, haben einen ähnlich gelagerten Fall
Mieter wurde der Schlüssel gestohlen, ich der Hausverwaltung gemeldet.
Diese beauftragte eine Firma mit Austausch der Schließanlage

Sind jetzt 900€

Mieter ist nichtmehr im Mietvertrag, zwischenzeitlich ausgezogen

Schickt man jetzt dem Mieter die Rechnung und er soll schauen dass er die begleicht?
Oder fragt man beim Mieter die Daten der Versicherung an (sei es jetzt Hausrat, Privathaftpflicht, bzw im hier ursprünglichen Ausgangsposting die Betriebshaftpflicht des Krankenhauses) und setzt sich dann selbst mit der entsprechenden Versicherung auseinander?

Hätte nicht auch die SIcherheitstechnikfirma ihre Rechnung direkt an die zuständige Versicherung schicken können?
Hausverwaltung meinte nein, da ich als Eigentümer ihr Vertragspartner sei und daher die Rechnung bekomme.
Was ich dann mache ist ihnen egal.
Stimmt das?
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #8
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.707
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
Hätte nicht auch die SIcherheitstechnikfirma ihre Rechnung direkt an die zuständige Versicherung schicken können?
Hausverwaltung meinte nein, da ich als Eigentümer ihr Vertragspartner sei und daher die Rechnung bekomme.

Stimmt - Auftraggeber ist die WEG, die hält sich dann an dem "verursachenden Eigentümer" schadlos, wenn Du nun meinst wiederum Ansprüche gegen einen Anderen zu haben (hier der Mieter) musst Du diesen Anspruch bei dem geltend machen. Ob der nun selbst zahlen muss oder wiederum eine Versicherung in Anspruch nehmen kann ist nicht Dein Problem.

Schickt man jetzt dem Mieter die Rechnung und er soll schauen dass er die begleicht?

Ja!
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #10
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.707
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
Jain.
Du bist zunächst Schuldner, wenn der Exmieter nicht zahlt, musst du die Rechnung bezahlen. Wie du dann an dein Geld kommst, bleibt dir überlassen.

Stimmt! Ich hatte das so gelesen/verstanden, dass der Mieter die Rechnung an den Vermieter begleichen soll!
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #11

Bndr

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Wäre der Mieter eigentlich zahlungspflichtig, wenn seit dem Auszug (bzw. der Wohnungsrückgabe) mehr als 6 Monate liegen? Oder wäre dieser Anspruch verjährt?
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #12
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.959
Zustimmungen
6.426
Grundsätzlich würde ich den Schlüsselverlust recht bedenkenlos unter "Verschlechtertung der Mietsache" sehen und damit unterliegt er der kurzen Verjährungsfrist, § 548 BGB. Aufrechnung gegen die Kaution wäre weiterhin möglich, § 215 BGB.
 
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #13

Ladybird25

Benutzer
Dabei seit
15.02.2017
Beiträge
33
Zustimmungen
5
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Schlüsselverlust - wer zahlt? Beitrag #14
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.959
Zustimmungen
6.426
Das doch recht umfangreiche Zitat im vorhergehenden Beitrag habe ich entfernt und durch einen Link ersetzt. Bitte das Urheberrecht an fremden Texten beachten, vor allem wenn es sich um redaktionelle Inhalte anderer Seiten im Netz handelt (d.h. Inhalte, für die meist jemand bezahlt hat bzw. mit denen jemand Geld verdienen möchte), die mühelos automatisiert und auch ohne wirklichen Aufwand manuell aufzufinden sind. Kürzere Zitate sind im Rahmen des Zitatrechts in Ordnung, wobei aber zwingend die Quelle anzugeben ist, was hier auch gefehlt hat.
 
Thema:

Schlüsselverlust - wer zahlt?

Schlüsselverlust - wer zahlt? - Ähnliche Themen

Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Oben