Schornstein mitbenutzung

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von BirgerS, 15.07.2011.

  1. #1 BirgerS, 15.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Bei meiner Wohnung geht mal wieder alles drunter und drüber... -.-
    Im September 2010 habe ich eine Wohnung gekauft und hab diese dann renoviert. Vorab habe ich die Hausverwaltung gefragt ob die Installation einer Gasetagenheizung in Ordnung geht und die haben das eindeutig mit "JA" beantwortet.
    Ich habe dann eine entsprechende Firma beauftragt, die sich um alles kümmern sollte...

    Meine Wohnung ist im Erdgeschoss und über mir sind drei weitere Parteien. Die Gastherme wurde dann in der Küche installiert, daß man den vorhandenen Schornstein benutzen kann.
    Diese Schlamperfirma hat dann sage und schreibe 5 Monate gebraucht um die Therme samt Heizkörper zu installieren. Danach stellte sich dann noch raus, daß die Therme falsch eingestellt und falsch angeschlossen war... Die Korrektur hat dann nochmal 2 Monate gebraucht!
    Aktuell hat der Schornsteinfeger bemängelt daß der Schornstein zu kurz ist und ich lasse diesen jetzt für über 400 Euro entsprechend verlängern...

    Und jetzt hat sich die Hausverwaltung wieder eingeschaltet und hat mir mitgeteilt, daß der Schornstein (Stahlrohr in einem alten Steinschornstein) von den Besitzern über mir errichtet worden ist und der daher gar nicht für die Allgemeinheit ist!
    Die Besitzer wohnen nicht in dieser Wohnung und ich hab bis jetzt auch noch keine Telefonnummer...

    Die Frage ist was kommt jetzt?
    Können die Besitzer jetzt Geld für die Mitbenutzung verlangen, oder mir gar die Mitbenutzung verbieten?
    Wie viel Geld können die verlangen? Halben Preis weil wir grad zwei Leute am Schornstein sind, oder nur 1/4 weil ich eine von vier Parteien sind? Keine Ahnung wie alt das ganze ist... Kann man da überhaupt vom Neuwert ausgehen, oder nur Gebrauchtwert?
    Dürfen die das überhaupt so für sich beanspruchen?
    Und immerhin hab ich die Verlängerung bezahlt... kann ich das dann anrechnen, falls die Geld von mir wollen?


    Danke!

    mfg
    BirgerS
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BirgerS, 21.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Weiß hierzu echt niemand ne Antwort? :(
     
  4. #3 Gruwo-NDS, 22.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Vermag ich jetzt nicht nachzuvollziehen. Denn ich glaube kaum, dass der Schornstein zum Sondereigentum des besagten Eigentümers gehört. Es ist deshalb für die Nutzung völlig unerheblich, durch wen das Stahlrohr installiert wurde.

    Vielmehr wird der Schornstein zum Gemeinschftseigentum zählen. Und in diesem Fall ist auch die Gemeinschaft dafür verantwortlich. Dabei ist es völlig unerheblich, wer den Schornstein nutzt bzw. an diesen angeschlossen ist.

    In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, wie die übrigen Wohnungen beheizt werden und worüber die Abgase dieser Wohnungen entsorgt werden.....
     
  5. #4 BirgerS, 24.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Alle Wohnungen waren oder sind mit Nachtspeicherheizungen ausgestattet.
    Die Leute über mir haben dann halt irgendwann eine Gasetagenheizung eingebaut und dafür in den alten Kaminschacht ein entsprechendes Stahlrohr gebaut.
    Meine beauftragte Firma, die meine Gasetagenheizung installiert hat, hat mich dann eben einfach an das Rohr mit angeschlossen...
    Also die Leute über mir haben das alleine bezahlt und bis jetzt auch alleine benutzt! Allerdings dürften die keine alleinige Sonderrechte für den Kaminschacht haben, wo das Stahlrohr drin ist und mir bleibt ja so gesehen überhaupt nichts anderes übrig, als dieses Stahlrohr dann mit zu benutzen!
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo BirgerS,

    ist denn das Stahlrohr bis runter zu Deiner Wohnung vorhanden?
     
