Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?

Diskutiere Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch? im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, meine (Ex-)Mieterin hat mir ja meine Wohnung komplett möbliert zurückgegeben. Wir haben jetzt schon fleißig entrümpelt und langsam wird es...

  1. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine (Ex-)Mieterin hat mir ja meine Wohnung komplett möbliert zurückgegeben. Wir haben jetzt schon fleißig entrümpelt und langsam wird es leerer, die sichtbaren Schäden an der Wohnung aber auch mehr...

    Jetzt wollte ich von euch wissen, was ihr noch als normalen Gebrauch einstuft oder als Schaden, der zu ersetzen ist.

    Der Laminatboden hat etliche Beschädigungen, das Foto ist eines von etlichen Beschädigungen. Ist vielleicht noch normaler Gebrauch? Da schau ich mal nach einem Reparaturset...
    PICT3125.JPG

    Wie verhält es sich mit dem Wasserschaden am Boden? Das kann ich selbst nicht reparieren...
    20170415_101648.jpg
    Die Wohnungseingangstür wurde 2012 komplett erneuert (vom Schreiner nach Maß). Da ihr der Spion zu hoch war, hat sie sich einen zweiten anbringen lassen. "Zumachen" kann man das Loch natürlich nicht mehr, der herstellende Schreiner hat sich das schon angeschaut. Optisch schönere Variante wären zumindest 2 gleiche Spione. Kann ich ihr 2 Neue und den Einbau berechnen, wie würdet ihr das handhaben?
    P1030089.JPG
    Das Spülbecken wurde 2011 vor ihrem Einzug erneuert incl. Wasserhahn mit Brause zum ausziehen. Da links vom Becken mit Gewalt eine Waschmaschine (die da eigentlich keinen Platz hat, da zu eng und nicht tief genug) eingeschoben wurde ist das Spülbecken eingedellt, ziemlich verkalkt und verschmutzt, der Überlauf abgerissen und kaputt, der Wasserhahn ist schlichtweg durch mangelnde Pflege "unzumutbar" (=massiv verkalkt und auch rostig, Brause nicht mehr ausziehbar). Außerdem hat die Waschmaschine auf dem Platz vor dem Spülbecken Abdrücke auf dem PVC hinterlassen, die nicht von den Küchenmöbeln verdeckt werden. Wie gehe ich da am besten vor?
    20170111_092743_001.jpg 20170111_092732.jpg P1030044.JPG P1030057.JPG
    Bin sehr gespannt auf eure Meinungen.
    Vielen Dank und viele Grüße
    claro
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 17.04.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Warum das? Normalerweise wird eine Mietsache ja vollständig geräumt vom Mieter zurück gegeben.

    Gibt es ein Übergabeprotokoll?

    Als Mieter würde ich jetzt sagen die Schäden sind beim entrümpeln durch den Vermieter entstanden.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.399
    Zustimmungen:
    1.300
    Ich denke, war "Ironie".
     
  5. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die meisten Bilder (bis auf den Wasserschaden, da stand die Couch drauf) sind vom Tag der Übergabe, die von einer Bekannten der Mieterin wahrgenommen wurde, da sich diese bereits im Seniorenheim befand.

    Die damals schon bekannten Schäden wurden protokolliert und ihr mitgeteilt.

    Sie hat unterschrieben, dass Sie uns beauftragt, die Möbel zu entsorgen und die Schäden zu reparieren. Ich will jetzt wissen, was noch normaler Gebrauch ist und was als Schaden gilt und wie ich damit am Besten umgehen soll...

    Viele Grüße
    claro
     
  6. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.062
    Zustimmungen:
    3.007
    Ort:
    Mark Brandenburg
    techn. : - Spüle samt Armatur raus, neu, diesmal ohne Schlauch, die sind nur Risiko, kein Mieter zahlt dir dafür mehr.
    - Laminat, den kleinen Teil bekommt man geflickt, würde cih erst anfangen nach dem großen Schaden. Ist von dem Laminat noch was vorhanden? Scheuerleiste ab gucken wie man die beschädigten Teile rausbekommt und mit neuen Teilen ergänzt. Es kann Farbunterschiede geben allein durch unterschiedliche Lichteinwirkung, aber vertretbar. Sonst hast du einen neuen Fußboden gewonnen.
    - Spione: der untere dürfte der Abus 2000 Standard-BaumakrtSpion sein, ggf. mit Verlängerungsteil. Ich würde es jetzt so lassen. Für alles was mir dann optisch gefällt bräuchte man ein neues Türblatt. Hier siehe weiteren Teil, der kommt da mit rein.

    Mietrechtlich: - ist deine Ex-Mieterin solvent? Das macht nicht ganz so den Eindruck. Wenn ja, dann Schäden dokumentieren, durch Firma abarbeiten (lassen) und liquidieren. Wenn nicht -> Sparprogramm, d.h. möglichst viel davon selber machen.
     
    Sweeney gefällt das.
  7. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
     
  8. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Also das zitieren muss ich noch üben...

    Ich habe gut 800€ Kaution, die Miete für April hat sie noch überwiesen, kann ich als Nutzungsausfall anrechnen.

    Von der Nebenkostenabrechnung 2016 werden ca 1000€ als Guthaben überbleiben, da sie da schon im Krankenhaus, Reha, Kurzzeitpflege... war und nicht viel verbraucht hat. aber darf ich das für Schäden verwenden?

    Hätte ich Anspruch darauf, das Türblatt auswechseln zu lassen?
     
  9. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    Wie lange bestand denn das Mietverhältnis? Und vermutlich damit im Zusammenhang: Wie alt ist den der Laminatfussboden? Ich meine, die Gerichte gehen bei Laminat von einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 10 Jahren aus (wie bei Teppich oder PVC-Boden).

    Hat die Mieterin Deine Zustimmung zum Einbau des zweiten Türspions eingeholt? Auch mit Zustimmung hättest Du ja bei baulichen Veränderungen Anspruch auf Rückbau. Ohne Zustimmung m.E. erst recht. Wenn sie keine Zustimmung eingeholt hat, hattest Du ja noch nicht einmal die Möglichkeit diese zu verweigern. Wobei ältere Menschen eben ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis haben. Meine Oma hat auch zusätzliche Schlösser an ihrer Wohnungtüre anbringen lassen, natürlich ohne Zustimmung. Als wir den Haushalt kürzlich aufgelöst haben, war ich froh, dass es der Vermieter hat durchgehen lassen.

    Bei dem abmontierten Überlauf an der Spüle muss man ja wahrscheinlich noch froh sein, dass nichts schlimmeres passiert ist. Gibt es in der Wohnung keinen Platz für die Waschmaschine oder warum wurde die so untauglich aufgestellt?
    Das Aufstellen einer Waschmaschine würde ich erst einmal als vertragsgemäße Nutzung ansehen.
     
  10. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    M.E. jedenfalls nicht einfach so ohne Weiteres. Da müsste man sich mit der Mieterin schon einig drüber sein.
     
  11. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das Mietverhältnis bestand seit Februar 2011. Der PVC wurde dazu neu verlegt, der Laminatboden ist 2 oder 3 Jahre älter und bis auf die Beschädigungen in gutem Zustand

    Nein, sie hat mich vor vollendete Tatsachen gestellt. Beim Einbau der neuen Wohnungseingangstür 2012 wurde ausdrücklich besprochen, dass an der neuen Tür nicht angebracht werden darf. Der Vormieter hatte an der alten Tür Gardarobenhaken angeschraubt. Hätte ich damit sogar Anspruch auf ein neues Türblatt nachdem ein "Rückbau" ja nicht möglich ist?

    Nein, ein Waschmaschinenanschluss ist nicht vorgesehen. Es handelt sich um eine 1,5 Zimmer-Wohnung mit 46 m². Es gibt auf dem Dachboden Münzwaschmaschinen und -trockner, außerdem absperrbare Trockenräume. Das war zu Mietbeginn bekannt. Die Nische wo der Wasseranschluss ist, ist nur 1 m breit, davon braucht das Becken 45 cm, da passt normalerweise keine Waschmaschine mit 60 cm mehr hinein.
     
  12. claro

    claro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Leider, nein. Ich habe den Boden damals verlegen lassen. Ich kann aber mal beim damaligen Handwerksbetrieb nachfragen, ob es dafür noch Ersatz gibt.
     
Thema:

Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?

Die Seite wird geladen...

Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch? - Ähnliche Themen

  1. Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?

    Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?: Hallo liebe Leute heute eine spannende Frage: Ein Mieter A verursacht grob fahrlässig einen Brand im Hause WEG . Durch eine Zigarrettenkippe im...
  2. Haftet die Haftpflicht für Schäden am Gemeinschaftseigentum?

    Haftet die Haftpflicht für Schäden am Gemeinschaftseigentum?: Hallo Forum, ich habe eine etwas knifflige Frage. Ich bin Eigentümer einer vermieteten Eigentumswohnung und habe kürzlich bei meinem Mieter 3 neue...
  3. Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer

    Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer: Wegen eines Schadens am Dach eines 50 Jahre alten Mehrfamilienhauses mit 11 Wohneinheiten müssen Sparren ausgetauscht werden. Zwei...
  4. Fenster Schaden - wer trägt die Kosten?

    Fenster Schaden - wer trägt die Kosten?: Hallo zusammen, Mein Mieter wies mich auf ein Defektes Fenster in ihrer Wohnung hin wo die Innenscheibe gerissen ist. Laut Mieter waren es Vll...
  5. Schaden durch Handwerker

    Schaden durch Handwerker: Hallo Zusammen, ich bin seit einiger Zeit stiller Leser dieses Forum und habe schon den ein oder anderen guten Tipp für mein eigenes Leben als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden