Schlüsselweitergabe an dritte Person

Diskutiere Schlüsselweitergabe an dritte Person im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo! leider hat sich in letzter Zeit ein längjährig gutes Verhältnis zu unserem Vermieter verschlechertert. Nun brauche ich etwas Feedback zu...

  1. #1 Chris Nowak, 09.04.2018
    Chris Nowak

    Chris Nowak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    leider hat sich in letzter Zeit ein längjährig gutes Verhältnis zu unserem Vermieter verschlechertert.
    Nun brauche ich etwas Feedback zu schriftlich mitgeteilten Anordnungen bzgl. des Mietvertrags bzw. eines Zusatzes.

    Wir leben im EG - Einliegerwohnung - unsere Vermieter wohnen darüber. Wir teilen uns die Haustür.
    Den Vermieter stört es nun, dass wir den Schlüssel bei unserer Abwesenheit an dritte weitergeben
     
  2. Anzeige

  3. #2 Chris Nowak, 09.04.2018
    Chris Nowak

    Chris Nowak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    leider hat sich in letzter Zeit ein längjährig gutes Verhältnis zu unserem Vermieter verschlechertert.
    Nun brauche ich etwas Feedback zu schriftlich mitgeteilten Anordnungen bzgl. des Mietvertrags bzw. eines Zusatzes.

    Wir leben im EG - Einliegerwohnung - unsere Vermieter wohnen darüber. Wir teilen uns die Haustür.
    Den Vermieter stört es nun, dass wir den Schlüssel bei unserer Abwesenheit an dritte weitergeben
    Fall 1: Wir sind das Wochenende weg und ein Nachbar hat den Schlüssel um die Katzen zu füttern
    Fall 2: Wir sind eine Woche weg und die Mutter und Schwester meiner Freundin passen auf Wohnung und Katzen auf

    Zitat Email:
    Ihr habt in den letzten Wochen mehrfach dritten Personen (einmal an einem Wochenende, und nun gerade während der letzten Tage) in Eurer Abwesenheit den Zugang zum Haus und zu Eurer Wohnung ermöglicht, vermutlich wegen der Betreuung der Katzen. Zweimal stand an dem genannten Wochenende die Haustür offen, einmal nachts. Wir hatten Euch bereits früher darauf hingewiesen, dass Dritten der Zugang zum Haus durch Übergabe der Schlüsselgewalt nicht erlaubt werden darf (siehe Mietvertrag vom 19.3.2015, v). Dies kann nur mit unserer ausdrücklichen Erlaubnis im Einzelfall geschehen. Das gilt auch für den Fall unserer Abwesenheit.

    Zitat Zusatzvereinbarung:
    Anlage 2, Abs. IV/4
    Der Mieter ist nicht befugt, irgendwelche Schlüssel zum Anwesen oder zu seiner Wohnung auf Dauer an hausfremde Personen auszuhändige, es sei denn, der Vermieter hat ihm dies gestattet.

    Da ich nach erster Recherche der Überzeugung bin, dass es sich im 1.FAll um mein Obhutspflicht als Mieter handelt und ich eine Person bestimmte, die nach dem Rechten sieht und im 2.Fall es sich um eine Mischung aus Besuch (bis zu 8 Wochen ohne Meldung an Mieter möglich) und Obhutspflicht handelt, sehe ich die Forderung aus der Email als unhaltbar. Ebenfalls den Paragraph aus der Zusatzvereinbarung halte ich für nicht zutreffend bzw. in Gänze fragwürdig.

    Was meint Ihr! Für Argumente wäre ich sehr dankbar!
     
    Berny gefällt das.
  4. #3 ehrenwertes Haus, 09.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.320
    Zustimmungen:
    2.590
    Normalerweise könnt ihr als Mieter Jedem den Zugang mit Schlüssel zu eurer Wohnung erlauben, dem ihr einen Schlüssel aushändigen wollt.
    Das kann auch der Dauerhaft irgendwo hinterlegte Schlüssel sein, für den Fall das ihr euch mal aussperrt.

    Ihr seid aber dafür verantwortlich, das z.B. Schließzeiten der Haustüre auch von euren Katzensittern eingehalten werden. Da solltet ihr sie nochmal drauf hinweisen.

    Einzige denkbare Ausnahme wäre, wenn in der Person die einen Schlüssel erhalten soll ein Grund liegen würde und euer Vermieter das auch Beweisen kann. Z.B. wenn diese Person mal als Brandstifter bei eurem Vermieter tätig war, ihn verprügelt hätte oder sowas in der Art.
    Diese Personengruppe müsste euer Vermieter nicht im Haus oder Anwesen dulden, wenn ihr nicht dabei seid.

    Die Zusatzvereinbarung halte ich für nicht wirksam und einen völlig ungerechtfertigten Eingriff in eure Privatsphäre.

    Redet doch einfach mal mit euren Vermieter und versucht einen Kompromis zu finden, wenn ihr bisher gut miteinander klar kommt.
     
