Schmutzfangläufer im Treppenhaus

Dieses Thema im Forum "WEG - Ankündigungen!" wurde erstellt von Lulu, 05.03.2014.

  1. Lulu

    Lulu Gast

    Wir haben vor 15 Jahren mündlich vereinbart, dass auf den 3 vorhandenen Treppenabsätzen, einheitliche Schmutzfangläufer gelegt werden.
    Damals waren wir nur 2 Wohneigentümer und uns einig.

    Seit 4 Jahren sind wir 3 Wohneigentümer. Jetzt entfernt der letzte Erwerber ohne einen Gemeinschaftlichen Beschluss oder Vereinabrung vor seiner Tür den Schmutzläufer.

    Ist das nach dem WEG zulässig?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Dafür wäre eine Reihe von Fragen zu klären, u.a. zur "Beschlussfassung" und zu Eigentumsverhältnissen.

    Warum greifst du nicht zur einfachen Lösung und führst einen entsprechenden Beschluss auf der nächsten Versammlung herbei? Oder, vielleicht noch einfacher: Warum redest du nicht mit dem betreffenden Eigentümer?
     
  4. LuLu

    LuLu Gast

    Schmutzläufer im Treppenhaus

    Wir haben vo 15 Jahren eine mündliche Vereinbarung getroffen und die 3 Läufer gelegt.

    Mit den neuen Eigentümern kann man nicht reden, Versuch zwecklos.

    Sie stecken voller Schikane und beleidigen uns.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ich kann nicht spontan die Rechtslage von 1999 in dieser Frage wiedergeben und seither gab es diverse Änderungen. Daher weiß ich nicht, ob dieser Beschluss rechtskräftig sein könnte.


    Das mag sein. Vielleicht versuchst du dir trotzdem mal für ein paar Momente die Position der anderen Seite vorzustellen:

    Du behauptest einen Beschluss, für den es keinerlei Belege - geschweige denn Beweise - gibt. Die Pflicht zur Führung einer Beschlusssammlung kam erst 2007, der Beschluss scheint auch nicht bei einer Versammlung gefasst worden zu sein, sonst gäbe es wohl eine Niederschrift. Und jetzt soll man dir glauben, dass der Beschluss damals allstimmig gefasst wurde?


    Zur Beleidigung kann ich nichts sagen - das ist jetzt neu. Aber es ist meiner Meinung nach keine Schikane, wenn man erwartet, dass Beschlüsse ordentlich dokumentiert werden.

    Daher auch mein Vorschlag, diesen Beschluss bei der nächsten Versammlung noch einmal zu fassen. Das ist die einfachste Lösung.
     
  6. Lulu

    Lulu Gast

    Du redest von Beschluss und Beschlusssammlung. Es war eine mündliche Vereinbarung und diese kann nur mit einer Vereinbarung wieder aufgehoben oder verändert werden.
    Die neuen Wohneigentümer haben vorher schon zur Miete hier gewohnt und es hat sie nicht gestört.

    Es ist Schikane.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ok, ok - es ist Schikane. Was ist jetzt besser?
     
  8. #7 Petra_44, 07.03.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Was ist jetzt genau das Problem? Dass der neue Mieter einen Fußabstreifer in einer anderen Farbe möchte?
     
  9. #8 Saarbotakt, 21.03.2014
    Saarbotakt

    Saarbotakt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ums auf den Punkt zu bringen:
    Ihr habt vor Jahren einen Schmutzfänger im gemeinschaftlichen Eigentum angebracht. Hierüber gab es keinen Beschluss. Das was du "Vereinbarung" nennst, kannst du gerne so nennen, hat (meiner bescheidenen Meinung nach) aber absolut null bindende Wirkung.

    Woher soll denn der neue Eigentümer von dieser "Vereinbarung" wissen wenn es keinen Beschluss darüber gibt. Ihr könnt euch ja auch nicht abends in der Kneipe treffen und spontan festlegen, das Haus jetzt rosa zu streichen.

    Wenn du die Angelegenheit geklärt haben möchtest, lasse die Angelegenheit in der nächsten Eigentümerversammlung zur Beschlussfassung vortragen und denke dann daran, dass ein Beschluss an einige formale Vorgaben gebunden ist (z. B. muss er auf der Tagesordnung stehen...)
     
  10. #9 Tobias F, 21.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Davon schreib der TS nichts, sondern nur von einheitlichen Schmutzfängern.

     
  11. #10 Bürokrat, 21.03.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Da hat jemand offenbar keine anderen Probleme als sich über die Farbe der Schmutzfangläufer aufzuregen...
     
Thema:

Schmutzfangläufer im Treppenhaus

Die Seite wird geladen...

Schmutzfangläufer im Treppenhaus - Ähnliche Themen

  1. Schuhschränke im Treppenhaus

    Schuhschränke im Treppenhaus: Hallo ich habe mal eine Frage, da es auf den Etagen langsam überhand nimmt. Kann man einem Mieter oder Eigentümer verbieten ein...
  2. Private Gegenstände im Treppenhaus

    Private Gegenstände im Treppenhaus: Hallo zusammen, ich habe eine unangenehme Situation - eine Familie bei uns im Hause ständig verbreitet eigene Sachen außerhalb eigener...
  3. Treppenhaus Reinigung durch Putzfee (neuer NK Posten)

    Treppenhaus Reinigung durch Putzfee (neuer NK Posten): Hallo ihr Lieben ;-) Kurze Nachfrage zur Absicherung dass nichts falsch gemacht wird: In einem Haus von uns klappt es nicht mit der Treppenhaus...
  4. Mietminderung, wegen Treppenhaus I Mieter fordert neuen Mietvertrag

    Mietminderung, wegen Treppenhaus I Mieter fordert neuen Mietvertrag: Das Haus ist ein Zweifamilienhaus in dörflicher Lage. Der Mieter hat das Dachgeschoss angemietet. Das Dachgeschoss wurde ausgebaut und ist...
  5. Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?

    Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?: Hallo, kann man sich bei einer Verschmutzung des Treppenhauses eines Mehrfamilienhauses durch Hundekot, verursacht durch nicht ausreichend...