Schornsteinfeger-Bezirke aus NS-Zeit von Bundestag und Bundesrat bestätigt

Dieses Thema im Forum "Schornsteinfeger" wurde erstellt von Joachim Datko, 27.09.2008.

  1. #1 Joachim Datko, 27.09.2008
    Joachim Datko

    Joachim Datko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Schornsteinfeger werden von Behörden und Politikern seit 1935 wie heilige Kühe behandelt. Wir zahlen über 60 Euro pro Jahr und brauchen keinen Schornsteinfeger, wir haben eine Erdgasheizung.

    Das repressive System, das selbst vor Artikel 13 des Grundgesetzes (Unverletzlichkeit der Wohnung) nicht halt macht, bleibt bestehen. Bundestag (27.06.2008) und Bundesrat (19.09.2008) haben die 1935 eingeführte Einteilung Deutschlands in Kehrbezirke bestätigt.

    Es entspricht dem politischen Willen der Regierungsparteien CDU/CSU und SPD, für den Reinigungsberuf Schornsteinfeger Artikel 13 des Grundgesetzes zu ignorieren.

    Wie soll der Jugend Demokratie und Marktwirtschaft vermittelt werden, wenn die Politiker an alten repressiven Konzepten festhalten? Was bewegt demokratische Politiker, sich gegen große Teile der Bevölkerung zu stellen und marktwirtschaftliche Prinzipien einem Gebietsmonopol zu opfern?

    Dr. Dr. Horst Poller von Haus & Grund Württemberg hat die Schornsteinfeger ein Symbol für nutzlose Beschäftigung, für Monopolisten und für Lobbyisten genannt.
    siehe:
    http://www.sueddeutsche-wohnwirtschaft.de/sites/artikel.php?artikel_id=126


    Der Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (1,11 Millionen Wohneinheiten der Mitgliedsunternehmen) fordert:

    * Gebietsmonopol der Schornsteinfeger abschaffen
    * Prüfmonopol im Immissionsschutz aufbrechen
    * Doppeltätigkeiten verhindern
    siehe:
    http://web1.bbu.de/publicity/bbu/in...OpenDocument&59D70BD149899976C1257248002D82F9


    Viele Ingenieure und Naturwissenschaftler schütteln nur mehr den Kopf über die oft unnützen Schornsteinfegertätigkeiten.

    So z.B. Dr. Rettenberger, Chemiker
    "Das exklusive Monopol der "Bezirksschornsteinfegermeister" hat sich in Hinblick auf die wissenschaftlich-technische Notwendigkeit ihres Tätigkeitsfeldes als nicht mehr zeitgemäss, als überflüssig, erwiesen."


    Joachim Datko - Ingenieur, Physiker - Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfegermonopol - Sektion Bayern

    Danke für das Lesen der Forenregeln :admin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Und wer soll die Thermen abnehmen bzw. die Leistung&Verlust kontrollieren? Nene, Verbrennungsanlagen sollen mal schön bei den Fegern bleben. Die sind wenigstens noch staatlich reglementiert. Lässt man sowas auf die Privatwirtschaft los, ist man schnell statt 60 auch mal 160 Euro los. Für die gleiche Messung. Schönen Dank.

    Etwas zuviel Polemik für mich in dem Posting.
     
  4. #3 richicw, 27.09.2008
    richicw

    richicw Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ist das jetzt nicht ein ganz kleines bisschen Übertrieben???
     
  5. #4 Joachim Datko, 27.09.2008
    Joachim Datko

    Joachim Datko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Keine Polemik - Meiner Meinung nach ist es die Wahrheit! Ich habe zwei Aussagen aus großen Verbänden zitiert und sogar die Links angegeben.

    Viele Ingenieure und Naturwissenschaftler schütteln nur mehr den Kopf über die Schornsteinfegertätigkeiten. - Beispiele:

    Herfurth Dirk- Gunter Dipl.- Ing.
    Bundesweit bekanntgegebener Sachverständiger nach § 29 a BImSchG

    "Wo keine Feuergefahr (die ein Schornsteinfeger verhindern könnte) besteht, wie z. B. bei modernen Öl- oder Gas- Feuerstätten, braucht ein Schornsteinfeger auch nicht für Feuersicherheit zu sorgen."

    Luther Gerhard Dipl. Physiker, Dr.

    Vorschlag: "Die Messungen nach 1.BImSchV werden aufgegeben oder zumindest stark zurückgefahren." - VDI-Nachrichten vom 19.12.2003

    Danke für das Lesen der Forenregeln :admin
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Unabhängig von den physikalischen Gegebenheiten für den vorbeugenden Brandschutz und den dafür überflüssigen Schorni, würde ich behaupten, dass der Schorni des Vermieters Freund ist. Wenn niemand zugang zur Wohnung bekommt, der Schorni muss (mit diesem Gesetz aus der SS-Zeit) immer rein kommen. Stellt sich also der Vermieter gut mit dem Schorni, kann er nur gewinnen. Bei jedem Leitungsbruch wird 3 mal nachgefragt, ob der Handwerker wirklich berechtigt war, die wohnung zu öffnen. Nicht so bei dem Schorni. Der hat immer das Recht.
     
  7. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Und wer sorgt dann für die Feuersicherheit? Mir tun die 60 Euro je Kombi-Therme nicht weh, ich bekomme einen Abnahmebericht und bin mir relativ sicher, das die kritischen Werte wie Kohlenmonoxyd eingehalten werden. Heute geht es nicht so sehr um Feuergefahr, die neuen Anlagen sind da sicherer als vor 50 Jahren. Aber die Vergiftungsgefahr ist nach wie vor noch da, es sind ja z.T. offene Brennkammern.
    Das die Privatwirtschaft an die Melkkühe der Nation ran will, ist ja verständlich. Es geht ja nicht um die Abschaffung, sondern um das umverteilen. Und die Preise richten sich selbstverständlich nach dem Privatmarkt. Ob die Leistung dann für nach wie vor 60 Euro inkl. (mehrfache) Afahrt inklusive ist, bezweifle ich.

    Zitate aus dem link bbu.de:

    [..] so umgestaltet werden, dass zwar zum einen der Bezirksschornsteinfeger in einem eng begrenzten Kernbereich hoheitliche Aufgaben ausführt und hierbei abschließende Entscheidungen trifft. Zum anderen sollen aber alle diejenigen Schornsteinfegerarbeiten, die keine Kontrollaufgaben beinhalten, dem Wettbewerb geöffnet werden. Damit werden in dem Bereich der Schornsteinfegerarbeiten, die keine Kontrollaufgaben beinhalten, sowohl die Niederlassungsfreiheit als auch die Dienstleistungsfreiheit für die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung aus dem EU-Ausland uneingeschränkt gewährleistet.


    "Es liegt in der Verantwortung der Gebäudeeigentümer, die Sicherheit von Anlagen zu gewährleisten. "

    Das ist heute anders geregelt - misst der Feger, gilt sein Protokoll. Bedeutet in Zukunft, Eigetümer und Vermieter sind geizig und spielen mit der Gesundheit anderer.
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich möchte in diesem Zusammenhang mal an verschiedene "Vorfälle" in letzter Zeit erinnern:
    Ludwigshafen - Ein Mehrfamilienhaus brennt während dem Faschingsumzug völlig nieder (An der Ruine fahre ich wöchentlich vorbei)
    Vollbrand in Hamburg

    Hier geht es nicht darum, um einen Schuldigen zu finden, sondern vielmehr darum, den Eigentümer vor Verdacht zu schützen. Wenn in solchen Fällen sogar die Feuerwehr als korrupt und Ausländerfeindlich beschimpft wird, was ist dann wohl der Eigentümer, der den Schorni nicht bestellt? Der Brand ist dann unabhängig von irgendwelchen Fakten durch eine schadhafte Therme entstanden. Schön, dass Vater Staat da mal die Verantwortung übernimmt und sein Vertrauen in Handwerker bekundet...
     
  9. #8 Joachim Datko, 01.10.2008
    Joachim Datko

    Joachim Datko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schornsteinfeger - Lehrlinge überflüssig?

    Schon lange pfeifen es die Spatzen von den Dächern, viele moderne Heizungen brauchen keinen Schornsteinfeger. Trotzdem werden die Bürger massiv abkassiert. Bei unserer Erdgasheizung, die keinen Schornsteinfeger braucht, sind es über 60 Euro pro Jahr.

    Jetzt hat man es wohl auch in einer Schornsteinfegerschule bemerkt, wie die folgende Meldung zeigt.

    "Öl-Brennwertkessel - Langzeit-Test in der Schornsteinfeger-Schule
    ...
    Nach 14-monatigem Einsatz, 2809 Brenner-Betriebsstunden und einem Heizöldurchsatz von rund 5500 Litern waren im Brennraum des Schulungskessels praktisch keine Rußablagerungen und
    keinerlei Spuren von Niedertemperaturkorrosion auszumachen."
    mehr:
    http://www.haustechnikdialog.de/New...+Langzeit-Test+in+der+Schornsteinfeger-Schule


    Viele Ingenieure halten die Schornsteinfeger für weitgehend überflüssig, so z.B.:

    Oltermann Gerd Dr. Ing.

    "Ich dachte es wäre Karneval als der schwarze Mann hier vor der Tür stand. ... Dieser Mummenschanz muß beendet werden."

    Sammet Fred Dipl.-Ing. Maschinenbau

    "Die Sache mit dem "Messen" und "Kehren" bei den "Kehrpflichtigen" ist technisch betrachtet sowieso nur "Firlefanz""

    Dazu eine ähnliche Aussage von Georg Lorenz, Heiztechnik, stellvertretender Innungsobermeister:

    "Der Schornsteinfeger misst und bestätigt Jahr für Jahr, dass die immer moderneren Heizkessel umweltfreundlich arbeiten und nur noch einen kleinsten Rest Ruß herausblasen. Diesen klitzekleinen Rest aber fegt der Schornsteinfeger - staatlich sanktioniert - mit seinem "goldenen Besen" und lässt sich das reichlich versilbern."

    Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

    Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfegermonopol - Sektion Bayern
     
  10. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    ... mit dem Anspruch, dass alle Heizungen auf dem aktuellen Stand der Technik sind. Diese Häuser von 1843 interessiert sowieso niemanden. Laßt uns eine moderne Heizung einbauen und dann die Leitungen daran anpassen. Supersache, nachdem alle Leitungen verlegt wurden, kam die Idee mit dem Elektro.

    Das alles natürlich nur zum besten der Mieter. Schließlich zahlen die ja auch für die neue Heizung.

    Meine ehrliche Meinung: Wenn die Therme von Mieterin Öslem in die Luft fliegt, bin ich ja nicht in der Nähe. Sollte der Schorni abgeschafft werden, gibt es wieder eine Wohnungsnot (Leerstände inkl weil ALTE Heizungen nicht mehr vermietbar sind und neue nicht bezahlt werden) und die Mieten steigen wieder. Kann ist das Geld für eine neue Heizung auch bald drin. Wenn man nur Mieter finden würde, die das bezahlen können...
     
  11. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    RE: Schornsteinfeger - Lehrlinge überflüssig?

    Das ist so nicht richtig. Hat ein Haus auf z.B. Erdgas umgestellt, wird auch nicht gefegt. Es findet eine Sichprüfung statt und die nun wirklich zum Wohlwollen der Besitzer. Wer sonst steigt für 60 Euro inkl. Prüfung und Messung aufs Dach und beseitigt z.B. das bei uns vorhanden gewesene Vogelnest? Dies ist nicht ganz ungefährlich in Sachen Rückstau und Vergiftungsgefahr. Und wenn etwas Dreck produziert, muß der raus. Wer soll dafür den Kopf hinhalten?

    Tut das Not, hier wieder einen Fred aufzumachen? Der andere, keinen Tag "alt", ist eine Tür weiter.

    http://www.vermieter-forum.com/thre...t-von-Bundestag-und-Bundesrat-bestaetigt.html
     
  12. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    RE: Schornsteinfeger - Lehrlinge überflüssig?

    scheinbar, denn der TE postet seit zeiten schon in unzähligen foren, communities und artikel-kommentaren die immer gleichen oder manchmal gar leicht abgeänderten texte. suchmaschinen treffer nach dem profilnamen: 16400 bis 18000 je nach suchalgorithmus
     
  13. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe irgendwie die Argumentation nicht .. da werden irgendwelche Dr. Prof. etc. zitiert .. wer das auch immer sein mag. Frag ich hier mal meine Nachbarinnen (meines Wissens keine Dr, Prof. oder Dipl. Ing. Titel-Trägerinnen) haben die überhaupt nix gegen den Feger einzuwenden, das ist ein netter junger Mann, der kommt, schaut, man schnackt ne Runde und gut ist. Dafür müssen die alten Damen sonst zum Arzt. :lol
    Einen einzigen triftigen Grund hab ich in den Argumenten nicht gefunden - ausser das es privatisiert werden soll. Was das beutet ist mir jedenfalls klar - es wird teuer. Die "Leistung" bleibt die selbe. Es wird ja nirgends von Abschaffung gesprochen, nur von Umverteilung. Schönen dank. :ätsch
     
  14. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Es soll ja nur das gute für den Vermieter abgeschafft werden, wie zB die Pflicht zum Zugang des Schornis, den durchaus guten Preis und die komplette Haftung.

    Wie wäre es mit der privatisierung von Doktortiteln? Mein Nachbar würde mir sofort einen Titel geben. Dann kann ich auch wichtigkeiten loswerden, die Vorbildfunktionen erfüllen...

    Das spricht mE nicht gerade für das (Praxis-) Wissen von Maschinenbau-Ings.

    btw: Moderne KFZ müssen auch kaum noch "geschraubt" werden. Es wird also kein TÜV-KFZ-Mecvhan iker gebraucht, sondern den Programmierer (EDV-Fachmann). Das würde sich wirklich anbieten, da ja sogar PC-Notdienste unterwegs sind, die dann auch schnell-Notfall-Bescheinigungen für meine Kiste vorlegen können...

    Wenn es auf diese Posts keine Diksussion gibt, sondern nur einfache Meinungsverteilung ohne Antwort durch den Threadersteller werden wohl diktatorische Massnahmen ergriffen werden.
     
  15. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Forenregeln .. Admin hat geprochen .. wie meinen? Kam das von euch?
     
  16. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das kam von mir. Das setze ich immer ein, wenn mir ein Verstoss gegen die Forenregeln auffällt (eine URLs posten, beleidigende Kommentare oder Markennamen) Bisher habe ich auf den Verstoß immer hingewiesen. Aber das wurde mir langsam zu blöd... Es scheint kaum jemand von dieser Sorte sich die Mühe zu machen, die Regeln mal zu lesen. Statt einfach nur "Der Admin" habe ich den Smilie (die Moderatoren haben auch einen..) Dann sollte jeder wissen, das der letzte abgesetzte Text vom Admin eingefügt wurde. Aber ich gelobe Besserung und werde zukünftig meinen Text mit einer anderen Farbe schreiben.
     
  17. #16 Prüfer, 02.10.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch für eine abschaffung dieses Monopols. :top

    Überall herscht freie Marktwirtschaft warum nicht hier?

    Ich glaube nicht das dieses dafür da ist den Vermieter in seine Wohnung zu lassen :lol
     
Thema: Schornsteinfeger-Bezirke aus NS-Zeit von Bundestag und Bundesrat bestätigt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schorni 59

    ,
  2. schornsteinfegerbezirke

    ,
  3. bezirksschornsteinfeger 1935 suchen

    ,
  4. leitungsbruch haftung gebäudeeigentümer,
  5. dipl.-ing. dirk günther herfurth,
  6. dirk-gunter herfuhrt,
  7. dirk gunther herfurth,
  8. kaminkehrer wie kündigen,
  9. wie gross ist ein kaminkehrer bezirk,
  10. wie gross ist ein kamingehrer bezirk,
  11. nackter schornsteinfeger,
  12. dirk-gunter herfurt,
  13. schornsteinfegergesetz 1935,
  14. gunter herfurth,
  15. alte heizungen rauswer bezahlt mir eine heitzung ,
  16. schornsteinfeger gebietsmonopol,
  17. schornsteinfeger bezirke,
  18. wie groß schornsteinfegerbezirk,
  19. schornsteinfeger 1935,
  20. nackte berliner schornsteinfeger,
  21. neue heizung die keinen schornsteinfeger braucht,
  22. schornsteinfegermonopol bezirke,
  23. haus und grund schornsteinfeger,
  24. original des schornsteinfegergesetzes von 1935,
  25. was fegt der schornsteinfeger
Die Seite wird geladen...

Schornsteinfeger-Bezirke aus NS-Zeit von Bundestag und Bundesrat bestätigt - Ähnliche Themen

  1. Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel

    Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel: Wir benutzen das Haus nur noch selten, haben es aber noch nie vermietet. Wir würden es an sehr seriöse Mieter vermieten, sofern diese auf das...
  2. Recherche für DIE ZEIT (Campus): Vermieter und ihre schlimmsten/schönsten WGs

    Recherche für DIE ZEIT (Campus): Vermieter und ihre schlimmsten/schönsten WGs: Liebe Vermieter und Vermieterinnen in diesem Forum, für eine Interviewreihe, die im Mai bei ZEITcampus erscheinen soll, wollen wir den Schuh...
  3. Mieterhöhung nach Inflation/Zeit

    Mieterhöhung nach Inflation/Zeit: Sehr geehrtes Forum und liebe Mitglieder ich habe eine Wohnung in Chemnitz, von meinen Eltern. Darin ist ein Mieter seit 1998 wohnhaft, seit dem...
  4. kommissarische Verwaltung des Altverwalters und Dauer / Haftung

    kommissarische Verwaltung des Altverwalters und Dauer / Haftung: Der WEG Verwalter hat während seiner Bestellung die Einberufung der Versammlung vorgenommen. Durch Krankheit ist die Versammlung erfolgte nach...
  5. EFH mit ELW oder MFH zur Zeit noch kaufen?

    EFH mit ELW oder MFH zur Zeit noch kaufen?: Hallo zusammen, gerne möchte ich ein EFH mit ELW oder MFH kaufen. Hintergrund: eigene Wohnsituation optimieren durch geräumiges, freistehendes...