    Robin1977 gefällt das.
  5. #4 Robin1977, 09.04.2018
    Robin1977

    Robin1977 Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Quelle: https://www.haufe.de/immobilien/ver...r-mieter-verreist_idesk_PI9865_HI7325757.html

    Du kannst immer bei Abwesenheit jemand bestimmen der den Schlüssel hat. Du teilst diese Person dem Vermieter mit und dann sollte alles gut sein. Die Klausel wie du Sie zitiert hast, ist meines Erachtens nach nicht wirksam. Der Vermieter kann meines Wissens nach nicht bestimmen wer, außer dem Mieter, den Schlüssel haben soll und wer nicht.

    Ich sehe das auch so, dass man hier das gütliche Gespräch suchen sollte. Eine offen stehende Haustür geht natürlich gar nicht. Das sollte aber lösbar sein. Rede mit deinen Katzenaufpassern, dass sie da Sorgfalt walten lassen sollen.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.038
    Zustimmungen:
    4.293
    Zumindest als Formularklausel halte ich das für unwirksam, aber selbst als Individualvereinbarung habe ich immer noch erhebliche Bedenken, ob eine solche Vereinbarung wirksam sein kann. Eindeutige gesetzliche Bestimmungen wird man dazu aber kaum finden (es läuft am Ende wieder einmal auf Treu und Glauben hinaus, § 242 BGB) und auch Urteile befassen sich eher mit einer Gestaltung als AGB.

    Selbst wenn das wirksam sein sollte, gibt es noch "lustige" Fragen:
    • Was sind eigentlich "hausfremde Personen"? Die Ägypter haben ja früher angeblich ihre Baumeister in den Pyramiden eingemauert. Die Jungs gehören nun erkennbar zum Inventar, aber wie soll man sich das bitte bei einem ZFH neueren Baujahrs vorstellen?
    • Was ist "auf Dauer"? Länger als einen Tag, eine Woche, einen Monat? Ohne vereinbartes Enddatum? Und wie will der Vermieter das eigentlich überprüfen?
    • Darf der Vermieter die Genehmigung überhaupt verweigern? Falls ja, unter welchen Umständen?

    Meine persönliche Meinung: Der Vermieter hat einen Knall. Wenn man keine fremden Leute im Haus haben will - was ja jeder sehen kann, wie er möchte - dann darf man eben nicht im eigenen Haus vermieten. Wenn man aber das Geld des Mieters nimmt, muss man damit klarkommen, dass der die Wohnung auch nutzt. Dazu könnte auch gehören, dass der Mieter Schlüssel weitergibt, sei es an Freunde, Handwerker, die Putzfrau ... .

    Bevor man das dem Vermieter nun aber so ungefiltert mitteilt, sollte man sich daran erinnern, dass der Vermieter hier wahrscheinlich ein erleichtertes Kündigungsrecht (§ 573a BGB) haben dürfte, denn für mich klingt das nach einem Haus mit nur zwei Wohnungen. Wenn der Vermieter euch loswerden will, ist also nicht der Weg über Abmahnungen o.ä. erforderlich - der Nachweis eines berechtigten Interesses entfällt im Gegenzug für eine um 3 Monate verlängerte Kündigungsfrist. Irgendwie wird man sich also mit dem Vermieter arrangieren müssen. Dass die Katzensitter (oder wer auch immer Schlüssel hat) dabei nicht die Türen offen stehen lassen, sollte eigentlich selbstverständlich sein.
     
    taxpert, sara und Robin1977 gefällt das.
  7. #6 Chris Nowak, 10.04.2018
    Chris Nowak

    Chris Nowak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    erstmal danke für die sehr interessanten Antworten und auch neuen Betrachtungswinkel zu diesem Thema.

    Gefühlt würde ich auch sagen, dass der Vermieter hier etwas über das Ziel hinausschießt und einen gewissen Kontrollzwang hier auslebt.
    Zudem hat der Vermieter mit unserem Einverständnis sogar noch einen Wohnungsschlüssel um in unserer Abwesenheit in Notfällen die Wohnung betreten zu können.
    Das erleichterte Kündigungsrecht trifft in meinem Fall wohl leider zu, was unsere Position in einem bald stattfindenen Gespräch nicht stärken wird.

    Mein Ziel ist es das ganze wieder auf ein Vertrauensverhältnis zurückzuführen - ich habe keine Lust meine Zeit und Energie mit Argumentation auf Basis von Klauseln und Präzidenzfällen zu verschwenden. Wie ich es sehe könnte uns schlimmstenfalls die Kündigung mit 6monatiger Frist drohen - das ist verkraftbar. Dann lieber ein baldiges Ende mit Schrecken als Monate oder Jahrelange Außeinandersetzungen mit Bullsh*t.
    Ich glaube wenn man so eng zusammenlebt muss der Dialog da Mittel sein - viele gesetzliche Hebel habe ich nach meiner Einschätzung sowieso nicht.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.151
    Ort:
    Münsterland
    *Daumen hoch*
    Besser kann man es (m. E.) nicht zusammenfassen.
     