  7. #6 BirgerS, 24.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ja! Meine Handwerker haben in der Küche nur die Wand aufgestemmt und konnten dann mit einem T-Stück mein Rohr an das Rohr anschließen... joa und jetzt hab ich auf meine Kosten den Schornstein verlängern lassen.
     
  8. alsace

    alsace Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Freiburg
    Hallo,

    soviel ich weiß ist die Höhe und der Durchmesser des Schornsteines auf die Anlage ausgerichtet die angeschlossen wird, in diesem Fall die Gasetagenheizung der anderen Leute.

    Ich kann mir nicht vorstellen daß man einfach einen Abzweig zu seiner eigenen
    Anlage vornehmen darf. Außer die Kapazität ist ausreichend.

    Der Schornsteinfeger kann Dir, falls technisch alles in Ordnung ist, dies schriftlich bestätigen, dieses Schriftstück kannst Du der Hausverwaltung vorlegen, somit sollte nichts einer Abnahme im Wege stehen.

    Schönen Gruß
    Alsace
     
  9. #8 BirgerS, 24.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Wegen der Abnahme gibts ja keine Probleme!
    Dadurch daß ich mich da mit drangehängt habe, musste der Schornstein verlängert werden - das wars dann aber auch! Ist vom Bezirksschornsteinfeger jetzt so abgenommen.
     
  10. alsace

    alsace Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Freiburg
    Ich verstehe Dich schon.

    D. h. Du muß abwarten wieviel die anderen Eigentümer von Dir verlangen. Es kann durchaus sein daß sie die Hälfte der Kosten von Dir holen möchten.
    Vielleicht kannst Du die Adresse von der Hausverwaltung bekommen, oder sie
    leiten Dein Schreiben weiter.

    Falls es zu teuer wird bleibt Dir nichts anderes als ein Rückbau übrig.

    Das ist leider wie Bauen ohne Baugenehmigung....die HVW hat nicht vorher zugestimmt, denn normalerweise wird ein solches Thema auf einer Eigentümerversammlung vorgebracht und darüber abgestimmt, und es kann durchaus sein daß der Schornstein wirklich nur zu der einen Wohnung gehört.
     
  11. #10 BirgerS, 24.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja die Frage... Dürften die echt die Hälfte einfordern? Und wenn die im 2. OG auch ne Gasetagenheizung bauen, müssen die dann auch die Hälfte bezahlen? Dann haben die aus dem 1. OG die Kosten ja prima wieder drin.

    Und vor allem: Was hab ich denn für Alternativen? Soll ich meine Heizung wieder abbauen weil die anderen schneller waren? Das kanns ja auch nicht sein...
     
  12. alsace

    alsace Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Freiburg
    Mach Dir mal nicht zu viele Sorgen, vielleicht mußt Du ja auch gar nichts bezahlen und es geht gut für Dich aus. Gute Nacht, Gruß Alsace
     
  13. #12 BirgerS, 25.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich mach mir aber Sorgen und gehe immer vom Schlimmsten aus... Besonders bei dem Haus!
    Ich habe die Wohnung zum 1.9.2010 gekauft und Ende des gleichen Monats war die Eigentümerversammlung... Ich habe keine Einladung bekommen! Ich dachte OK... hat sich dann wohl überschnitten.
    Dieses Jahr sollte die Eigentümerversammlung wohl Ende Juni stattfinden - nichts! Ich hab mehrfach angerufen und mir wurden immer wieder andere Termine genannt. Das letzte war "morgen gehen die Einladungen raus" - das ist auch schon 3 Wochen her -.-
    Genau wie die Adresse oder Telefonnummer der Eigentümer über mir... Keine Chance da mal ran zu kommen!

    Die Hausverwaltung braucht außerdem grundsätzlich mindestens 10 Werktage um Briefe weiter zu leiten! Das ist super, wenn die Bauaufsichtsbehörde mir ne 4 wöchige Frist setzt und der Brief erstmal 2 Wochen bei der Hausverwaltung rum liegt -.- (ging um die Verlängerung des Schornsteins)

    Zum verzweifeln!
    Und daher versuch ich stets vom schlechtesten aus zu gehen...


    Gute Nacht :)
     
  14. #13 Gruwo-NDS, 25.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ist so eigentlich nicht korrekt. Denn sowohl der Schornstein als auch das nachträglich montierte Stahlrohr zählen zum gemeinschaftlichen Eigentum. Und wenn überhaupt ist für Erstattungsansprüche jedweder Art zunächst die Gemeinschaft zuständig.

    Hier ist ja bereits im Vorfeld einiges schief gelaufen. Und es wäre auch zu überprüfen, inwieweit der Verwalter hier unter Umständen ein Mitverschulden trägt. Denn eigentlich sollte diesem die Vorgehensweise bei baulichen Veränderungen bekannt sein.

    Dass der Schirnstein nur zu einer Wohnung gehört, halte ich für unwahrscheinlich. Aber hierüber sollten die baulichen Begebenheiten und die Teilungserklärung sicher nähere Auskünfte geben können.
     
  15. #14 BirgerS, 25.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Verwaltung vorher gefragt ob man eine Gasetagenheizung installieren kann/darf: JA!
    Anschließend hab ich die Handwerker beauftragt sich um alles zu kümmern... Joa und die haben halt gesagt daß man an das Rohr dran kann. Und da hab ich dann ehrlich gesagt nicht weiter nachgeforscht. Ich weiß aber, daß die Handwerker Kontakt mit der Verwaltung, mit den Leuten über mir und dem Bezirksschornsteinfeger hatten - ich MUSS dann ja wohl davon ausgehen können, daß dann alles OK ist, wie es ist!
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo,
    1. hat die Tür zu dem Raum, worin sich jetzt die Therme befindet, unten und oben Lüftungsöffnungen bekommen?
    2. Befindet sich in dem Raum eine Dunstabzugshaube mit Abzug nach draussen?
     
  17. #16 BirgerS, 25.07.2011
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    1. Ja, die Tür (und zwei weitere) haben oben und unten Lüftungsgitter bekommen.
    2. Nein.

    Das ganze wurde so ja auch schon abgenommen - nur der Schornstein musste noch verlängert werden, jetzt ist alles fertig!
     
  18. #17 BirgerS, 06.03.2012
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Heute war es so weit: Die Eigentümer von der Wohnung über mir haben mich angeschrieben, ich soll die Hälfte von den Baukosten tragen: 3000 Euro insgesamt, 1500 Euro soll ich bezahlen.
    Was ich gar nicht wußte, weil mir gesagt wurde das Rohr wäre neu: Das ganze wurde schon im April 2002 gebaut!
    Soll ich echt nach fast 10 Jahren noch die Hälfte vom vollen Preis bezahlen?
    Und außerdem hab ich den Schornstein nach den Richtlinien verlängern lassen - für 600 Euro. Kann ich das auch anrechnen? Also 1500 Euro minus anteilig 300 Euro - wenn ich denn überhaupt zahlen muß.

    mfg
    Birger
     
  19. #18 BirgerS, 13.03.2012
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    *push*

    Weiß da keiner was? Kann man echt für ein 10 Jahre altes Rohr anteilig den Neupreis verlangen?
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo BirgerS,

    Du rechnest immer durch bzw. für zwei. Über Dir gibt es jedoch noch drei Parteien, also seid Ihr doch zusammen vier.
    3000/4 sind 750. Und von Deinen investierten 600 müssteste dann ja 450 zurückbekommen, also zahlste dann noch 300€. Damit liesse es sich doch leben, oder? Wenn die anderen mitmachen würden...
     
  21. #20 BirgerS, 13.03.2012
    BirgerS

    BirgerS Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort zu später Stunde :)
    Naja, es sind zwar vier Parteien da, die sich theoretisch mit an den Schornstein hängen könnten, tun dies aber (zur Zeit noch) nicht.
    Auf der anderen Seite ist immer noch nicht geklärt, ob die überhaupt Sondernutzungsrechte dafür haben. Der Verwalter hilf mir da kein Stück weiter, auf eine Teilungserklärung warte ich inzwischen seit MONATEN! Glaube fast, daß der Verwalter parteiisch ist oO

    Aber mal angenommen, ich bin tatsächlich verpflichtet 1/4 oder 1/2 zu bezahlen... Dann kann man doch nicht allen ernstes vom Neupreis ausgehen? Die Materialgarantie betrug 10 Jahre und ist somit nächsten Monat abgelaufen. Was ist wenn das Rohr in den nächsten Monaten den Geist auf gibt (warum auch immer) oder renoviert werden muß oder ein neues her muß? Bei einem neuen Rohr kann ich ja voll und ganz nachvollziehen, daß ich mich da beteiligen muß...

    Ist das nicht irgendwo gesetzlich festgehalten, wie viel Wert solche Installationen pro Jahr verliert? In meinem Mietvertrag heißt es zum Beispiel, daß Installationen von Mietern einen Wertverlust von 10% pro Jahr haben. Wenn die Mieter dann ausziehen und ich die Installation behalten möchte, muß ich den Mietern die entsprechende Restsumme auszahlen. Zum Beispiel ne Klimaanlage die 1000 Euro gekostet hat... pro Jahr sind das dann 100 Euro Wertverlust, nach 6 Jahren müsste ich den Mietern dann 400 Euro auszahlen. Nur so als Beispiel... Sowas muß es für den Fall Kaminrohr doch auch geben? Finde nix!
     
Thema: Schornstein mitbenutzung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weg schornsteinnutzung

    ,
  2. schornstein sondereigentum

    ,
  3. sondernutzungsrecht schornstein

    ,
  4. Kaminschacht Sondereigentum,
  5. sondereigentum schornstein,
  6. eigentumswohnung schornstein,
  7. wie viele gasthermen an einen schornstein,
  8. weg schornstein,
  9. nutzungsdauer schornstein,
  10. wertverlust gastherme,
  11. schornstein zu kurz,
  12. wohnungseigentümergemeinschaft schornstein,
  13. sondernutzungsrecht an schornstein,
  14. kaminschacht nutzen,
  15. kamin sondereigentum,
  16. kaminschacht kosten,
  17. habe eigentum swohnung gekauft darf ich einen vorhandenen Kamin Nutzen,
  18. vermieter forum birgers,
  19. kaminschacht vermueter,
  20. schornstein reaktivieren recht,
  21. hausverwaltung schornstein,
  22. sondernutzugsrecht kaminschacht,
  23. wievil gasthermen dürfen an einen schornstein,
  24. Schornsteinnutzung nach 30 Jahren,
  25. kann ich eine gastherme und einen kaminofen am selben schornstein instalieren
Die Seite wird geladen...

Schornstein mitbenutzung - Ähnliche Themen

  1. Glanzruss im Schornstein , von FestBrennStoffe verfeuerung ,....

    Glanzruss im Schornstein , von FestBrennStoffe verfeuerung ,....: Mieter heizt mit einer Schwerkraftheizung , nun kam ein Mängelbericht "GlanzRuss und damit Brandgefahr ..... ein auskratzen und entfernen des...
  2. Kostenlose Mitbenutzung Küche

    Kostenlose Mitbenutzung Küche: Hallo, ich habe über das Thema EBK hier im Forum schon viel gelesen. Ich hatte nie gedacht, das es damit solche Problem geben kann. Wir haben...
  3. Garten zur Mitbenutzung

    Garten zur Mitbenutzung: Hallo, ich hab ein Problem zu dem ich etwas Auskunft benötige. Ich bin mit meiner Familie in eine Hochparterre-Wohnung in einem 4-Familien-Haus...
  4. Mitbenutzung Kündbar?

    Mitbenutzung Kündbar?: Hallo, bin neu hier im Forum und bei der Suchfunktion bekomme ich immer nur eine Fehlermeldung (Datenbankfehler)... Deshlab meine Frage: Ich...