  9. #8 Anhalter, 10.04.2018
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    54
    Die rechtliche Seite (und besonderheiten des Vermieters) mal beiseite:

    Ich habe schon in Einliegerwohnungen gewohnt, wo die Haustür die einzige Tür ohne Klinke war. Sprich, wenn die offen war, konnte man theoretisch einfach in Meine Wohnung aber auch in die der Vermieterin. Wenn das jetzt in diesem Fall auch so sein sollte, dann kann ich schon verstehen, dass der VM sich da nicht gerade freut, wenn euer Katzenfütterer die Tür nachts offen stehen lässt. Auch wenn die einzelnen Wohnungen abgeschlossen sind, fände ich das (persönlich) nicht gerade toll wenn die Tür die Nacht über offen steht.

    Ob das mit den Schlüsseln an Dritte nun rechtlich ok ist oder nicht oder ob der VM nen Knacks hat ist auch nicht weiter wichtig. Wenn er sich gestört fühlt, wird es früher oder später Stress geben. Jetzt kann man halt entweder versuchen, das Thema mit dem VM zu klären (er wird ja nicht darauf bestehen wollen, dass die Viecher verhungern wenn ihr im Urlaub seid) oder sich eben was anderes suchen wo die Gegebenheiten den eigenen Vorstellungen besser entsprechen.

    Man könnte den VM auch vorher informieren dass man jetzt für 14 Tage nicht da ist, Katzen füttert der Cousin Horst, Telefon 123456, wir haben ihn nochmal gebeten immer darauf zu achten dass die Tür auch ordentlich geschlossen ist...
    (ja, Anspruch darauf hat er vermutlich nicht, aber bei einer solch nahen Wohnsituation ist das dem Zusammenleben vermutlich förderlich)
     
    Berny und dots gefällt das.
Thema: Schlüsselweitergabe an dritte Person
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietrecht schlüssel an dritte

    ,
  2. Darf Mieter Schlüssel an Dritte weitergeben

    ,
  3. mieter gibt schlüssel weiter

    ,
  4. schlüssel an dritte weitergeben,
  5. mieter weitergabe schlüssel an dritte,
  6. darf ein mieter einen schlüssel an dritte weitergeben,
  7. mieter gibt schlüssel an dritte weiter,
  8. mietwohnung schlüssel an dritte,
  9. darf ich den wohnungsschlüssel weitergeben ohne den Vermieter zu informieren,
  10. Darf man Schlüssel weitergeben,
  11. schlüsselweitergabe untersagen,
  12. schlüsselweitergabe an dritte,
  13. eigentumswohnung schluesselweitergabe,
  14. poizei osterburg ruhestörung,
  15. weitergabe schlüssel an dritte,
  16. eingangstür schlüssel an dritte,
  17. schlüsselweitergabe an Putzfrau Mietrecht,
  18. wie kann Schlüssel weitergeben,
  19. mieter gibt schlüssel an dritte,
  20. Mietrecht Wohnungsschlüssel Weitergabe,
  21. Mieter. Schlüssel weitergeben,
  22. Zweifamilienhaus Schlüssel an Dritte,
  23. Rechtslexikon muss ich als Vermieter dulden das die Mieter Schlüssel an dritte weiter geben ,
  24. generalschlüssel Einliegerwohnung ,
  25. wohnungsschlüssel an dritte weitergeben
Die Seite wird geladen...

Schlüsselweitergabe an dritte Person - Ähnliche Themen

  1. to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen

    to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen: Hallo zusammen, bin recht frisch als Vermieter unterwegs und mir auch nicht wirklich sicher, ob dieses Thema hier rein gehört. In unserem Haus...
  2. Sachbeschädigung Türschloss durch Dritte

    Sachbeschädigung Türschloss durch Dritte: Hallo, mal eine Frage an die erfahrenen Vermieter. Wer hat bei verschiedenen Mietverträgen die Kosten für die Beseitigung von Sachbeschädigungen...
  3. Pachtvertrag ist von einer anderen Person unterschrieben,ist dieser dann überhaupt gültig ?

    Pachtvertrag ist von einer anderen Person unterschrieben,ist dieser dann überhaupt gültig ?: Hallo an die Forumsmitglieder, ich habe eine vielleicht etwas schwer zu beantwortende Frage. Es besteht ein Pachtvertrag als Pächterin (als...
  4. ETV-Protokolle: Weitergabe an Dritte unterbindbar?

    ETV-Protokolle: Weitergabe an Dritte unterbindbar?: In einer grösseren WEG mit ca. 50 Wohneinheiten kommt es ständig vor, dass Eigentümer Ihre Wohneinheiten verkaufen wollen und Makler bzw. Banken...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden